Welle für Selbstbau-Polierbock

Vom einfachen Akku-Schrauber bis hin zur CNC Maschine,
alles über elektrische Werkzeuge und Maschinen-Zubehör

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 782
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Welle für Selbstbau-Polierbock

#1

Beitrag von Delayar » 14.06.2014, 13:55

Liebe Kollegen!

Ich würde mir gerne einen Polierbock bauen, ähnlich wie Andreas Rall auf seiner Seite einen abgebildet hat: http://www.rall-online.net/andreashp/gi ... sch_02.jpg

Soweit so gut, einen Motor hätte ich, nur wo bekomme ich eine geignete Welle her, bei der ich an den Enden auch die Polierscheiben anbringen kann?
Gibt es sowas irgendwo fertig, oder muss ich mir so etwas bei einer Dreherei machen lassen?

lg
Markus

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#2

Beitrag von bigherb » 14.06.2014, 14:14

Da wirst du wohl selber Hand anlegen müssen. Neben der Welle benötigst du noch den Lagerbock mit zwei Lagerschalen, sowie Riemenscheiben für Motor und Welle. Wenn du nicht über das nötige Knowhow sowie die Werkzeuge verfügst, wird das aber nichts.
Welche Drehzahl hat der Motor ? Man könnte auch die Motorwelle mit einer Rohrkupplung verlängern und den "Schwabbel" daran befestigen. Wäre dann zwar nur noch "Mono", funktioniert aber auch.

Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 782
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#3

Beitrag von Delayar » 14.06.2014, 14:24

Hi!

Der Motor hat 1,5kW, 2760 U/min und einen Wellendurchmesser von 19mm.
Lager, Riemenscheibe sind nicht das Problem, die bekommt man eh an jeder Ecke, nur die eigentliche Welle mit Befestigungsmöglichkeiten für die Scheiben sind das Problem.

lg
Markus

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#4

Beitrag von bigherb » 14.06.2014, 17:34

Die Welle kann ein stabiles Hochdruckrohr oder sowas in der Art sein. Im Prinzip würde vieleicht schon ein Stück 1/2" Wasserrohr vom Klempner reichen. Der kann dir auch ein Gewinde an die Enden schneiden. Entscheidend ist, es muß gerade sein, damit sich die Konstruktion nicht aufschaukelt. Mir machen die 3000U/min etwas Sorgen. Das ist recht flott. Ist das ein Einphasenmotor ? Den kann man easy in der Drehzahl reglen

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3470
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#5

Beitrag von Ganorin » 14.06.2014, 19:12

ich hab einfach eine Gewindestange genommen...geht wunderbar

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#6

Beitrag von bigherb » 14.06.2014, 19:27

Wie stelle ich mir das mit einer Gewindestange an der Lagerung vor ? M16 ?

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3470
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#7

Beitrag von Ganorin » 14.06.2014, 20:14

einfach in einem Lagerbock lagern, das geht wunderbar...ich glaube M30, weil die Polierscheiben vom Andreas genau drauf passen

Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 782
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#8

Beitrag von Delayar » 15.06.2014, 08:25

Hi!

Im mylespaul-Forum hat auch jemand einen Polierbock mit einer Gewindestange gebaut (http://www.mylespaul.com/forums/luthier ... built.html), da wurde jedoch davon abgeraten, da die Lager dadurch recht schnell Schaden nehmen können, weil das Gewinde eine geringe Auflagefläche hat, und das die Gewindestange dazu neigt, zu wandern.
Hast du damit keine Probleme?

lg
Markus

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3470
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#9

Beitrag von Ganorin » 15.06.2014, 09:53

Hi Markus
Noe, ich hab wirklich null Probleme...die Welle ist ja auch ueber eine Mutter davor und danach mit dem lager fest verschraubt, also viel bewegen kann sich da auch nicht......natuerlich ist es nicht die Maschinenbautechnische glanzleistung....besser waere sicher Stahstange 30mm und Gewindereinschneiden..aber das ist ja auch nicht ohne...
Lagerboecke habe ich uebrigens solche wie diese
http://www.ebay.de/itm/2-Stuck-Gehausel ... 4863a7ed75
Wie oft laeuft das Dinge denn? Einmal im Jahr, 1h Netto

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10162
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 254 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#10

Beitrag von capricky » 15.06.2014, 11:36

Eine 30er Gewindestange als Welle ist sicher keine maschinenbauerische Glanzleistung, aber... eine gute pragmatische Lösung, Vorteil: man kann im Lager Kegelrollenlager verwenden und die jeweils mit Kontermuttern vorspannen. Das läuft deutlich ruhiger als Kugellager, wenn man es dann mit der Drehzahl nicht übertreibt (die ist ja abhängig vom Schwabbelscheibendurchmesser) und die freistehenden Wellenenden nicht zu lang rausstehen lässt, dann klappst auch mit der Unwucht (die ist drehzahlabhängig, auch da gibt es Resonanzen, kennt jeder von der Waschmaschinenschleuder, oder von auswuchtungsbedürfigen KFZ-Rädern). Wenn alles "rund" läuft, dann die Muttern mit einem Tröpfchen Schraubensicherung versehen.

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6655
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#11

Beitrag von Poldi » 15.06.2014, 11:50

Capricky hat recht, aber eine Standart Gewindestange dürfte bei einer Drehzahl von 3000 U/min doch schon für reichlich Unwucht sorgen. Wenn ich sehe was ich auf der Arbeit manchmal an Gewindestangen angeliefert bekomme, die würd ich noch nicht mal mit 200 U/min laufen lassen.
Am besten dafür geeignet sind AWU-Wellen, die gehen dann auch passgenau in die Stehlager-Gehäuse Einheit.

Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 782
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#12

Beitrag von Delayar » 15.06.2014, 11:52

Ich hab auf jeden fall vor, die Poliermaschine nicht mit 3000 U/min laufen zu lassen, sondern sie auf ca. 1500 U/min zu übersetzen.

lg
Markus

Benutzeravatar
Delayar
Ober-Fräser
Beiträge: 782
Registriert: 26.04.2010, 08:20
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#13

Beitrag von Delayar » 20.06.2014, 12:19

Dank eines Forenmitgliedes (ich weiß nicht, ob er genannt werden will), habe ich jetzt sehr günstig eine 25mmx 600mm Welle mit Innengewinde an beiden Enden bekommen.

Danke! (dbs)

lg
Markus

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6655
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#14

Beitrag von Poldi » 21.06.2014, 20:10

Gern geschehen.

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3470
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#15

Beitrag von Ganorin » 02.06.2018, 17:08

Ich hab unseren Polierbock neu gemacht und dachte poste das einfach gleich hier in diesem Thread...da war doch glatt noch ein bereich des Hauses wo keine Maschine steht...ging ja gar nicht.... (naughty) (naughty) (naughty) ...hab ich erzaehlt dass Frau Ganorin die beste Frau von allen ist? (clap3) (dance a)

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#16

Beitrag von MiLe » 02.06.2018, 18:33

also anhand der Positionierung würde ich da eher eine Schuhputzmaschine für äußerst bewegliche Menschen vermuten. Pass bloß auf, dass kein Gast das gute Stück dafür missbraucht. :lol:
Ansonsten plädiere ich für Frauentausch. Ich würde für so was geteert, gefedert und gevierteilt :oops:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 698
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#17

Beitrag von Bermann » 02.06.2018, 19:56

Na,
arbeite mal ne Stunde oder vier an dieser Stelle, Deine Frau wird einen Antrag auf Einstweilige Erschießung stellen ---- wenn sie sich die Wand anschaut ...

Nur meine Vermutung ...
Hermann

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3470
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welle für Selbstbau-Polierbock

#18

Beitrag von Ganorin » 02.06.2018, 20:49

Hat schon gesagt das ist egal....wie gesagt...die Beste

Antworten

Zurück zu „elektrische Maschinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste