French Cleat - wer verwendet es?

Dies und das
Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1873
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#76

Beitrag von Drifter » 29.12.2020, 11:18

Ein Modul ist noch dazu gekommen bzw. habe ich etwas verbessert und für andere Zwecke eingesetzt..
IMG_8117.JPG
lG

Norbert

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1873
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#77

Beitrag von Drifter » 29.12.2020, 11:55

Da es

1. an meinen French Cleat Wänden derzeit keinen Platz für neue Sachen gibt und
2. ich wieder mal eine Änderung in der Werkstatt plane

werde ich wohl in nächster Zeit keine Module machen, obwohl ich noch ein paar brauchen würde.

Plan ist, ein nur ca. 30 cm tiefes Schwerlastregal, dass derzeit fast nicht genutzt wird, abzubauen (und in der Garage wieder aufzubauen, dort kann ich es sehr gut brauchen), die Wand dahinter von den Nut-Feder-Brettern zu befreien und statt dessen wieder OSB Platten zu montieren. Oben kommen wieder French Cleat Leisten, dann ein Kanal für Staubabsaugung und darunter eine Werkbank.

Unterbau wird Staffelholz in stärkerer Ausführung, die Platte aus einer verleimten Buchenholzplatte mit 40 mm Stärke. Auf dieser Platte wird sich dann die Zug-, Kapp- und Gehrungssäge und der oszillierende Spindel- und Bandschleifer (beides schon vorhanden) wiederfinden. Beide Geräte sollten aber seitlich verschiebbar werden, montiert auf einer rund 19 mm starken Multiplexplatte, die geführt wird in zwei in der Arbeitsplatte eingelassenen T-Nut Führung. Ebenfalls in dieser Führung möchte ich 2 oder drei Rollböckeaufsätze für die Zug-, Kapp- und Gehrungssäge gegebenenfalls montieren können.

Soweit der Plan, aber ich habe da eine Frage zu den T-Nuten.

Soll ich diese direkt ins Holz fräsen oder Aluschienen einlegen? Ich befürchte, dass sich die Schrauben sehr ins Holz hineinfressen könnten, andererseits kann ich ja die vorhandenen Kanäle immer noch erweitern und Schienen montieren. Was ist Eure Meinung?

lG

Norbert

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1873
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#78

Beitrag von Drifter » 02.01.2021, 22:55

Anscheinend will sich keiner zu meinem T-Nut Problem äussern, arbeitet hier irgendwer damit?

Warum ich es einbauen will, ist leicht erklärt: erstens bin ich bei den Werkstücklängen flexibler und zweitens überlegen ich, noch eine Fräse in den Tisch zu integrieren, nicht gleich, sondern später, und da will ich mal abschätzen könne, wo ich die am besten unterbringen könnte.

Der Plan für die Werkbank ist fertig, zumindest im Kopf, Detailskizzen hab ich mir sogar schon angefertigt, sogar eine Stückliste gibt es schon, ich könnte schon beim Baumarkt bestellen und abholen, bis auf....

.... einen Posten, nämlich die 7 Pfosten für den Unterbau. Die kann ich nicht mal vorreservieren.....

Schade, jetzt hätte ich Zeit.

Na ja, vielleicht wird es was nach der Ausgangssperre. Schau ma amol.

lG

Norbert

Benutzeravatar
MusikMaxx
Planer
Beiträge: 66
Registriert: 01.10.2020, 11:39
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#79

Beitrag von MusikMaxx » 03.01.2021, 23:29

Hallo Norbert,

ich hab für meinen selbst gebauten Frästisch die T-Nut direkt ins Multiplex gefräst und bisher keine Probleme damit. Hab allerdings auch noch nicht so viel gefräst damit (think)

Ich hätte noch ein paar Balken in der Garage (ca. 12X12 cm dick), wenn Du was damit anfangen kannst und es in München abholen könntest kannst mir ja ne Nachricht schicken.
Viele Grüsse

Martin

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1873
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#80

Beitrag von Drifter » 04.01.2021, 00:20

Oh, das ist lieb, aber München Wien ist schon ein Stück auseinander. Ich werde wohl den Lockdown abwarten....

Das mit der gefrästen Nut macht mich jetzt wieder nachdenklich..... Ich gehe in mich....

Vielen Dank für die Info.

lG

Norbert

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#81

Beitrag von micha70 » 13.01.2021, 17:54

Da bekommt man richtig Lust sich so ein French Cleat anzutun...und auch eine CNC
https://youtu.be/cCtU-fXmSbs
Und nein, ich habe mir das Video nur wegen des Holzes und der Ideen dahinter angeschaut. Bis meine Frau durch die Tür trat... :lol:

LG
Micha

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2398
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: French Cleat - wer verwendet es?

#82

Beitrag von Yaman » 13.01.2021, 18:09

micha70 hat geschrieben:
13.01.2021, 17:54
Und nein, ich habe mir das Video nur wegen des Holzes und der Ideen dahinter angeschaut. Bis meine Frau durch die Tür trat... :lol:
Ja, in den Werkstätten ist es immer so warm und was soll man machen, wenn mann wegen der teueren CNC kein Geld mehr für Schutzkleidung hat.

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste