Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2369
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2051

Beitrag von MiLe » 07.03.2018, 13:52

nach meinen bisherigen Versuchen hat Stahl außerhalb der Spule aber nur einen sehr geringen Einfluss auf die Kenndaten des Pickups.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2052

Beitrag von AsturHero » 07.03.2018, 18:29

es gibt ja in China zuhauf diese Chrom-Humbucker mit den 6 Polepieces..aber als Bass mit 4 Poles find ich keine aus China..und die Europäischen/japanischen/amerikanischen Händler/He3rsteller langen für die Basshumbucker richtig zu.
ZB. diesen 6 Polehumbucker die 6 Schrauben reindrehen, dann aus schwarzen dünnen Material ein neues Abschlussdingens machen und dann eine Stahlklinge oder 4 gekürzte Schräubchen rausguggen lassen, die dann die originalen Polepieces berühren.
Oder halt ganz ne Holzkappe fräsen bei zB. den Soapbars.
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 372
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2053

Beitrag von ugrosche » 07.03.2018, 20:08

Nix dabei aus Fernost? Z.B:
1, 2, 3, 4, 5

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2054

Beitrag von AsturHero » 07.03.2018, 20:15

hui..ja da sind einige dabei :D super lieben Dank :)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2369
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2055

Beitrag von MiLe » 07.03.2018, 22:22

hier wäre noch was bezahlbares, wenn's schneller gehen soll (Verand aus D): https://www.gitarre-bestellen.de/produc ... 789b3da5be
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2056

Beitrag von AsturHero » 07.03.2018, 22:35

neee danke dir..aber das sind genau die dicken Dinger, die ich nicht verbauen möchte :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

M1chi
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2018, 17:20
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2057

Beitrag von M1chi » 08.03.2018, 17:34

Servus zusammen,

bei meinem aktuellen Tele-Projekt würde ich gerne einen P90-Soapbar (Häussel) am Hals verbauen. Allerdings habe ich bis jetzt im Internet nur sehr kontroverse Infos bzgl. der Frästiefe gefunden. Kann mir einer von euch sagen wie tief ich fräsen muss? Und muss ich dann unter den P90 Schaumstoff unterlegen oder könnte ich auch Federn auf die Holzschrauben stecken und so die Pickups in der Höhe einstellen?
Vielen Dank schonmal!
Gruß,
Michi

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4665
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2058

Beitrag von bea » 08.03.2018, 17:50

Harry Häussel bzw sein Vertrieb sollten Dir das sagen können.

Bei der Befestigung von Pickups gibt es m.W keine "Gesetze". Federn sind halt ziemlich lang und können allein deshalb etwas Stress bereiten.
LG

Beate

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1195
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2059

Beitrag von penfield » 08.03.2018, 18:36

Meine Quickbird Gitarre hat einen P90 am Hals. Der "ruht" auf kurzen Federn. (Hier ein Bild aus Quickbird Beitrag #67 viewtopic.php?f=61&t=6372&hilit=federn&start=50#p110233)

Ich habe den Schacht damals auf Verdacht auf 18mm Tiefe gefräst.
Das war, wie sich herausstellte, genau richtig, da der P90 im Vergleich zum Brücken HB sehr laut ist und deshalb recht weit unter den Saiten stehen muss; die 18mm waren da gerade ausreichend mit den Federn drunter.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird, an Les Paulownia und an einem Violin Bass Bausatz

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1274
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2060

Beitrag von kehrdesign » 09.03.2018, 11:36

Für einen P90 nur die Federchen um die beiden Schrauben als einziges Gegenlager sind mir zu wackelig. Darum packe ich zusätzlich unter die beiden Enden des PU jeweils noch ein geeignetes Gummi-/Moosgummi-Böckchen. Für die Verschraubung direkt ins Holz ist meine Standard-Frästiefe 20 mm.
Wenn etwas nicht sein soll, gibt es immer Gründe, andernfalls finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

M1chi
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2018, 17:20
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2061

Beitrag von M1chi » 09.03.2018, 19:56

Vielen Dank für eure Mithilfe.
Bzgl. der Frästiefe hab ich auch bei Häussel direkt angefragt. Diese sollte scheinbar zwischen 20 und 23mm maximal liegen.
Ich werde es erstmal mit 20mm versuchen, mehr kann man später immer noch wegnehmen.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2062

Beitrag von Docwaggon » 10.03.2018, 08:13

durch welche vorbehandlung kann ich die fleckenbildung durch das unterschiedliche einsaugen von wasserlöslicher beize in holz verhindern ?
EDIT : ich bin eigentlich nicht auf wasserlösliche beizen festgelegt.
bei öllöslichen beizen habe ich zumindest in den usa sogenannte conditioner gesehen, die zur vorbereitung verwendet werden können.
hier bin ich noch nicht fündig geworden.

wer also eine lösung für andere beizen hat ..

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2063

Beitrag von AsturHero » 19.03.2018, 14:53

Was ist das beste Verfahren um sauber 18ner Löcher in eine Kopfplatte für Mechaniken zu bohren?
(STandbohrmaschine vorhanden)

a) 18ner Holzspiralbohrer
b) Flachfräsbohrer 18mm
c) Forstner 18mm

lieben Dank
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2064

Beitrag von filzkopf » 19.03.2018, 15:05

ich verwende für 18er Bass Mechaniken Löcher einen Forstnerbohrer.... :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 754
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2065

Beitrag von Drifter » 19.03.2018, 15:23

Mit welchem Leim oder Kleber fixiert Ihr einen Sattel auf einer Les Paul artigen Gitarre?

LG Norbert

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2458
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2066

Beitrag von hatta » 19.03.2018, 15:42

Ich nehme entweder einten Tropfen Leim (liqid hide glue, normalen Titebond , Fischleim) oder einen kleinen Tropfen Sekundenkleber.
Andere pinseln auch einen kleinen Tropfen Shellack drauf.

Ist ja nur zum leichten fixieren :)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1622
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2067

Beitrag von thoto » 19.03.2018, 15:44

Ich nehme immer je 2 Tropfen Sekundenkleber am Griffbrett und Hals
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 754
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2068

Beitrag von Drifter » 19.03.2018, 15:51

Dankeschön

LG Norbert

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1274
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2069

Beitrag von kehrdesign » 19.03.2018, 16:35

filzkopf hat geschrieben:
19.03.2018, 15:05
ich verwende für 18er Bass Mechaniken Löcher einen Forstnerbohrer.... :)
Und auf der Bohreraustrittsseite immer schön ein Opfer-Brettchen beispannen ... - hilft ungemein gegen Ausrisse, selbstverständlich auch bei anderen Bohrern. :)
Wenn etwas nicht sein soll, gibt es immer Gründe, andernfalls finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2070

Beitrag von AsturHero » 19.03.2018, 17:43

kehrdesign hat geschrieben:
19.03.2018, 16:35
filzkopf hat geschrieben:
19.03.2018, 15:05
ich verwende für 18er Bass Mechaniken Löcher einen Forstnerbohrer.... :)
Und auf der Bohreraustrittsseite immer schön ein Opfer-Brettchen beispannen ... - hilft ungemein gegen Ausrisse, selbstverständlich auch bei anderen Bohrern. :)
oh jaaaahhhhh...dieses Malheur, bzw. Unwissen hat mich fast 6 Monate Baustopp verursacht, durch den Frust den ich hatte bei 14ner Mechaniklöchern an meinem 1. Hals......
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2071

Beitrag von AsturHero » 19.03.2018, 17:47

..und noch einen: da der örtliche Obi mal wieder keine 500, bzw. 600mm Schraubzwingen mehr hat (hab bisher noch keine so langen) wollte ich welche bestellen lassen...aber bin nicht sicher wieviele ich brauche für einen Gitarrenbody zusammenzuleimen...
Reichen da 5 Stück ? (Body ungefähr ca. 55 x 35cm)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4540
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2072

Beitrag von filzkopf » 19.03.2018, 17:56

kehrdesign hat geschrieben:
19.03.2018, 16:35
filzkopf hat geschrieben:
19.03.2018, 15:05
ich verwende für 18er Bass Mechaniken Löcher einen Forstnerbohrer.... :)
Und auf der Bohreraustrittsseite immer schön ein Opfer-Brettchen beispannen ... - hilft ungemein gegen Ausrisse, selbstverständlich auch bei anderen Bohrern. :)
das hab ich als selbstverständlich erachtet..... bitte bei jeder Bohrung immer machen!!
AsturHero hat geschrieben:
19.03.2018, 17:47
..und noch einen: da der örtliche Obi mal wieder keine 500, bzw. 600mm Schraubzwingen mehr hat (hab bisher noch keine so langen) wollte ich welche bestellen lassen...aber bin nicht sicher wieviele ich brauche für einen Gitarrenbody zusammenzuleimen...
Reichen da 5 Stück ? (Body ungefähr ca. 55 x 35cm)
gerade meine alten Fotos angesehen, ich verwende wohl fast immer zwischen 9 und 13 Stück ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4665
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2073

Beitrag von bea » 19.03.2018, 18:07

Mit 2 oder 3 Zwingen und ggf Beilagen sollte es aber auch gut klappen. Die Bohlen sind doch steif wie sonstwas.
LG

Beate

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 639
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2074

Beitrag von Docwaggon » 19.03.2018, 18:20

AsturHero hat geschrieben:
19.03.2018, 17:47
..und noch einen: da der örtliche Obi mal wieder keine 500, bzw. 600mm Schraubzwingen mehr hat (hab bisher noch keine so langen) wollte ich welche bestellen lassen...aber bin nicht sicher wieviele ich brauche für einen Gitarrenbody zusammenzuleimen...
Reichen da 5 Stück ? (Body ungefähr ca. 55 x 35cm)
du meinst einen body aus mehreren teilen verleimen ?
und nicht die decke auf den korpus ?
im ersteren fall sollten doch 3-4 stück mit den passenden beilagen reichen ..

ich habe mir damals die bessey uniklamp uk600/80 gekauft für 17,- / stück.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1188
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2075

Beitrag von AsturHero » 19.03.2018, 18:44

sorry blöd ausgedrückt, ja ich meinte aus mehreren Bohlen/Stücken/Leisten einen Body zusammenleimen..nicht eine Decke aufleimen...

Bei Deckeaufleimen weiss ich, das man nicht genug Zwingen haben kann ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste