Drehdornpresse

von Hobeln, Sägen und Feilen bis zu Spezialhandwerkzeugen

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1360
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Drehdornpresse

#1

Beitrag von Drifter » 20.11.2019, 10:07

Ich liegäugle schon seit Längeren mit einer Hand- oder Spindelpresse für meine Lederarbeiten, z. b. so etwas hier: https://www.amazon.de/FreeTec-Handpress ... 4100524553

Jetzt hat mich in diesem Thread https://gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=40&t=8686 @Rallinger auf die Drehdornpresse https://www.stabilo-fachmarkt.de/drehdo ... sse/a-689/ gebracht, die man auch für Bundieren verwenden kann. Klingt einfach: Werkzeug oben montieren, unten eine Gegenhalterung für den Hals machen, fertig.

Wie gesagt, ich bräuchte so etwas aber auch für meine Lederarbeiten, z. B. für Doppelhohlnieten https://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q ... 6714535176

Kann ich da den Tisch für die Gegenhalterung verwenden oder muss da was Eigenes her? Wenn ja, wie wird das auf den Tisch montiert?

Das obere Werkzeug, den Nietkopfsetzer, würde ich mir selber drehen, was würdet Ihr da für Material nehmen? Stahl?

Ich hab mit so einem Werkzeug überhaupt keine Erfahrung....

Vielen Dank im Voraus


lG
Norbert

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1528
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Drehdornpresse

#2

Beitrag von Yaman » 20.11.2019, 10:47

Der Tisch der Drehdornpresse hat nur eine flache Auflage und keine speziellen Gegenhalterungen für die Nieten. Die von dir verlinkte Spindelpresse hat ein Loch für die Aufnahme der Gegenhalterungen. Es fehlen dir also die Gegenhalterungen und die Befestigungsmöglichkeit dafür.

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1360
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Drehdornpresse

#3

Beitrag von Drifter » 20.11.2019, 12:10

Yaman hat geschrieben:
20.11.2019, 10:47
Der Tisch der Drehdornpresse hat nur eine flache Auflage und keine speziellen Gegenhalterungen für die Nieten. Die von dir verlinkte Spindelpresse hat ein Loch für die Aufnahme der Gegenhalterungen. Es fehlen dir also die Gegenhalterungen und die Befestigungsmöglichkeit dafür.
Bis jetzt schlag ich die Nieten mit dem Hammer, dabei liegen sie auf dem Amboss (besser "Ambösschen!") auf, ohne Halterung, die ist nicht notwendig. Mir geht es nur darum, ob da irgend etwas Schaden am Gerät nehmen könnte.

lg

Norbert

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1528
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Drehdornpresse

#4

Beitrag von Yaman » 20.11.2019, 13:29

Drifter hat geschrieben:
20.11.2019, 12:10
Mir geht es nur darum, ob da irgend etwas Schaden am Gerät nehmen könnte.
Bei einer Presskraft von 1 Tonne zwischen Stempel und Tisch denke ich nicht :).

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1360
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Drehdornpresse

#5

Beitrag von Drifter » 20.11.2019, 14:17

Merci!

lg

Norbert

Antworten

Zurück zu „Handwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast