Jig für Halsrundung

Schablonen und Hilfskonstruktionen

Moderator: jhg

skol
Planer
Beiträge: 52
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#26

Beitrag von skol » 16.06.2018, 20:54

Hi,

wollte mal ein Update zu der Holz-Neck-Jig schicken. Bin heute endlich mal dazu gekommen, den Frässchlitten fertig zu stellen. Soweit sieht das Ganze recht vielversprechend aus. Die ersten Templates für das 57V Profil habe ich auch schon grob ausgeschnitten. Eigentlich fehlen jetzt nur noch Feinarbeiten, bevor ich die erste Testfräsung machen kann. Hab mir dafür heute auch im Baumarkt ein wenig Opferholz mitgenommen. Ach und der Fräser fehlt noch. Habe mir gestern noch einen 8mm Nutfräser mit Grundschneide und langem Schaft bestellt. Wollte das Ganze eigentlich erst mit einem 55mm langen Fräser hinbekommen. Wäre bestimmt auch irgendwie gegangen aber am Ende ging mir die Rechnerei um einzelne Millimeter auf die Nerven.

Wo ich mir jetzt noch nicht ganz sicher bin, ist die Absaugung. Ich habe aktuell ja nur die 5cm hohen Rails für den Schlitten, da ich auf der Unterseite des Schlittens noch eine Absaughaube montieren will. Denke ich werde das erstmal ausprobieren. Wenn die Absaugung nicht richtig funktionieren sollte, überlege ich noch, ob ich die Seiten komplett mit Multiplex dicht mache. Die 5cm Streifen geben aktuell schon ein wenig nach wenn man es herausfordert.

@Rallinger Was für einen Fräser hast Du damals verwendet?
Dateianhänge

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 900
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#27

Beitrag von Rallinger » 17.06.2018, 10:50

Schaut super aus! Ich hab einen normalen 6mm Nutfräser verwendet. Denselben, mit dem ich auch den Trussrod-Kanal fräse. Klappt gut. Wenn du an die Seiten des Halses kommst, gibt es mit diesem Fräser kleine Stufen. Das hab ich ja fotografiert. Aber die kriegt man in der Nachbearbeitung ohne Probleme raus.
Bin gespannt auf deine Fräsungen. Halt uns bitte auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1227
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#28

Beitrag von Yaman » 17.06.2018, 12:55

Alle Achtung, wenn nur ein Jig schon so professionell aussieht, wie wird dann die fertige Gitarre aussehen?

skol
Planer
Beiträge: 52
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#29

Beitrag von skol » 18.06.2018, 07:19

Yaman hat geschrieben:
17.06.2018, 12:55
Alle Achtung, wenn nur ein Jig schon so professionell aussieht, wie wird dann die fertige Gitarre aussehen?
:lol: So Sprüche darf ich mir von meiner Frau auch schon dauernd anhören - bin totaler Bau-Novize. Dachte mir nur, wenn dann gleich richtig!!!

skol
Planer
Beiträge: 52
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#30

Beitrag von skol » 18.06.2018, 21:45

Rallinger hat geschrieben:
17.06.2018, 10:50
Schaut super aus! Ich hab einen normalen 6mm Nutfräser verwendet. Denselben, mit dem ich auch den Trussrod-Kanal fräse. Klappt gut. Wenn du an die Seiten des Halses kommst, gibt es mit diesem Fräser kleine Stufen. Das hab ich ja fotografiert. Aber die kriegt man in der Nachbearbeitung ohne Probleme raus.
Bin gespannt auf deine Fräsungen. Halt uns bitte auf dem Laufenden.
Ok, der wäre bei mir auf jeden Fall zu kurz. Aber Du hattest ja geschrieben, dass die Triton weit eintauchen kann. Mal sehen wie es mit dem 8mm klappt. Melde mich sobald ich erste Ergebnisse habe.

skol
Planer
Beiträge: 52
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#31

Beitrag von skol » 01.07.2018, 09:46

Habe gestern endlich mal die erste Probefräsung gemacht. Hier das Ergebnis nach ca. 1 Minute schleifen mit 80er Papier:
Bin eigentlich sehr zufrieden. Durch die großen Abtastprofile, war es auch wirklich leicht, die Wippe in kleinen Schritten zu drehen. Und die Feststellung der Wippe habe ich eigentlich gar nicht genutzt, sondern einfach mit einer Hand die Wippe und mit der anderen den Frässchlitten bedient. Kann man meiner Meinung nach getrost weglassen...

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 900
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#32

Beitrag von Rallinger » 01.07.2018, 09:49

Klasse! Jetzt noch ein gescheites Holz, dann gibt's auch die Ausrisse nicht mehr. Ich hab bei meiner Jig zwar die Möglichkeit, die Wippe zu arretieren, aber nutzen tu ich es auch nicht, ehrlich gesagt.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1513
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#33

Beitrag von penfield » 06.07.2018, 19:39

Das Jig sieht allerdings beeindruckend professionell aus.
Bin schon neugierig auf das Halsprofil.
Vielleicht gibts ja "Action" Bilder vom Fräsen?
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

skol
Planer
Beiträge: 52
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Jig für Halsrundung

#34

Beitrag von skol » 09.07.2018, 07:37

penfield hat geschrieben:
06.07.2018, 19:39
Das Jig sieht allerdings beeindruckend professionell aus.
Bin schon neugierig auf das Halsprofil.
Vielleicht gibts ja "Action" Bilder vom Fräsen?
Servus, kann ich gerne liefern. Wird aber noch etwas dauern. Bin gerade dabei die Halsbohle abzurichten und bei meinem Bautempo.... :-)

Antworten

Zurück zu „Schablonen und Jigs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste