Erste Hilfe Ausstattung?

Dies und das
Antworten
Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1996
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Erste Hilfe Ausstattung?

#1

Beitrag von DoppelM » 11.06.2021, 00:20

So, da ich gerade eins meiner Nagelneuen Eisen an meinem Daumen entjungfert habe und dann fast kein passendes Pflaster mehr im Haus hatte, hier mal die Frage:

Wie seid ihr für Unfälle in der Werkstatt ausgestattet, bzw was sollte man im Werkstatt-Notfallkoffer haben?
Es gibt ja unterschiedlichste Sets und Koffer, bei denen die kleinsten nur für kleine Kratzer reichen, die größten aber schon locker in den dreistelligen Bereich gehen und zum Teil auch Spezialprobleme behandeln die bei unserem Hobby eher selten vorkommen dürften. Was wäre also eine Fachlich passende Ausstattung, bzw für welche Art Unfälle sollte man gewappnet sein?

PS: ich habe den Luxus einer Notfallpraxis in der Nachbarschaft und bin da einfach hingelatscht, der Daumen wurde geklammert - 2cm Schnitt flach laufend bis auf die Unterhaut, enorm blutige Nummer, aber sonst nicht so wild.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1316
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#2

Beitrag von Sven » 11.06.2021, 00:59

Ich habe einen KFZ-Verbandkasten in der Werkstatt und bei meiner Tormek war auch noch ne Packung Pflaster dabei.
Und Spritus habe ich auch immer da. Selbst den kleinsten Kratzer bade ich erstmal darin.
Was aber immer am besten hilft, ist "keine Hektik".
8)

Sven
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sven für den Beitrag:
DoppelM
Werkzeuge, die Spaß machen, bringen Männer zum Arbeiten.

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1245
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#3

Beitrag von ugrosche » 11.06.2021, 08:00

Puuh, da habe ich auch noch Nachholbedarf. :(
Bei mir ist momentan pflastermäßig gar nichts in der Werkstatt. Habe daher kleine Schnitte schon öfter vorübergehend mit Kreppband gesichert, um nicht das Werkstück zu versauen.

Passt jetzt nicht direkt zum Thema: Aber vor ein paar Jahren habe ich mir einen kleinen billigen Feuerlöscher in die Werkstatt gehängt. Bin vorher viel öfter abends nochmal in den Keller gelaufen, um zu schauen, ob der Lötkolben jetzt wirklich ausgestöpselt ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ugrosche für den Beitrag:
DoppelM
Aktuelles Projekt: Graffiti | Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 3036
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#4

Beitrag von thoto » 11.06.2021, 08:54

Ich stelle mir immer den neuesten "abgelaufenen" aber ungeöffneten Erste-Hilfe-Kasten aus dem Auto gut erreichbar in die Werkstatt. Klammerpflaster habe auch auch und Sekundenkleber eh.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thoto für den Beitrag:
DoppelM

Benutzeravatar
Yaman
Luthier
Beiträge: 2762
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 746 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#5

Beitrag von Yaman » 11.06.2021, 09:39

Zum Glück bin ich bisher mit einer Pflasterpackung und Sekundenkleber (der ja ursprünglich zur Wundversorgung entwickelt wurde) hingekommen. In 5 Minuten kann ich aber zu Fuß im Krankenhaus sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
DoppelM

Benutzeravatar
cabriolet
Zargenbieger
Beiträge: 1046
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#6

Beitrag von cabriolet » 11.06.2021, 10:29

Mehrere (abgelaufene) Auto-Verbandkästen, Sekundenkleber, Spiritus, Feuerlöscher. Und das Handy immer griffbereit in der Hosentasche, falls wirklich mal was richtig Böses passieren sollte.
Benötigt habe ich bisher nur den Spiritus zum Desinfizieren. Nutze ich übrigens auch bei kleinen nicht blutenden Verletzungen wie eingerissenen Holz- oder Metallspänen vor und nach dem Entfernen des Spans.

Gruß
Markus
Meine aktuellen Wettbewerbsgitarren:
Eine kleine Steelstring: Baubericht und Galerie
Simplex: Baubericht und Galerie

Und die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Galerie

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 562
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#7

Beitrag von Janis » 11.06.2021, 11:18

Präventionsmaßnahmen a la doppelt kontrollieren und Dinge ganz bewusst und ohne Hektik angehen beugt den meisten Unfällen vor, musste ich schmerzhaft lernen. Falls mal was passiert liegen Alkohol zum desinfizieren, Pflaster und Verband bereit und das Handy auf Tasche.

Bei Aldi gibt es übrigens grade eine kleines erste Hilfe Set, für alle die noch ohne sind 🙂
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
DoppelM
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8410
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 734 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#8

Beitrag von Poldi » 11.06.2021, 11:42

Ich habe auch immer einen abgelaufenen Autoverbandskasten im Keller in greifbarer Nähe.
Wenn man sich aber neu ausstattet langt mMn ein kleines Pflasterset, eine sterile Wundauflage und 2 Verbandpackungen.
Vielleicht noch etwas zum desinfizieren.
Also, so ein Aldi-Erste Hilfe Set.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#9

Beitrag von capricky » 11.06.2021, 12:48

Malerkrepp und Abdeckband! 8)

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag (Insgesamt 3):
Drifter12stringbassmanDoppelM

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2027
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 380 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#10

Beitrag von Drifter » 11.06.2021, 14:04

@capricky : Passt!

You made my day!

Im Ernst: Die Idee mit der Autoapotheke ist gut, v.a. wenn man weiß, dass das Ablaufdatum in erster Linie die Handschuhe betroffen sind, die geben als erstes den Geist auf. Wundauflagen, wenn sie denn steril verpackt sind, halten wesentlich länger.

Was ich auf jeden Fall empfehlen kann: 1. Hilfe Kurs. Wir in Österreich brauchen in den Firmen Ersthelfer, ich bin einer und deswegen hab ich in den letzten 15 Jahren 7 Kurse gemacht. Auf Kosten der Firma natürlich. Hab ich schon mehrmals gut einsetzen können, Gott sei Dank noch nicht in der Famlie. Macht es Euch selbst zu Liebe.

lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag (Insgesamt 2):
caprickyDoppelM

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Ober-Fräser
Beiträge: 859
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#11

Beitrag von glambfmbasdler » 11.06.2021, 16:26

In der Werkstatt habe ich für kleine Kratzer Schellack, für die größeren Kratzer und kleineren Schnitte Fingerpflaster. Im Nebenraum abgelaufenes Auto-EH-Pack, falls es mal dicker kommt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor glambfmbasdler für den Beitrag:
DoppelM
Grüße
Edi

Letzter Baubericht: Hurdy Gurdy
Fertig: Obstler-Slide Hurdy Gurdy
Meine gesammelten Werke: Der Glambfmbasdler

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1996
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#12

Beitrag von DoppelM » 12.06.2021, 07:13

Hehe, musste über häufige Nennung von Sekundenkleber grinsen. Denke mal bei nem ordentlich wegklappenden Hautlappen wie bei mir wäre das aber evtl kontraindiziert. Wusste zwar dass der Cyanoacrylate auch in der Medizin verwendet werden, bin mir aber nie sicher ob es die selben sind, ob der Standardkram irgendwelche Probleme in Wunden erzeugt und wie man ihn sicher nutzt?

Malerkrepp bei oberflächlichen Kratzern hatte ich auch schon, aber sowas würd ich nicht als Notfall verstehen.

Habe mich jetzt entschieden einen Erste-Hilfe-Kasten, ein neues Pflastersortiment und ne Packung Steristrips zu besorgen. Das sind ziemlich gute Klammerpflaster, die halten gerade den Daumen geschlossen und haben auch schon geplatzte Augenbrauen geflickt bei mir.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 3036
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#13

Beitrag von thoto » 12.06.2021, 07:39

Ich kenne eine Arzthelferin, die sagte, dass man "normalen" Sekundenkleber als Wundkleber durchaus nehmen kann. Wichtig sei es, die Wunde vorher zu desinfizieren und zu reinigen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor thoto für den Beitrag:
DoppelM

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3057
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#14

Beitrag von penfield » 12.06.2021, 22:24

Autoapotheken sind da echt praktisch.
Bisher habe ich die Inhalte davon aber nur zum Beize auftragen verwendet.

Ich bilde mir ein, mich erinnern zu können, dass ich irgendwann einmal irgendwo gelesen habe,
Sekundenkleber wurde primär für den Wundverschluss entwickelt und dann erst für Lackschäden und Bindings verwendet 8)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1996
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#15

Beitrag von DoppelM » 13.06.2021, 00:53

Ja, hatte das gegoogelt weil es verschiedene arten von Cyanoacrylat gibt. Mein „lieblingskleber“ von 2 construct ist 2-Ethylcyanacrylat, und das wird auch medizinisch verwendet... heißt natürlich nicht dass das der kleber selbst zugelassen ist ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3057
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

Re: Erste Hilfe Ausstattung?

#16

Beitrag von penfield » 13.06.2021, 09:09

DoppelM hat geschrieben:
13.06.2021, 00:53
Ja, hatte das gegoogelt weil es verschiedene arten von Cyanoacrylat gibt. Mein „lieblingskleber“ von 2 construct ist 2-Ethylcyanacrylat, und das wird auch medizinisch verwendet... heißt natürlich nicht dass das der kleber selbst zugelassen ist ;)
Ich schätze, der med. SK ist zehn bis hundert Mal teurer als der aus China, den ich verwende.

Ich denke auch, dass der medizinische weniger konzentriert ist, denn der chinesische wird spürbar warm, wenn man ihn auf die Haut bekommt.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste