kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#1

Beitrag von Grissu112 » 26.11.2019, 10:42

. . . und will schon seine erste Gitarre bauen! ! ! (naughty)

Hallo erstmal!
Will mich zunächst kurz vorstellen. Bin fast 50 Jahre alt und hab vor 1 Monat angefangen Gitarre zu lernen (auf 'ner ollen Squier Bullett bei einem Musiker als Lehrer). Jetzt reift so langsam der Wünsch nach was besserem/eigenem. Ich kenne das schon von meinem anderen Hobby (Astronomie). Mein erstes Teleskop ist auch ein Eigenbau (alles ausser der optischen Teile).

Jetzt mal zur Sache! Es soll eine ausgefräste Singlecut in Richtung PSR 245 werden (Kaya Body und Hals, Ahorn Decke und Griffbrett). Ta in Richtung P90 Sound (zumindest das was ich Dank Youtube dafür halte!) evt ein Piezo TA im Steg. Dazu ein paar fragen im Vorfeld.

1. Wandstärke (Boden, Zarge und Decke) 5-10mm. Wie wirkt sich das klanglich aus? Es soll schon ein guter Teil "acoustic Sound" dabei sein.
2. Wenn die Jahresringe im Halskantel so bei 45° stehen Kantel teilen und laminieren? Ich könnte da ein Streifen Ahorn zum optischen Kontrast mit einbringen (spart ausserdem die Fräsung für den Halsstab) oder ist das klanglich Mist?
3. Sustainblock. Hals soll mit langen Tenon (bis unter Hals-PU) verschraubt werden. Denn Block würde ich nur im Bereich der (Wraparound-) Brücke massiv lassen, sonst Stege zum Verteilen der Zuglast. (sieh angehängtes Bild) Oder doch besser Mehr Material drinlassen - auch in Bezug auf den Schwerpunkt des gesamten Instrumentes?

Ein paar richtungsweisende Antworten wären toll. Ich verspreche auch hoch und heilig, den Bau ausgiebig zu dokumentieren und alls Unterlagen (am Schluß) online zur verfügung zu stellen!

Grüße Tobias
Dateianhänge
Unbenannt.jpg

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#2

Beitrag von micha70 » 26.11.2019, 10:57

Hallo und herzlich willkommen!

Wenn Du kein „aber“ gegen das blaue F hast... https://www.facebook.com/Zeller-Guitars ... 916340571/ Sieht stark nach dem von Dir beschriebenen Aufbau aus. Ich finde da kann man schon gut was erkennen. Hab ich bei Nachbars gefunden und reizt mich auch schon ;)

Bin gespannt und gutes Gelingen!

LG
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha70 für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#3

Beitrag von Yaman » 26.11.2019, 11:01

Grissu112 hat geschrieben:
26.11.2019, 10:42
3. Sustainblock. Hals soll mit langen Tenon (bis unter Hals-PU) verschraubt werden. Denn Block würde ich nur im Bereich der (Wraparound-) Brücke massiv lassen, sonst Stege zum Verteilen der Zuglast. (sieh angehängtes Bild) Oder doch besser Mehr Material drinlassen - auch in Bezug auf den Schwerpunkt des gesamten Instrumentes?
Hallo Tobias, herzlich willkommen.

Wenn es nicht nur um die Lage des Schwerpunkts geht, kannst du z. B. hier sehen, was möglich ist und hören, wie es sich akustisch auswirkt:

https://www.ricktoone.com/#/skele-metro/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 494
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#4

Beitrag von KNGuitars » 26.11.2019, 11:36

man muss natürlich nicht gut gitarre spielen können um gute gitarren zu bauen, beim gitarrenbau kommt es sehr viel auf handwerkliches geschick an, genaues und gewissenhaftes arbeiten an, und man sollte natürlich wissen was eine gute gitarre ausmacht ... ein paar gedanken hast du dir ja schon gemacht

je dünner du das holz machst, desto akustisch lauterwird die gitarre klingen, am sound über den verstärker wird sich recht wenig ändern (der hängt ich sage mal zu 80% von den pickups ab.
bei so dünnen konstruktionen musst du nur aufpassen wenn du im nachhinein die form ändern willst, dass du nicht irgendwo ein loch reinmachst (zb armschräge und bierbauchmulde beachten)

über die kopfplatten-form würd ich aber nochmal nachdenken ... und ist der hals mit 2 schrauben geschraubt? : würd da mindestens eine dritte schraube vorsehen, und die schrauben weiter richtung kopfplatte
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KNGuitars für den Beitrag:
Grissu112
lg klaus

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#5

Beitrag von Grissu112 » 26.11.2019, 12:34

Das geht ja fix hier! (clap3)

Danke für die hilfreichen Antworten! Zu1. und 3. sehe ich jetzt schon klarer!
Es sind 3 Schrauben (2 so nah wie möglich Richtung Kopfplatte (deren Form noch nicht feststeht! - mir schwebt ja eine 4+2 Variante a la Musicman vor (wo bekommt man eigentlich einzelne Mechaniken?)) und eine mittig im Tenon letztes Drittel)
Bleibt die Frage zum Halskantel (Bilder unten)


Tobias
Dateianhänge
s-l16001.jpg
s-l16002.jpg

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#6

Beitrag von Yaman » 26.11.2019, 12:40

Wenn es meine Halskantel wäre, würde ich es so machen, wie du es auch schon vorgeschlagen hast: Auftrennen, das zweite Stück drehen, so dass die Maserung entgegengesetzt läuft und einen Streifen als Mittellage. Wie schon erwähnt, sparst du dir das Fräsen der Nut für den Halsstab. Allerdings ist das passgenaue Verleimen auch nicht so einfach.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#7

Beitrag von Grissu112 » 26.11.2019, 12:54

. . . genau das wollte ich hören/lesen! ;-)

Klar fräsen ist einfacher, aber wenn sich dann der Hals verdreht - alle Mühe im Eimer!

Danke!

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#8

Beitrag von Grissu112 » 11.05.2020, 14:27

Ich bin's mal wieder!
Sorry das es so lange gedauert hat! Dafür war ich fleißig. Und ich hatte ja ein paar Bilder versprochen!

Jetzt kommt die Entscheidung, welcher Pickup. Am Hals hatte ich an einen P90 gedacht Klassisch "Soapbar" oder Humbucker-Size ???
An der Brücke nen Humbucker oder doch lieber 2 P90 im Set (aufeinander abgestimmt) oder nur Hals PU oder nur Bridge-PU ??????
Ich glaub da muß ich würfeln! ;-) Hat einer 'ne zielführende Idee??


freundlichst Tobias

Hier die Bilder!
Planfräsen des Bodyrohlings
Planfräsen des Bodyrohlings
alle Einzelteile glatt und winkelig
alle Einzelteile glatt und winkelig
Klebekante Decke abrichten
Klebekante Decke abrichten
Bodyshape mit Oberfräse
Bodyshape mit Oberfräse
. . . erste Hürde genommen. Wir beide (die Fräse und ich) haben ganz schön geschwitzt!
. . . erste Hürde genommen. Wir beide (die Fräse und ich) haben ganz schön geschwitzt!
Kopfplattenherstellung nach Koch-Buch
Kopfplattenherstellung nach Koch-Buch
nochmal Klebeflächen abrichten
nochmal Klebeflächen abrichten
Aushöhlen - auch nach Koch-buch. Übrigens jeden Cent wert!
Aushöhlen - auch nach Koch-buch. Übrigens jeden Cent wert!
Biegevorrichtung für die Bünde
Biegevorrichtung für die Bünde
in Reih und Glied (Compoundradius)
in Reih und Glied (Compoundradius)
Schönes Griffbrett . . .
Schönes Griffbrett . . .
. . . und diese Rundungen ! ;-))
. . . und diese Rundungen ! ;-))
alles im Lot !!
alles im Lot !!
Sieht schon nach Klampfe aus!
Sieht schon nach Klampfe aus!
. . . auch die Rückseite!
. . . auch die Rückseite!

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 338
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#9

Beitrag von Janis » 11.05.2020, 17:43

Hi Tobias,

das ist doch ein ordentlicher Fortschritt!
Wie dick ist die Gitarre jetzt insgesamt und wolltest du den Hals nicht auftrennen und fügen?

PU-Auswahl: Ich würde spontan aus dem Bauch sagen 2*P90 Soapbar. 8)

Viele Grüße,
Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
Grissu112
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#10

Beitrag von Grissu112 » 11.05.2020, 20:51

vom Bodyblank sind 55mm und vom Droptop 15mm geblieben also rund 70mm. Boden und Decke jeweils 5mm stark "Zarge" ca.8mm (vor dem letzten Schleifen). Der Hals ist geteilt - allerdings ohne Ahorneinlage. Weniger ist mehr! Ich bin kein Holzwurm! ;-))

Danke für den "Schubs" beim Stichwort PU! Wird wohl ein Set von Tonerider (Vintage 90) oder gleichteures.

Tobias

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7840
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 564 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#11

Beitrag von Poldi » 12.05.2020, 05:34

Die sieht doch schon mal sehr ordentlich aus.
Vom Design her würd ich auch 2 p-90 Soapbars vorschlagen.
Wenn Du allerdings später mal mehr PU-Möglichkeiten haben möchtest dann dank doch mal über P-90er im Humbucker-Format nach.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2562
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#12

Beitrag von penfield » 12.05.2020, 08:10

Schaut gut aus.

Eine weitere Alternative wäre noch p-90 in eine Humbuckerfräsung mit p90-Humbucker Adapterrahmen einzubauen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor penfield für den Beitrag (Insgesamt 2):
DrifterGrissu112
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#13

Beitrag von Grissu112 » 12.05.2020, 14:27

Danke Männer!

Meines Wissens nach ist ein P90 breiter als ein Humbucker! Das macht ja die Entscheidung soo knifflig. P90 in Humbuckerformat wäre eine Lösung ( hat in Hinblick auf die Möglichkeiten schon etwas Charme). Man hört und ließt aber immer wieder (Achtung! schon wieder gefährliches Halbwissen und HörenSagen!!) nur Soapbars und Dogears klingen echt. Da ich den Neck-PU auf den (längeren) Halsfuß montieren will drängt sich ein Seifenstück geradezu auf. Wie war das aber mit dem Brummen? Bei meiner Strat (Squier SSS) brummt so gut wie nix! Muß ich mir da bei den P90 mehr Sorgen machen oder ist das Verhalten diesbezüglich vergleichbar?
Folgende hab ich im Visier
BareKnuckles "old guard" (N:6,4k/A2 B:7,4/A2)
alegree "murky horizon" (N:8,2k/A5 B:10,0/A2)
bloodstone "53'er" (N:7,3k/A5 B:7,6k/A5)
Rockinger P90 (N:5,9k/A5 B:8,9k/A5)

ich fürchte, da hilft nur ausprobieren - und das mir als quasi "Anfänger" die tonalen Unterschiede gar nicht so sehr auffallen!!

. . . werde weiter berichten! Tobias

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1754
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#14

Beitrag von Drifter » 12.05.2020, 15:38

Äh, nein....

Ein P90 ist zwischen Single Coil und Humbucker, der wiederum genau so breit wie ein P94 ist. Das ist ein P90 in Größe eines HB.

Ich würde HB Taschen machen u d mit einer Abdeckblende, Scratchboard o.Ä. die Lücke zum P90 verdecken oder gleich P94 einbauen.

Dann bist Du auf der sicheren Seite.

LG Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5610
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#15

Beitrag von Simon » 12.05.2020, 16:12

Hey Tobias;
ich denke jeder wird die hier seinen persönlichen Tipp geben, ein allheil Wundermittel gibts bei Tonabnehmer leider nicht ;)

Ich habe schon sehr gute Erfahrungen mit P94 (also P90 im Humbuckerformat) in der Halsposition gemacht; und zwar von Gibson, Bare Knuckle und Seymour Duncan (da nennt sich der P94 Phat Cat).
Was ich nicht machen würde ist einen Standard P90 in die Humbuckerfräsung einbauen, mit einer Blende sieht das meiner Meinung nach einfach nicht gut aus. Ich würde mich entscheiden, P94 oder P90. In die P94 Fräsung kannst du immer noch einen Humbucker installieren, und in die P90 Fräsung einen Mini Humbucker.

Selbes gilt für die Bridge.....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#16

Beitrag von Yaman » 12.05.2020, 18:18

Es gibt von Harry Häusel P90 im Humbucker Format:

https://www.haeussel.com/index.php?id=2 ... 0567d81d0d
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#17

Beitrag von Grissu112 » 09.07.2020, 15:03

Hallo,

endlich ist Sie fertig! Der Klang? Hammer!! Ok, ich bin vielleicht nicht 100% objektiv, aber Sie klingt tatsächlich fast so, wie ich's mir vorgestellt hab. Die Ballance zwischen Fender- und Gibsontypischen baulichen Besonderheiten (Brücke, Mensur, Holzauswahl, Tonabnehmer etc) ist also gelungen.

Danke an Euch alle für die Tipps zur Umsetzung!!

Die nächste(n) sind schon in Planung! Für einen Ost- und Bluesrocker aus meinem Bekanntenkreis wird eine Telecaster in ähnlicher Art und Weise entstehen. Es werden insg. 2Stk werden. Eine in Eschebody und eine in Mahagoni/Ahorn Body Hälse werden wahrscheinlich beide Mahagoni/Ahorn Laminat. Tonabnehmer nach "Kundenwunsch" P90 oder Humbucker.

Ich werde dann aber in einem neuen Fred berichten!! ;-)

Bis dahin! Bleibt gesund! Tobias
IMG_0928.JPG
IMG_0920.JPG

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2562
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#18

Beitrag von penfield » 09.07.2020, 15:43

Sehr schön geworden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor penfield für den Beitrag:
Grissu112
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3364
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 366 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#19

Beitrag von hatta » 09.07.2020, 18:47

Sehr schlicht und schön :) gratuliere!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hatta für den Beitrag:
Grissu112
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 338
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#20

Beitrag von Janis » 09.07.2020, 19:09

Jawoll! Gefällt mir, herzlichen Glückwunsch!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
Grissu112
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
MattB90
Halsbauer
Beiträge: 364
Registriert: 04.04.2018, 15:42
Wohnort: München / Deggendorf
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#21

Beitrag von MattB90 » 09.07.2020, 19:12

Kann mich nur anschließen! Tolle Gitarre, alles stimmig, gefällt!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MattB90 für den Beitrag:
Grissu112
Build what you Play...
Play what you Build!


Mein aktuelles Projekt: HeavyBird #1
Mein Soldano Super Lead Ovedrive 100-Clone

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1754
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#22

Beitrag von Drifter » 10.07.2020, 02:33

Paßt!

lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2039
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#23

Beitrag von Rallinger » 10.07.2020, 08:51

Das einzige was mich an dieser Klampfe stört ist dass du nur so wenige Fotos davon zeigst und das noch nicht mal in der Galerie. Da gehört sie nämlich hin! :D

Tolles Ding! Nicht nur für ein Erstlingswerk! (clap3)

Bist du Schreiner oder sowas?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
Grissu112

Benutzeravatar
Grissu112
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 25.10.2019, 20:10
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#24

Beitrag von Grissu112 » 10.07.2020, 10:00

Wunsch wurde erhört! Ist mit einigen Bildern in die Galerie gewandert!

Danke für die Glückwünsche und lobenden Worte! Und nein ich bin kein Schreiner.

Viele Grüße Tobias

Benutzeravatar
Barbarossa
Bodyshaper
Beiträge: 275
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: kann grad mal 3 Akkorde schrammeln . . .

#25

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2020, 11:30

Ist sehr schick geworden!

Liegt das am gleichen Namen, dass wir unabhängig voneinander eine beinahe identische Kopfplatte entworfen haben? :D

Cheers,
Tobi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Barbarossa für den Beitrag:
Grissu112

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste