Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

Welche Software hilft mir beim Planen?
Womit kann ich den Abstand der Bundstäbchen berechnen?
Antworten
Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2205
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#1

Beitrag von Titan-Jan » 06.05.2019, 13:40

Als erster Beitrag vlt eine sinnvolle Auswahl an guten Tutorials im Internet zum Thema Fusion 360 und Gitarrenbau:


Tutorials on Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=ILnsCL9YhvI
https://www.youtube.com/watch?v=hMOaaqkxV1g&t=180s
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2205
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#2

Beitrag von Titan-Jan » 06.05.2019, 13:44

Und schon gleich mal eine Frage (@Rallinger):
Kann man denn in einer Skizze keine Abhängigkeiten herstellen zwischen Skizzenelementen und Hilfsebenen? Habe mir eine Hilfsebene zum Beispiel für den Sattel gemacht und möchte daran jetzt in einer Skizze Linien verknüpfen...
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1010
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#3

Beitrag von Rallinger » 06.05.2019, 14:46

Mir ist leider die Frage nicht klar. Was genau willst du tun?

Ich nehme an du hast die vertikale Ebene für den Sattel erstellt, weil du auf ihr gleich die Wölbung des Sattels skizzieren willst, um diesen dann in einem Arbeitsschritt Richtung Bridge/Kopfplatte extrudieren zu können, richtig? Dafür würde ich persönlich keine Hilfsebene erstellen. Du kannst in Fusion (ich nehme an, auch in anderen Programmen) auf jeder beliebigen Fläche eine Skizze anlegen. Also z.B. das Griffbrett als Körper aufbauen, und dann auf der Stirnseite des Griffbrettes die Skizze für den Sattel positionieren. Wenn du für alles eine extra Ebene anlegst, kriegst du im Dateibaum irgendwann mal einen Föhn. Aber ich glaub das war nicht deine Frage ...

Beschreib doch bitte etwas genauer, woran es hakt. Oder was du erreichen willst.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2205
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#4

Beitrag von Titan-Jan » 06.05.2019, 15:17

Okay, ich probiere es anders:

Bisher habe ich in Solidworks auch folgendermaßen konstruiert. Der Vorteil ist, dass sich mit nur einem Mausklick die Mensur ändern lässt und alle relevanten Maße sich mit verschieben.

Ich erstelle zuerst mehrere Hilfsebenen. Die erste liegt auf "null" und entspricht der theoretischen Brückenposition. Dann im Abstand der Mensur erstelle ich eine Hilfsebene für den Sattel. Dann die Mittelebene (=12. Bund) und wieder eine Mittelebene (=24. Bund). Diese Ebenen sind alle parallel und quasi orthognal zum Trussrod. Wenn ich jetzt die Mensur ändere, verschieben sich die anderen beiden Ebenen automatisch mit. Wenn ich jetzt alles (Bundschlitze, Sattelnut, Tonabnehmer,...) relativ zu diesen Ebenen bemaße, verschieben sich diese Dinge auch automatisch mit.
Dann will ich in der anderen Ebene, quasi in der "Draufsicht", wenn man auf die Gitarre draufschaut, die Hals- und Bodykontur zeichnen. Dabei möchte ich mich ebene auch diese Hilfsebenen beziehen. Ich kann diese aber weder bei den Abhängigkeiten noch bei der Skizzenbemaßung anwählen.

Oder nochmal anders:
Meine Hilfsebenen sind alle parallel zur YZ-Ebene. Wenn ich jetzt eine Skizze auf der XZ-Ebene erstelle, kann ich die Hilfsebenen nicht zur verknüpfung oder Bemaßung benutzen. Dasselbe gilt für Hilfsachsen.

Ein denkbarer Umweg wäre:
Eine Skizze auf die Hilfsebene mit nur einem Strich und sich dann in der besprochenen Draufsicht auf diesen Strich in der Skizze zu beziehen, statt auf die Hilfsebene. Ist aber merkwürdig aufwändig...
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1010
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#5

Beitrag von Rallinger » 07.05.2019, 07:33

OK, verstanden. Da muss ich passen. Sorry.

Aber wenn du es wirklich effizient haben willst, schau dir doch mal das "Guitar Engine" Plugin an, das ich im anderen Thread ziemlich am Ende verlinkt habe. Da tippst du deine Wunschmaße ein, und drei Minuten nachdem du "OK" geklickt hast, spuckt dir das Ding ein fertig modelliertes Griffbrett inklusive Blind frets mit gerundetem Boden, Halsrundung, Saiten und Bohrpositionen für die Mechaniken aus. Und wenn du eine neue Mensur willst, lässt du dir halt ein zweites Griffbrett erstellen. Die Qualität des Ergebnisses ist phänomenal. Effizienter geht's eigentlich nicht.

Ich weiß dass da im Moment schon ein Team dran sitzt, um auch fanned Frets damit erstellen zu können. Ist zwar noch Beta-beta, und unveröffentlicht, wurde aber auf Facebook schon gezeigt ...

https://github.com/Bradjr/GuitarEngine

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2205
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#6

Beitrag von Titan-Jan » 07.05.2019, 08:48

Hm schade... mal sehen, ob ich vlt in einem Fusion-Forum eine Antwort finde.
Ansonsten habe ich inzwischen festgestellt, dass man den Befehl "Projizieren" missbrauchen kann, das hilft ein bisschen. Ist aber eigentlich auch eine Krücke oder ein Umweg.

Ja, danke für den Tipp, die Guitar Engine hatte ich bereits getestet! Mega starkes Tool, keine Frage! Aber ich konstruiere eben lieber selber. Mir persönlich geht es so, dass ich zuerst grob alles konstruiere mit ungefähren Maßen aber korrekten Verknüpfungen und Beziehungen und dann Stück für Stück an den Maßen arbeite und Fine-Tuning betreibe. Das funktioniert mit der GE nicht so gut. Außerdem versuche ich mich ja in Fusion einzuarbeiten und deswegen probiere ich lieber "vom weißen Blatt Papier" aus komplett selbst zu konstruieren statt Plugins zu benutzen. Vlt nutze ich die GE auch in Zukunft wieder, will ich nicht ausschließen. Muss beide Wege mal probieren ;-)
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1010
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#7

Beitrag von Rallinger » 08.05.2019, 08:23

Falls du eine Antwort findest wäre hier der richtige Platz um sie zu posten ;-)

Ich hab's am Anfang nicht ganz kapiert. Aber klar, deine Herangehensweise ist cool auch weil man dann eine Art "Skelett" für eine Gitarre hätte, die man dann auf neue Modelle anwenden kann. Dann müsste man nicht jedes Mal neu anfangen. Ich hab das ja bei der Konstruktion meines Bodys ähnlich gemacht: vier verschiebbare Ebenen auf die ich vier Skizzen gelegt habe um sie dann mit einem Loft zu verbinden. Vielleicht geht das in die Richtung, die du suchst? https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 81#p147081

Bin gespannt wohin dich deine Suche führt. Ich denke zwar meist pragmatisch, aber im Falle von Fusion auch mangels Vorkenntnissen. Ich bin meist froh wenn ich was hinkriege, da mach ich mir dann keine Gedanken mehr, wie man was noch ausgefuchster hinkriegen könnte ...

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2205
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#8

Beitrag von Titan-Jan » 08.05.2019, 10:27

Genau, "Skelett" nenne ich das auch oft :-D

Habe mir inzwischen überlegt, statt den Ebenen einfach eine "Grundskizze" als Skelett in der XZ-Ebene zu erstellen. Darauf kann man ja wiederum bemaßen. Muss ich aber erst noch ausprobieren.

Mein Ziel ist immer ein aufgeräumtes, logisches und leicht zu veränderndes File aufzubauen. Das kenne ich halt vom Job her so und das Konstruieren macht dann auch erst so richtig Spaß ;-) Aber ist natürlich nicht unbedingt die Einstiegsklasse ;-)
Mein aktuelles Projekt:
[Recycling] Bo Diddley Tele

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1533
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fusion 360 - Kurze Fragen/Antworten/Tipps/Tricks

#9

Beitrag von kehrdesign » 08.05.2019, 12:14

Solche Quasi-Schichtmodelle modelliere ich gerne nurbsorientiert (Rhino/Moi 3D). Querschnitte kann man leicht in gängigen 2D-Vektorprogrammen erzeugen und als Bezierkurven (ps o. ai) importieren. Beim räumlichen Verbinden der Querschnitte besteht im Gegensatz zum einfachen 'Loften' hier die Möglichkeit, auf den Verlauf der erzeugten Mantelfläche komplett und partiell mit stufenloser Exaktheit formend Einfluss zu nehmen.
Das wollte ich in diesem Zusammenhang mal ergänzen.
Dass Fusion 360 incl. Zusatzmodule über derartige Funktionen verfügt, befürchte ich eher nicht. Es würde mich aber schon interessieren. :p
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Antworten

Zurück zu „Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast