Teueres Feuerholz aus Fernost

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 69
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Teueres Feuerholz aus Fernost

#1

Beitrag von gittenplayer43 » 06.06.2018, 21:47

Hallo Leute,

Nach meiner Pleite mit dem Lack bei dem Neuaufbau der Career-Strat, nun die nächste Hiobsbotschaft. Heute erhielt ich den lang ersehnten komplett schwarz lackierten Ersatzhals aus Fernost. Bestellt über Amazon. Die Bilder waren großartig. Da ich ab und zu mal was über die "... und die vierzig Räuber" Website bestelle, war ich bisher immer in Sachen annähernd guter Qualität noch nie entäuscht worden. Bis heute! Beim Auspacken mußte ich dan Dings und Dongs, ausgerissene Bohrlöcher für Mechaniken, diletantische Lackierung mit teilweiser Überstreichung der Fretboardseiten und Sitedots,Fehlende Lackierung, durchgeschliffen, gepinselte Ausbesserungen,Bbeschädigtes Fretboard, schiefe Bünde, Risse und Abplatzungen feststellen. Ich habe sofort über Amazon den Rücktransfer beantragt. Für 46 Euronen hätte der Hals wie auf den Bildern aussehen müssen. Also schwarze Schafe gibt es auch in Fernost. So schlimm hätte nicht mal ich es hinbekommen, wenn ich es ohne Zeitgründe selbst gemacht hätte. Hände weg von Sachen von : Woteritrade!!!!!! :evil: (igitt)
Viele Grüße !

Micha
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 698
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#2

Beitrag von Docwaggon » 06.06.2018, 22:16

wow, das ist wirklich unterirdisch

Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 69
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#3

Beitrag von gittenplayer43 » 07.06.2018, 05:25

Eben. Da kann man nicht mal dran was geradebiegen.

Micha
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 561
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#4

Beitrag von Rallinger » 07.06.2018, 06:29

Oh, wow. Schaut ja aus als hätten sie das mit der Schlacke von der Erdöl-Raffinerie nebenan eingepinselt.

Du könntest ein Stück Restholz auf die Kopfplatte leimen und den Hals als Stechpaddel verwenden. Oder du bestellst bei denen noch einen Body und hast was zum Zerkloppen für die nächste Bühnenshow ...

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2589
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#5

Beitrag von MiLe » 07.06.2018, 09:37

Au weia - sieht ja aus, als hätte ich den gebaut :roll:
Besonders ärgerlich, wenn man auch noch lange darauf gewartet und voller Vorfreude das Paket aufgerissen hat :(
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1396
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#6

Beitrag von AsturHero » 07.06.2018, 09:43

oh man...wie der überhaupt rausgegangen ist!!! Der Händler hatte wohl gar keine Skrupel und will wohl keine neuen Kunden...
Wenn der ein oder andere Makel nur wäre könnte man vielleicht noch drüber hinweg sehen..aber die SUmme der Fehler ist auch für 10,- € noch zu viel... :(

Gottlob einer der Ausnahmen..nur leider doof gelaufen für dich...
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 69
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#7

Beitrag von gittenplayer43 » 07.06.2018, 14:44

Wenn es einmal Knüppeldick kommt,dann richtig. Aber was Einen nicht umbringt haertet ab.( Fuenf Euro für das Phrasenschwein). Wenn der andere Hals in Natur von anderem Haendler auch Schrott ist, muss ich halt doch zusätzliche Zeit investieren und den Hals selber bauen. Aber vielleicht ist der nur 24 Euro teuere Hals ja vielleicht der ungeahnte Kracher? Bin gespannt.

Micha
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2589
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#8

Beitrag von MiLe » 07.06.2018, 14:56

Du willst es aber wirklich wissen :lol:
Da fällt mir ein - wenn der erste Hals halbwegs gerade ist (was an ein Wunder grenzen würde), könnte man ihn immer noch für ein heavy relic-Projekt nutzen. Ich glaube einen Riss ins Griffbrett machen da nicht mal die Relic-Profis für teuer Geld ;)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1465
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#9

Beitrag von wasduwolle » 07.06.2018, 16:43

Wenn das Griffbrett schon unter der Last des Stellstabes gerissen ist, und so sieht das aus, ist das nicht sehr wahrscheinlich.
Da hat dann jemand versucht, die Banane zu begradigen.
Das ist echter Schrott....
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 69
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#10

Beitrag von gittenplayer43 » 07.06.2018, 17:16

(dance a) Der gerade gekommene billigere Naturhals ist, wie ich im letzten Beitrag gehofft habe, sehr guter Qualitaet. Da braucht es nur noch Standartbehandlungen. Damit hat das Schicksal entschieden, welcher Hals/ Farbe der Hals der Career bekommt. Natur nur Versiegelt.
Bilder des Naturhalses folgen heute Abend.Merke:
Verkaaeufer/ Hersteller: friendstore/ Kmise ist bei Bestellung von Haelsen Top in Preis und Leistung.Gekauft für 24 Euronen über Ebay.
Gerader Hals,schoene Maserung, perfekte Bohrlöcher, Bundenden bereits perfekt, keine Dings und Dongs! (los)

Micha
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 69
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#11

Beitrag von gittenplayer43 » 07.06.2018, 18:22

Hier die Bilder:
Micha
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1139
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#12

Beitrag von zappl » 07.06.2018, 19:21

Geiz ist halt nich immer geil. ;)

24€ für einen Gitarrenhals inklusive Versand vom anderen Ende der Welt. Ich versteh's nich... ne Moralpredikt spare ich mir mal. :(
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 69
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost viel Zeit

#13

Beitrag von gittenplayer43 » 07.06.2018, 19:56

Ich glaube,hier wurde nicht richtig gelesen. Der teuere Hals für 46 Euro kam aus Fernost als Schrott an.
Der 24 Euro Hals Aus FeRnost Produktion ,wurde hier aus Deutschland von einem Chinastore in sehr guter Qualität geliefert. Wenn man gerade nicht viel Zeit hat, den Hals Selbst zu bauen, wegen 3-Schicht System auf Arbeit und auch Wochenendschichten, muss man mal darauf zurück greifen duerfen.

Micha.
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 830
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Teueres Feuerholz aus Fernost

#14

Beitrag von Drifter » 07.06.2018, 20:07

Mit Kmise hab ich auch schon mal zu tun gehabt, unter anderem auch mit Hälsen. Die waren wirklich gut!

lG

Norbert

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste