Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5830
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2751

Beitrag von clonewood » 12.12.2018, 10:36

Bei einer Mensur von 628,6 soll laut dem Calculator die Brücke bei 622,4 positioniert werden... also weiter vorne.
Ich habe das aber eigentlich so verstanden, dass ich meine Brücke bzw. die Reiter bei 628,6 positioniere und dann nach hinten Kompensiere um Wert X. (je nach Mensur,Saitenstärke, Saitenlage).
mir sagt dieser Rechner folgendes:

Bridge placement for 628.600mm scale length
Distance indicated is from the fretboard edge of the nut, to the break-angle of the string at the peak of the saddle.

Treble "E" or 1st string: 630.791mm (± 0.5mm)
Bass "E" or 6th string: 633.890mm (± 0.5mm)

Please note that these measurements are based on a mathmatical formula for compensation as well as an average of what "plays in tune" for a variety of instruments. Variables such as string height (action) and string gauge can affect the intonation of an instrument, so you may need to slightly adjust the locations given.

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1041
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2752

Beitrag von Docwaggon » 12.12.2018, 10:42

@clonewood welchen rechner verwendest du ?

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5830
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2753

Beitrag von clonewood » 12.12.2018, 10:44

den auf der vorherigen Seite verlinkten....man muss dann aber als Instrument eine akustische Gitarre eintragen

https://www.stewmac.com/FretCalculator

Benutzeravatar
cabriolet
Halsbauer
Beiträge: 350
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2754

Beitrag von cabriolet » 12.12.2018, 11:03

Svenson hat geschrieben:
12.12.2018, 00:02
Ich habe das aber eigentlich so verstanden, dass ich meine Brücke bzw. die Reiter bei 628,6 positioniere und dann nach hinten Kompensiere um Wert X. (je nach Mensur,Saitenstärke, Saitenlage).
Ja, das hast du richtig verstanden, Kompensation an der Brücke funktioniert immer "nach hinten".
Svenson hat geschrieben:
12.12.2018, 00:02
Bei einer Mensur von 628,6 soll laut dem Calculator die Brücke bei 622,4 positioniert werden... also weiter vorne.
Damit ist die Vorderkante der Brücke gemeint, und nicht die Reiter-Position. Da würde ich mich nicht drauf verlassen, sondern die Position so wie du selbst sagst über die Reiter bestimmen.
Svenson hat geschrieben:
12.12.2018, 00:02
Und bei dem Wert X dachte ich da gäbs vielleicht so grobe Richtwerte, dass man z.B. egal welche Gitarre,Mensur, Saiten in der Regel so zwischen 2-4 mm einplanen muss und 6 mm würden dann dicke reichen.
Nee, ist nicht egal. Das hängt von Mensur, Saiten, Saitenlage, deinen Spielkünsten etc. ab. Aber 6mm reichen mit ziemlicher Sicherheit. Trotzden kannst du dir in einem Musikladen mal eine Gitarre schnappen, die so ausgestattet ist wie du deine bauen willst. Und mal nachmesen.

Gruß
Markus

Svenson
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2755

Beitrag von Svenson » 12.12.2018, 11:37

cabriolet hat geschrieben:
12.12.2018, 11:03
Trotzden kannst du dir in einem Musikladen mal eine Gitarre schnappen, die so ausgestattet ist wie du deine bauen willst. Und mal nachmesen.
Da war ich letztens tatsächlich, mit nem Maßband, im Musikladen und hab die Gitarren ausgemessen.
Okay, danke euch ;)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7033
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2756

Beitrag von Poldi » 12.12.2018, 11:43

Ich würde die Reiter bis fast ganz nach vorne drehen und die Bridge (also die Reiterkerbe) bei 629mm platzieren.
Die e-Seite sollte dann schon fast passen, die E-Saite wird dann etwa 3-4mm nach hinten versetzt sein.

Edit: die Kollegen waren mal wieder schneller.... :lol:

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 721
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2757

Beitrag von ugrosche » 12.12.2018, 12:16

Bei der Position der Bridge habe ich hier eine brauchbare Anleitung gefunden.

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 312
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2758

Beitrag von KNGuitars » 17.12.2018, 09:17

kurpe frage an die pickup-experten:
beim zerlegen eines P-90 pickups sind mir die magneten rausgefallen, wie gehören die wieder eingebaut?
ich nehme an in der mitte zwei unterschiedliche Pole, oder? also zb N-S - N-S bzw S-N - S-N ?
lg klaus

Benutzeravatar
Goldschmied
Bodyshaper
Beiträge: 222
Registriert: 03.08.2016, 20:23
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2759

Beitrag von Goldschmied » 17.12.2018, 10:05

Ich bin kein Experte aber ich glaube mal gelesen zu haben das die Südpole der Magneten gegen die Schraubleiste ausgerichtet sein müssen.

Edit: aber warte mal lieber was die Experten sagen :D

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 312
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2760

Beitrag von KNGuitars » 17.12.2018, 11:07

ich denk du dürftest recht haben ... und bei reverse polarity einfach die magneten umdrehen ?
lg klaus

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10523
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2761

Beitrag von capricky » 17.12.2018, 12:12

KNGuitars hat geschrieben:
17.12.2018, 11:07
ich denk du dürftest recht haben ... und bei reverse polarity einfach die magneten umdrehen ?
Bei reverse polarity das Kabel auch umlöten, sonst muss "hot" zwangsläufig auf der eingentlichen Kabelschirmung liegen und Masse im Innenleiter des Kabels.

capricky

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 312
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2762

Beitrag von KNGuitars » 17.12.2018, 12:52

capricky hat geschrieben:
17.12.2018, 12:12
KNGuitars hat geschrieben:
17.12.2018, 11:07
ich denk du dürftest recht haben ... und bei reverse polarity einfach die magneten umdrehen ?
Bei reverse polarity das Kabel auch umlöten, sonst muss "hot" zwangsläufig auf der eingentlichen Kabelschirmung liegen und Masse im Innenleiter des Kabels.

capricky
vorrausgesetzt die wicklungsrichtung ist die selbe, oder? (think) (was ich bei mir aber nicht weiß da es 2 unterschiedliche pickup-hersteller sind)
aja, zudem sollen die pickups reverse wound verschalten werden, das heißt selbe wickelrichtung, aber bei einem die pole umkehren, oder hab ich einen denkfehler :?:

ps: muss umlöten wirklich sein, ich kenns bis jetzt nur so dass wenns sein muss eben der schirm das signal liefert, und das kabel innen auf masse geht?
lg klaus

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1539
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2763

Beitrag von kehrdesign » 17.12.2018, 17:13

KNGuitars hat geschrieben:
17.12.2018, 12:52
ps: muss umlöten wirklich sein, ich kenns bis jetzt nur so dass wenns sein muss eben der schirm das signal liefert, und das kabel innen auf masse geht?
Geht sicher auch so. Bei Out Of Phase-Schaltungen ist's nicht unüblich.
Hot auf Schirm ist aber schnell mal verwirrend und ob der Schirm so in einer kompletten Schaltung seinen Sinn hundertprozentig erfüllen kann, bin ich mir nicht sicher. Meine Pickups haben alle neben dem Schirm mind. zwei Anschlüsse. Da steht die Frage erst gar nicht.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 312
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2764

Beitrag von KNGuitars » 19.12.2018, 11:16

hab gestern das pichup zerlegt, und die magnete richtig eingebaut ... und weils schon offen war die anschlüsse auch gleich umgelötet, wenns schonmal offen ist, ists ja keine große sache mehr :D
lg klaus

dr.gonzo
Neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 13.11.2018, 08:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2765

Beitrag von dr.gonzo » 21.12.2018, 17:14

wie bekomme ich den schleifstaub aus den poren (khaya) raus?

hab grad geschliffen, nass gemacht, nochmal geschliffen und wollte mit porenfüller loslegen aber die poren sind schon „belegt“..

dr.gonzo
Neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 13.11.2018, 08:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2766

Beitrag von dr.gonzo » 21.12.2018, 17:17

druckluft hilft nicht wirklich

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2903
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2767

Beitrag von hatta » 21.12.2018, 17:30

Hast du nicht schon die Poren gereinigt bevor du nass gemacht hast? Wenn nein könntest du dir die Poren mit dem nassen Holzstaub bereits teilweise zugemacht haben.
Ich sauge immer ab nachm schleifen und blase dann nochmal mit Druckluft frei.

Lg
Gruß
Harald

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1535
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2768

Beitrag von zappl » 21.12.2018, 17:42

Staubsauger mit Bürstenaufsatz.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

dr.gonzo
Neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 13.11.2018, 08:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2769

Beitrag von dr.gonzo » 21.12.2018, 17:49

ich glaub mein bürstenaufsatz ist zu weich!

ich bin nach dem schleifen kurz mit druckluft drüber aber darauf hab ich nicht geachtet. und das zeug hatte ich da wahrscheinlich schon ziemlich reingedrückt. werde es wohl morgen früh mit einer zahnbürste versuchen und dann mit dem sauger mit aufsatz..

Benutzeravatar
100WChris
Bodyshaper
Beiträge: 295
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2770

Beitrag von 100WChris » 21.12.2018, 19:09

dr.gonzo hat geschrieben:
21.12.2018, 17:14
wie bekomme ich den schleifstaub aus den poren (khaya) raus?
hab grad geschliffen, nass gemacht, nochmal geschliffen und wollte mit porenfüller loslegen aber die poren sind schon „belegt“..
…eventuell mit einem "Honigtuch" oder "Staubbindetuch", kriegt man im Laden für Lackier-, bzw Malerbedarf.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10523
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2771

Beitrag von capricky » 21.12.2018, 19:45

Einen Pinsel braucht man und einen Staubsauger. Die Borsten des Pinsels schneidet man auf ungefähr 1 - 1,5cm Restlänge ab, so das sie nicht mehr so weich und flexibel sind. Man staunt, was man damit so aus den Poren bekommt!

capricky

dr.gonzo
Neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 13.11.2018, 08:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2772

Beitrag von dr.gonzo » 21.12.2018, 20:12

Danke! Werde erst das mit dem Pinsel oder Zahnbürste versuchen und wenn nicht die Tücher kaufen.

Weiter gehts:

Beim Lackieren.. Muss ich da, wenn ich 3 Schichten (Nitro) am Tag machen will, nach jedem Durchgang die Pistole leeren und Verdünner zum reinigen durchjagen?

dr.gonzo
Neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 13.11.2018, 08:58
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2773

Beitrag von dr.gonzo » 21.12.2018, 20:13

Und mit was für Schleifpapier (Stärke) die Grundierung schleifen?

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1041
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2774

Beitrag von Docwaggon » 21.12.2018, 20:34

hat jemand eine günstige quelle (<22,-) für ein string spacing lineal
oder eine vorlage zum ausdrucken ?
ich muss 2 sättel neu nuten und brech mir leider gerade einen ab .. :-(

EDIT : habe doch noch was in meinem fundus entdeckt : https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... bAtN53z1eN

dann versuche ich es noch mal damit

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 747
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2775

Beitrag von Bermann » 21.12.2018, 20:38

Zum Staub aus den Poren zu holen lohnt sich einen hölzerne Badebürste (die mit dem Stiel) zu nehmen - so nach dem Motto: Was für meinen Rücken gut ist tut's auch für Holz ...

Gruß Hermann

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste