Wabeco Bohrständer als Bundpresse

von Hobeln, Sägen und Feilen bis zu Spezialhandwerkzeugen

Moderator: jhg

Antworten
skol
Holzkäufer
Beiträge: 104
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#1

Beitrag von skol » 09.11.2019, 20:01

Hi, ich hatte mir vor über zwei Jahren, als ich die Werkstatt aufgebaut hatte, den kleinen Wabeco Bohrständer (https://www.wabeco-remscheid.de/catalog ... egory/352/) gekauft. Damals war mir noch nicht bewusst, dass die 127mm Ausladung für den Gitarrenbau nicht ausreichen. Jetzt möchte sich ein Arbeitskollege gerade den kleinen Wabeco kaufen und ich überlege, ob ich ihn abgebe oder in Zukunft als Bundpresse einsetze.

Daher auch meine Frage - glaubt ihr der kann die Kräfte beim Einpressen ab? Würde vermutlich eine alte Bohrmaschine mit dem Einpresswerkzeug einspannen. Falls nicht, würde ich ihn an den Kollegen abgeben...

Ach und wo wir gerade dabei sind, welchen empfehlt ihr als Ersatz und als Gitarrenbau-geeignet? Den 1240? https://www.wabeco-remscheid.de/catalog ... egory/347/

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2041
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#2

Beitrag von Rallinger » 09.11.2019, 20:34

Ich hab den 1240er und bin sehr zufrieden damit. Bundiert habe ich damit noch nicht, denn ich habe mir mal einen anderen Bohrständer (einen alten Bosch) damit ruiniert. Der Wabeco ist robuster gebaut als mein alter Bosch, aber ich wollte es nicht riskieren. Ich hab mir daher eine 1t Presse für diesen Job besorgt.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2228
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#3

Beitrag von Yaman » 09.11.2019, 22:46

Ich habe den BF 1243 mit Kreuztisch. Damit fräse ich mit Fräsmotor im Bohrständer auch die meisten Sachen. Zum Bundpressen verwende ich einen alten Wolfcraft Bohrständer, der wie dein kleiner Wabeco aussieht.
Der Kreuztisch ist nicht teuer und sehr praktisch, um z. B. Bohrlöcher anzufahren.

Heute habe ich allerdings meinen alten Duss-Bohrständer KB 43 benutzt, um die Bünde einzupressen. Du brauchst nicht unbedingt eine Bohrmaschine zum Einpressen. Ich habe mir aus Holz einen 43 mm Einsatz gebaut, der das Einpresswerkzeug hält.
Bundierung1.JPG

Benutzeravatar
Martin
Planer
Beiträge: 66
Registriert: 08.04.2016, 21:17
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#4

Beitrag von Martin » 10.11.2019, 08:25

Ich hatte mir mal ein Eipressewerkzeug für den Wabeco ständer gebaut und nie wirklich verwendet. Die Zahnstage der Z-Achse hatte mir zu viel spiel. Auch die Presskraft die man mit dem Ständer aufbringt, ohne Angst um sie zu haben, hat mir nicht genügt.

skol
Holzkäufer
Beiträge: 104
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#5

Beitrag von skol » 10.11.2019, 08:32

Martin hat geschrieben:
10.11.2019, 08:25
Ich hatte mir mal ein Eipressewerkzeug für den Wabeco ständer gebaut und nie wirklich verwendet. Die Zahnstage der Z-Achse hatte mir zu viel spiel. Auch die Presskraft die man mit dem Ständer aufbringt, ohne Angst um sie zu haben, hat mir nicht genügt.
Inwieweit spielt das "spiel" eine Rolle beim Einpressen?

Vielleicht gebe ich den Ständer dann doch einfach an den Kollegen ab und schaue mich wenn dann nach einer alten Presse um!
@Rallinger Wo hast Du Deine her?

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2041
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 289 Mal
Danksagung erhalten: 515 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#6

Beitrag von Rallinger » 10.11.2019, 09:16

skol hat geschrieben:
10.11.2019, 08:32
Vielleicht gebe ich den Ständer dann doch einfach an den Kollegen ab und schaue mich wenn dann nach einer alten Presse um!
@Rallinger Wo hast Du Deine her?
Ich denk das ist die beste Lösung. Sonst ärgerst du dich. Ich halte den Wabeco Ständer für robust genug für diesen Job, aber halt gerade eben so. Und wirklich für sowas gedacht ist er nicht.

Achte darauf dass die Presse im Dorn schon eine Bohrung hat in die du dein Werkzeug einschieben kannst. Das haben nicht alle (die von Wabeco z.B. nicht).

Ich hab diese Presse hier: https://www.stabilo-fachmarkt.de/drehdo ... esse/a-689
Damit machst du nix falsch. Das Teil hat mir auch schon beim Pickup-Bau unschätzbare Dienste erwiesen, beim Einpressen von Magneten in Bobbins. Wenn du das mit dem Bohrständer machst, killst du den mit Sicherheit.

Aber wenn ich mich recht entsinne, sind wir doch eh praktisch Nachbarn, oder? Ich kann dir das Teil schon leihen. So oft bundiere ich nicht und Pickups baue ich auch eher in homöopathischen Dosen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
Drifter

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1172
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#7

Beitrag von Docwaggon » 10.11.2019, 09:25

ich habe mit dem 500-500mm bohrständer von wabeco
https://www.wabeco-remscheid.de/catalog ... 6/?cat=348
bünde eingepresst und das hat gut geklappt
man sollte aber die auslegerarme sehr kurz halten und nah zur ständeersäule pressen damit der ständer nicht zu elastisch ist.
hat aber sehr gut geklappt.
genutzt habe ich den holzeinsatz von @Yaman statt einer bohrmaschine.

zum bohrständer : die grösse mit 500 500 finde ich sehr gut weil man überall hinkommt.
allerdings muss man beachten, dass der arm nach hinten platz braucht und z.b. an die wand stösst wenn man nah an der säule arbeiten möchten.

für 60 euro hast du aber mit der von @Rallinger verlinkten presse auch ein schönes kompaktes teil, dass genau für diese aufgaben gedacht ist

skol
Holzkäufer
Beiträge: 104
Registriert: 15.10.2017, 10:49
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wabeco Bohrständer als Bundpresse

#8

Beitrag von skol » 10.11.2019, 09:43

Rallinger hat geschrieben:
10.11.2019, 09:16
Aber wenn ich mich recht entsinne, sind wir doch eh praktisch Nachbarn, oder? Ich kann dir das Teil schon leihen. So oft bundiere ich nicht und Pickups baue ich auch eher in homöopathischen Dosen.
Ja erinnerst Dich richtig und vielen Dank für das Angebot, aber sind diesen Frühjahr in den Dunstkreis von Freiburg gezogen! Immerhin haben wir einen Stabilo Markt vor Ort. ;-) Danke für den Tipp mit der Presse!

Antworten

Zurück zu „Handwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast