Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1185
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2201

Beitrag von AsturHero » 13.05.2018, 18:19

wird Zeit, das ich mir um Scheifhobelerfahrung zu sammel mehr Holz anhäufen muss... ;) geht mir genauso...weil ich hab zwar an so einfachen Fichten Kiefer etc. Abschnitten geübt aber am Original-Holz wovon ich keine Abschnitten habe, verhält sich der Schweifhobel doch wieder ganz anders :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 2458
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2202

Beitrag von hatta » 14.05.2018, 13:55

Ich liebe meinen Schweifhobel. Vorallem wenn er frisch geschärft ist :D
Gruß
Harald

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2203

Beitrag von DoppelM » 14.05.2018, 21:03

Habe gerade mit Jackhammers alter / meiner neuen Shinto rumgespielt. Zucker :) Danke nochmal dafür, war schön mal ein Forenmitglied kennenzulernen!

Aber nu will ich auch Schweifhobel ausprobieren 😂
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2204

Beitrag von Jackhammer » 14.05.2018, 21:26

Es freut mich, dass die bei Dir ein gutes Zuhause gefunden hat. Zum Schweifhobel kann ich nur eins sagen - vielleicht solltest Du etwas mehr investieren und Dir einen besseren als Kunz gönnen. Es macht deutlich mehr Spaß und weniger Stress mit gutem Werkzeug zu arbeiten. Den schwarzen Veritas kann ich übrigens nicht empfehlen...
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2205

Beitrag von DoppelM » 14.05.2018, 23:30

Aber gehts da nicht wie so oft vor allem ums Eisen und Schärfen? Kann mir leider keinen Lee Nielsen Deluxe zeug leisten ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9714
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2206

Beitrag von capricky » 15.05.2018, 10:40

Jackhammer hat geschrieben:
14.05.2018, 21:26
Den schwarzen Veritas kann ich übrigens nicht empfehlen...
Schreib mal bitte warum! Anfänglich kam ich mit dem auch nicht zurecht, inzwischen geht das aber ganz gut.

capricky

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4916
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2207

Beitrag von 12stringbassman » 15.05.2018, 11:28

capricky hat geschrieben:
15.05.2018, 10:40
Jackhammer hat geschrieben:
14.05.2018, 21:26
Den schwarzen Veritas kann ich übrigens nicht empfehlen...
Schreib mal bitte warum! Anfänglich kam ich mit dem auch nicht zurecht, inzwischen geht das aber ganz gut.

capricky
Ich hab den auch. Er hat halt einen sehr flachen Schnittwinkel. Damit eignet er sich hervorragend, wenn schräg oder quer zur Faser gehobelt wird. Was er nicht mag ist "gegen den Strich" zu hobeln, dann gibt's Ausrisse.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 851
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2208

Beitrag von DoppelM » 15.05.2018, 12:04

Habe mit jetzt nen Stanley 151 bestellt. Scheint ja sowas wie der Standard zu sein.
:)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2209

Beitrag von Jackhammer » 15.05.2018, 14:04

capricky hat geschrieben:
15.05.2018, 10:40
Jackhammer hat geschrieben:
14.05.2018, 21:26
Den schwarzen Veritas kann ich übrigens nicht empfehlen...
Schreib mal bitte warum! Anfänglich kam ich mit dem auch nicht zurecht, inzwischen geht das aber ganz gut.

capricky
Ich hatte große Probleme mit dem Klemmmechanismus des Eisens. Bei einem zu großen Winkel blieb das Eisen am Holz hängen und rutschte aus dem Hobel raus. Mit dem Veritas Hobel mit Holzgriffen (der eine andere Konstruktion hat) habe ich dieses Problem nicht mehr.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1185
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2210

Beitrag von AsturHero » 15.05.2018, 18:32

Holz (Eiche) vorm Reissen schützen

HAllöle..als ich ja neulich bei einem Sägewerk war, ist mir aufgefallen, das fast sämtliche Eichenbohlen mehr oder weniger tiefe Risse, angefangen von den Stirnseiten (Hirnholz) hatte..
Laut Gurgel schutzt ein wenig davor, wenn man die Stirnflächen wachst, bzw. mit Lack bemalt.

Angenommen ich hab ein Stück Eiche, welches ich als Body oder Top verwenden möchte gibt es
a) eine Möglichkeit einen bereits vorhandenen Riss aufzuhalten, das er nicht weiter ins Holz geht ?
b) sollte ich ein Stück Eiche haben, OHNE einen Riss, trotzdem vorsichtshalber beim lagern die Stirnseiten einpinseln?

Weil irgendwie muss es ja möglich sein EIche zu verarbeiten ohne Risse, da Urs ja auch Räuchereiche benutzt und das ist nicht gerissen ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
KNGuitars
Holzkäufer
Beiträge: 162
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2211

Beitrag von KNGuitars » 16.05.2018, 16:06

AsturHero hat geschrieben:
15.05.2018, 18:32
Holz (Eiche) vorm Reissen schützen

HAllöle..als ich ja neulich bei einem Sägewerk war, ist mir aufgefallen, das fast sämtliche Eichenbohlen mehr oder weniger tiefe Risse, angefangen von den Stirnseiten (Hirnholz) hatte..
Laut Gurgel schutzt ein wenig davor, wenn man die Stirnflächen wachst, bzw. mit Lack bemalt.

Angenommen ich hab ein Stück Eiche, welches ich als Body oder Top verwenden möchte gibt es
a) eine Möglichkeit einen bereits vorhandenen Riss aufzuhalten, das er nicht weiter ins Holz geht ?
b) sollte ich ein Stück Eiche haben, OHNE einen Riss, trotzdem vorsichtshalber beim lagern die Stirnseiten einpinseln?

Weil irgendwie muss es ja möglich sein EIche zu verarbeiten ohne Risse, da Urs ja auch Räuchereiche benutzt und das ist nicht gerissen ;)
ich hänge mich an die frage an, mein vater hat eine eiche mit 1,5m durchmesser als brennholz geschenkt bekommen, und ich werd mir daraus ein paar stücke für gitarren raussägen

zu b:
wenn das holz bereits trocken ist sollten keine risse mehr auftreten,
wenn das holz frisch geschnitten ist würds mich auch interessieren, ich hab vor die stirnseiten mit verdünntem leim einzupinseln, weiters langsam trocknen, keine sonne, kein wind, aber luftzirkulation soll möglich sein.

ich denke aber die rissigen bretter im sägewerk sind so gewollt, vielleicht absichtlich zu schnell getrocknet oder ähnliches ... der trend in der möbelindustrie geht ja die letzten jahre schon voll in richtung rissiger, astiger eiche ... ein intressanter satz eines bekannten holzhändlers "früher wäre das holz abfall gewesen, heut zu tage ist es mehr wert als holz in guter qualität (ohne äste und risse)! ... ich denke und hoffe das bei normaler trocknung nichts passiert
lg klaus

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2212

Beitrag von Jackhammer » 16.05.2018, 23:27

Könnte mir jemand sagen, wie dick die Body-Wände und Boden/Decke bei einer Thinline Axt sein sollen?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2213

Beitrag von Poldi » 17.05.2018, 05:29

Bei den Wänden würde ich nicht unter 8mm gehen, wegen der Leimfläche. Bei Decke und Boden geht auch 4-5mm.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1185
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2214

Beitrag von AsturHero » 21.05.2018, 10:22

sorry das ich noch mal nerve ;)
Immer noch das Thema Bodyhälften/Tops verleimen:

nachdem ich den Leim aufgetragen habe, erst links/rechts zwingen und dann von oben jeweils oben/unten die Fuge mit Beilage gerade auf die Unterlage zwingen oder umgekehrt oder Reihenfolge egal?
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 773
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2215

Beitrag von Yaman » 21.05.2018, 10:26

Ich lege die beiden Teile mit kleiner Lücke nebeneinander, ziehe dann leicht die Zwingen der Fuge fest und dann die eigentlichen Zwingen für die Leimfuge. Danach spanne ich die Zwingen der Fuge nach.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1185
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2216

Beitrag von AsturHero » 21.05.2018, 10:40

supi ! Lieben Dank..hört sich stressfrei an.
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1185
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2217

Beitrag von AsturHero » 21.05.2018, 21:39

Kurze Rückmeldung: HAt super easy geklappt und für meine erste Fügenaht von einem Top gar nicht mal so übel ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2218

Beitrag von Jackhammer » 22.05.2018, 20:32

Moin!
Kennt jemand eine europäische Bezugsquelle für schwarze Gotoh GB7 Bassmechaniken?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1058
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2219

Beitrag von zappl » 22.05.2018, 20:43

Nöö, aber kann es sein, dass die den Kluson Compact sehr ähnlich sind? Evtl. als Alternative...
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2220

Beitrag von Jackhammer » 22.05.2018, 20:46

Die simd zwar ähnlich, aber doch nicht so schön. Und die Übersetzung bei den Gotoh etwas höher, angenehmer.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1185
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2221

Beitrag von AsturHero » 22.05.2018, 21:14

hab jetzt auch gesucht, aber in Europa/DE aussichtslos...alleine die in CHrome hab ich in DE gefunden... ansonsten alles Amerika oder ebay AUsland
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2222

Beitrag von Jackhammer » 23.05.2018, 13:17

Guten Tag!

Ich bräuchte einen Schalter mit 3 Positionen um zwei Inputs an jeweils einer der 3 Outputs zu schalten. So wie in der Skizze
Anscheinend funktionieren die DP3T anders. Hat jemand eine Quelle für so einen Schalter? Kipp- oder notfalls Drehschalter.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2367
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2223

Beitrag von MiLe » 23.05.2018, 13:22

Drehschalter gehen auf jeden Fall diese hier: https://www.reichelt.de/?ARTICLE=207701 ... gJtHfD_BwE
Gibt's in mehreren Variationen und lassen sich auch intern umbauen.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1273
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2224

Beitrag von kehrdesign » 23.05.2018, 14:36

Rotary switches mit 6er Riffelachse (zylindrische Achsen gibt's ja zu genüge):

https://www.ebay.de/itm/Stufenschalter- ... SwQjtaCdpg

Bild
.
.
und diese bauen sehr klein (Ø < 1" bzw. 25 mm) und gibt es in vielen Varianten: https://www.ebay.de/itm/2pc-Rotary-Swit ... 20d0a19ac9

Bild

Diese Bauform wurde auch mal in deutschen Landen hergestellt, gibt's aber offenbar nur noch aus chin. Produktion, aber dennoch robust und langlebig.
.
.
Die üblichen 3-Way-Strat-Bladeswitches mit zwei Layern gehen natürlich auch: https://www.ebay.de/itm/CRL-3-Way-Blade ... SwjRpZVA1P

Bild
.
.
Die üblichen Mini-Kippschalter in zweipolig ON-ON-ON gibt's prinzipiell auch, ich habe aber auf die Schnelle keine aktuelle Quelle gefunden. Nicht zu verwechseln mit den 4poligen ON-OFF-ON-Schaltern (4PDT mit ebenfalls 12 Lötösen).
.

.
Entsprechende Schiebeschalter gibt's auch: https://www.ebay.de/itm/2x-Mini-Schiebe ... SwT8JazNQS

Bild

Habe die auch schon erfolgreich verbaut. Sind platzsparend aber nicht so robust wie die Drehschalter.
Wenn etwas nicht sein soll, gibt es immer Gründe, andernfalls finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2367
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#2225

Beitrag von MiLe » 23.05.2018, 14:42

Die Mini-Kipp funktionieren meines Wissens nicht, weil die in Mittelstellung einen Pol links und einen Pol rechts schalten.
Liebe Grüße,
Michael

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast