Biegeeisen kaufen - wo & welches?

von Hobeln, Sägen und Feilen bis zu Spezialhandwerkzeugen

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Roland Gibson
Holzkäufer
Beiträge: 127
Registriert: 10.09.2021, 23:18
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biegeeisen kaufen - wo & welches?

#26

Beitrag von Roland Gibson » 29.10.2021, 23:01

Eine sehr einfache Lösung mit Glühbirne:

https://youtu.be/-py9FGKpYW0
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Roland Gibson für den Beitrag:
ValentinS

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 5100
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biegeeisen kaufen - wo & welches?

#27

Beitrag von Gerhard » 30.10.2021, 21:41

100WChris hat geschrieben:
29.10.2021, 22:51
… und Betriebsausgaben braucht man ja auch 8)
naja, da bekomme ich sicher Schimpf vom Steuerberater. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, eine Familie kann ich mit meiner Werkstatt noch nicht ernähren.
Ich sehe das aber so, dass ich gerne mit schönem Werkzeug arbeite. Es inspiriert mich, und dadurch mache ich auch meine Arbeit sauberer. Ich versuche außerdem möglichst wenig „made in China“ zu verwenden. Und dieses Biegeeisen hält ja hoffentlich die nächsten 30 Jahre :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gerhard für den Beitrag:
100WChris

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 5100
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal
Kontaktdaten:

Re: Biegeeisen kaufen - wo & welches?

#28

Beitrag von Gerhard » 07.12.2021, 16:29

So! Das schöne, teure Biegeeisen hab ich doch nicht gekauft. Stattdessen noch einmal dasselbe Biegeeisen wie vorher. Das zweite, kaputte Eisen beschloss ich zu reparieren und zu adaptieren. Der Grund dafür: Bei meinen Cutaways habe ich ziemlich enge Radien, die ich gerade nicht ganz auf meinem Biegeeisen biegen konnte. Es war immer ein Gemurkse!
Also eine neue Heizpatrone geordert, die alte war abgebrannt. Dazu noch einen 40mm Zylinder aus Messing mit Bohrungen und Gewinden versehen, poliert und ein paar neue Löcher in die Basis gebohrt. Ja, Ich weiß schon, es wird nicht so schön glänzend bleiben, aber für den Anfang darf es doch schön sein. Dann die neue Heizpatrone mit Kupferpaste eingebaut, alles angeschlossen und zusammengeschraubt, und (dance a) (dance a) (dance a) Es funktioniert!!! Jetzt hab ich ein superschönes Biegeisen für die Cutaways.
alt und neu
alt und neu
DSC02321.JPG
die Passung der Bohrung in der alten Version war ca. 0,7mm zu groß
die Passung der Bohrung in der alten Version war ca. 0,7mm zu groß
Löcher übertragen
Löcher übertragen
neue Löcher und eines mit der Feile aufgeweitet
neue Löcher und eines mit der Feile aufgeweitet
alles eingebaut
alles eingebaut
das Messing glänzt schön :)
das Messing glänzt schön :)
Es funktioniert, das Holz legt sich fast von selbst herum.
Es funktioniert, das Holz legt sich fast von selbst herum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gerhard für den Beitrag (Insgesamt 6):
thotocaprickyhattaDrifterPoldicabriolet

Antworten

Zurück zu „Handwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste