Trapezoid Neck

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1143
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Trapezoid Neck

#1

Beitrag von Yaman » 08.05.2018, 09:27

Ich überlege gerade, einen Gitarrenhals mit einem "Trapezoid Neck Profile" wie z. B. Strandberg oder Rick Toone (der Erfinder und ich lass mir alles patentieren :D) zu bauen. Ich habe mal eine Strandberg in der Hand gehabt und fand das Profil sehr gut.

http://www.ricktoone.com/neck-profiles-licensing.html

Nun zu meiner Frage:
wie fräse ich mit einfachen Mitteln dieses Profil in den Hals? Ola Strandberg hat seinen Prototyp mit einem Bügelbrett und einer Oberfräse hergestellt, wie er mir sagte. Nur wie soll das gehen? Die beiden schrägen Seiten haben ja über die Halslänge einen sich verändernden Winkel.

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 879
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Trapezoid Neck

#2

Beitrag von Jackhammer » 08.05.2018, 09:55

Yaman hat geschrieben:
08.05.2018, 09:27
Ich überlege gerade, einen Gitarrenhals mit einem "Trapezoid Neck Profile" wie z. B. Strandberg oder Rick Toone (der Erfinder und ich lass mir alles patentieren :D) zu bauen. Ich habe mal eine Strandberg in der Hand gehabt und fand das Profil sehr gut.

http://www.ricktoone.com/neck-profiles-licensing.html

Nun zu meiner Frage:
wie fräse ich mit einfachen Mitteln diese Profil in den Hals? Ola Strandberg hat seinen Prototyp mit einem Bügelbrett und einer Oberfräse hergestellt, wie er mir sagte. Nur wie soll das gehen? Die beiden schrägen Seiten haben ja über die Halslänge einen sich verändernden Winkel.
Hi!
Der Winkel kann sich verändern, aber jede Schräge bildet trotzdem eine Ebene. Der Trick ist den Rohling so zu befestigen, dass diese Ebene parallel zur Fräse ausgerichtet wird.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1427
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Trapezoid Neck

#3

Beitrag von Arsen » 08.05.2018, 09:57

Was spricht gegen das Ausarbeiten von Hand?
Kommen die richtigen Winkel nicht von alleine, wenn man sich behutsam an vorgegebene Linien heranarbeitet? (think)

Ich habe das hier schon mal gemacht.
Beim Ausarbeiten habe ich mich an den hellen Furnierlinien orientiert (das Mitteilteil aus Bubinga ist bereits trapezoid und gibt so das Profil vor). Okay - bei mir ist der Winkel der Flanke konstant, der Schwierigkeitsgrad also niedriger.... (think)

Noch ein Hinweise von mir:
Ich kann noch immer nicht genau sagen, ob ich das Profil mag. Was aber für meinen Geschmack auf jeden Fall wichtig ist, ist die Kanten (also von der Mittelfläche zu den Flanken hin) sehr großzügig zu verrunden. Damit sollte es sich etwas organischer (gewohnter?) anfühlen, die wichtigen Eigenschaften des Trapezoid-Profils gehen trotzdem nicht verloren.
Soweit ich mich erinnere ging es Titan-Jan so ähnlich...

__________
Edit: Okay, mein Beitrag beantwortet deine Frage natürlich gar nicht... :lol:
Der zweite Teil ist evtl. trotzdem hilfreich.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5071
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Trapezoid Neck

#4

Beitrag von bea » 08.05.2018, 12:05

Und ich kann das durch meine Erfahrungen mit dem Streifen auf der Rückseite des Halses meiner V bestätigen. Der wirkt ja ähnlich wie ein V-Profil (und ist nicht patentiert ;-), sogar wie eines, das zu den Bässen hin dicker wird.

Ich würde das auch von Hand machen. M.E. bekommt man das auf jeden Fall genau genug, und letztlich entscheiden ja sowieso die Finger.
LG

Beate

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trapezoid Neck

#5

Beitrag von Titan-Jan » 08.05.2018, 12:18

Arsen hat geschrieben:
08.05.2018, 09:57
Was aber für meinen Geschmack auf jeden Fall wichtig ist, ist die Kanten (also von der Mittelfläche zu den Flanken hin) sehr großzügig zu verrunden. Damit sollte es sich etwas organischer (gewohnter?) anfühlen, die wichtigen Eigenschaften des Trapezoid-Profils gehen trotzdem nicht verloren.
Soweit ich mich erinnere ging es Titan-Jan so ähnlich...
+1



Also beim ersten Mal hab ich es von Hand gemacht, beim zweiten Mal mit der Fräse.
Wie Arsen schon schrub ist eine Verrundung der beiden Kanten wichtig. Beim ersten Mal habe ich den Hals im Bereich Sattel-5ter Bund komplett "normal" verrundet, weil das bei den Lagerfeuerakkorden eindeutig angenehmer ist (finde ich jedenfalls). Sieht aber komisch aus. Deswegen habe ich beim zweiten Mal einfach zwei 45° Fasen angefräst. Das hat sich auch gleich ziemlich richtig angefühlt, hab nur von Hand marginal nachgearbeitet. Die Kanten hab ich dann eigentlich auch relativ wenig abgerundet, weil mir das optisch besser gefiel und haptisch auch nicht allzu störend war.
Dieser schräge Verlauf der Ebene von Sandberg ist vlt auch einfach nur ein Markentrick. Ich glaube nicht, dass das wirklich sinnvoll/nötig ist. Und ich würde es auch von Hand machen, wenn ich das probieren wollen würde. ;)
Es gibt im Baumarkt so Fichtenholzleisten mit einem Maß von 28x58 oder so ähnlich. Kosten nur ein paar Euro für mehrere Meter Länge. Da kann man sich mal auf die Schnelle ein paar Halsprofile reinraspeln und mal testen, was sich gut anfühlen könnte.

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 879
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Trapezoid Neck

#6

Beitrag von Jackhammer » 08.05.2018, 12:37

Titan-Jan hat geschrieben:
08.05.2018, 12:18
Es gibt im Baumarkt so Fichtenholzleisten mit einem Maß von 28x58 oder so ähnlich. Kosten nur ein paar Euro für mehrere Meter Länge. Da kann man sich mal auf die Schnelle ein paar Halsprofile reinraspeln und mal testen, was sich gut anfühlen könnte.
Ich habe noch keinen astreinen Holz im Baumarkt gesehen. Und mit vielen Ästen macht es keinen Spaß solche Experimente zu machen.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2063
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trapezoid Neck

#7

Beitrag von Titan-Jan » 08.05.2018, 13:51

Also mir hat's geholfen. Hab ja keinen richtigen Hals mit Griffbrett und Bünden und so draus gebaut. Nicht mal richtig feingeschliffen. Nur Winkel und Tiefe der Fasen etwas ausprobiert und "befingert". Da stören Äste jetzt nicht so unbedingt.

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste