Hülsenfräsplatte für 6er Fräser Eigenbau

Schablonen und Hilfskonstruktionen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Kellermann
Holzkäufer
Beiträge: 170
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Hülsenfräsplatte für 6er Fräser Eigenbau

#1

Beitrag von Kellermann » 20.03.2017, 23:50

Hier eine günstige Lösung für die Freunde der Kopierhülsen-Fräsung:
Achtet auf Eure unzähligen Kulis am Arbeitsplatz, sucht die mit Metalloberteilen zusammen. Die Metall-Oberteile sind sehr dünnwandig und innen verstärkt, z.B. im Bereich des Gewindes mit Plastematerial. Wenn Ihr Glück habt, ist der Gewindeteil oder die Innenverstärkung auch aus Metall, ist aber eher selten. Die Teile, die innen verstärkt sind, werden benötigt. Die Verstärkung brauchts, um die sehr dünnwandige Hülse überhaupt hernehmen zu können.

Gut sind Hülsen, wo ihr im verstärkten Bereich einen 8er Schaft reinschieben könnt, ist aber nicht unbedingt nötig, aber dann ist ein noch genaueres Arbeiten beim Zentrieren erforderlich.

Für die Platte ein übliches Stück transparente Plaste (Plexi, Polystyrol, Acryl, „Bastlerglas“…). Ich habe immer Schwierigkeiten, zu identifizieren, was es konkret ist, kann aber sehr wichtig sein bei Verklebungen. Von der Qualität her (splittern, reißen, Ausbrüche, Stabilität allg.) beim Bearbeiten ist nach meiner Erfahrung das am Besten, was das größte Raumgewicht hat und das ist meine ich Plexi.

Man möchte erst mal die (vier) Löcher markieren und bohren für die Aufnahme am Fräsenfuß und dann die Position ausmitteln für die Hülse, ist aber nicht gut. Erst das Hülsenloch bohren, Hülse einkleben, zentrieren/ausrichten mit dem eingesetzten Fräser und dann die Löcher für die Montage am Fräsenfuß markieren und bohren!

Die Hülse wird in der Länge so bemessen, wie es jeder für seine Zwecke benötigt (Plattendicke, Fräserlänge, Schablonenstärke…).

Die Bohrung für die Hülse so groß, dass sie nur mit Gummi- oder Kunststoffhammer reingeht. Hülse etwas anschleifen und einkleben mit dem Kleber Deiner Wahl.

Das Allerwichtigste ist die saubere Zentrierung. Hier wird ja was für einen 6er Fräser gebaut. Jetzt den 8er einsetzen, Platte mit der Hülse ausrichten, Aufnahmelöcher bohren und montieren. Die Ausrichtung / Zentrierung mit dem 8er sorgt dafür, dass der 6er garantiert frei in der Hülse läuft.

Grüße
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6245
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Hülsenfräsplatte für 6er Fräser Eigenbau

#2

Beitrag von Poldi » 21.03.2017, 05:29

Ein guter Tipp. Danke.

Antworten

Zurück zu „Schablonen und Jigs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste