Mobile Werkbank

Schablonen und Hilfskonstruktionen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1289
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal
Kontaktdaten:

Mobile Werkbank

#1

Beitrag von jhg » 19.04.2017, 22:33

So, mal ein klein wenig was anderes aus der Werkstatt. Ich suchte schon längere Zeit nach einer mobilen Werkbank. Zeitweise stand mir von Black & Decker eine Workmate zur Verfügung. Ganz nett, aber auch nicht ganz optimal. Etwas zu klein für größere Arbeiten. Ich hab lange gesucht nach dem richtigen Teil - aber irgendwie gibt es nicht so viel Gescheites auf dem Markt.
Beim Bau von zwei Stapelbetten für meinen Sohn ist einiges an Multiplex übrig geblieben - das hab ich dann mal passen verwurstet und herausgekommen ist eine schöne, mobile Werkbank. Nicht ganz leicht - dafür aber stabil.
Und so sieht es aus beim wenn sie zerlegt ist:

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4772
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Mobile Werkbank

#2

Beitrag von bea » 19.04.2017, 23:41

Ziemlich cooles Teil. Nur den Füßen traue ich nicht so recht. Besser gesagt, ich würde meinen Spannkünsten nicht so recht trauen. Warum würde da nicht ein Klappgestell ähnlich wie bei einem Bierzelttisch funktionieren, dessen Beine man mit einer Stange spreizt?

(Ich denke immer noch über die Werkbankversion eines Wohnzimmertischs nach...)
LG

Beate

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 925
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Mobile Werkbank

#3

Beitrag von DoppelM » 19.04.2017, 23:42

Wow. Als 50qm Stadtwohnungsbewohner wünsch ich mir son ding für aufn Balkong außen drauf.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1289
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mobile Werkbank

#4

Beitrag von jhg » 20.04.2017, 00:17

bea hat geschrieben:
19.04.2017, 23:41
Ziemlich cooles Teil. Nur den Füßen traue ich nicht so recht. Besser gesagt, ich würde meinen Spannkünsten nicht so recht trauen. Warum würde da nicht ein Klappgestell ähnlich wie bei einem Bierzelttisch funktionieren, dessen Beine man mit einer Stange spreizt?

(Ich denke immer noch über die Werkbankversion eines Wohnzimmertischs nach...)
Ich hatte länger überlegt wie man die Beine in Querrichtung gut stabilisieren könnte. Es hätte verschiedene Varianten gegeben: mit Multiplexleisten, Stahlstangen oder auch Stahldraht. Ich habe dann ein wenig mit Spanngurten experimentiert. Es bedarf schon einer guten Vorspannung mit den Ratschen, aber dann ist das Ganze auch in dieser Richtung Stabil. Die Gurte sind leicht und nehmen nicht viel Platz weg. mal sehen, wie es nach dem ersten Praxistest auf einer Baustelle ist. Vielleicht werde ich dann ja noch was ändern.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4772
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Mobile Werkbank

#5

Beitrag von bea » 20.04.2017, 00:22

DoppelM hat geschrieben:
19.04.2017, 23:42
Wow. Als 50qm Stadtwohnungsbewohner ...
Purer Luxus. Ich hab 30 qm. Als Mietwohnung gerechnet sogar noch weniger. (Es wird Zeit, dass ich mit meiner Dorfmetzgerei weiterkomme - aber da geht grad immer wieder was neues kaputt. Leider gerade auch die Heizung...)

Zur Werkbank: ich hätte mehr Vertrauen in die Konstruktion, wenn man die Beine entweder zusammenziehen könnte, z.B. mit Spanngurt, oder aber - mit etwas Kraft - spreizen, z.B. mit einem Distanzholz.

@DoppelM - wenn Du den Luxus eines Balkons hast, bau Dir doch ne kleine Nicholson-artige-Werkbank, vielleicht aus Gartenholz, damit sie immer draußen bleiben kann (Robinie, vielleicht sogar Teak). In dem Haus aus meinem ersten Leben gibt es einen runden Teakholztisch. Der ist allemal stabiler als der kleine Tisch in meiner Bude und sicherlich eine prima Basis für sowas wie meine Sjöberg-Workstation, mit der ich übrigens recht glücklich bin.

Und bau das Ding (die Nicholson-Bank) vielleicht etwas niedriger und mit flacheren Schürzen, damit sie auch als Balkontisch taugt.
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6326
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Mobile Werkbank

#6

Beitrag von Poldi » 20.04.2017, 05:33

Das ist mMn mal was genaues und mit Sicherheit nicht so wackelig wie die handelsüblichen Workmates.
Hast Du echt gut hinbekommen.
Wie lange dauert den der Aufbau?

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4185
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mobile Werkbank

#7

Beitrag von liz » 20.04.2017, 09:01

Wow, sehr schön!!

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4772
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Mobile Werkbank

#8

Beitrag von bea » 20.04.2017, 11:29

Poldi hat geschrieben:
20.04.2017, 05:33
Das ist mMn mal was genaues und mit Sicherheit nicht so wackelig wie die handelsüblichen Workmates.
Klar ist das Ding klasse, das von mir war ja auch nur Meckern auf hohem Niveau, weil ich selbst gerade auch über derartige Projekte nachdenke.
LG

Beate

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1289
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mobile Werkbank

#9

Beitrag von jhg » 20.04.2017, 15:18

Die Querleisten sind mit einem abgeschrägt Zapfen in die Beine eingehängt. Wenn der Spanngurt angezogen wird, ziehen sich die Beine an die Leiste und das Ganze wird sehr stabil. Bin jetzt im Urlaub, deswegen gibt's keine Fotos davon ;)

Aufbauzeit vielleicht 2min.

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4597
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Mobile Werkbank

#10

Beitrag von filzkopf » 20.04.2017, 16:08

toll!!
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2022
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mobile Werkbank

#11

Beitrag von Titan-Jan » 20.04.2017, 16:24

Hammer Idee und tolle Umsetzung! Vor allem wie geschickt alle Anbauteile verstaut werden können... (clap3)
Gibst du Zeichnungen preis? Oder hast du frei Schnauze gebaut?

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4330
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mobile Werkbank

#12

Beitrag von Haddock » 20.04.2017, 19:03

Hallo,

super umgesetzt!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1289
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mobile Werkbank

#13

Beitrag von jhg » 20.04.2017, 20:55

Titan-Jan hat geschrieben:
20.04.2017, 16:24
Hammer Idee und tolle Umsetzung! Vor allem wie geschickt alle Anbauteile verstaut werden können... (clap3)
Gibst du Zeichnungen preis? Oder hast du frei Schnauze gebaut?
Eine Anforderung an die Werkbank war, dass man nicht tausend Einzelteile transportieren muss. Deshalb hab ich versucht alles bestmöglich unterzubringen. Eine richtige Zeichnung gibt es leider nicht. Vieles ist im Prozess entstanden und die Maße orientierten sich an den vorhandenen Resten. Die Abmessungen der Arbeitsfläche sind 100x60cm und die Höhe knapp 90cm. Die beiden Lücken rechts und links sind dazu da, einen Sägeschnitt machen zu können ohne in der Werkbank selber herumzusägen.
Das Gewicht liegt geschätzt bei 25-30kg - also gerade noch tragbar. Meistens gibt es ja auch ein paar Helfer :)

Antworten

Zurück zu „Schablonen und Jigs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast