Weißt du noch, damals...?

Dies und das
Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1896
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Weißt du noch, damals...?

#1

Beitrag von thoto » 13.09.2017, 10:20

Hallo, liebe Mitstreiter! :D

Ich habe ja bei meiner ersten Gitarre, die ich hier vorgestellt habe mal erwähnt, dass es davor schon einen Versuch gab, eine zu bauen.
Das Instrument (wenn man es so hätte nennen können) existiert ja leider nicht mehr, aber ich habe am letzten Wochenende bei der Durchsicht alter Unterlagen tatsächlich etwas gefunden, was mir (fast) die Freudentränen in die Augen getrieben hat und wovon ich nicht mehr wusste, dass es überhaupt noch existiert:

Den Originalbauplan und eine höchste meisterhafte Kalkulation (öhöm) der zu erwartenden Kosten genau dieses oben genannten Instruments!
Na gut, der "Bauplan" ist ein DIN A4-Blatt mit einem Sammelsurium an Einzelskizzen, aber wenn man weder Internet, noch eine Dorfbibliothek mit einer Fachabteilung für Instrumentenbau hat, muss man halt nehmen, was man kriegt (wir hatten ja nichtmal einen Computer).

Und hier sind die geheimen Unterlagen: TADAAAAA! :D
DER Bauplan himself
DER Bauplan himself

Meine "Kalkulation" von damals, die aber das Budget um geschätzte 2000% überstiegen haben dürfte
Meine "Kalkulation" von damals, die aber das Budget um geschätzte 2000% überstiegen haben dürfte

Sogar eine Frontplatte für die Potis habe ich "designed" *röchel*
Sogar eine Frontplatte für die Potis habe ich "designed" *röchel*

Vielleicht habt ihr ja auch solche "Schätzchen" rumliegen und möchtet mal "angeben"... :roll: ;)


EDIT: Man beachte auch den Fachbegriff für brummbefreite Tonabnehmer in der Stückliste... :lol:
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#2

Beitrag von AsturHero » 13.09.2017, 10:46

wie geeeeeeeeeil,
ja damals gabs nicht nur Hummbugger, sondern sogar StimmRÄDER ...hihihihihihihihihihihi
aber ist schon krass der Plan..vor allem dieser selbst gezimmerte Humbucker...viel Spaß bei der Metallbearbeitung....

auch hübsch, vor PC und MS-Word Zeit:
der selbstgemalte Kreis um das "R" ®
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4273
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weißt du noch, damals...?

#3

Beitrag von liz » 13.09.2017, 11:09

Klasse, wann war denn das ungefähr?

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1896
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weißt du noch, damals...?

#4

Beitrag von thoto » 13.09.2017, 12:31

AsturHero hat geschrieben:
13.09.2017, 10:46
aber ist schon krass der Plan..vor allem dieser selbst gezimmerte Humbucker...viel Spaß bei der Metallbearbeitung....
Also, ich habe damals auch nur die SingleCoil-Variante gebaut, frag nicht, wie. Es kam aber ein Ton raus! Das war ein Schlüsselerlebnis! (dance a)
Und, ja: Stimmräder gibt's heutzutage gar nicht mehr, damals schon! :lol:
liz hat geschrieben:
13.09.2017, 11:09
Klasse, wann war denn das ungefähr?
Hmm...tja...ähem...genau weiß ich das nicht mehr, könnten so Mitte bis späte 80er gewesen sein, aber nagel mich nicht drauf fest...
auf jeden Fall war ich Schüler und hatte kein Geld. Und eine E-Gitarre (also eine echte :D ) war nur in meinen kühnsten Träumen vorhanden. Aber die klang geil!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6636
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#5

Beitrag von Poldi » 13.09.2017, 13:23

(dance a) :lol: Klasse

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#6

Beitrag von fraenkenstein » 13.09.2017, 14:33

Abgefahren...bitte mehr davon! (clap3)

Gruß, Frank
Edit: als eine Tüte Bonitos noch zehn Pfennig kostete :D

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1451
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weißt du noch, damals...?

#7

Beitrag von kehrdesign » 13.09.2017, 16:07

Thoto,
dieser Beitrag is 'ne Wucht. Hab' mich köstlich amüsiert und vieles wiedergefunden, was mich an den Stil meiner frühen "Ideenbewältigung" erinnert. Gerade die aus heutiger Sicht teils naiv wirkende Herangehensweise ist so inhaltsreich und erfrischend, wie die heutige, abgeklärte leicht ins Stumpfsinnige abzutriften droht.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5119
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#8

Beitrag von bea » 13.09.2017, 16:44

Von meiner Nummer 2 (der Flying V, die ich mal auf dem Treffen mithatte), muss ich irgendwo auch noch ein paar Skizzen haben. Nur die Zeichnungen der Nummer 1 sind verschollen - ohne dass ich sie bewusst entsorgt habe...
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4450
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weißt du noch, damals...?

#9

Beitrag von Haddock » 13.09.2017, 18:01

Guten Abend,

super! Von meiner ersten, eine B.C.Rich Mockingbird, gibt es die Pläne auch nicht mehr....dafür die Gitarre noch :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1013
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#10

Beitrag von hansg » 13.09.2017, 18:50

Bei dem Bild musste ich jetzt auch wenig schmunzeln.
Genau die Gitarre wollt ich in meiner frühen jugend auch mal bauen,
und bin dann doch irgendwie nie dazu gekommen.

Hmm, von den Plänen muss doch auch noch was da sein (think) (think)
Mal ein wenig im Keller gesucht, und nach einiger Zeit hab ich es dann gefunden.

Das Werkbuch für Jungen
Otto Meier Verlag Ravensburg 1965

Gruss
Hans

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5020
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#11

Beitrag von 12stringbassman » 13.09.2017, 19:06

hansg hat geschrieben:
13.09.2017, 18:50
Das Werkbuch für Jungen
Otto Meier Verlag Ravensburg 1965
Geil! Dieses Buch hatte ich auch. Und ich hab auch tatsächlich diese Gitarre gebaut. Allerdings die Korpusform an die SG angelehnt. Da war ich 12 oder 14, jedenfalls AC/DC-Fan. Der Hamburger hatte einen AlNiCo-Magneten aus dem Lautsprecher eines alten Dampfradios. Und die Bundstäbchen waren Schienen aus der Märklin-HO-Eisenbahn.

Grüße

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 977
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#12

Beitrag von Drifter » 14.09.2017, 07:21

12stringbassman hat geschrieben:
13.09.2017, 19:06
hansg hat geschrieben:
13.09.2017, 18:50
Das Werkbuch für Jungen
Otto Meier Verlag Ravensburg 1965
Geil! Dieses Buch hatte ich auch. Und ich hab auch tatsächlich diese Gitarre gebaut. Allerdings die Korpusform an die SG angelehnt. Da war ich 12 oder 14, jedenfalls AC/DC-Fan. Der Hamburger hatte einen AlNiCo-Magneten aus dem Lautsprecher eines alten Dampfradios. Und die Bundstäbchen waren Schienen aus der Märklin-HO-Eisenbahn.

Grüße

Matthias
Du pöhser, pöhser Bub du! Du hast meine Eisenbahn zerstört!!!! :lol:

Im Ernst, wennst Du Schienen von Roco in Spur N genommen hättest, hättest Du mehr Freude gehabt, die passen besser vom Maßstab. Wenn Du welche brauchst, sag es, ich hab von denen noch einige. :D Bin umgestiegen auf Peco!

lG

Norbert

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5020
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#13

Beitrag von 12stringbassman » 14.09.2017, 08:07

Drifter hat geschrieben:
14.09.2017, 07:21
Du pöhser, pöhser Bub du! Du hast meine Eisenbahn zerstört!!!! :lol:
Nö, es war dem Bruder seine :badgrin:

Und die waren tatsächlich a weng hoch. Das Spielgefühl war wohl so ähnlich wie bei einem sog. "scalloped fretboard". :roll: :roll:
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2710
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#14

Beitrag von hatta » 14.09.2017, 08:25

Das wär doch ein projekt für dich... die märklin H0 gitarre...
Ich hätte noch reichlich märklin gleise im keller :D
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 977
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#15

Beitrag von Drifter » 14.09.2017, 09:46

hatta hat geschrieben:
14.09.2017, 08:25
Das wär doch ein projekt für dich... die märklin H0 gitarre...
Ich hätte noch reichlich märklin gleise im keller :D
Verkauf sie in der Bucht oder willhaben, dafür bekommst Du gutes Geld!

lG

Norbert

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#16

Beitrag von ugrosche » 14.09.2017, 10:36

Ach, ich werde sentimental.
Dieses Buch war auch mein Einstieg in den Gitarrenbau - Anfang der 70er. Als "Proof-of-Concept" hatte ich eine Leiste mit Tackerklammern als Bünde bestückt und als Pickup eine Relaisspule mit einem Magneten genommen. Funktioniert, also den ersten Bass gebaut. Bundabstände gab's ja nur für Gitarre in dem Buch, die für Bass habe ich von einem Bravo-Poster abgemessen, wir hatten ja nix damals.
War auch irgendwie ne coole Zeit, das mit dem Tüfteln und ausprobieren. Damals hatte ich z.B. tagelang an einem strat-mäßigen Buchsenblech gefeilt, heute bestelle ich das für'n Euro fuffzich aus China.

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1012
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#17

Beitrag von vrooom » 15.09.2017, 20:23

:D Wie geil ist das denn hier! (dance a)
Ich bin ganz angerührt von euren schönen Geschichten und den Hummbuggern (clap3) (clap3) (clap3)

Vielleicht kann ich auch etwas berichten:
Bei mir ging es 1979 - mit 19 also - los, als ich mir elternfinanziert eine edle Ibanez Musician mit durchgehendem Hals und so kaufte, die ich aber kaum spielte, weil sie zu edel und nicht Punk war (whistle) Auf meine selbstfinanzierte Cimar Stratocaster hingegen habe ich tüchtig eingedroschen und begann sie "verbessern" zu wollen :idea: Ich kaufte für unglaublich viel Geld zwei echte Fender Single Coils, einen "Shadow" Hummbugger und einen Fender Tremolo-Block, von dem ich nur die Grundplatte als Brücke verwenden konnte, weil die Cimar überhaupt kein Tremolo und entsprechende Fräsungen hatte. Der Hammbäcker kam in die Halsposition, wozu ich mit einem ollen Beitel aus Vadderns Werkzeugkiste die entsprechende PickUp-Höhle in eine Shadow-kompatible PickUp-Hölle verwandelte. Sah man ja wegen der Abdeckplatte nicht. Mit der war ich auch nicht gerade zimperlich, aber am Schluß passte alles irgendwie zusammen und ich habe es auch korrekt verlötet bekommen. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob der Klang an den Single Coil Positionen sich nennenswert veränderte, aber der Shadow hat soviel Dampf gehabt, dass er seine beiden Kollegen niederbrüllte :badgrin:
Leider habe ich kein Foto mehr davon.
Ich habe dann irgendwann Mitte der 80er Jahre alles wieder auseinandergenommen und fürn Appel undn Ei an einen Bastler verkauft, dem vor Freude die Augen feucht wurden.
Natürlich geht es mir heute wie euch vermutlich auch: Ich könnte heulen, dass ich diese Klampfe und den Roland JC-120 von damals verkauft habe...
Naja, kannz nix machn... :roll:

Edit: Gerade fällt mir noch ein, dass ich damals den Vorläufer von Gitarre und Bass las und darin eine Bauanleitung für eine Out-of-Phase-Schaltung fand, die so narrensicher beschrieben war dass selbst ich sie zusammenbraten konnte. Funktionierte und klang total beknackt. Out of phase eben. Dünn, flach, nichtssagend, wie ein Banjo mit einem Ziegelstein als Korpus. - Ich fands trotzdem toll 8)

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weißt du noch, damals...?

#18

Beitrag von MiLe » 15.09.2017, 20:52

Bei den sentimentalen Erinnerungen bekomme ich ein ganz schlechtes Gewissen :oops:

Meine mehr oder weniger erste Untat war Anfang der 80er der "Umbau" einer Höfner 163 (die mit dem rot-Goldenen Brokat-Tolex-Bezug), die unser Sänger von seinem Vater geschenkt bekommen hatte und die ihm so nicht gefiel. Das Teil muss aus den 60ern gewesen sein.
Naja - hauptsächlich wollte er damit posen und weniger spielen. :roll:
Also das Teil gehäutet und Van Halen-Style rot-weiß "lackiert". Die Pickups rausgerissen, die Fräsungen per Stemmeisen vergrößert und die Ibanez-Humbucker reingedengelt, die ich (Vollpfosten) aus meiner Ibanez-Artist rausgeschmissen hatte (durch DiMarzio Dual-Sound ersetzt).
Dann die Schaltung von den Schiebeschaltern und "Drehrad-Potis" auf Gibson-Standard umgerüstet und das Teil wieder zugemacht. Sah ziemlich nach gerupftem Huhn aus, aber aus der Entfernung erinnertes das Teil tatsächlich entfernt an Van Halen :D
Einen Plan dazu gibt's natürlich nicht, damals wurde frisch-fromm-fröhlich frei völlig planlos drauf los gedengelt - ganz ohne Rücksicht auf Vintage und dergleichen. Fotos gibt's natürlich auch keine - Filme waren teuer :cry:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1896
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weißt du noch, damals...?

#19

Beitrag von thoto » 15.09.2017, 22:27

Hey MiLe, DAS hast du echt gemacht? Respekt!
Aber aus damaliger Sicht kann ich das total verstehen, hätte ich auch gemacht. Vielleicht auch gleich die Kopfplatte "redesigned". :badgrin:

Leute, ich bin begeistert was hier so alles zu Tage tritt! (clap3) (clap3) (clap3)

Ich hoffe, es kommt noch mehr! :D
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
armfri
Planer
Beiträge: 86
Registriert: 02.08.2014, 10:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#20

Beitrag von armfri » 16.09.2017, 01:26

Meine erste Berührung mit der Materie hatte ich 1978.
Da ich mir einbildete, dass aus meinem GRABBER zu wenig Power kam musste unbedingt Abhilfe geschaffen werden.
Für 69 Mark n DiMazio Humbucker ergattert und den Bass in die Ausbildungswerkstatt mitgenommen (Damals hiess das noch Lehrwerkstatt)
Ein Kollege, der schon im vierten Lehrjahr war durfte dann an die grosse Fräsmaschine (Natürlich für Metaller)
Das eldle Teil wurde dann mit grossen Spannpratzen auf dem Frästisch befestigt und per Handrad (CNC war noch nich) die Fräsungen nach Augenmass ausgehoben.

Leider Kommt der Picup dann auf dem Foto nicht so gut rüber, denn dummerweise hatte ich an der Bridgeposition mehr Platz für die Veredelung ausfindig gemacht. Und ich konnte den Tollen Grabber PU nicht mehr verschieben.
Schade, dass irgenwann danach Zeiten kamen, wo mir 400 Mark mehr Wert waren als den Grabber zu behalten. :-(

Übrigens: Die CIMAR LesPaul auf dem Bild konnte ich vor vier Jahren aus dem Keller von Reiners Eltern retten.
Deren Wiederbelebung war dann mein erstes Projekt. Da das Riegelahornfurnier schnell runtergeschliffen war hatte ich mich für ein deckendes Finish entschieden.

Gruß
Armin
Dateianhänge

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1012
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#21

Beitrag von vrooom » 16.09.2017, 12:10

:shock: Ach was, Cimar hat auch Paulas gebaut... Wusst ich gar nicht...
Cimar war glaube ich so eine Ibanez-Abteilung, die zwar günstige aber wohl recht gute Instrumente gebaut hatte.
Ich gäb' was drum, wenn sich in meinem Keller noch meine olle Stratkopie befände :roll:
Entzückendes Foto und ebenfalls schöne Geschichte :)

Edit:
Zur Marke Cimar fand ich das hier

http://www.guitar-letter.de/Knowledge/R ... 2070MH.htm

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5119
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#22

Beitrag von bea » 16.09.2017, 21:42

armfri hat geschrieben:
16.09.2017, 01:26
...
Schade, dass irgenwann danach Zeiten kamen, wo mir 400 Mark mehr Wert waren als den Grabber zu behalten. :-(

Und wann baust Du Dir einen neuen?
LG

Beate

Benutzeravatar
armfri
Planer
Beiträge: 86
Registriert: 02.08.2014, 10:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#23

Beitrag von armfri » 16.09.2017, 21:54

Und wann baust Du Dir einen neuen?
[/quote]

Hab ich schon Bea, mein erstes Bauprojekt, ganz aus Eiche. (Andere gehn ins FitnessStudio)
Die Pappel für nen leichteren liegt aber schon bereit.

Gruß
Armin
Dateianhänge

fraenkenstein
Bodyshaper
Beiträge: 240
Registriert: 01.07.2016, 19:23
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#24

Beitrag von fraenkenstein » 17.09.2017, 13:31

Hallo zusammen

@ Armin: die Cimar LesPaul mit blauen Burst gefällt mir richtig gut!

Hier mein erster „Gehversuch“ einer Eigenbau Gitarre. Leider habe ich viel, viel später als Thoto und einige weitere von Euch, angefangen mich mit dem Gitarrenbau zu beschäftigen. Mist, mit welch überflüssigen Tätigkeiten habe ich davor bloß meine Zeit verschwendet...
Die Pickups hatte ich im wahrsten Sinne des Wortes "Hand gewickelt", insgesamt 32000 Wicklungen, da kamen später noch Cover drüber. Das Folgeprojekt war dann eine Wickelmaschine! :lol:
Sorry für die schlechten Fotos, mehr gab das damalige Handy nicht her.
Gruß, Frank
Dateianhänge

Benutzeravatar
expo
Ober-Fräser
Beiträge: 501
Registriert: 26.04.2010, 00:39
Wohnort: inne Stadt
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Weißt du noch, damals...?

#25

Beitrag von expo » 18.09.2017, 22:54

Anno 1984... Hals gekauft Rest mühsam mit der Hand gearbeitet.. :D
Dateianhänge

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste