Laptop Scharniere Reparieren.

Dies und das
Antworten
Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3447
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Laptop Scharniere Reparieren.

#1

Beitrag von penfield » 10.05.2024, 14:24

Die Scharnier-Gehäuse Verbindung meines Laptops wurde offenbar nur nach Obsoleszenzanforderungen designed.

Wie man am Photo sieht, sind die eingepressten Gewindehülsen aus dem Plastik des Gehäuses ausgebrochen.
20240510_134358.jpg
Immerhin ist der Bildschrim davon nicht betroffen. Das Gehäuse als Ersatzteil gibt es leider nicht mehr.

Mir bzw. Dem Internet fallen nur zwei Möglichkeiten ein, die Gewindehülsen einzukleben oder durch das Gehäuse durchbohren und die Scharniere über die Gehäuseaussenseiten über entsprechend lange Gewinde zu fixieren.

Beide Möglichkeiten haben offensichtliche Nachteile. Im Internet verwenden manche Heisskleber fürs Einkleben, manche Epoxy. Die Klebeflächen sind allerdings eher klein und die wirkenden Kräfte zumindest stärker als der Gehäusekunststoff. Durchbohren des Gehäuses schafft zumindest das Problem aussenliegender Schrauben, zumindest auf der dem Bildschrim zugewandten Seite.

Fällt euch vielleicht eine bessere Lösung ein?

Bin für jeden Hinweis dankbar.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar, Semmelblonden JMs, Les Paulownia. Hab ausgemistet und eine Flying V begonnen, die liegt jetzt aber auch schon länger...

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1582
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal

Re: Laptop Scharniere Reparieren.

#2

Beitrag von ugrosche » 10.05.2024, 15:30

Mit Heißkleber wirst Du keinen Halt hinbekommen. Epoxy kann man versuchen, muss aber nicht halten. Hatte dfas Problem auch schon öfter. Letztes Mal hatte ich das so gelöst. Ein schöne und stabile Reparatur wird es wohl leider nicht geben.
Bei den letzten Laptops in unserem Haus schaue ich mehr auf Gehäusequalität als auf Prozessor, Speicher etc. Habe mir beim letzten ein Alu-Gehäuse gegönnt.
Aktuelles Projekt: Werkstatt aufräumen
Abgeschlossene Projekte: Steelstring #1 | Graffiti | Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11558
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 773 Mal
Danksagung erhalten: 1286 Mal

Re: Laptop Scharniere Reparieren.

#3

Beitrag von capricky » 10.05.2024, 16:46

Ich sehe da durchaus noch Möglichkeiten, erstens Kunsttoffschweissen, dass sich jetzt nur auf auf die Aufnahmen für die Gewindebuchsen beschränken würde, oder zweitens eine Gewindeplatte aus Hartpapier, Messing oder Alu einzusschweissen/einzukleben.
Letzteres ist natürlich abhängig davon, wieviel Platz dafür zur Verfügung steht. Das ist hier aus der Ferne schlecht zu beurteilen.
Epoxidharz oder Heißkleber wären sicher für die Dauer nicht geeignet.
Ich habe einen Dremel Gaslötkolben mit optionaler Heißluftdüse, damit könnte man das schon schweissen. Ein wenig Übung vorher einem Stück ABS (?) sollte schon sein und schafft Selbstvertrauen für die Operation am Patienten.

Du schaffst das!

capricky 8)

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3447
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Re: Laptop Scharniere Reparieren.

#4

Beitrag von penfield » 10.05.2024, 17:41

Vielen Dank, ausgezeichnete Ideen.
Eine Gewindeplatte kann ich mir da gut vorstellen, mit Ankerflächen für den Kleber könnte das gehen.
Danke nochmals.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar, Semmelblonden JMs, Les Paulownia. Hab ausgemistet und eine Flying V begonnen, die liegt jetzt aber auch schon länger...

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3447
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Re: Laptop Scharniere Reparieren.

#5

Beitrag von penfield » 16.05.2024, 20:38

Ein Update mit einem Lösungsweg für dieses leidige Problem, der wirklich gut funktioniert hat.
Zunächst aber hatte ich wenig Erfolg eine Gewindeplatte passgenau hinzubekommen; und da an der Stelle auch noch an beiden Seiten Kabel verlaufen, habe ich Klebstoff und Schweissmaßnahmen gar nicht erst versucht.

Nachdem ich die Idee, durch das Gehäuse durchzubohren und von außen zu verschrauben im Internet verifizieren konnte, habe ich dann diese Möglichkeit gewählt.

Das Durchbohren war kein Problem mit einem 2mm Bohrer, man muss nur aufpassen, nicht den Bildschirmteil anzubohren.
Danach Schauben durchgesteckt: 14mm M2 Schrauben für die Verschraubung mit dem Scharnier und 20mm M2 für die durchgehende Verbindung.
20240511_161719.jpg
Hier die Aussenseite nach dem Zusammenfügen der Gehäuseteile und dem Verschrauben.
Erst innen/oben
20240511_161757.jpg
Und von unten/außen
20240511_164858.jpg
Funktioniert wieder wie vorher und kostete keine 5 Euro.
Die Scharniere sind ein bissl schwergängig, aber die werde ich noch zu schmieren versuchen.

Bin zufrieden mit der Reparatur. Danke nochmals für eure Vorschläge.

Falls ihr dieses Problem einmal habt, diese Art der Reparatur kann ich (wenn das Layout des Laptops sie zulässt ) sehr empfehlen.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar, Semmelblonden JMs, Les Paulownia. Hab ausgemistet und eine Flying V begonnen, die liegt jetzt aber auch schon länger...

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste