Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1381
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2251

Beitrag von AsturHero » 27.05.2018, 22:35

Neeee keine Aufkleber bitte, nich nach der tollen Arbeit... :(
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
gittenplayer43
Planer
Beiträge: 68
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2252

Beitrag von gittenplayer43 » 28.05.2018, 05:29

O.k. Ich mach es nicht mit den Inlay Sticker. Überredet.

Micha
Ich weiß, ich bin viel zu durch geknallt für mein Alter, aber genau das und Heavy Metal halten mich jung.

Wenn es im nächsten Leben keine Rockmusik gibt, werden wir sie importieren müssen !

www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2253

Beitrag von DoppelM » 28.05.2018, 09:25

gittenplayer43 hat geschrieben:
27.05.2018, 22:05
Von vielen beruehmten Künstlern verwendet.Z.B.Jennifer Batten,Steve Vai u.v.a. siehe Unter neckillusions Website :
I doubt it. Natürlich hat Steve Vai Tree of Live Einlagen auf seinen (schrecklichen) JEMs. Und natürlich bietet die Seite dieses Motiv an.
Aber bei Steve sinds immer noch echte Einlagen, keine Paninibildchen von Einlagen. Die würden bei ihm vermutlich keine 2 Monate durchhalten.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2583
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2254

Beitrag von MiLe » 28.05.2018, 11:22

Wenn schon Aufkleber, dann eher so was: :D
Das ist dann auf einem vorher hässlichen Blechtor und nicht auf einem Giriffbrett aus Holz (think)
Liebe Grüße,
Michael

frama78
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 24.10.2014, 07:18
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2255

Beitrag von frama78 » 28.05.2018, 14:06

Nochmal kurz ne Frage: Ich habe vor, ein ABS Binding UND ein Herringbone aus Holz zu verkleben... Nur womit? Aceton hält nicht bei Holz+Holz und Leim (Loctite?) hält nicht am ABS.

Was dann? Bindingkleber auf Kunststoffbasis? Sekundenkleber (CA)?

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2256

Beitrag von Poldi » 29.05.2018, 05:27

Mit Sekundenkleber.

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2257

Beitrag von thoto » 29.05.2018, 11:47

Sekundenkleber bei Holz auf Holz finde ich suboptimal.
Habe ich bei meinem aktuellen Projekt gemacht, um Holzbinding anzukleben.
Das klebt gut, aber der Kleber bildet eine sichtbare Schicht zwischen dem Holz (wahrscheinlich, weil er schnell einzieht und trocknet).
Falls du sehr dunkle Hölzer verklebst, mag das wieder gehen, aber bei hellen Hölzern mache ich das künftig nicht mehr, wenn die Fuge sichtbar bleibt.
Falls du eine weniger sichtbare Fuge möchtest, würde ich mit Titebond oder ähnlichem Leim kleben.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

frama78
Neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 24.10.2014, 07:18
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2258

Beitrag von frama78 » 29.05.2018, 12:00

Ja, die Befürchtung mit dem Verfärben habe ich bei meiner Fichtendecke. Aber hält Titebond denn am Kunststoff-Binding?

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2259

Beitrag von thoto » 29.05.2018, 12:05

frama78 hat geschrieben:
29.05.2018, 12:00
Ja, die Befürchtung mit dem Verfärben habe ich bei meiner Fichtendecke. Aber hält Titebond denn am Kunststoff-Binding?
Ich bezweifle, dass Titebond Kunststoff klebt, weiß es aber nicht sicher.
Ich hätte für das Holz Titebond, für ABS-Binding Aceton genommen, wenn das geht.
Leider weiß ich nicht, wie dein Binding aufgebaut ist, aber wenn die beiden Materialien nur aneinander auf Stoß kommen, wäre das ja machbar.
Ich würde dann erst das Holz verkleben und danach das ABS, damit das gelöste ABS nicht auf die Leimfläche für das Holz ziehen kann.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2260

Beitrag von DoppelM » 30.05.2018, 11:14

Gibson klebt die Bindings in Memphis auch mit Titebond. Allerdings werden die glaub ich vorher angeraut, und sie nutzen glaube ich Titebond II
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1254
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2261

Beitrag von penfield » 30.05.2018, 13:06

Sekundenkleber aufs Holz, Aktivator auf Klebefläche des Bindings und anpressen.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1465
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2262

Beitrag von wasduwolle » 30.05.2018, 13:10

Wasser ist der Aktivator für Sekundenkleber.... Ablecken geht auch, nur die richtige Seite nehmen :roll: , also die ohne Kleber

Benutzeravatar
darkforce
Planer
Beiträge: 51
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2263

Beitrag von darkforce » 30.05.2018, 16:14

Wobei Aktivator für sehr fummelige Stellen schon praktisch sein kann. Ich würde aber kurz testen, ob das Binding vom Aktivator angegriffen wird...

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1381
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2264

Beitrag von AsturHero » 01.06.2018, 21:48

HAllöle :)

MAl so dahingesponnen:
Wenn ich ein Griffbrett mache, wo die Flanken des Griffbretts mit einem Binding versehen werden sollen (also zum verstecken des Tangs/Bundenden) brauche ich doch nicht zwingend Binding-Fräser oder???

Weil zB bei einem Binding mit 2,5mm Stärke, könnte ich doch einfach Bundschlitze tief genug sägen, dann das Griffbrett auf Endmaß -2,5mm auf jeder Seite in der Breite kleiner fräsen, dann auf ebener Unterlage das Binding aufkleben und dann das Griffbrett ganz normal auf den Hals leimen oder???????

Dann beim Radiusschleifen halt so lange schleifen, bis das die Flanken des Schleifklotzes an die Oberkante des Bindings ankommen
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 816
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2265

Beitrag von Jackhammer » 02.06.2018, 08:57

AsturHero hat geschrieben:
01.06.2018, 21:48
HAllöle :)

MAl so dahingesponnen:
Wenn ich ein Griffbrett mache, wo die Flanken des Griffbretts mit einem Binding versehen werden sollen (also zum verstecken des Tangs/Bundenden) brauche ich doch nicht zwingend Binding-Fräser oder???

Weil zB bei einem Binding mit 2,5mm Stärke, könnte ich doch einfach Bundschlitze tief genug sägen, dann das Griffbrett auf Endmaß -2,5mm auf jeder Seite in der Breite kleiner fräsen, dann auf ebener Unterlage das Binding aufkleben und dann das Griffbrett ganz normal auf den Hals leimen oder???????

Dann beim Radiusschleifen halt so lange schleifen, bis das die Flanken des Schleifklotzes an die Oberkante des Bindings ankommen
Moin,

genau so habe ich es gemacht. Und genau so werde ich es bald wieder machen :)
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2583
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2266

Beitrag von MiLe » 02.06.2018, 10:26

Mir fallen noch mehr Möglichkeiten ein. Zuerst das Griffbrett zu verleimen und dann per Bindingfräser Platz für das Binding zu schaffen gehört aber nicht dazu ;)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2267

Beitrag von DoppelM » 02.06.2018, 15:13

Fürs Halsshaping nach dem Facetten-Prinzip: besser 2 Facetten mit 30° (lila) und 60° (orange) oder eine mit 45° (Blau)?
2 währen ja weniger Verrundungsarbeit und exakter, aber wie zeichne ich sauber die 2. Kante der zweiten Facette an, wenn ich die erste freihand, also nicht 100% exakt sondern nur anäherungsweise ausgeformt habe?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2268

Beitrag von DoppelM » 02.06.2018, 20:06

Ich antworte mir selbst, da ichs hinter mir hab :D
habe oben und unten jeweils auf 1cm einmal die eine Facette, dann die andere direkt daneben mit der Iwasaki gesetzt, dann die jeweils verbunden, dann alles mit dem Schweifhobel verbunden. Erstaunlich einfach :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 816
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2269

Beitrag von Jackhammer » 03.06.2018, 11:01

Mein 5 Saiter bass soll Einzelbridges bekommen. Zweck Kompensation würde ich die versetzt platzieren, kenne aber keine Richtwerte. Könnte mir jemand sagen, wie stark die Reiter bei einem 5 Saiter Bass von der Idealmensur nach hinten verschoben sind? (Klar ist es Saitenabhängig)
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 927
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2270

Beitrag von DoppelM » 03.06.2018, 22:47

Meine Stanford knackt dieses Wochenende beim an-der-Wand-hängen andauernd. zum Teil mehrfach pro Stunde. Muss ich mir Sorgen machen? (Freitag auf Samstag hats hier ja sehr ergiebig geregnet - aber eigentlich ist Hamburg ja immer Feucht)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2271

Beitrag von liz » 04.06.2018, 08:20

Jackhammer hat geschrieben:
03.06.2018, 11:01
Mein 5 Saiter bass soll Einzelbridges bekommen. Zweck Kompensation würde ich die versetzt platzieren, kenne aber keine Richtwerte. Könnte mir jemand sagen, wie stark die Reiter bei einem 5 Saiter Bass von der Idealmensur nach hinten verschoben sind? (Klar ist es Saitenabhängig)
H-Saite ca. 12mm
G-Saite ca. 3,5mm

dazwischen verbinden !

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 816
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2272

Beitrag von Jackhammer » 04.06.2018, 09:16

liz hat geschrieben:
04.06.2018, 08:20
Jackhammer hat geschrieben:
03.06.2018, 11:01
Mein 5 Saiter bass soll Einzelbridges bekommen. Zweck Kompensation würde ich die versetzt platzieren, kenne aber keine Richtwerte. Könnte mir jemand sagen, wie stark die Reiter bei einem 5 Saiter Bass von der Idealmensur nach hinten verschoben sind? (Klar ist es Saitenabhängig)
H-Saite ca. 12mm
E-Saite ca. 3,5mm

dazwischen verbinden !
Mit der E-Saite ist bestimmt aber die G-Saite gemeint?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2273

Beitrag von liz » 04.06.2018, 09:17

Jackhammer hat geschrieben:
04.06.2018, 09:16
liz hat geschrieben:
04.06.2018, 08:20


H-Saite ca. 12mm
E-Saite ca. 3,5mm

dazwischen verbinden !
Mit der E-Saite ist bestimmt aber die G-Saite gemeint?
Ja natürlich! Habs geändert!

Benutzeravatar
KNGuitars
Holzkäufer
Beiträge: 190
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2274

Beitrag von KNGuitars » 04.06.2018, 10:47

da ich bald in meine eigene werkstatt ziehe brauch ich natürlich einiges neues werkzeug :lol:

spezialwerkzeug für gitarrenbau hab ich bereits alles, es geht eher um die werkstatt-grundausstattung die ich benötige.

könnt ihr hier marken mit angemessenem preis-leistungsverhältnis nennen.
benötigt werden zangen, schrabubendreher, ring/gabelschlüssel, knarrensatz etc. ... mir ist klar dass qualitativ an gedore, hazet usw. nichts vorbeiführt, und es mit gutem werkzeug viel mehr spaß ist zu arbeiten, aber der preis ist mir dann als hobby-handwerker dann doch etwas zu hoch.

hat hier jemand vielleicht ein paar geheimtips?
lg klaus

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9782
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2275

Beitrag von capricky » 04.06.2018, 11:37

KNGuitars hat geschrieben:
04.06.2018, 10:47
da ich bald in meine eigene werkstatt ziehe brauch ich natürlich einiges neues werkzeug :lol:

spezialwerkzeug für gitarrenbau hab ich bereits alles, es geht eher um die werkstatt-grundausstattung die ich benötige.

könnt ihr hier marken mit angemessenem preis-leistungsverhältnis nennen.
benötigt werden zangen, schrabubendreher, ring/gabelschlüssel, knarrensatz etc. ... mir ist klar dass qualitativ an gedore, hazet usw. nichts vorbeiführt, und es mit gutem werkzeug viel mehr spaß ist zu arbeiten, aber der preis ist mir dann als hobby-handwerker dann doch etwas zu hoch.

hat hier jemand vielleicht ein paar geheimtips?
Erster Tipp: Stelle die Frage bitte im Werkzeugboard, die Antworten werden mit Sicherheit lang! Ich lösche das dann hier.

capricky

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste