traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

Ein empfehlenswertes Video zum Bau eines Instrumentes gesehen, ein gutes Buch gelesen? Das lässt sich hier in einem Review oder Erkundigung unterbringen
Antworten
Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5673
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#1

Beitrag von bea » 05.05.2019, 23:52

Manufakturproduktion mit traditionellem Handwerkzeug

https://youtu.be/0SvfNhMlnBE
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7324
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 413 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#2

Beitrag von Poldi » 06.05.2019, 05:16

Klasse ist ja u.a. das Frei-Hand F-Loch sägen.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 2033
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#3

Beitrag von penfield » 06.05.2019, 14:00

Beeindruckend!
Danke für den Link
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Arbeitet an Les Paulownia und den Semmelblonden JMs um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Cars10
Neues Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 01.06.2012, 16:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#4

Beitrag von Cars10 » 06.05.2019, 17:10

Erschreckend. Man wird hier im Forum böswillig getäuscht. Es wird der Eindruck erweckt man braucht Unmengen an Zwingen. Gar nicht wahr :D

Benutzeravatar
segerc
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 13.06.2018, 16:20
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#5

Beitrag von segerc » 06.05.2019, 20:14

Sooooo viel anders wird das vor +/- 100 Jahren Mittenwald, Klingenthal, Markneukirchen oder in Böhmen wahrscheinlich auch nicht gewesen sein - man betrachte mal die alten Bilder in den Museen an den genannten Orten. Und auch in China wartet das CNC-Bearbeitungszenter vor der Türe.....

Viel Dank auf jeden Fall für dieses Video, hat Spass gemacht es zu betrachten.

Grüsse,

Chris

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 873
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#6

Beitrag von ugrosche » 07.05.2019, 08:39

Wahnsinn! Ich bin noch immer fassungslos.
In dem Land ist Handarbeit leider billiger als Maschinenarbeit. Und wir diskutieren hier über das optimale Einstellen der Bandsäge und elektrische Schärfmaschinen während dort Geigen mit Gestellsägen zugesägt werden. Die Arbeitsweise wirkt auf mich so steinzeitlich und die Ergebnisse sind anscheinend nicht schlechter als mit High-Tec. Macht mich irgendwie nachdenklich ...
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3053
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 375 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#7

Beitrag von hatta » 07.05.2019, 13:03

ugrosche hat geschrieben:
07.05.2019, 08:39
Wahnsinn! Ich bin noch immer fassungslos.
In dem Land ist Handarbeit leider billiger als Maschinenarbeit. Und wir diskutieren hier über das optimale Einstellen der Bandsäge und elektrische Schärfmaschinen während dort Geigen mit Gestellsägen zugesägt werden. Die Arbeitsweise wirkt auf mich so steinzeitlich und die Ergebnisse sind anscheinend nicht schlechter als mit High-Tec. Macht mich irgendwie nachdenklich ...
Da kann man dir leider nur zustimmen.
Bei uns wird alles und überall durch Maschinen ersetzt und muss immer schneller, mehr, weiter, besser werden. Man rechnet ja schon wieviel Mitarbeiter durch den Einsatz einer CNC Fräse in der Tischlerei ersetzt werden können. Da investiert man lieber einmal mehrere hunderttausend für einen Roboter, anstatt 2 Mitarbeiter 10 Jahre anzustellen, welche dann nicht wissen wie die ihre Familie ernähren sollen.

Besser wirds aber in china sicher nicht sein. Da bekommen die halt wenn überhaupt einen Hungerlohn bezahlt und schuften trotzdem wie die Irren.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 799
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: traditioneller Manufaktur-Geigenbau in China

#8

Beitrag von frizzle » 07.05.2019, 16:41

hatta hat geschrieben:
07.05.2019, 13:03
Besser wirds aber in china sicher nicht sein. Da bekommen die halt wenn überhaupt einen Hungerlohn bezahlt und schuften trotzdem wie die Irren.
... mit Sicherheit ist das so. Aber wer hat noch nicht etwas beim Chinamann bestellt und sich über den geringen Preis gefreut. Wenn man sich ansieht, für was für einen Kurs die Geigen, Gitarren, usw. anbieten, muss man sich klar sein, dass das auf den Knochen der Arbeiter passiert.
... ist eben ein unfaires und mieses System.
VG
frizzle

Antworten

Zurück zu „Bücher, DVD's, Videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast