Bund enden feile fret end dressing file

von Hobeln, Sägen und Feilen bis zu Spezialhandwerkzeugen

Moderator: jhg

Antworten
xyzett
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 07.04.2016, 01:43
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Bund enden feile fret end dressing file

#1

Beitrag von xyzett » 11.08.2019, 22:04

Ich habe momentan diese orange aus eBay uk
https://www.ebay.de/itm/Fret-End-Dressi ... ect=mobile
Das Handling und die Fläche Seite ist klasse.
Ich kenne den Hieb nicht und finde diesen recht grob. Unter der Lupe sieht man sehr deutliche riefen .
Also muss man nachpolieren.
Wie macht ihr diese bundenden schön?


Das orange Silikon oder was das ist löst sich leider auch schnell ab.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1534
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#2

Beitrag von Yaman » 12.08.2019, 06:31

Ich nehme Schleifpapier, welches ich auf eine schmale Holzleiste klebe. Damit habe ich mehrere Körnungen und kann sehr fein schleifen. Als Schleifunterlage sind Radiergummis sehr gut zu gebrauchen, die es in unterschiedlichen Härtegraden gibt. Dadurch wird das Bundende automatisch weich abgerundet.

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#3

Beitrag von ugrosche » 12.08.2019, 08:41

Yaman hat geschrieben:
12.08.2019, 06:31
Ich nehme Schleifpapier, dass ich auf eine schmale Holzleiste klebe. Damit habe ich mehrere Körnungen und kann sehr fein schleifen. Als Schleifunterlage sind Radiergummis sehr gut zu gebrauchen, die es in unterschiedlichen Härtegraden gibt. Dadurch wird das Bundende automatisch weich abgerundet.
Gute Idee mit den Radiergummis als Unterlage. Ich hatte mir mal diese Fret Rubber bestellt, weil Ben von Crimson Guitars sie empfohlen hatte. Sind im Grunde die Schleifkrümel im Radiergummi eingearbeitet. Auf Dauer kommt man aber mit Yamans Methode günstiger ...

Zum Nachpolieren nehme ich sehr feines Schleifpapier (800-1000) lose um die Finger gewickelt und fahre die Bundenenden mit Gefühl ab. Den Rest bis zum Hochglanz mache ich dann mit den kleinen MicroMesh Pads.
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

xyzett
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 07.04.2016, 01:43
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#4

Beitrag von xyzett » 12.08.2019, 20:52

Cool,
Nur mit 800er Papier greift man gerne mal das griffbrett, Binding oder hals an...

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1534
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 368 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#5

Beitrag von Yaman » 12.08.2019, 21:05

xyzett hat geschrieben:
12.08.2019, 20:52
Cool,
Nur mit 800er Papier greift man gerne mal das griffbrett, Binding oder hals an...
Die man aber abkleben kann.

xyzett
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 07.04.2016, 01:43
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#6

Beitrag von xyzett » 12.08.2019, 21:39

(whistle) Richtig.aber mühsam...
Ich mache sonstige bundarbeiten mit diesen fretboard Guards.
Unterklebt mit gaffatape weil die gerne mal die griffbretter zerkratzen wenn da metallstaub drunterkommt.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10729
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#7

Beitrag von capricky » 13.08.2019, 09:28

Yaman hat geschrieben:
12.08.2019, 21:05
xyzett hat geschrieben:
12.08.2019, 20:52
Cool,
Nur mit 800er Papier greift man gerne mal das griffbrett, Binding oder hals an...
Die man aber abkleben kann.
Also 800er Schleifpapier greift eigentlich kaum noch etwas an und wenn ist das im nu wieder aufpoliert. Ich verwende micromesh 1500 (entspricht einer 800 Körnung), nichts anderes ist so effizient zum Polieren von Bünden und Bundenden. Die Bundenden schütze ich mit dem schräggestellten fretguard. Neue fretguards immer vor dem ersten Einsatz entgraten (mache ich auf einer feinen Diamantschärfeplatte).
Abkleben der Kante oder des Bindings ist keine gute Idee, es stört eher als es nützt.

Bünde abrichten tue ich inzwischen nur noch mit 180 Naßschleifpapier auf dem ebenen Holzklotz (trocken). Erst längs, bist die Bünde eben sind, dann quer bis die Querriefen draußen sind, nachpolieren mit 1500er micromesh. Man kann natürlich bist 12000 hochpolieren, aber die Bünde sehen nach fünfminütigem Bespielen mit Saiten auch wieder nur so aus, als wären sie mit 1500er poliert. 8)

capricky

edit: Die Bundenden runde ich mit der schräggestellten Bundfeile ab, letzte Grate breche ich mit einer schweizer Präzisionsflachfeile (Stiften-/Hemmungsfeile Hieb 6, Vallorbe Grobet).

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2344
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#8

Beitrag von thoto » 13.08.2019, 09:53

So, wie capricky mach ich es auch. Ich lege das Micromesh um einen Gummiblock.

xyzett
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 07.04.2016, 01:43
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#9

Beitrag von xyzett » 13.08.2019, 22:28

Interessant, (dbs)
capricky hat geschrieben:
13.08.2019, 09:28
Also 800er Schleifpapier greift eigentlich kaum noch etwas an und wenn ist das im nu wieder aufpoliert. Ich verwende micromesh 1500 (entspricht einer 800 Körnung), nichts anderes ist so effizient zum Polieren von Bünden und Bundenden. Die Bundenden schütze ich mit dem schräggestellten fretguard....
Diesen letzten Satz versteh ich nicht. Bundenden schützen (think)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10729
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#10

Beitrag von capricky » 14.08.2019, 00:30

xyzett hat geschrieben:
13.08.2019, 22:28
Interessant, (dbs)
capricky hat geschrieben:
13.08.2019, 09:28
Also 800er Schleifpapier greift eigentlich kaum noch etwas an und wenn ist das im nu wieder aufpoliert. Ich verwende micromesh 1500 (entspricht einer 800 Körnung), nichts anderes ist so effizient zum Polieren von Bünden und Bundenden. Die Bundenden schütze ich mit dem schräggestellten fretguard....
Diesen letzten Satz versteh ich nicht. Bundenden schützen (think)
Ja, verstehe ich auch nicht! Denn eigentlich schütze ich mit dem fretguard die Griffbrettkanten, wenn ich so die Bundenden poliere. ;)

capricky

xyzett
Holzkäufer
Beiträge: 124
Registriert: 07.04.2016, 01:43
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bund enden feile fret end dressing file

#11

Beitrag von xyzett » 15.08.2019, 00:56

capricky hat geschrieben:
13.08.2019, 09:28
...
Die ich mit der schräggestellten Bundfeile ab, letzte Grate breche ich mit einer schweizer Präzisionsflachfeile (Stiften-/Hemmungsfeile Hieb 6, Vallorbe Grobet)...
Mit micromesh komme ich jetzt auch ganz gut zurecht. Nur mit der feile (thread 1) muss ich noch üben. Das Griffbrett bekommt immer mal wieder was ab.
Beim entgraten muss man ja schon möglichst nah ans Holz gehen und da stören klebefolien und Alu Schutz natürlich.

Mit Geduld und Spucke kommt man schon irgendwann ans Ziel (paint)

Antworten

Zurück zu „Handwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste