Vakuum Stegverleimhilfe

Schablonen und Hilfskonstruktionen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Vakuum Stegverleimhilfe

#1

Beitrag von jhg » 17.12.2020, 23:37

Mit geht das schon lange auf den Keks mit Zwingen den Steg zu befestigen. Irgendwie ist das immer fummelig. Die Alternative dazu sind Vakuum Verleimhilfen. Die hatte ich schon länger im Auge, bisher aber noch nicht realisiert. Zwei Dinge kamen jetzt zusammen. Zum einen habe ich meine CNC mit der man solche Vorrichtungen wunderbar einfach planen und dann auch fräsen kann. Zum anderen hat mir ein Bekannter (Servicetechniker für Medizingeräte) einen Karton voller Minivakuumpumpen mitgebracht. Die stammen aus irgendwelchen Medizinischen Geräten und sind aussortiert worden. Für meine CNC sind die zu klein. Aber da gab es ja noch die Idee mit den Vakuumverleimhilfen (wie heißen die eigentlich auf deutsch? (think) )

Also hab ich die Tage Material beschafft: 0,5mm Silikonfolie, 10mm PE Platte, 4mm Silikonschlauch, Dichtungsband und Schrauben. Die Idee hab ich aus dem Netz geklaut und die Zeichnung war ja kein großer Akt.

Gleich mal bei einer meiner Ukulelen ausprobiert - geil! Vor allem braucht man nur ca. 1h da der Leim durch das Vakuum schneller anzieht. Die Pumpen sind als Dauerläufer gebaut und werden so gut wie gar nicht warm. Perfekt also für viele Stege und Gitarren (dance a) (dance a)
IMG_20201217_210903.jpg
IMG_20201217_214814.jpg
IMG_20201217_223145.jpg
IMG_20201217_223150.jpg
Ich hab ein Stückchen Wellpappe mit untergelegt, damit das Vakuum von der Seite auch ordentlich in die Mitte zieht. Bei dem ersten Test hatte ich das noch nicht gemacht - dann wird der Steg nicht optimal angesaugt.
IMG_20201217_231230.jpg
IMG_20201217_231242.jpg
P.S.: Wenn jemand Interesse an so einem Set hat, könnten wir evtl. ins "Geschäft" kommen - ich hab noch 5 Pumpen übrig!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag (Insgesamt 3):
thonk100WChrisGerhard

Benutzeravatar
thonk
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#2

Beitrag von thonk » 18.12.2020, 00:06

Das sieht sehr professionel aus.
Was sind das für Pumpen? Die sehen ja geradezu zierlich aus.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#3

Beitrag von jhg » 18.12.2020, 00:15

Wie gesagt: Hersteller ist Thomas. Zu kaufen gibt es die so anscheinend nicht - die sind wohl nur für solche speziellen Anwendungen in medizinischen Geräten. Ich möchte nicht wissen, was die als Ersatzteil kosten!
Wie dem auch sei - die Leistung ist bei dem Einsatzgebiet nicht so entscheidend. Hauptsache, die ziehen ein gutes Vakuum und sind Dauerlauf geeignet. Das ganze System ist luftdicht und somit muss die Pumpe über die Zeit nur das Vakuum halten.

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 585
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#4

Beitrag von 100WChris » 18.12.2020, 00:35

Coole Sache!! Ich hab so ein Roarockit-Skateboard-Vakuum-Set, da legt man so ein grobmaschiges Plastiknetz dazu, damit die Luft überall abgesaugt wird. Wäre vielleicht auch für dein Setup ein Idee…
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1208
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#5

Beitrag von Sven » 18.12.2020, 01:02

jhg hat geschrieben:
17.12.2020, 23:37
[...]
(wie heißen die eigentlich auf deutsch? (think) )
[...]
Saugnapf ;-)
jhg hat geschrieben:
17.12.2020, 23:37
[...]
Vor allem braucht man nur ca. 1h da der Leim durch das Vakuum schneller anzieht.
[...]
Müsste der Leim bei diesem Verfahren nicht aufkochen? Das hab ich mich schon länger gefragt.

Sven

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8036
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 622 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#6

Beitrag von Poldi » 18.12.2020, 05:50

Super umgesetzt, das sieht echt professionell aus.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#7

Beitrag von jhg » 18.12.2020, 11:56

Sven hat geschrieben:
18.12.2020, 01:02

Müsste der Leim bei diesem Verfahren nicht aufkochen? Das hab ich mich schon länger gefragt.

Sven
Zumindest "blubbert" er an den Ränder heraus - die Empfehlung dabei war, dass man nach 5-8min das Teil abnimmt und den Leim wegwischt und dann noch mal für 30min anlegt. Ich habe das bei den Ukulelen so gemacht und danach jeweils für 1h Stunde drangelassen - das hat gut funktioniert.

Hier der Link zum Original: https://guitartemplates.com.au/products ... cuum-clamp

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2220
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#8

Beitrag von Rallinger » 18.12.2020, 12:17

100WChris hat geschrieben:
18.12.2020, 00:35
Coole Sache!! Ich hab so ein Roarockit-Skateboard-Vakuum-Set, da legt man so ein grobmaschiges Plastiknetz dazu, damit die Luft überall abgesaugt wird. Wäre vielleicht auch für dein Setup ein Idee…
Das ist auch eins der Gimmicks, um die ich schon länger herum schleiche. Wie funktionieren die Teile? Würdest du eine Empfehlung aussprechen? Pumpst du mit den Handpumpen oder hast du eine extra Pumpe?

Sorry für's Threadkapern aber ich wollte schon länger mal jemand löchern, der die Dinger nicht nur wie ich vom Hörensagen kennt ... 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
100WChris

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1656
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#9

Beitrag von DoubleC » 18.12.2020, 12:49

Coole Sache!

Wie kriegst Du das Vakuum in die Verleimhilfe? Wo hast du den Anschluss für die Vakuumpumpe durch den PE-Rahmen geführt und was ist das für ein Bauteil?????

Gruss

DoubleC

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#10

Beitrag von jhg » 18.12.2020, 13:56

Das Teil besteht aus zwei Hälften. In der unteren ist quer ein 4mm Loch mit 5mm Gewinde und einem Schlauchanschlussnippel für 4mm Schläuche.

Der Pappstreifen lieg nur innerhalb des Rahmens, damit das Vakuum auch bis in die Mitte kommt. Sonst saugt sich die Membran einfach fest und entsteht an dem Steg nicht genügend Unterdruck.

Was immer man da mit reinlegt, es sollte weich genug sein, damit der Lack keinen Schaden nimmt. Ich habe heute auch ein Stückchen 3mm Moosgummischnur ausprobiert - das geht auch.

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 585
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#11

Beitrag von 100WChris » 19.12.2020, 10:51

Rallinger hat geschrieben:
18.12.2020, 12:17
Das ist auch eins der Gimmicks, um die ich schon länger herum schleiche. Wie funktionieren die Teile? Würdest du eine Empfehlung aussprechen? Pumpst du mit den Handpumpen oder hast du eine extra Pumpe?

Sorry für's Threadkapern aber ich wollte schon länger mal jemand löchern, der die Dinger nicht nur wie ich vom Hörensagen kennt ... 8)
Hi Ralf,
also für den Hausgebrauch finde ich die Roarockit-Säcke top. Klar, es gibt ein paar Kritikpunkte, das Verschliessen mit dem Dichtband ist zB einer, weil das Band beim Öffnen des Vakuum-Sacks leicht kaputt geht und dann ersetzt werden muss. Aber das Verleimen von flächigen Teilen macht so ein Vakuum-Sack einfach so viel einfacher! Das Abpumpen per Hand ist easy und geht auch schnell, wenn man vor dem Verschliessen schon aufpasst, dass möglichst wenig Luft im Sack ist. Extra Pumpe braucht man nicht, ich hatte Furnier-Sachen auch schon zwei Tage im Sack und der hat das Vakuum solange gehalten. Wer mag, kann im Zweifel einfach ab und an nachpumpen. Da die Pumpe nicht dauerhaft am Vakuum-Sack hängt, kann man mehrere Säcke gleichzeitig nutzen, finde ich auch ganz praktisch… Ich nutze den Vakuum-Sack momentan va fürs Verleimen von flächigen Sachen, zB Furnieren, die Nutzung im (bei mir vornehmlich Akustik-)Gitarrenbau muss ich noch ausloten, da hab ich den Sack noch zu wenig ausprobiert.

PS: Sorry Jörg, fürs Thread-kapern.
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#12

Beitrag von jhg » 19.12.2020, 11:10

Kein Problem! Wir könnten ja auch noch mal einen allgemeinen Vakuumthread aufmachen :)

Noch mal zum Gitarrenbau zurück: für eine Handpumpe sind diese Verleimhilfen wahrscheinlich nicht ganz geeignet. So dicht bekommt man die nicht, dass sie von alleine das Vakuum halten würden (die gehen zwar nicht gleich auf, wenn man die Pumpe ausmacht, aber nach relativ kurzer Zeit ziehen die etwas Luft). Deswegen macht es bei diesen Teilen Sinn, die Pumpe laufen zu lassen.

Vielleicht noch als Tip: Vakuumzubehör bekommt man ganz gut bei r-g.de

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1804
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vakuum Stegverleimhilfe

#13

Beitrag von jhg » 23.12.2020, 23:53

Nachdem die Tage einiges an Material bei mir angekommen ist, hab ich heute Abend ein wenige die Fräse laufen lassen. Die "Brillen" sind gefräst und aus den Innenteilen (Reststücken) hab ich Gehäuseteile für die Pumpen gemacht.

https://youtu.be/s4-xOkLJmqg
IMG_20201223_233147.jpg
IMG_20201223_233200.jpg
IMG_20201223_233206.jpg
IMG_20201223_233216.jpg
IMG_20201223_233350.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag:
100WChris

Antworten

Zurück zu „Schablonen und Jigs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste