Vier Paulas

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#101

Beitrag von sunrisebrasil » 22.10.2014, 22:59

Also, es sind ganz genau 249,5 mm : Mensur-Abstand Sattel bis zum Hals-Korpus-Übergang am 16.Bund (628,65-379,5=249,5mm)
Wenn ich jetzt ab Bindingoberkante A bis C mit 4,3' den Halswinkel fräse, dann bleiben von den 11,5mm zwischen Bindingoberkante und Auflagefläche der Bridge noch 5,5 mm Höhenunterschied für die Pick Up Area (B-D). Diese ist ziemlich genau 150 mm lang, also tan alpha = 5,5/150=0,036666 = tan 2,1 Grad, dies wäre dann also de rechnerisch ermittelte Winkel für die Pick Up Area
Soweit so gut.
Ich werde aber vorher erst den Hals vorbereiten und in die Tasche einspannen, dann kann ich in Praxi mal ausprobieren, ob das ganze Messen und Rechnen auch zu brauchbaren Ergebnissen führt, denn wie heißt es so schön: Wer viel mißt, mißt viel Mist (whistle)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Vier Paulas

#102

Beitrag von Poldi » 23.10.2014, 05:54

sunrisebrasil hat geschrieben:...Ich werde aber vorher erst den Hals vorbereiten und in die Tasche einspannen, dann kann ich in Praxi mal ausprobieren, ob das ganze Messen und Rechnen auch zu brauchbaren Ergebnissen führt, denn wie heißt es so schön: Wer viel mißt, mißt viel Mist (whistle)
So ist es. Ich hatte wohl damals auch mit dem Smartphone gemessen. Ich hatte die 4,5 Grad angepeilt und in Wirklichkeit waren es
hinterher 4,2-4,3 Grad.
Seit dem trau ich diesen ganzen Wasserwaagen/Winkelmesser-Apps nicht mehr so.
Versteh mich nicht falsch, die 0,2 Grad waren nicht wer weis wie tragisch, mir persönlich fehlte aber das letzte bisschen
für ein optimales Setup.

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#103

Beitrag von sunrisebrasil » 24.10.2014, 21:58


Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#104

Beitrag von sunrisebrasil » 26.10.2014, 09:29

Anfertigen des Tenons,
der Halswinkel-Jig hat sich perfekt bewährt, der Winkel konnte in wenigen Sekunden eingestellt werden und hat 100%ig gepasst.
Dann das Absägen der Seitenteile des Tenons, ich bin immer wieder über den sauberen Schnitt der Japansägen erstaunt, begeistert mich immer wieder!
Dann die Feinbearbeitung/Einpassen des Tenons in die vorhandene Halstasche mit Raspel und Ziehklinge
Also ich muss sagen, ich habe ganz schön Respekt vor diesem Bermudadreieck: Korpus-/Halsübergang/Griffbrett/Cutawaybinding....
bin aber im Ergebnis ganz zufrieden, es passt.

Grüße
Markus

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4331
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vier Paulas

#105

Beitrag von Haddock » 26.10.2014, 09:47

Guten Morgen Markus,

ich finde es echt super, wie Du an die Sache rangehst (clap3) ! habe Richtig Spass an Deinem Thread.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Vier Paulas

#106

Beitrag von Poldi » 26.10.2014, 18:44

Haddock hat geschrieben:Guten Morgen Markus,

ich finde es echt super, wie Du an die Sache rangehst (clap3) ! habe Richtig Spass an Deinem Thread.

Gruss
Urs
Seh ich auch so (dance a)
Und außerdem bin ich doch beruhigt das nicht nur meine Werkbank so aussieht :lol:

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4331
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vier Paulas

#107

Beitrag von Haddock » 26.10.2014, 19:00

Guten Abend,
Poldi hat geschrieben:
Und außerdem bin ich doch beruhigt das nicht nur meine Werkbank so aussieht :lol:
Habe ich gar nicht bemerkt, aaaaaaaaaber eigentlich geht das ja gar nicht! :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#108

Beitrag von sunrisebrasil » 26.10.2014, 20:11

Danke Urs, mir macht der Bau auch richtig Spass

anbei eine nette Aufnahme meiner "Collection of Clamps", beim Aufleimen der Kopfplatte.
Ich habe es beim ersten Mal ohne Fixieren probiert, natürlich ist mir die Kopfplatte dabei um a Muggeseggele verrutscht :oops: :shock:
Typischer Anfängerfehler ! (wall) (wall)
Zum Glück habe ich es bemerkt bevor der Leim durchgetrocknet war, ging nochmals mit Hilfe von Heißluft und feiner Klinge
ab. nun habe ich zwei 2mm Bohrungen durch die Kopfplatte gemacht, natürlich an den Stellen, wo später Mechaniken sitzen und habe das Ganze dann mit zwei 2mm Nägeln fixiert.
Was lernen wir daraus?
Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die Anderen nachher (whistle) (whistle)

Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#109

Beitrag von sunrisebrasil » 01.11.2014, 00:13

Hals-Shaping

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#110

Beitrag von sunrisebrasil » 01.11.2014, 00:14

Es gibt noch a biss was zu tun

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1465
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Vier Paulas

#111

Beitrag von wasduwolle » 01.11.2014, 08:50

Moin,
Vielleicht verzerrt das letzte Bild, aber irgendwie siehts aus als wäre der Volute zu weit vorne,
HERRLICHER FRED! VIELEN DANK!
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1326
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vier Paulas

#112

Beitrag von kehrdesign » 01.11.2014, 09:55

wasduwolle hat geschrieben: ... siehts aus als wäre der Volute zu weit vorne ...
Oh ja Markus,
da hat Wolle wohl recht. (think) Greiftechnisch müsste es so noch funktionieren.
Ich platziere üblicherweise die Volutenoberkante in Längsrichtung deutlich oberhalb des Sattels und die Steigung zur Volute beginnt bei meinen Hälsen ca. 20 mm unterhalb des Sattels; in Höhe des 1. Bundes hat der Hals seine minimale Dicke.
Nun drei weitere Versuche hast Du ja noch, und wenn Du Glück hast, habe ich 'nen Knick in der Pupille ;)
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#113

Beitrag von sunrisebrasil » 01.11.2014, 12:52

Ja, ganz so unrecht habt Ihr Beide nicht, und Du hast keinen Knick in der Pupille, aber ich habe das gute Teil noch nicht abgerundet, wenn das gemacht ist müsste das Grifftechnisch eigentlich noch passen...hoffe ich zumindest.
Nu habe ich erst mal ein anderes Problem:
Am hinteren Teil der Kopfplatte möchte ich bis zur Volute ein Ebenholzfurnier (2mm) aufbringen.

Also erst mal wässern

dann meine Superkostruktion eines Biegeeisens anwerfen: Stahlrohr mit Kerzen drunter

War nix, zu wenig Leistung :cry: :cry:

Also Anzahl der Teelichter erhöhen, aus die Dauer hilft nur Power :evil: :evil:
auf der anderen Seite sind auch nochmal 2 Lichter
War ein Kalter (whistle) (whistle) ...also, jetzt muss ich mir etwas einfallen lassen....
Heissluftföhn, :idea: :idea:
habe aber keinen und heute ist Feiertag
Sch......ade :cry: :oops:

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5472
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Vier Paulas

#114

Beitrag von clonewood » 01.11.2014, 14:08

z.B. einen kleinen Gasbrenner, Campingkocher o.ä. in das Rohr halten

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Vier Paulas

#115

Beitrag von Poldi » 01.11.2014, 15:12

Glühbirne, Halogenlampe, o. ä. ins Rohr?
Und vor allem das Rohr auf die notwendige Länge kürzen. Dann ist der Wärmeverlust nicht so gross.

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#116

Beitrag von sunrisebrasil » 01.11.2014, 17:21

Danke für die Tips,
ich hatte einen "Bunsenbrenner" in der Nähe, der hat's fürs erste getan, kürzen werde ich das gute Ding auch noch.

Feiertag gerettet (dance a) (dance a) , jetzt ruht das ganze erstmal...
Ich bin am Überlegen, ob ich mir das Rohr mit Hilfe eines Halogenstabes 300-400- Watt professionalisiere,
schliesslich soll mein nächstes Projekt eine Akkustische sein.
Hat jemand von Euch einen Tip, wie man einfach die Wärme am Rohr misst?
Oder gibt es einen Fred, der den Bau eines Biegeisens wirklich Idiotensicher beschreibt?

Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
the bird
Halsbauer
Beiträge: 366
Registriert: 01.07.2014, 08:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vier Paulas

#117

Beitrag von the bird » 01.11.2014, 18:07

Zur Not hätte ich gesagt, ne runde um den Block fahren und dann über dem Auspuffkrümmer biegen.

Aber schön das der Tag auch so gerettet ist.

Ganz toller Baubericht, bin echt begeistert.

Grüße

Cyrill

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Vier Paulas

#118

Beitrag von Poldi » 01.11.2014, 21:16

Mit so einem Pyrometer kann man die Temperatur am Rohr einfach und berührungslos messen: http://www.amazon.de/Infrarot-Laser-The ... B002UZ0UIA
In meinem Baubericht
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=64&t=4710 kannst Du auch mein selbstgebautes Biegerohr sehen.
Ich frage die Temperatur auch immer mit einem Pyrometer ab.

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vier Paulas

#119

Beitrag von Bermann » 02.11.2014, 01:42

Makus,
besorg Dir ein altes (oder neues) Backofen Thermostat mitsamt Knopf, dann hast Du gleich eine Regelung (die gehen bis 250°) ;)

Gruß Hermann

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1465
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Vier Paulas

#120

Beitrag von wasduwolle » 02.11.2014, 09:00

Oder einen PID Regler, gibts mit Thermofühler um die 20 Eur in der Bucht, der regelt auch die Temperatur.
Am besten mit Temperaturfühler dabei.
Check die Angaben der Regelleistung, manche von denen können schon ohne Relais [Schalter für dir Leistung, wird von Regler angesteuert] genug Leistung kontrollieren.
Beim Thermofüher ist die Position wichtig, und der gute Kontakt, zb durch anpressen. Position möglichst da wo du die Temperatur wissen willst oder in einem Bereich, in dem sich durch Wärmeabfuhr wahrscheinlich die gleiche Temperatur einstellt.
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#121

Beitrag von sunrisebrasil » 02.11.2014, 09:22

ok, danke an Alle für die Hinweise.
Ehrlich gesagt, der Unterschied zwischen ackofenregler oder PID-Regler ist mir nur ganz grob bewusst. Ist es nicht so,dass der Backofenregler ein ganz normaler Ein-/Ausschalter ist, im Prinzip nichts anderes als ein moderner Bimetallschalter?
Und was ist am PID Regler anders/besser? Regelung der Spannung?
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 671
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vier Paulas

#122

Beitrag von Bermann » 02.11.2014, 14:09

Markus,
Der Backofen-Regler ist, wie Du schon richtig erkannt hast, ein einstellbarer Bi-Metall Regler mit einem Fernfühler. Zum Verbraucher hin ist er ein Schalter.
Der PID Regler macht im Prinzip das gleiche in Elektronik, hat aber den Vorteil das er genauer ist und je nach Aufwand der Elektronik eine kleinere Schalt-Hysterese hat. Dies ist, vereinfacht gesagt, der Wertebereich in dem die eingestellte Tempertur schwankt. Für unsere Zwecke kommt es nicht so sehr auf eine genaue Regelung an.
Der Backofenregler ist unter Umständen billiger zu bekommen (Schrottplatz) und hat den Vorteil, das er keinen zusätzlichen Stromanschluss braucht.
Empfehlenswert ist auch ein vorgeschalteter Dimmer, das verlängert die Lebensdauer des Brenners und gibt eine 'weichere' Regelkurve.
Relativ preiswert gibt es auch Heizpatronen beim freundliche Chinesen am anderen Ende der Welt, vielleicht eine Alternative.

Ich hoffe das hilft ein wenig

Hermann

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#123

Beitrag von sunrisebrasil » 02.11.2014, 22:42

Bei mir gehts jetzt weiter.
Das Halsshaping ist fast gemacht, morgen noch etwas Feinarbeit.
Die Volute gefällt mir auch, so wollte ich sie haben, die nächsten will aber etwas weiter Richtung Sattel legen (whistle) (whistle)
(Der Fleck kommt daher, dass ich das Holz leicht angefeuchtet habe, ja, ich konnte es nicht lassen (schäm)

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4927
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Vier Paulas

#124

Beitrag von 12stringbassman » 03.11.2014, 07:11

Poldi hat geschrieben:Glühbirne, Halogenlampe, o. ä. ins Rohr?
In meinem Biegerohr befindet sich ein Halogenstab R7s, 500W, Länge 118mm, dimmbar. Natürlich ausschließlich zur Beleuchtung des Rohr-Inneren ;) Funktioniert ausgezeichnet.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 751
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vier Paulas

#125

Beitrag von sunrisebrasil » 03.11.2014, 12:04

Hallo Hiasl,
ja, das habe ich mir auch schon überlegt, momentan bin ich noch an einer "Profi-Lösung" dran.... ein Bekannter von mir arbeitet in einem Betrieb, der sich auf das Temperieren von Rohrleitungen spezialisiert hat... mal schauen....
Wenn es soweit ist eröffne ich einen Biegeeisenthreat...oder führe den bereits Existierenden weiter.

Viele Grüße
Markus

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste