Schwingschleifer...welcher?

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 589
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Schwingschleifer...welcher?

#1

Beitrag von viento » 11.05.2022, 13:00

Ich habe mir öfter von einem Freund einen Mirka DEOS Schleifer geliehen.
Leider ist der Preis um die 400€ mir als Nichtprofi zu viel.
Einen Makita Exzenterschleifer habe ich, der auch ok ist, nur dreht bei dem die Scheibe sich
und manchmal ist es rechtwinklig etwas besser.
Vielleicht kann mir jemand einen ähnlichen etwas preiswerteren Schleifer empfehlen?

Auch ein "Deltaschleifer" wäre ok.

Hier der Mirka:
shopping.png
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 2234
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 653 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schwingschleifer...welcher?

#2

Beitrag von jhg » 11.05.2022, 15:00

Ich hab so einen bei mir rumfliegen - allerdings kommt der selten bis nie zum Einsatz. Ich mache eigentlich alles mit dem Excenterschleifer.
https://www.bauhaus.info/schwingschleif ... p/23033872

Aber der läuft angenehm ruhig.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jhg für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
Yaman
Luthier
Beiträge: 3034
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 890 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#3

Beitrag von Yaman » 11.05.2022, 15:31

Ich verwende als Deltaschleifer einen Fein Multimaster. Vielseitig verwendbar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11413
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 676 Mal
Danksagung erhalten: 1187 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#4

Beitrag von capricky » 11.05.2022, 16:54

Yaman hat geschrieben:
11.05.2022, 15:31
Ich verwende als Deltaschleifer einen Fein Multimaster. Vielseitig verwendbar.
Nehm ick och! 8)

capricky

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 589
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#5

Beitrag von viento » 11.05.2022, 17:08

Ist der nicht etwas klein z.B. für Schleiferei an der Rückseite oder den Zargen?
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11413
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 676 Mal
Danksagung erhalten: 1187 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#6

Beitrag von capricky » 11.05.2022, 17:50

viento hat geschrieben:
11.05.2022, 17:08
Ist der nicht etwas klein z.B. für Schleiferei an der Rückseite oder den Zargen?
Es gibt Schleifplatten (rund) bis 150mm Durchmesser!

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#7

Beitrag von Ketarrenmacher » 11.05.2022, 20:05

Mein kleiner Liebling ist der Festool RTS400.
80x130 Schleiffläche, sehr handlich und laufruhig. Von Mirka gibt es passende Abranet Blätter. Der ist bei mir immer eingestöpselt, außer meine Frau hat ihn mir geklaut.
Leider auch nicht eben ein Cheepo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ketarrenmacher für den Beitrag:
viento
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Benutzeravatar
the schweinhorn
Bodyshaper
Beiträge: 272
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#8

Beitrag von the schweinhorn » 12.05.2022, 14:55

hab n alten ELU, der ist super- den gibt's aber nicht mehr...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor the schweinhorn für den Beitrag:
viento
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1294
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#9

Beitrag von Docwaggon » 12.05.2022, 20:46

ich nutze (inzwischen nur sehr selten) einen grünen Bosch ..
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Docwaggon für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
Yaman
Luthier
Beiträge: 3034
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 890 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#10

Beitrag von Yaman » 13.05.2022, 08:12

Nachtrag: warum der Fein Multimaster (oder ähnliche Geräte) eine bessere Alternative zu einem Schwingschleifer ist: es gibt unterschiedlichste Schleifvorsätze, mit denen man im Gitarrenbau auch Stellen schleifen kann, die sonst nicht zu erreichen wären. Zusätzlich kann man auch damit sägen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 589
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#11

Beitrag von viento » 13.05.2022, 13:49

Ist der Multimaster nicht etwas klein in der Schleifauflage?
Ich brauche so etwas ja auch um Zargen und andere größere Flächen zu schleifen.
Die Staubabsaugung ist dabei nicht ganz optimal...
Der Fein Akku-Oszillierer AFMT 12 QSL wäre aber auch interessant -- ohne störendes Kabel.
Freundlicher Gruß!

Benutzeravatar
Yaman
Luthier
Beiträge: 3034
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 890 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#12

Beitrag von Yaman » 13.05.2022, 19:23

viento hat geschrieben:
13.05.2022, 13:49
Ist der Multimaster nicht etwas klein in der Schleifauflage?
Wie capricky schon schrieb: es gibt Schleifteller (rund) bis 150 mm Durchmesser.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
viento

Benutzeravatar
Ketarrenmacher
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 03.05.2022, 23:14
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#13

Beitrag von Ketarrenmacher » 13.05.2022, 21:04

Mehr durch Zufall drauf gestoßen.
Wenn ich meinen nicht hätte, würde ich mir diesen genauer ansehen.
https://www.bosch-professional.com/de/d ... 06012A2300
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ketarrenmacher für den Beitrag:
viento
Munterbleiben
Christian

Auf meiner Heimseite gibt´s nix zu sehen, nur meine Kontaktdaten
www.gitarrenmacher.de
Hier gibt´s immer Aktuelles
www.facebook.com/gitarrenmacher

Benutzeravatar
viento
Ober-Fräser
Beiträge: 589
Registriert: 12.01.2013, 23:22
Wohnort: an der ostfriesischen Grenze
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Schwingschleifer...welcher?

#14

Beitrag von viento » 15.05.2022, 16:08

Bisher habe ich mit einem Makita Exzenterschleifer geschliffen, der seine Aufgabe gut macht.
Allerdings muß man bei solchen Drehdingern etwas aufpassen, daß keine Drehspuren produziert werden.
Da gefiel mir der rechteckige Mirka ein ganzes Stück besser, leider zu teuer für hobbymäßige Nutzung.
Vielleicht ist die Wahl zwischen dem Multimaster und dem Bosch Multi Professional zu treffen...ich schlaf nochmal drüber... (zzz)

::::::::::::::::::::::> kleiner Nachtrag:

Ich hatte einen Festool Akku-Deltaschleifer DTSC 400-Basic bestellt wegen der Dreieckspitze vorn.

Kam heute, leider ist der mir etwas zu groß und auch schwerer als ich dachte, daher ging er heute wieder retoure. :roll:

Mal sehen, was es wird. (think)
Freundlicher Gruß!

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste