Trapezoid Halsprofil

Schablonen und Hilfskonstruktionen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2311
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Trapezoid Halsprofil

#1

Beitrag von Yaman » 02.10.2019, 07:59

Auf dem Guitar Summit in Mannheim war auch Ola Strandberg mit seinen Headless-Gitarren. Das Besondere an seinen Gitarrenhälsen ist ein Trapez-Profil, welches er sich inzwischen hat patentieren lassen. Für den persönlichen Gebrauch kann man es aber verwenden.
Ich habe kurz auf einer Gitarre gespielt, aber um endgültig entscheiden zu können, ob dieses Profil etwas für mich ist, brauche ich doch mehr Zeit. Deswegen will ich mir einen Demohals mit diesem Profil bauen und über eine längere Zeit testen.

Nun zum Problem: da ich leider keine CNC-Fräse habe, wie stellt man dieses Profil am einfachsten her? Der Winkel der Trapezseiten verändert sich kontinuierlich über die Länge des Halses. Mit einem Handhobel stelle ich mir das auch sehr schwierig vor.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1204
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#2

Beitrag von micha70 » 02.10.2019, 09:21

Das Halsprofil hab ich auch ausprobiert und spiele seitdem mit dem Gedanken mir solch einen Hals zu bauen. Ich empfand es als überraschend angenehm und kam sofort damit zurecht. Hätte ich nicht gedacht.

Da ich auch keine CNC besitze... Ich hätte ganz einfach die zwei Begrenzungslinien (Rückseite und Seite) mit dem Lineal gezogen die Raspel geschnappt und...gib ihm. Danach noch ein wenig verrunden. Oder stelle ich mir das jetzt dann doch zu einfach vor? Die „Welle“ welche die plane Rückseite beschreibt ist an sich marginal und würde ich vernachlässigen. Ist aber auch so, dass das Halsprofil für mich jetzt nicht unbedingt DIE entscheidende Rolle spielt.Viel mehr das Finish.

LG
Micha

Benutzeravatar
thoro
Holzkäufer
Beiträge: 135
Registriert: 29.08.2014, 11:30
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trapezoid Halsprofil

#3

Beitrag von thoro » 02.10.2019, 09:34

Ich würde es so machen wie Micha. Man kann durch die gute Dokumentation und die geraden Linien dieses Halsprofil ja besser anzeichnen als eine übliche Rundung.

Einen solchen Hals habe ich noch nicht in der Hand gehabt, stelle ich mir auch sehr interessant vor. Bei dieser Konstruktion muss man ihn bestimmt mit Karbonstäben unterstützen.

Benutzeravatar
KNGuitars
Ober-Fräser
Beiträge: 547
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#4

Beitrag von KNGuitars » 02.10.2019, 09:36

da hat mir wer meine idee geklaut : https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... it=stealth :x

ok, sein patet ist schon aus 2012, also doch ein paar jahre vor mir, und ich hab meine idee noch nie umgesetzt, aber dass es umsetzbar ist spornt mich irgendwie zur umsetzung des projektes an ... (think) (dance a)
lg klaus

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2311
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#5

Beitrag von Yaman » 02.10.2019, 10:24

micha70 hat geschrieben:
02.10.2019, 09:21
Ich hätte ganz einfach die zwei Begrenzungslinien (Rückseite und Seite) mit dem Lineal gezogen die Raspel geschnappt und...gib ihm. Danach noch ein wenig verrunden.
Das Anzeichnen ist wirklich das kleinste Problem und viel besser als bei einem runden Hals. Aber sobald du die Raspel ansetzt, veränderst du über die Raspelbreite schon den Winkel des Trapezes (oder ich stelle es mir zu schwierig vor).

Benutzeravatar
thoro
Holzkäufer
Beiträge: 135
Registriert: 29.08.2014, 11:30
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trapezoid Halsprofil

#6

Beitrag von thoro » 02.10.2019, 10:33

Ich glaube, dass das zu theoretisch gedacht ist. Ich würde nicht zu weit raspeln und dann mit 40er oder 80er Sandpapier weitermachen bis an die Linien heran. Mit ein wenig Gefühl sollte das echt kein Problem sein.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1204
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#7

Beitrag von micha70 » 02.10.2019, 10:40

Ich hab am Hals entlanggepeilt und die schrägen Flächen waren Topfeben. Der Winkel verändert sich dabei (in meiner vereinfachten Variante) gar nicht. Ich habe die Doku zum Endur-Neck aber nicht gelesen. Das sah mir nach einer im Raum schräg gestellten Pyramide mit dreieckiger Grundfläche aus die einen Quader schneidet. Auf der Gegenseite dann genau gegenläufig weswegen am Rücken ein gleichmäßig breiter Streifen stehenbleibt.

Von daher sollte es mit einer Raspel gehen und ich würde (werde?) mich die letzten Zehntel mit der Ziehklinge annähern. Hobel hab ich keine. Von daher bleibt fast keine andere Möglichkeit und stelle ich mir damit auch schwer vor. Mit einem etwas komplizierten Jig sollte man das sogar fräsen können 🤔 ...neee, für eine einmalige Sache zu aufwendig.

Aber vielleicht hat @KNGuitars das schon modelliert?

LG
Micha

Benutzeravatar
KNGuitars
Ober-Fräser
Beiträge: 547
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#8

Beitrag von KNGuitars » 02.10.2019, 11:34

also ich denk das herstellen ist jetzt nicht arg kompliziert ... meine variante wäre aber ein symetrisches halsprofil geworden.

das halsprofil hat zusätzlich zu den geraden flächen noch ein "progressives asymmetrisches halsprofil". bei einem runden hals durfte ich sowas schonmal spielen, und sowas speilt sich echt angenehmer als an standard hals ... also denk ich dass das ganze in eckig sicher auch ganz gut funktioniert.

durch das asymetrische design ändert sich der winkel denk ich schon ... also falls sich wer an die raspel macht auf jeden fall seitlich am hals auch eine linie für die höhe anzeichnen.
lg klaus

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1516
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#9

Beitrag von Arsen » 02.10.2019, 12:11

Es gibt ja zwei verschiedene Profile.
Das "alte" (gerade) von Strandberg und das Endur-Profil (mit der "Welle").

Ich habe an meiner Headless ein normales Trapezoid-Profil ganz einfach mit anzeichnen und Raspel / Schabhobel hergestellt.
Der sich ändernde Winkel der Flanke über die Länge des Halses war dabei kein Problem, der gleicht sich automatisch an, wenn man den angezeichneten Linien folgt.
Ich gehe davon aus, dass das auch für ein Endur-Profil der Fall sein sollte.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2311
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#10

Beitrag von Yaman » 02.10.2019, 13:49

Der Flankenwinkel beim Endur-Profil ändert sich kontinuierlich vom Kopf bis zum Korpus:

https://strandbergguitars.com/eu/wp-con ... urneck.jpg

Benutzeravatar
thoro
Holzkäufer
Beiträge: 135
Registriert: 29.08.2014, 11:30
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trapezoid Halsprofil

#11

Beitrag von thoro » 02.10.2019, 14:22

Ja.

Ich sehe da vor mir vier Kanten, die man anzeichnet und dann miteinander verbindet. Ich bin mir sicher, dass man das gut hinbekommt, wenn man sich etwas Zeit lässt und nicht zu wild abträgt. Die schönen, abgerundeten Übergänge an den Enden würde ich per Hand mit Schleifpapier machen. Aber da hat ja jeder seine eigene Vorgehensweise.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#12

Beitrag von bea » 02.10.2019, 15:29

Das Endur-Profil ist m.W. nicht von Strandberg, sondern von Rick Toone patentiert. Aber Hälse mit flachen oder leicht schräg verlaufenden Ebenen gab es auch schon früher: da ist zum einen der Chapman Stick, und noch älter Hälse mit runden Flanken, aber topfeben in der Mitte. Hatte ich das erste mal mit 15 in den Fingern. Mein V-Bass gehörte auch in diese Liga, bevor ich den Hals dicker machte.
LG

Beate

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 848
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#13

Beitrag von cabriolet » 02.10.2019, 17:45

Wichtig: Zuerst musst du den Hals auf seine endgültige Dicke und Breite bringen. Dann die Kanten anzeichnen, also zwei Linien auf der Halsrückseite und jeweils eine pro Hals-Seite (falls du nicht das Griffbrett als Markierung benutzt)
Und dann einfach die Linien mit der Raspel verbinden, fertig :lol: .
Funktioniert genauso wie die zwei ersten Facetten bei der bekannten "Facetten-Methode", die sich ändernden Winkel ergeben sich tatsächlich von ganz allein, wenn du dich an den Linien orientierst. So eine Raspel (oder Iwasaki) ist ja dreidimensional im Raum beweglich 8) .

Im Prinzip kannst du so wirklich jedes Profil erstellen.

Bei Bedarf kann ich das morgen mal an irgendeinem Holzrest demonstrieren.

Gruß
Markus
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2311
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#14

Beitrag von Yaman » 02.10.2019, 17:47

Dann habe ich scheinbar zu kompliziert gedacht und werde es mal so versuchen.

Benutzeravatar
thonk
Bodyshaper
Beiträge: 274
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#15

Beitrag von thonk » 02.10.2019, 18:56

Es wurde ja eigentlich nicht danach gefragt, aber einen kurzen kritischen Kommentar würde ich trotzdem gerne zu dem Profil abgeben.
Ich habe eine strandberg besessen und aktuell noch eine dieser chinesischen Kopien, die den Hals aber recht exakt nachbilden.
Bei dem Halsprofil wird eine ziemlich klassische Handhaltung in allen Lagen vorausgesetzt.
Und das kollidiert bei mir zumindest relativ schnell bei verschiedenen Spieltechniken. Ein legato gespielter Lauf funktioniert noch am ehesten aber alles mit Bendings fühlt sich auf einem konventionellem Profil wesentlich bequemer an.
Der endur neck ist zudem ziemlich fett.
Um es konkret auszusprechen: ich halte das Profil für ziemlich gehypt und nicht wirklich allgemeintauglich, bestimmt nicht jedermanns Sache.
Bin auf deine Erfahrungen gespannt.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2311
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#16

Beitrag von Yaman » 02.10.2019, 19:13

thonk hat geschrieben:
02.10.2019, 18:56
Bei dem Halsprofil wird eine ziemlich klassische Handhaltung in allen Lagen vorausgesetzt.
Und das kollidiert bei mir zumindest relativ schnell bei verschiedenen Spieltechniken. Ein legato gespielter Lauf funktioniert noch am ehesten aber alles mit Bendings fühlt sich auf einem konventionellem Profil wesentlich bequemer an.
Der endur neck ist zudem ziemlich fett.
Um es konkret auszusprechen: ich halte das Profil für ziemlich gehypt und nicht wirklich allgemeintauglich, bestimmt nicht jedermanns Sache.
Danke für den Hinweis. Deswegen will ich ja einen Demohals bauen und es mal testen.

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 848
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#17

Beitrag von cabriolet » 03.10.2019, 12:58

Habe gerade mal aus einem Rest Paulownia einen Beispielhals gemacht.
Bitte nicht wundern, der hat keine Gitarren-Hals-Abmessungen. Für eine Uke würd´s vielleicht reichen ;) .

Gesamtdauer (mit Aussägen) etwa 45 Minuten.

Also zuerst einen Hals ausgesägt:
IMG_1876.JPG
Halsdicke und Breite auf Maß gebracht
IMG_1877.JPG
und die Kanten der Fasen angezeichnet. Auf der Halsrückseite
IMG_1878.JPG
und an den Seiten:
IMG_1880.JPG
Dann einfach mit einer halbrunden und einer kleinen runden Iwasaki bis an die Linien herangearbeitet:
IMG_1881.JPG
Erst eine Fase, dann die zweite.
IMG_1882.JPG
IMG_1883.JPG
Ein bisschen mit der Ziehklinge nachgearbeitet, und fertig ist das Ding:
IMG_1886.JPG
IMG_1887.JPG
IMG_1888.JPG
IMG_1889.JPG
Natürlich ist das jetzt ein bisschen grob und der Übergang zur Kopfplatte ist nur angedeutet (der am Halsfuß ergibt sich eigentlich von selbst), mit entsprechender Geduld geht das natürlich viel sauberer. Und ein Fender-mäßiges Zurückversetzen der Kopfplatte habe ich mir hier natürlich erspart.

Also hau´rein!

Gruß
Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cabriolet für den Beitrag (Insgesamt 3):
YamanPoldiKNGuitars
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
KNGuitars
Ober-Fräser
Beiträge: 547
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#18

Beitrag von KNGuitars » 03.10.2019, 13:33

... irgendwie verwirren mich die bilder ... reverese hedstock, oder linkshänder? :?

aber danke fürs demonstrieren wie schnell das gemacht ist (clap3) ... und, wie fühlt sich der hals an?
lg klaus

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 848
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#19

Beitrag von cabriolet » 03.10.2019, 14:12

Linkshänder...

Nee, ganz einfach das Profil falsch herum :? . Habe das auch gerade beim Befingern bemerkt und mich gefragt, was daran jetzt ergonomisch sein soll (whistle) . Ist passiert, weil das jetzt einfach ein Schnellschuss war und ich nicht mehr auf die Strandberg-Seite geschaut hatte.

Also bitte NICHT genau so nachmachen, sondern sich an den Bildern vom Original orientieren. Das Profil muss genau in der anderen Richtung asymmetrisch sein!

Gruß
Markus
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2311
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Trapezoid Halsprofil

#20

Beitrag von Yaman » 03.10.2019, 14:55

cabriolet hat geschrieben:
03.10.2019, 12:58
Also hau´rein!
Vielen Dank für das Beispiel. Dann fehlen mir nur noch Iwasakis in halbrund und rund und ich kann loslegen.

Antworten

Zurück zu „Schablonen und Jigs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast