Die Wahrheit über Werken mit Holz

Dies und das
Antworten
Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 915
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Die Wahrheit über Werken mit Holz

#1

Beitrag von Yaman » 18.01.2018, 09:41

Ich habe in einem Buch von 1904 diese Anzeige gefunden:
Die hatten früher noch die richtige Einstellung zum kreativen Selbstausdruck mit Holz :D.

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 555
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Die Wahrheit über Werken mit Holz

#2

Beitrag von Rallinger » 18.01.2018, 11:14

Seh ich auch so. Ein schönes Beispiel dafür, wie spaßfrei die deutsche Sprache (inzwischen geworden) ist. Weil der "Dillettant" kommt ja eigentlich aus dem Italienischen. Dillettarsi = sich an etwas erfreuen/ergötzen. Für die Italiener ist ein "Dillettante" kein Pfuscher, sondern einer, der etwas mit Herzblut tut. Genauso wie "Amateur". Da steckt immerhin das Wort "Amore" drin. Bei uns muss immer alles "professionell" sein, weil sonst taugt's nix. Tsk, tsk. Wenn ich mir so anschaue, was manch dillettierender Amateur hier im Forum so auf die Beine stellt ... komische Sprache, dieses Deutsch.

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2548
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Die Wahrheit über Werken mit Holz

#3

Beitrag von hatta » 18.01.2018, 11:53

Rallinger hat geschrieben:
18.01.2018, 11:14
Seh ich auch so. Ein schönes Beispiel dafür, wie spaßfrei die deutsche Sprache (inzwischen geworden) ist. Weil der "Dillettant" kommt ja eigentlich aus dem Italienischen. Dillettarsi = sich an etwas erfreuen/ergötzen. Für die Italiener ist ein "Dillettante" kein Pfuscher, sondern einer, der etwas mit Herzblut tut. Genauso wie "Amateur". Da steckt immerhin das Wort "Amore" drin. Bei uns muss immer alles "professionell" sein, weil sonst taugt's nix. Tsk, tsk. Wenn ich mir so anschaue, was manch dillettierender Amateur hier im Forum so auf die Beine stellt ... komische Sprache, dieses Deutsch.
Wie wahr :?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 826
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Die Wahrheit über Werken mit Holz

#4

Beitrag von Drifter » 18.01.2018, 12:09

Yaman hat geschrieben:
18.01.2018, 09:41
Ich habe in einem Buch von 1908 diese Anzeige gefunden:Anzeige.png
Die hatten früher noch die richtige Einstellung zum kreativen Selbstausdruck mit Holz :D.
You made my day! (clap3)

lG

Norbert

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Wahrheit über Werken mit Holz

#5

Beitrag von thoto » 18.01.2018, 12:18

Rallinger hat geschrieben:
18.01.2018, 11:14
...komische Sprache, dieses Deutsch.
Unser Deutsch ist halt als Vertragssprache entwickelt worden... da hat Kunst, Poesie und Schönheit nix verloren... :badgrin:
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 555
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Die Wahrheit über Werken mit Holz

#6

Beitrag von Rallinger » 18.01.2018, 13:26

thoto hat geschrieben:
18.01.2018, 12:18
Rallinger hat geschrieben:
18.01.2018, 11:14
...komische Sprache, dieses Deutsch.
Unser Deutsch ist halt als Vertragssprache entwickelt worden... da hat Kunst, Poesie und Schönheit nix verloren... :badgrin:
Wenn sich die Leute denn wenigstens vertragen würden ...

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste