Locking Tuners ?

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Rocky
Neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 05.05.2018, 20:53
Hat sich bedankt: 3 Mal

Locking Tuners ?

#1

Beitrag von Rocky » 18.06.2018, 09:24

Hallo Leute,

Weil mir normale Tuner bei meinen Gitarren, immer nicht so liegen, bin ich am überlegen ob ich sie durch looking Tuner austauschen lasse, denn ich habe mir gerade angesehen das das Saitenwechseln, da echt super gut geht.....

Die Fragen die sich mir stellen, sind aber einige ?

Zum einen: was ist der Vor und Nachteil von Looking Tuners ?
Funktionieren Bendings damit auch gut ?
Ist das Nachrüsten bezw. austauschen empfehlenswert ?

Wird die Gitarre kopflastig ? Bezw. sind die Looking Tuners sehr schwer ?

Was haltet ihr von looking Tuners ?

Welche Looking Tuner sind die besten ?

Vielleicht kann mir jemand da einen Rat geben, der Looking Tuners kennt ?

Alles Fragen, auf die ich gerne eine Antwort hätte ? und sehr dankbar dafür wäre.....

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag

Viele Grüße
Rocky

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Locking Tuners ?

#2

Beitrag von MiLe » 18.06.2018, 11:13

uiii - viele Fragen :)

Also ich mag locking Tner, weil ich meine, sie halten die Stimmung besser. Es braucht weniger Wickel auf dem Schaft, somit ist da weniger Saite, die arbeiten kann. Ausserdem geht der Saitenwechsel etwas schneller, weil die ewige Wickelei nahezu entfällt. Der erste Grund ist mir aber wesentlich wichtiger.

Bisher habe ich 3 Sorten im Einsatz: Gotoh Magnum lock, Kluson MLG33 und ganz günstige von ML-Factory. Bei den ersten beiden werden Saiten von oben fixiert (Mechanik-Schaft), bei letzteren über ein Rändelrad an der Rückseite. Ich mag eher die Variante von oben, sieht schlanker aus (und ist es auch) und ist wohl im Schnitt etwas leichter. Der Gewichts-Zuwachs zu normalen Mechaniken ist minimal, ich finde, das ist der Vorteil locker wert.
Alle 3 Varianten tun bei mir ihren Job problemlos und zu meiner völligen Zufriedenheit.

Was noch ein Nachteil sein könnte: An der Klemmung der Saite brechen mir die Diskantsaiten gerne, wenn ich die Saiten entfernen muss und später wieder aufziehe. Wahrscheinlich durch die Kerbwirkung beim Klemmen bzw. den schärferen Knickwinkel am Austritt aus dem Loch. Da die Situation selten vorkommt, kann ich gut damit leben.

Warum sollten LTs auf Bendings nachteilig wirken? Sie bringen (theoretisch) eher einen mnimalen Vorteil, weil etwas weniger Saite gedehnt werden muss. Ist mir in der Praxis aber noch nie aufgefallen.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1904
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: Locking Tuners ?

#3

Beitrag von thoto » 18.06.2018, 12:05

Ich finde die Planet Waves von d'Addario super, die schneiden dir das Saitenende auch gleich automatisch mit ab. Außerdem sind sie nicht so
klobig, wie manche andere: http://www.accessories.daddario.com/pwP ... chines_3_3
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1359
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Locking Tuners ?

#4

Beitrag von zappl » 18.06.2018, 12:53

MiLe hat geschrieben:
18.06.2018, 11:13
Was noch ein Nachteil sein könnte: An der Klemmung der Saite brechen mir die Diskantsaiten gerne, wenn ich die Saiten entfernen muss und später wieder aufziehe.
Das ist auch meine einzige Negativerfahrung mit Locking Tunern.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4793
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Locking Tuners ?

#5

Beitrag von filzkopf » 18.06.2018, 14:43

hey, ich verbaue seit einigen Jahren eigentlich nur mehr Locking Tuners; bevorzugt die Hipshot open Gear, Sperzel oder auch die Planet Waves. Dies sind alles Mechaniken, bei welchen die Saiten mit Schrauben von der Rückseite befestigt werden, was für mich die optisch elegantere Variante ist.

Bisher kann ich nichts negatives berichten, auch hatte ich nie Probleme wenn ich Saiten mal entfernt und wieder aufgezogen habe. Die Hipshot und Planet Waves lassen sich auch problemlos auf jeder Gitarre nachrüsten, die Sperzel sind durch die Befestigungsbohrungen etwas schwerer zu montieren, aber auch kein Hexenwerk.

Gewichtstechnisch ist mir kein großer Unterschied aufgefallen, ich konnte auch bei meinen Gitarren kaum kopfplastigkeit erkennen; aber vielleicht hilft dir ja der Thread weiter: https://gitarrebassbau.de/viewtopic.php ... 66&p=51511

bei Fragen einfach melden :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 857
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Locking Tuners ?

#6

Beitrag von Docwaggon » 21.06.2018, 15:04

MiLe hat geschrieben:
18.06.2018, 11:13
Was noch ein Nachteil sein könnte: An der Klemmung der Saite brechen mir die Diskantsaiten gerne, wenn ich die Saiten entfernen muss und später wieder aufziehe.
ist dann ärgerlich wenn man davon ausgehen muss, dass man die saiten noch häufiger wieder runternehmen muss,
z.b. wenn man nicht darum kommt den hals noch ein paar mal abzunehmen

ich habe mir dann damit beholfen, dass ich ein paar extrawicklungen aufgewickelt und dann erst geklemmt habe.
für die ersten einstellarbeiten funktioniert das ganz gut.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1359
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Locking Tuners ?

#7

Beitrag von zappl » 21.06.2018, 15:14

Danke, die Lösung kann manchmal so einfach sein. :D Mir sind die Saiten beim Feintuning der Sattelkerben (häufiges Spannen/Entspannen der Saite) eine nach der anderen gebrochen.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Locking Tuners ?

#8

Beitrag von MiLe » 21.06.2018, 20:36

ich nehme normalerweise erst mal Billigsaiten. Wenn's aber ans kompensieren von Sattel und Brücke geht, ist das aber wohl eine blöde Idee.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 857
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Locking Tuners ?

#9

Beitrag von Docwaggon » 22.06.2018, 08:37

MiLe hat geschrieben:
21.06.2018, 20:36
ich nehme normalerweise erst mal Billigsaiten. Wenn's aber ans kompensieren von Sattel und Brücke geht, ist das aber wohl eine blöde Idee.
das problem hatte ich bei saiten, die stärken von 13-70 haben und dafür gibt es keine billigsaiten :-(
wenn beim einrichten dann 2x die stärksten saiten in einem 8-10 euro satz brechen ist das ärgerlich

ach ja : kann jemand den threadtitel korrigieren "looking" => "locking"
das macht das suchen einfacher

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Locking Tuners ?

#10

Beitrag von MiLe » 22.06.2018, 09:40

Wieso? Es wird doch nach Tunern gesucht :lol:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4793
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Re: Locking Tuners ?

#11

Beitrag von filzkopf » 22.06.2018, 12:03

Docwaggon hat geschrieben:
22.06.2018, 08:37
ach ja : kann jemand den threadtitel korrigieren "looking" => "locking"
das macht das suchen einfacher
erledigt
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste