Eure neuesten Errungenschaften...

Dies und das
Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10814
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1826

Beitrag von capricky » 15.06.2019, 10:01

DoppelM hat geschrieben:
14.06.2019, 23:49


Ich finde die Kunst ist ja seher zum passenden Zeitpunkt das passende Restbudget zu haben.... Mir fehlt das immer. Zum Beispiel hierfür:
Falls jemand gerade einen höllenschweren, höllisch Guten Bassamp sucht.... https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 72-74-3260
Hatte ich früher mal, ist beim Probenraumbrand draufgegangen... er hält wirklich mit jedem alten V4B mit, hat 6 EL34.
Ok, zum Hinstellen und Schönfinden, also aus nostalgischen Gründen geht der .... aber sonst?
Kann ich nur abraten, wenn der auch ständig benutzt werden soll. Der sicher notwendige Service wird nahe an der Hälfte des Verkaufspreises liegen und bei der Haltbarkeit heutiger Röhren darf man den dann alle drei Jahre wiederholen... ich schreibe aus Erfahrung, ich "betreue" einen Bassisten mit zwei SVTs, der hungert jetzt schon 1,5 Jahre, um einen SVT reparieren zu lassen... :cry:

capricky

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5738
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1827

Beitrag von bea » 15.06.2019, 11:00

30 kg wären mir zu schwer. Die 22.5kg meines Mywatt sind schon hart an der Grenze, besonders wegen des sperrigen Gehäuses...

(Und die >200W sind durchaus jenseits der Grenze des für mich vernünftigen...)

(die KT88 von JJ scheinen übrigens einigermaßen langlebig zu sein.)
LG

Beate

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1512
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1828

Beitrag von DoppelM » 15.06.2019, 12:05

capricky hat geschrieben:
15.06.2019, 10:01
DoppelM hat geschrieben:
14.06.2019, 23:49


Ich finde die Kunst ist ja seher zum passenden Zeitpunkt das passende Restbudget zu haben.... Mir fehlt das immer. Zum Beispiel hierfür:
Falls jemand gerade einen höllenschweren, höllisch Guten Bassamp sucht.... https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 72-74-3260
Hatte ich früher mal, ist beim Probenraumbrand draufgegangen... er hält wirklich mit jedem alten V4B mit, hat 6 EL34.
Ok, zum Hinstellen und Schönfinden, also aus nostalgischen Gründen geht der .... aber sonst?
Kann ich nur abraten, wenn der auch ständig benutzt werden soll. Der sicher notwendige Service wird nahe an der Hälfte des Verkaufspreises liegen und bei der Haltbarkeit heutiger Röhren darf man den dann alle drei Jahre wiederholen... ich schreibe aus Erfahrung, ich "betreue" einen Bassisten mit zwei SVTs, der hungert jetzt schon 1,5 Jahre, um einen SVT reparieren zu lassen... :cry:

capricky
Ja, stimmt. Hatte etwa alle 5-6 Jahre Röhrenwechsel. Bei 6 EL 34 ist das zwar nicht so schlimm wie ein SVT, aber ein V4, ein Hiwatt 100 oder mein B-15R kommen da besser weg. Bei den KT-88 vom Mywatt weiss ich nicht.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10814
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1829

Beitrag von capricky » 15.06.2019, 16:26

Drifter hat geschrieben:
14.06.2019, 12:09
Ich find die 5 poligen Din-Stecker so herrlich. Was hat man da denn damals wirklich angesteckt?

lG

Norbert
Du hat natürlich eine bessere Antwort verdient, als meine erste... 8)
Die DIN Buchsen /Stecker waren in den 50er/60er der deutsche Standard (logisch - DIN) bei der Unterhaltungselektrik, wie Rundfunkempfängern, Plattenspielern, Tonbandgeräten und deren Mikrofonen, sowie eben auch als Anschlüsse elektrischer Musikinstrumente.
Die gab es in drei- und fünfpolig. Die Buchsen auf dem Foto haben zwar den fünfpoligen Presseinsatz, sind aber nur mit drei Kontakten ausgestattet. Wieder werden Kostengründe dafür maßgebend gewesen sein.
Das fünfpolige System kam vorwiegend bei Tonbandgeräten zum Einsatz, zwecks Wiedergabe und Aufnahme, so reichte ein fünfpoliges Kabel statt zweier dreipoliger.
Durch die zunehmende Internationalisierung i der Unterhaltungselektronik haben sich dann Cinch- und Kinkenbuchsen durchgesetzt. Letztere kamen aus der alten handvermittelten Telefontechnik, genau wie die Toggle Schalter (Gibson).

capricky

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1452
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1830

Beitrag von Drifter » 15.06.2019, 23:03

Danke, das hat meinem Halbwissen gehörig geholfen!

lG

Norbert

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5738
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1831

Beitrag von bea » 15.06.2019, 23:26

Wobei man eingestehen muß, dass die DIN-Stöpsel wesentlich weniger robust waren als insbesondere die Klinken. Insbesondere Aderbrüche waren an der Tagesordnung.
LG

Beate

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 398
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1832

Beitrag von 100WChris » 16.06.2019, 00:53

…aber der "nacheilende" Masse-Pin beim Chinch-Stecker ist nicht unbedingt ein Art von "Innovationssprung" den man braucht!
Beim DIN-Stecke hat nix gekracht :)
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1452
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1833

Beitrag von Drifter » 16.06.2019, 19:36

Ich hab mir eine Billigstdorfer Kreissäge von Einhell gekauft.



Warum ein Billigding?

Nun, ich hab vor, meine Werkstatt etwas umzubauen. Unter anderem möchte ich zusätzlich zur Oberfräse eine normale Fräse in die Werkbank einbauen (evtl. tauschbar gegen einen oszillierenden Spindelschleifer). Und daran anhängend möchte ich die Kreissäge montieren. Das wird aber eine Selbstbaulösung. Also wollte ich eine Kreissäge, die nicht viel kostet und trotzdem stark ist, als Grundstock.

Meine Probleme mit dem Strom hab ich ja schon andernorts geschildert (1800 Watt wollen ordentlich abgesichert sein), solange die Werkbank mit den Elektrischen Geräten nicht fertig ist, wird es nur ein entsprechendes Verlängerungskabel geben. Funktionieren tut sie, gleich mit einem 80 Zahnsägeblatt, und die Schnitte waren sehr sauber.

Jetzt brauch ich Ohrenschutz, das Ding ist laut!

lG

Norbert

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5738
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1834

Beitrag von bea » 16.06.2019, 20:57

100WChris hat geschrieben:
16.06.2019, 00:53
…aber der "nacheilende" Masse-Pin beim Chinch-Stecker ist nicht unbedingt ein Art von "Innovationssprung" den man braucht!
Beim DIN-Stecke hat nix gekracht :)
Dafür gibt es heute XLR und (sehr selten) Micro-XLR.
LG

Beate

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 398
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1835

Beitrag von 100WChris » 16.06.2019, 22:52

bea hat geschrieben:
16.06.2019, 20:57
Dafür gibt es heute XLR und (sehr selten) Micro-XLR.
Sach das mal den DJs!!! :(
beste Grüße
Chris

Ölfinger
Holzkäufer
Beiträge: 148
Registriert: 13.12.2013, 00:02
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1836

Beitrag von Ölfinger » 15.07.2019, 16:56

Immer wenn ich im von mir so sehr geliebten Schweden unterwegs bin achte ich auf selbstgemalte Pappschilder am Straßenrand, auf denen "Loppis" steht. "Loppa" heißt aus schwedisch "Floh" und hinter "Loppis" verbirgt sich dementsprechend ein privater Flohmarkt. Manchmal ist es nur ein Klapptisch vor dem Haus, manchmal eine Garage voll Zeugs und gelegentlich ein ganzes, zugerümpeltes Grundstück, wo man nach Herzenslust kramen und tolle Sachen für einen schmalen Taler schießen kann. Sowas ist da drüben sehr beliebt und man findet wirklich alle paar Kilometer einen Loppis.
Mein Fokus liegt hauptsächlich auf Werkzeugen und ich zeige hier mal meine diesmalige Beute, die zusammen knapp 200,-€ gekostet hat:

Bild

Darunter:
- eine einwandfrei laufende Tormek SA-250
- diverse Hämmer, vorallem Kugelhämmer für die Blechbearbeitung
- drei Hobel aus Guß, darunter 2x Stanley
- zwei Schweifhobel
- eine Raubank von 1727, leider nur noch Deko
- Eine Schachtel nagelneue Hobeleisen (Eskilstuna)
- Messer und Messerklingen (versch. Hersteller, Mora)
- Igor's Taschenlampe für LED-Umbau
- ein Schmelztiegel
- Windeisen, Morsekegel, Schnitzmesser, Schaber, Messing-Schubladengriffe, handgetriebene Kupfergrapen und Teekessel, Kerzenhalter aus Zinn usw.
- ein sehr altes, gegossenes Bügeleisen, zu dem ich auf Wunsch gern noch eine interessante Story zum Besten geben kann.

Bild

Bild

Bild

Bild

Hat sich wieder gelohnt, finde ich. 8)
Mit besten Grüßen
Ölfinger

Schaut mal rein: Oelfinger.com

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1512
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1837

Beitrag von DoppelM » 15.07.2019, 18:25

Könnte es sein dass die Hobel minimal aufarbeit benötigen? Nur ein Verdacht, vom Bild her lässt sich sowas ja immer schwer sagen.

Der untere der beiden Schweifhobel, hat der zwei Klingen?!
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Ölfinger
Holzkäufer
Beiträge: 148
Registriert: 13.12.2013, 00:02
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1838

Beitrag von Ölfinger » 16.07.2019, 11:11

Ja, die Hobel brauchen schon etwas Zuwendung. In Anbetracht dessen, daß keiner davon mehr als 8 Euro gekostet hat und solche Arbeiten ja auch Spaß machen stört mich das nicht allzu sehr.
Zunächst habe ich alle Stahl- und Graugußteile meiner Spezialbehandlung unterzogen, die darin besteht, das Ganze erst in ca. 25%iger Essigsäurelösung zu entrosten, dann in starker Waschpulverlauge zu neutralisieren und gründlich zu reinigen.
Anschließend wird sorgfältig mit klarem Wasser gespült und das Ganze sofort mit Tüchern und dem Fön getrocknet. Als Konservierung reibe ich die Teile anschließend mit einem hauchdünnen Film Ovatrol ab. Das klebt nach wenigen Stunden nicht mehr, färbt nicht ab und hat sowohl für den verbliebenen Altlack als auch für das Metall eine sehr gute Schutzwirkung. Und ich mag den Geruch. :D

Bild

Bei den Schweifhobeln und den beiden kleineren Modellen ging das recht schnell und ich habe die Sohlen nur leicht nachschleifen müssen.

Bild

Diese doppelten Schweifhobel sieht man öfter mal auf Trödelmärkten.

Bild

Bild

Beim großen Hobel sieht das schon anders aus. In der Sohle sind tiefere Roststellen. die sich durch Schleifen nur sehr mühsam beseitigen lassen würden. Ich mache erstmal die restlichen Arbeiten und teste, ob es so geht. Notfalls nehme ich ihn auf die Fräsmaschine und fräse 3/10mm oder so runter.
Gibt's eigentlich ein Gleitmittel, das man da auftragen kann und welches nicht das Holz verfärbt oder den Leim abperlen läßt?
Die Holzgriffe sind leider völlig morsch. Ich werde neue aus Pflaumenholz machen.
Keine gute Idee war es, gestern zu versuchen, den vorderen Griff auf meiner Drehbank zu drechseln. :roll:
Die originalen Aufspannmöglichkeiten sind für Holzkanteln grenzwertig, die Drehzahlen zu gering und Stechbeitel als Drechseleisen wenig geeignet. Das Ergebnis liegt in der Brennholzkiste und ich habe eine Stunde gebraucht, um meine Drehbank wieder sauber zu bekommen und den Holzstaub aus allen gefetteten Teilen und den Meßstreifen herauszubekommen.
Im Nachbarort drechselt einer. Ich glaube, ich frage lieber den mal.

Wenn mein Tormek- Zubehör kommt kümmere ich mich in Ruhe um die Hobeleisen.

Bild

Bild
Mit besten Grüßen
Ölfinger

Schaut mal rein: Oelfinger.com

MarkusG
Neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 05.06.2018, 22:55
Wohnort: westl. von München
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1839

Beitrag von MarkusG » 16.07.2019, 13:51

Und sehe ich da im ersten Bild, der Gesamtansicht Deiner Errungenschaften Deinen nächsten Gitarrenbody?

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3164
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1840

Beitrag von hatta » 16.07.2019, 19:16

MarkusG hat geschrieben:
16.07.2019, 13:51
Und sehe ich da im ersten Bild, der Gesamtansicht Deiner Errungenschaften Deinen nächsten Gitarrenbody?
Meinst du die Wasch Rumpel (so heist das halt bei uns) also das ding an dem man früher die Wäsche schrubbte
Gruß
Harald

MarkusG
Neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 05.06.2018, 22:55
Wohnort: westl. von München
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1841

Beitrag von MarkusG » 17.07.2019, 11:26

Genau die....

Wasch-Rumpel, cooles Wort...

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10814
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1842

Beitrag von capricky » 17.07.2019, 11:52

Waschrumpel? Das ist ein Skiffleboard ihr Banausen! :badgrin:
In den 50ern gab es wenig Drummer, aber viele skiffle boarder. Waschbretter haben die Welt verändert, ohne Washbretter hätte es keinen Rock gegeben! 8)

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10814
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1843

Beitrag von capricky » 17.07.2019, 12:08

Man kann natürlich auch Gitarren damit bauen, hier ein etwas "einsaitiges" Modell, das könnten wir besser ;) :
https://www.youtube.com/watch?v=ajLHvMTRuUU

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10814
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 705 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1844

Beitrag von capricky » 17.07.2019, 12:13

..und für die, denen ein Bau zu lange dauert, gibt es hier ein Waschbrett zum Aufkleben für die Gitarre:
https://www.ebay.de/itm/ORIGINAL-PIKNBO ... 2713667506

Das ist mal ein "Schlagbrett"! :lol:
Wenn das aus Stahlblech wäre könnte man sogar ein Pickup drunter setzen... (think)

capricky ;)

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 398
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1845

Beitrag von 100WChris » 17.07.2019, 13:00

:lol:
Strum Drum… mein neues Lieblingswort :D
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1692
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1846

Beitrag von kehrdesign » 17.07.2019, 13:38

Banjo, Waschbrett und (Teekisten)-Bass, mehr braucht's nicht für richtig fetzige, handgemachte Musik und Spaß bis zum Abwinken.

https://www.youtube.com/watch?v=RzA_Q6MmCPQ
... vielleicht noch ein, zwei Kammbläser (oder so'n wie hier schon mal erörtertes 'Human-A-Tune' Blechteil) ...
Verhinderer haben Gründe, Macher Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Ölfinger
Holzkäufer
Beiträge: 148
Registriert: 13.12.2013, 00:02
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1847

Beitrag von Ölfinger » 18.07.2019, 09:26

Genau! :D
Da meine Stärken eindeutig beim Bau und weniger bei der Benutzung der Instrumente liegen habe ich für mich beschlossen, daß sechs Saiten drei zuviel sind. (whistle)
Mit besten Grüßen
Ölfinger

Schaut mal rein: Oelfinger.com

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 879
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1848

Beitrag von ugrosche » 01.08.2019, 20:32

Das Ding, was mindestens jeder zweite hier hat, ist jetzt auch bei mir angekommen. Ewig mit geliebäugelt, gebraucht noch zu teuer. Jetzt gab es einen als B-Ware bei Scheppach direkt für 99 Euronen. Leider ist das Wochenende durchgeplant, so dass ich nicht zum Ausprobieren komme ... :cry:
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
micha70
Ober-Fräser
Beiträge: 753
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1849

Beitrag von micha70 » 01.08.2019, 21:22

ugrosche hat geschrieben:
01.08.2019, 20:32
Das Ding, was mindestens jeder zweite hier hat, ist jetzt auch bei mir angekommen. Ewig mit geliebäugelt, gebraucht noch zu teuer. Jetzt gab es einen als B-Ware bei Scheppach direkt für 99 Euronen. Leider ist das Wochenende durchgeplant, so dass ich nicht zum Ausprobieren komme ... :cry:
2019-08-01 20.04.27.jpg
Da wohn ich doch glatt 20 Minuten von Jettingen-Scheppach entfernt und bekomm das nicht mit...jetzt wird auf jeden Fall der Anteil derer, die so ein Teil nicht besitzen nochmal kleiner (dance a) Danke dafür (clap3)

Edit: Angekommen.
Das andere Maschinchen war zufälliger Beipack (whistle)

Benutzeravatar
gittenplayer43
Holzkäufer
Beiträge: 130
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1850

Beitrag von gittenplayer43 » 14.08.2019, 13:36

Meine neuesten Errungenschaften sind die von DanielP erworbene Dose Solarez UV-Cure High Gloss Laquer " I can´`t belive its not Laquer!" und die DVD über das Leben on Tour der Scorpions " Forever and a Day".
Den UV- Lack werde ich ausführlich testen und darüber berichten, sobald ich nicht mehr allein in Sachen Betreuung und Wahrung der Rechte meines schwerkranken Bruders kämpfen muß.
Viele Grüße

Micha
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

Meine Werkstatt ist mein Castle .

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste