Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
cabriolet
Halsbauer
Beiträge: 364
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2951

Beitrag von cabriolet » 01.05.2019, 23:08


Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1539
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2952

Beitrag von zappl » 02.05.2019, 00:15

Mille grazie! Genau das was ich suchte...
Warum ich da bei meiner Suche nicht selber drauf gekommen bin ist mir leider unschlüssig.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2922
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2953

Beitrag von hatta » 03.05.2019, 19:33

liz hat geschrieben:
01.05.2019, 19:39
hatta hat geschrieben:
01.05.2019, 13:31
Hab grad eine E Gitarre am Tisch liegen, die neu bundiert werden muss (da sind die Bünde nur noch zu erahnen).
Die Frage ist, was verlange ich dafür? Hab absolut keine Anhaltspunkte. Ich frage nur, weil ich den ansässigen Gitarrenbauern nicht in den Rücken fallen will! Was nimmt man da übern daumen Gerechnet?

Material plus neue Saiten kosten nicht ganz 20€.
Das Griffbrett wird kurz überschliffen, dass einige minimale Unebenheiten verschwinden... dann müssen eventuell die Bundschlitze etwas nachgesägt werden.
Ich würde aufpassen soetwas hier zu schreiben. Die Neider schlafen nicht!
Hab grade nochmal mit dem Herrn telefoniert, da es doch etwas mehr ist, als nur Bundieren... da ist so ziemlich vieles im Argen. (Bünde, Hals etwas verdreht, Tonabnehmer hat wahrscheinlich eine kaputte spule, Potis lassen sich fasr nicht drehen, diverse Schrauben sind ausgerissen, 2 Mechaniken zerbröseln vor sich hin,... usw)

Seine Antwort: "jo... mit der Gitarre ham mich schon 3 Gitarrenbauer wieder weg geschickt, da anscheinend ein Wirtschaftlicher totalschaden"

Wir haben uns auf ein paar Unterrichtsstunden geeinigt und er besorgt sich das nötige Material selber. Ich mach ihm nur die Bünde wieder rein und erledigt... den Rest macht er selber.
Gruß
Harald

Svenson
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2954

Beitrag von Svenson » 04.05.2019, 16:59

Hallo,
ich plane gerade einen Kopfplattenwinkel und frage mich ob Mensur und Saitenstärke da miteinbezogen werden sollten?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10545
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2955

Beitrag von capricky » 04.05.2019, 18:30

Svenson hat geschrieben:
04.05.2019, 16:59
Hallo,
ich plane gerade einen Kopfplattenwinkel und frage mich ob Mensur und Saitenstärke da miteinbezogen werden sollten?
Nee!
Über Kopfplattenstärke und Wickelwellenlänge (-höhe) der Mechaniken kannst du nachdenken. Je dicker die Kopfplatte und/oder je kürzer die Wickelwelle (Gotoh Hap z.B.), desto flacher kann der Kopfplattenwinkel sein. Das bedeutet weniger Rohholzverschnitt, keine Notwendigkeit einer Kopfplattenverschäftung, weniger potentielle Kopfplattenbruchgefahr und mehr Ästhetik. 8)

capricky

Benutzeravatar
iporka
Holzkäufer
Beiträge: 113
Registriert: 06.03.2015, 09:56
Wohnort: Dabbelju-Upper-Valley
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2956

Beitrag von iporka » 06.05.2019, 16:28

Moin moin,

ich plane mir eine Tormek T-8 zuzulegen, bin aber etwas ratlos was
die Anschaffung zusätzlicher Schleifsteine angeht. Reicht der mitgelieferte
Stein für eine gute Gebrauchsschärfe oder sollte ich mir noch einen
feinen japanischen Schleifstein dazu kaufen?

Viele Grüße,

Mat
Guitar building is anticipation!
Tim Horrell

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5074
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2957

Beitrag von 12stringbassman » 06.05.2019, 18:22

Servus Mat,

ich hab eine T-7, also das Vorgängermodell der T-8, der Schleifstein ist der gleiche.
Ich schärfe damit regelmäßig diverse Hobel-Eisen (es dürften inzwischen mehr als ein Dutzend sein :roll: ) und einige Stechbeitel, Küchen- und Jagdmesser etc.
Die damit erzielbare Qualität der Schneide ist nicht ganz so 100%-ig wie mit feinen Banksteinen und Schärfführung, aber was soll's. Ich will mit den geschärften Werkzeugen ja arbeiten und mich nicht an der schönen Schneide ergötzen (naja, manchmal schon ein bischen ;) :roll: ).
Mit dem mitgelieferten Steinpräparierer läst sich der eigentlich recht grobe Originalstein (220er) kurzzeitig in einen feineren (1000er) "verwandeln". Das funktioniert tatsächlich erstaunlich gut.

Die angebotenen japanischen Steine haben einen anderen Durchmesser als das Original (und beide nutzen sich natürlich mit der Zeit ab), so dass beim Wechsel das Steins eine Nachjustierung der Werkzeug-Halterung notwändig wäre. Und genau das ist ja der Cluo bei der Sache mit dem Steinpräparierer: einmal justieren, Schneide formen, Stein präparieren, fein schleifen, auf der Lederscheibe abziehen, fertig.

Grüße

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2922
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 334 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2958

Beitrag von hatta » 06.05.2019, 19:47

Ich hab bei der T3 den Japanischen Wasserstein mit P3000. Damit macht man spiegelnde Schneiden mit denen man sich rasieren kann :D
Für Stechbeitel und arbeitsgeräte reicht der normale Stein allemal.
Meine Küchenmesser schärfe ich nurnoch mit dem japanischen stein...das dafür aber regelmäßig sodass nicht viel geschliffen werden muss.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
iporka
Holzkäufer
Beiträge: 113
Registriert: 06.03.2015, 09:56
Wohnort: Dabbelju-Upper-Valley
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2959

Beitrag von iporka » 07.05.2019, 08:23

Danke,

dann werde ich den Wasserstein erst einmal weglassen
und lieber in Werkzeug-Halterungen investieren.

So long,

Mat
Guitar building is anticipation!
Tim Horrell

Svenson
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2960

Beitrag von Svenson » 08.05.2019, 19:54

Kennt jemand die Fräser von jjw germany?

Grüße

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 306
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2961

Beitrag von 100WChris » 08.05.2019, 20:40

Svenson hat geschrieben:
08.05.2019, 19:54
Kennt jemand die Fräser von jjw germany?
Grüße
Machen die auch Fräser? Wusste ich gar nicht…
also: nee, kenn ich nicht :)
Chris

Svenson
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2962

Beitrag von Svenson » 08.05.2019, 20:56

https://www.amazon.de/jjw-germany-Oberf ... 32&sr=1-49

Die 30 mm Nutzlänge find ich gut.
...leider findet man nirgends bewertungen. Ich kenn noch nichtmal die Firma ansich?

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1371
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2963

Beitrag von DoppelM » 11.05.2019, 14:44

Hallo liebe alle. Mein erstes dreistreifiges Binding steht mir bevor, da hab ich drei Fragen:

- Womit klebt ihr sowas? Sekundenkleber, Ruderer-Kleber oder Aceton? Bindingpampe macht ja wenig Sinn da Weiss-Schwarz-Weiss?
- Ich nehme an man klebt alle drei Streifen gleichzeitig und hat dadurch dreifache Fummelei, oder gibt es einen Trick?
- Das Holz ist Grobporiges Sapeli, das dünnflüssiges wie Aceton super gern aufsaugt, ich möchte auch ein klares Finish und deshalb Klebeflecken vermeiden. Macht es Sinn da irgendwomit (Schellack?) vorzubehandeln?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 312
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2964

Beitrag von KNGuitars » 16.05.2019, 11:47

Hallo Leute!
hat jemand ein höhenprofil bzw einen maßstabgeteuen schnitt einer violine, bzw weiß wo ich sowas finde? ... google spuckt nichts brauchbares aus

lg klaus
lg klaus

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1041
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2965

Beitrag von Docwaggon » 16.05.2019, 15:57

DoppelM hat geschrieben:
11.05.2019, 14:44
Hallo liebe alle. Mein erstes dreistreifiges Binding steht mir bevor, da hab ich drei Fragen:

- Womit klebt ihr sowas? Sekundenkleber, Ruderer-Kleber oder Aceton? Bindingpampe macht ja wenig Sinn da Weiss-Schwarz-Weiss?
- Ich nehme an man klebt alle drei Streifen gleichzeitig und hat dadurch dreifache Fummelei, oder gibt es einen Trick?
- Das Holz ist Grobporiges Sapeli, das dünnflüssiges wie Aceton super gern aufsaugt, ich möchte auch ein klares Finish und deshalb Klebeflecken vermeiden. Macht es Sinn da irgendwomit (Schellack?) vorzubehandeln?
vorweg : ich habe bisher nur kleine teststücke geklebt.
ich würde die bindings gleichzeitig mit aceton kleben,
erst mal die holzseite grosszügig mit aceton einpinseln das erste binding andrücken und dann die anderen bindings jeweils mit einem strich acetonpinsel dazwischen mit andrücken.
wie gewohnt mit klebestreifen sichern.

bei den engen stellen würde ich die streifen einzeln mit dem föhn einpassen

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 911
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2966

Beitrag von Jackhammer » 16.05.2019, 20:24

Guten Abend!
Ich suche Mechaniken, 6 in Line rechts, locking und in schwarz. Als Set scheint es nur die Kluson Lockheads zu geben. Oder Schaller uns Sprezl einzeln. Kennt jemand eine Alternative unter 100€ pro Set mit dem Klemmrad?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7059
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2967

Beitrag von Poldi » 16.05.2019, 22:11

Schau doch mal in Chinesen. Da hatte ich meine auch her
http://www.musiclily.com/machine-heads/ ... ocking-set

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1371
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2968

Beitrag von DoppelM » 16.05.2019, 22:39

Jackhammer hat geschrieben:
16.05.2019, 20:24
Guten Abend!
Ich suche Mechaniken, 6 in Line rechts, locking und in schwarz. Als Set scheint es nur die Kluson Lockheads zu geben. Oder Schaller uns Sprezl einzeln. Kennt jemand eine Alternative unter 100€ pro Set mit dem Klemmrad?
https://www.guitarfetish.com/Now-STAGGE ... p_519.html
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 911
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2969

Beitrag von Jackhammer » 16.05.2019, 22:51

DoppelM hat geschrieben:
16.05.2019, 22:39
Jackhammer hat geschrieben:
16.05.2019, 20:24
Guten Abend!
Ich suche Mechaniken, 6 in Line rechts, locking und in schwarz. Als Set scheint es nur die Kluson Lockheads zu geben. Oder Schaller uns Sprezl einzeln. Kennt jemand eine Alternative unter 100€ pro Set mit dem Klemmrad?
https://www.guitarfetish.com/Now-STAGGE ... p_519.html
Leider sind das die linke Mechaniken, wenn ich mich nicht täusche. Davon gibt es zig Varianten. Vielleicht muss ich auf die reversed Kopfplatte verzichten.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1551
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2970

Beitrag von kehrdesign » 16.05.2019, 23:52

Richtig, das sind linke Mechaniken. Die Chinesen bezeichnen diese aber gerne als rechte Inline-Mechaniken im Sinne von passend für Righthand(-Strat).
Nimm doch zwei 3+3-Sätze wie bspw. diese oder auch die ganz billigen, die meiner Erfahrung nach gar nicht so schlecht sein müssen (bis auf die Schräubchen). Die übrigen 6 Stück lks. kannst Du doch wieder zum Kauf anbieten, auch hier unter 'Suche/Biete'. Wenn diese einen Zwanziger nicht wesentlich überschreiten, hätte ich auch Interesse daran.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4995
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2971

Beitrag von filzkopf » 17.05.2019, 00:56

Sperzel lassen sich ganz einfach von Links nach Rechts umbauen, dazu gibts einige youtube Videos! Sonst noch Hipshot Open Gear; beide bestell ich in der amerikanischen Bucht, auch mit Versand usw immer noch die günstigste Alternative....
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Goldschmied
Bodyshaper
Beiträge: 228
Registriert: 03.08.2016, 20:23
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2972

Beitrag von Goldschmied » 17.05.2019, 01:23

Jackhammer hat geschrieben:
16.05.2019, 20:24
Guten Abend!
Ich suche Mechaniken, 6 in Line rechts, locking und in schwarz. Als Set scheint es nur die Kluson Lockheads zu geben. Oder Schaller uns Sprezl einzeln. Kennt jemand eine Alternative unter 100€ pro Set mit dem Klemmrad?
Hey, ich habe meine locking tuner für eine reversed Kopfplatte beim Trashcontainer für um die 50 Euro gekauft. Ich hab einfach einen vermerk hinterlassen das ich 6 rechte, für eine reversed Kopfplatte haben möchte. Hat super funktioniert.

Gruß Flo

Benutzeravatar
iporka
Holzkäufer
Beiträge: 113
Registriert: 06.03.2015, 09:56
Wohnort: Dabbelju-Upper-Valley
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2973

Beitrag von iporka » 17.05.2019, 08:49

Moin Klaus,

schau doch z.B. mal hier:

http://www.platetuning.org/html/arching ... esses.html

oder hier:

http://www.makingtheviolin.com/Arching

Viele Grüße,

Mat
KNGuitars hat geschrieben:
16.05.2019, 11:47
Hallo Leute!
hat jemand ein höhenprofil bzw einen maßstabgeteuen schnitt einer violine, bzw weiß wo ich sowas finde? ... google spuckt nichts brauchbares aus

lg klaus
Guitar building is anticipation!
Tim Horrell

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 911
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2974

Beitrag von Jackhammer » 20.05.2019, 07:42

Moin!

Spricht irgendwas dagegen auf das Top zuerst das Binding zu kleben und danach das Top auf den Body? Um das Top als Schablone für den Body zu verwenden und auf einen Bindingfräser zu verzichten. Oder gibt es in diesem Fall irgendwelche Probleme, die ich noch nicht auf dem Schirm habe?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
ihminen
Bodyshaper
Beiträge: 203
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2975

Beitrag von ihminen » 20.05.2019, 08:08

Jackhammer hat geschrieben:
16.05.2019, 20:24
Ich suche Mechaniken, 6 in Line rechts, locking und in schwarz. Als Set scheint es nur die Kluson Lockheads zu geben. Oder Schaller uns Sprezl einzeln. Kennt jemand eine Alternative unter 100€ pro Set mit dem Klemmrad?
Wenn's auf's Geld ankommt, würde ich auch Richting China kucken (und wenn du ein paar Wochen warten kannst). Bei aliexpress einfach mal nach "guitar locking tuners left" suchen.

z.B. diese hier.

Die Definition was jetzt genau "left" und was "right" ist, scheint in China genau andersrum zu sein. Ich vermute, die Chinesen meinen "für Linkshänder" bei non-reverse headstock. Manchmal steht da auch "left-handed" oder ähnlich.

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste