Piezo für Danelectro Rosewood Steg

alles zum Thema Pickup Herstellung
Antworten
Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1994
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Piezo für Danelectro Rosewood Steg

#1

Beitrag von DoppelM » 19.04.2021, 18:16

Moin!

Ein Kumpel von mir hat eine Danelectro 56, aus den 90ern, die mit dem Rosewood Steg. Er hätte da gern nen Piezo drin, und hat mir nu Steg und Piezo dagelassen nach einigen Versuche. Das Piezoelement ist nicht flach, sondern rund.
Der bisherige Versuch war eine kleine Kerbe im Steg, aber es kling etwas so also ob der Druck nicht reicht - relativ dünn, teilweise rappelig.

Ich hatte bisher einige Überlegungen dazu, bin mir aber noch unsicher:

- der Steg ist relativ niedrig. Ein höherer würde den Saitendruck erhöhen, die Baseplate aus Metall hat noch 3-4mm Luft um tiefergeschraupt zu werden.
- die Kerbe ist auch relativ weit hinten, das sorgt ebenfalls für niedrigen Saitendruck, allerdings is weiter vorne evtl die Schraube im Weg, die den Steg am wegrutschen hindert (siehe Schraubenloch)
- Ich habe auch schon überlegt das Piezo-element irgendwie einzugießen oder zu -kleben, mach mir aber sorge dass der "Kupferstrumpf" Verhindert dass es wirklich fest und ohne Eigenvibration sitzt.

Wie würdet ihr das einbauen? Ich habe genügend Rosewood um auch ein komplett neues Steg-Element zu machen.

Liebe Grüße

M
Dateianhänge
IMG_7140 2.jpeg
IMG_7138 2.jpeg
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Kellermann
Ober-Fräser
Beiträge: 587
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: Piezo für Danelectro Rosewood Steg

#2

Beitrag von Kellermann » 19.04.2021, 20:17

Der Piezo darf nicht komplett in der Nut des Holzes verschwinden, er muss eine Winzigkeit herausstehen auf der Unterseite, damit er vollen Druck auf die Platte gibt. Er müsste wiegesagt an der Unterseite leicht kippeln. Wieso ergibt ein höherer Steg höheren Andruck? Die Stegoberkante bleibt doch wg. Saitenlage geometrisch an gleicher Stelle, da du dann die Platte runterschrauben musst. Wie ist es denn mit einem Teststück, wo du einfach die Kordel unter das Holz schiebst, nur mit einer ganz leichten Nut. Ist dann voller Ton da, oder ist das auch dünn? Wie sieht die Platte ohne Steg aus (Photo)? Ist der Steg schon zweifach der Länge nach geklebt? Dann sowieso neu machen, denke ich.

Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
Kellermann
Ober-Fräser
Beiträge: 587
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: Piezo für Danelectro Rosewood Steg

#3

Beitrag von Kellermann » 19.04.2021, 21:03

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Einbaulage verstanden habe. Deine Nut ist " hinten", das Loch für die Schraube zeigt Richtung Hals. Kannst du einen neuen Steg machen, wo die Nut ziemlich unter dem Knickpunkt der Saiten ist, also vor der Schraube? Ist am Piezo in der Länge rumgeschnippelt worden, überträgt er sonst gut?
So ein Piezo für E soll ja sowieso nicht so die Wucht in Tüten sein, gegen Spulenpickup durchaus dünn.

Grüße
Kellermann
Dateianhänge
IMG_20210419_205640867.jpg

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1994
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Piezo für Danelectro Rosewood Steg

#4

Beitrag von DoppelM » 19.04.2021, 23:27

Danke für die vielen Tips, korrekt: Die Kerbe is gerade hinten, die Schraube zeigt Richtung Hals. An eine neue Stegform mit Kerbe vorne habe ich auch schon gedacht.

Kellermann hat geschrieben:
19.04.2021, 20:17
Wieso ergibt ein höherer Steg höheren Andruck?
Die Saiten werden ja hinter dem Palisandersteg unter der Grundplatte eingehängt. Höher Steg = höherer Winkel zur Grundplatte = höherer Andruck.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Kellermann
Ober-Fräser
Beiträge: 587
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: Piezo für Danelectro Rosewood Steg

#5

Beitrag von Kellermann » 20.04.2021, 00:04

Falls du eine Lösung findest für diesen Stegtypus, mit der du zufrieden bist, zeige bitte, wie du es dann gelöst hast, da es mich im Ergebnis interessiert.

Grüße
Kellermann

Antworten

Zurück zu „Pickups und Pickupbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste