Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

alles zum Thema Pickup Herstellung
Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5118
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#201

Beitrag von bea » 01.10.2018, 11:35

capricky hat geschrieben:
01.10.2018, 11:13
Wir sollten diese interessante Transimpedanzgeschichte hier abtrennen und ihr einen eigenen Faden geben, sonst wird es hier unübersichtlich.
Solange wir wie bisher noch über die Idee diskutieren, passt das für mich noch. Ein gute Einstieg in einen eigenen Thread wäre m.E. ein konkreter Prototyp oder ein Beitrag, der sich ausführlich mit der Theorie und/oder der Machbarkeit beschäftigt.
Ich sehe aber, dass wir kurz davor sein könnten.

Ein Threadtitle könnte aber z.B. sein "Transimpedanzverstärker in Tonabnehmern???"
Bewusst mit mehreren Fragezeichen, weil wir ja nicht wissen, ob das nicht vielleicht eine meiner vielen spinnerten Ideen sein könnte.
LG

Beate

raumneun
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 22.10.2012, 09:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#202

Beitrag von raumneun » 01.10.2018, 12:30

Ich werde bald (so zwei kleine Kinder und die Arbeit mich lassen), mal einen eigenen Prototyp bauen und dann einen Thread erstellen. Außer, du kommst nur zuvor, Bea :) Vorschlag für den Titel: Transimpedanz PU

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10149
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#203

Beitrag von capricky » 01.10.2018, 14:42

Micht wundert, dass im Netz nicht eine Schaltung herumgeistert, wo die Tranzsimpedanzschaltung elektroakustisch angewendet wird. Nicht einmal bei den "anonymen Mikrofonisten" mit ihren Bändchenmikrofonen (ribbon micros). Das siind ähnlich niederohmige Schall-/Schwingungswandler wie die Low Z Pickups. Bei denen kommen noch deutlich geringere Spannungen und Ströme aus dem Alubändchen, als bei "unseren" Pickups. Die werden nach wie vor per Trafo (etwa 1:50 bis 1:100) "hochgespannt", um dann in recht konventionellen preamps auf Studiopegel verstärkt zu werden. (think)
Ein eventuell funktionieren sollender Transimpedanz Amp müsste auch in das Pickupgehäuse eingebaut werden, um keine Übertragungsverluste durch lange Leitungen zu verursachen...
1:0 für die Trafoversion 8)

capricky

raumneun
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 22.10.2012, 09:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#204

Beitrag von raumneun » 01.10.2018, 19:45

Die Größe sollte kein Problem sein. In SMD baue ich dir das auf ein paar mm^2 auf. Auch die Verluste sind nicht wirklich ein Problem. Bei doppeltem (Verlust-)Widerstand macht man halt die Transimpedanz doppelt so hoch und fertig. Da wir wenig Bandbreite brauchen (wollen! Denn je mehr Bandbreite, desto Rauschen) ist das ohne Schmerzen machbar. Als Feedback R könnte man ein Poti hernehmen, dann hat man auch schon gleich das Volume Poti. Wenn man dann noch die Versorgung vom Opamp variabel macht, könnte man mit der Sättigung des selbigen noch spielen. Ok, ich brauche einen Prototypen... Dann sehen wir weiter, ob das alles Murks ist.
Edit: das es keinen einen Plan gibt, hat mich auch stutzig gemacht. Aber mal sehen.

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#205

Beitrag von micha70 » 02.10.2018, 09:31

Egal was Ihr sagt: Es klingt gut und warum sollt ihr nicht die Ersten sein? Da bin ich wirklich gespannt drauf und bitte einen Bauthread! Wenn’s geht einen den auch Normalsterbliche wie ich noch nachvollziehen können. Wenn’s klappt will bestimmt nicht nur ich klauen.

Solange es noch nicht soweit ist mache ich hier mal weiter. Im ersten Schritt das Rundmaterial in den Deckel geschweißt.
Die Stäbe bis auf halbe Höhe eingesteckt und den Rest mit dem Schweißdraht aufgefüllt.
Mit dem Strom so langsam herangetastet bis es zu viel war. Durchgebrannt. Ging aber wieder gut zu füllen.
Talemas aufgesteckt und von unten mit viel Masse und Pressluft gekühlt.
Die Bohrungen mussten wir vergrößern weil es vom Deckel her doch irgendwie schräg wurde. Beim Nächsten machen wir eine kleine Platte mit Bohrungen als Führung und Masseanschluss. Wir haben auch ausgemacht, dass er mir dann zeigt wie das mit dem WIG-Schweißen geht :) Nachgemessen. Passt. Sie haben es überlebt bis mein Kollege, der es nur gut meinte, den PU mit der Drahtbürste verputzt hat…Ahhhhh!!! :evil: Sofort war klar warum ich eine Alternative suche dünnen Draht um Magneten zu wickeln. So ca. 1mm schauten bei einem CT die Anschlussdrähte noch aus dem Plastikgehäuse raus. Der Andere war zum Glück ok.
Mit einem 0,2'er Draht verlängert und wieder an die Beinchen gelötet. Nach der Reparatur hatte ich keinen Nerv mehr für irgendwelche Tests. Ganz ordentlich gelitten hat er durch die Aktion und da ist noch einiges an Nacharbeit notwendig.
Fazit: Für den Spaß ok aber nichts um das öfter zu wiederholen. Ich habe jetzt den Rest der Woche frei. Da versuche ich mal ein paar Soundfiles zusammenzubringen und die anderen Versionen fertig zu machen.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 870
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#206

Beitrag von Rallinger » 02.10.2018, 10:22

micha70 hat geschrieben:
02.10.2018, 09:31
Nachgemessen. Passt. Sie haben es überlebt bis mein Kollege, der es nur gut meinte, den PU mit der Drahtbürste verputzt hat…Ahhhhh!!! :evil:
Da schaut ein Draht raus. Ist das Kunst oder kann der weg? :lol:

Im Ernst: (clap3) Bravo! Aluminium schweißen mit Pressluftkühlung. Ich bin immer wieder begeistert, wie crazy hier viele sind und keinen Aufwand scheuen um auch mal neue Wege zu gehen. (clap3) Ich bin sehr gespannt, ob die Aluversion in Sachen Lautstärke gegenüber der Kupfer-Variante abfallen wird (ist ja doch ein größerer Unterschied in Sachen elektrischer Leitfähigkeit).

Aber um ehrlich zu sein ... wenn ich mir das so ansehe kommt mir meine Methode, die Trafos selber zu wickeln, vergleichsweise unaufwändig vor. Vor allem auch weil der Aufwand, die Teile jetzt auch noch ansehnlich zu gestalten, doch immens sein wird. Und eloxieren fällt jetzt ja nun aus. Ich schätze mal dass die Talemas von einem Schwefelsäurebad wenig angetan wären ... :shock:

Also nachdem Kupfer ja das elektrisch besser leitende Material, und die Methode mit dem Vernieten weitaus stressfreier zu realisieren ist ... meinst du nicht dass Kupfer und galvanisieren (falls man die silbrige Optik haben möchte) der deutlich einfachere Weg wäre?

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#207

Beitrag von micha70 » 02.10.2018, 11:21

Rallinger hat geschrieben:
02.10.2018, 10:22

Also nachdem Kupfer ja das elektrisch besser leitende Material, und die Methode mit dem Vernieten weitaus stressfreier zu realisieren ist ... meinst du nicht dass Kupfer und galvanisieren (falls man die silbrige Optik haben möchte) der deutlich einfachere Weg wäre?
Auf jeden Fall!!!

Für irgendwas nur annähernd Professionelles tut sich das sicher keiner an.

Das alles bestätigt ja auch nur warum Lace es so macht wie sie es machen. OK, war vorher ja auch schon klar. Auf der anderen Seite denke ich mir immer, solche Gedanken macht man sich immer bei Serienprodukten und dass so viele Punkte für eine einfache Herstellbarkeit in Betracht gezogen werden, dass nicht in jedem Detail irgendein Voodoo stecken muss sondern sich aus dem Prozess ergeben.

Daneben steht bei mir auch die Frage wie viel Feintuning da jetzt überhaupt noch möglich ist. Höchstens nachgelagert. Jetzt wo das Teil aber nunmal schon da ist...

Als Nächstes geht's darum (belastbar) herauszufinden ob sich die beiden Materialien klanglich unterscheiden. Ich hoffe durch den größeren Querschnitt vom Alu (3mm Dicke anstatt 2mm bei Kupfer) das mit dem Output einigermaßen abgefangen zu haben. Wenn nicht bekommt Ihr das bestimmt mit.

Als das Teil so auf dem Tisch neben der Kupfervariante lag dachte ich mir nur: Langweilig!

Eine Lösung wäre sicherlich: Deckel erst schweißen und eloxieren, Unterteil eloxieren und danach erst zusammenfügen. Dann brennt's die Eloxalschicht nur auf der Unterseite weg. Hab darüber schon nachgedacht. Mal schauen.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1451
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#208

Beitrag von kehrdesign » 02.10.2018, 11:35

Serienreif wird Michas Alu-Schweiß-Version in dieser Form wohl nicht werden, dennoch alle Hochachtung für den Enthusiasmus.

Auch die Auswirkung des geringen Übergangswiderstandes auf das reale Ergebnis wird im Vergleich mit genieteten Versionen eine belastbare Aussage darstellen. Wenn der Unterschied (vernachlässigbar) gering ausfallen sollte, wäre das dank Micha das klare „Go“ für die fertigungsfreundlichere Press- bzw. Nietvarianten.
Um etwas zu verhindern finden sich immer Gründe, um etwas zu erreichen findet man Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 870
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#209

Beitrag von Rallinger » 02.10.2018, 11:36

micha70 hat geschrieben:
02.10.2018, 11:21
Als das Teil so auf dem Tisch neben der Kupfervariante lag dachte ich mir nur: Langweilig!

Eine Lösung wäre sicherlich: Deckel erst schweißen und eloxieren, Unterteil eloxieren und danach erst zusammenfügen. Dann brennt's die Eloxalschicht nur auf der Unterseite weg. Hab darüber schon nachgedacht. Mal schauen.
Langweilig find ich das auf keinen Fall. Eloxiertes Alu hat einen eigenen Charme, umso mehr als man ja auch noch die Möglichkeit hat, es einzufärben. Eloxiert ist halt vornehm-zurückhaltend. Galvanisieren heißt bling-bling. Wobei sich das ggf auch reduzieren lässt, wenn man über eine grob geschliffene Oberfläche drüber galvanisiert.

Am Ende von unten zu verschweißen ist sicher die optisch bessere Variante. Die Frage ist nur, ob es dabei die Eloxalschicht verlässlich wegbrennt. Und das muss sein, denn die ist ja elektrisch isolierend. Wenn du da auf Nummer sicher gehen willst, wirst du das wegschleifen müssen. Was den Aufwand nicht unbedingt verringert ...

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#210

Beitrag von micha70 » 02.10.2018, 11:52

Rallinger hat geschrieben:
02.10.2018, 11:36
micha70 hat geschrieben:
02.10.2018, 11:21
Als das Teil so auf dem Tisch neben der Kupfervariante lag dachte ich mir nur: Langweilig!

Eine Lösung wäre sicherlich: Deckel erst schweißen und eloxieren, Unterteil eloxieren und danach erst zusammenfügen. Dann brennt's die Eloxalschicht nur auf der Unterseite weg. Hab darüber schon nachgedacht. Mal schauen.
Langweilig find ich das auf keinen Fall. Eloxiertes Alu hat einen eigenen Charme, umso mehr als man ja auch noch die Möglichkeit hat, es einzufärben. Eloxiert ist halt vornehm-zurückhaltend. Galvanisieren heißt bling-bling. Wobei sich das ggf auch reduzieren lässt, wenn man über eine grob geschliffene Oberfläche drüber galvanisiert.

Am Ende von unten zu verschweißen ist sicher die optisch bessere Variante. Die Frage ist nur, ob es dabei die Eloxalschicht verlässlich wegbrennt. Und das muss sein, denn die ist ja elektrisch isolierend. Wenn du da auf Nummer sicher gehen willst, wirst du das wegschleifen müssen. Was den Aufwand nicht unbedingt verringert ...
Klar, muss erst wegeschliffen werden. Masse muss auch noch angelegt werden sonst geht gar nichts.

Das "Langweilig" bezog sich auf den momentanen Zustand. Eloxiertes Alu, vor allem eingefärbt, find ich spitze! Ob's am Board vom Junior ist oder am Fahrrad. Hat eine ganz eigene Tiefenwirkung. Hat das hier schon jemand zuverlässig in Heimarbeit hinbekommen?
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#211

Beitrag von micha70 » 02.10.2018, 12:01

kehrdesign hat geschrieben:
02.10.2018, 11:35
Serienreif wird Michas Alu-Schweiß-Version in dieser Form wohl nicht werden, dennoch alle Hochachtung für den Enthusiasmus.

Auch die Auswirkung des geringen Übergangswiderstandes auf das reale Ergebnis wird im Vergleich mit genieteten Versionen eine belastbare Aussage darstellen. Wenn der Unterschied (vernachlässigbar) gering ausfallen sollte, wäre das dank Micha das klare „Go“ für die fertigungsfreundlichere Press- bzw. Nietvarianten.
Oh ja, dass hoffe ich auch. Wenn sich das so herausstellt könnte ein nächster Schritt auch eine Materialpaarung sein. Aussenleiter Kupfer, Mittelleiter Messing oder vielleicht doch Alu...egal ob Augenkrebs oder nicht. Noch spannender wenn es im Klang Unterschiede machen sollte, was ich jetzt noch nicht weiß.

Der Dank geht nochmal an Ralf der das mit dem Nieten eingeworfen hat. (clap3) Da ich noch ca. 97 Nieten ohne weitere Verwendung hier rumliegen habe darf da ruhig noch was kommen :lol:

EDIT: Wie macht man das mit mehreren Zitaten unterschiedlicher User in einer Antwort? Doppelposts sind mir arg peinlich...
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 870
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#212

Beitrag von Rallinger » 02.10.2018, 12:08

micha70 hat geschrieben:
02.10.2018, 12:01
Aussenleiter Kupfer, Mittelleiter Messing oder vielleicht doch Alu...egal ob Augenkrebs oder nicht.

EDIT: Wie macht man das mit mehreren Zitaten unterschiedlicher User in einer Antwort? Doppelposts sind mir arg peinlich...
Vorsicht, sonst poste ich das Foto aus dem Nachbar-Thread in Farbe. Sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt. :D

@Zitate: Wenn du den Beitrag eines Users zum Zitieren aufgerufen hast, erscheint er direkt im Textfeld für deinen Beitrag. Wenn du dort noch etwas runter scrollst, kommt unter deinem Textfeld noch ein Fenster "DIE LETZTEN BEITRÄGE DES THEMAS". Dort findest du auch alle anderen Posts und kannst sie ebenfalls zitieren.

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#213

Beitrag von micha70 » 02.10.2018, 12:17

Rallinger hat geschrieben:
02.10.2018, 12:08
micha70 hat geschrieben:
02.10.2018, 12:01
Aussenleiter Kupfer, Mittelleiter Messing oder vielleicht doch Alu...egal ob Augenkrebs oder nicht.

EDIT: Wie macht man das mit mehreren Zitaten unterschiedlicher User in einer Antwort? Doppelposts sind mir arg peinlich...
Vorsicht, sonst poste ich das Foto aus dem Nachbar-Thread in Farbe. Sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt. :D
Danke! ..und zum Schluss schmieren wir noch Senf drauf. Hat hier im Forum nicht neulich jemand wegen einer chemischen Bearbeitung eines Kupfertop was gefragt? So Crimson Guitars mäßig. Unter anderem deswegen hoffe ich, dass Kupfer tatsächlich funkt.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 870
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#214

Beitrag von Rallinger » 02.10.2018, 12:32

Ja, hier: https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... by#p126019

Inzwischen hab ich noch ein paar andere Sachen gefunden.
Z.B. zum (Schwarz-)Brünieren: https://www.tifoo.de/search?sSearch=Br%C3%BCnieren
Oder wenn du Grünspan willst: https://www.tifoo.de/blaupatinierung-250-ml

Bei Tifoo findest du auch alles, was du zum Thema Eloxieren und Galvanisieren wissen und haben willst (der Typ in den Lehrvideos ist zwar ein Kasper, aber informativ ist es).

Ein Eloxal-Starterset kriegst du hier aber für weniger Geld: https://alu-spezi.de/epages/39916185-3f ... ducts/0200
Und hier ein Labornetzgerät für weitaus billiger: https://www.pollin.de/p/regelbares-labo ... 3-a-351425

(whistle) Womit ich einen guten Teil meiner Wettbewerbs-Vorbereitungen ausgeplaudert hätte. @filzkopf SIIIIIMOOOOON! Ich brauch ne Startnummer!!! Kupfertop mit Punk-Pickup ist meins!!!!!!

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5118
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#215

Beitrag von bea » 02.10.2018, 12:43

Rallinger hat geschrieben:
02.10.2018, 12:32
Inzwischen hab ich noch ein paar andere Sachen gefunden.
Z.B. zum (Schwarz-)Brünieren: https://www.tifoo.de/search?sSearch=Br%C3%BCnieren!!
Brünieren kann man mit Hausmitteln. Wurde hier schon von mehreren Usern gemacht.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5118
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#216

Beitrag von bea » 02.10.2018, 12:47

capricky hat geschrieben:
01.10.2018, 14:42
Ein eventuell funktionieren sollender Transimpedanz Amp müsste auch in das Pickupgehäuse eingebaut werden, um keine Übertragungsverluste durch lange Leitungen zu verursachen...
Der Eingang müsste Teil der Primärschleife sein.
LG

Beate

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#217

Beitrag von micha70 » 02.10.2018, 12:47

bea hat geschrieben:
02.10.2018, 12:43
Rallinger hat geschrieben:
02.10.2018, 12:32
Inzwischen hab ich noch ein paar andere Sachen gefunden.
Z.B. zum (Schwarz-)Brünieren: https://www.tifoo.de/search?sSearch=Br%C3%BCnieren!!
Brünieren kann man mit Hausmitteln. Wurde hier schon von mehreren Usern gemacht.
Jap! Hab ich schon hinter mir. Als ich verschiedene Klemmblockvarianten versucht habe. Geht erstaunlich leicht und gut.
EDIT: Hier gibt's auch eine Menge Info. Wenn man genug wühlt auch Literatur zur chemischen Bearbeitung: https://www.kupferinstitut.de/
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#218

Beitrag von micha70 » 04.10.2018, 21:41

Ich hab mir jetzt schon mal das Triple geholt...und wir sind noch in der Vorrunde :D
Oszi ist jetzt auch am Start. Ich kann zwar bis jetzt „nur“ AC-Spannungen messen aber immerhin. Damit sollten ein paar echte Zahlen rauskommen. Die Aluvariante ist natürlich auch dabei. Aus der Wühlkiste sind noch ein High Gain Humbucker (16,7k DC) und ein Singlecoil (6,8k DC) für weitere Vergleiche aufgetaucht. Ab morgen wird erst mal gemessen.

Hübsch gemacht werden die am Schluss ;)
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

raumneun
Planer
Beiträge: 64
Registriert: 22.10.2012, 09:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#219

Beitrag von raumneun » 05.10.2018, 08:04

Mensch, Kupfer wird viel zu selten im Gitarrenbau benutzt. Wie kriegt man jetzt nur den Rest der Hardware in Kupferoptik, aber Messinghärte? Das nur am Rande, wirklich tolle Teile, die du da baust.

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#220

Beitrag von micha70 » 05.10.2018, 09:18

raumneun hat geschrieben:
05.10.2018, 08:04
Mensch, Kupfer wird viel zu selten im Gitarrenbau benutzt. Wie kriegt man jetzt nur den Rest der Hardware in Kupferoptik, aber Messinghärte? Das nur am Rande, wirklich tolle Teile, die du da baust.
Vielen Dank! Jetzt müssen die auch noch gut klingen. Was immer man damit auch meint. Geil aussehen und nix taugen bringt uns ja leider auch nicht weiter. Aber da arbeiten wir daran.

Ein ganz anderes Fazit schon jetzt. Alu und vor allem Messing ist meiner Meinung nach auch wesentlich besser zu bearbeiten als Kupfer. Ich hab schon „Hartkupfer“ verwendet und es schmiert immer noch alles total zu.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10149
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#221

Beitrag von capricky » 05.10.2018, 09:27

raumneun hat geschrieben:
05.10.2018, 08:04
Mensch, Kupfer wird viel zu selten im Gitarrenbau benutzt. Wie kriegt man jetzt nur den Rest der Hardware in Kupferoptik, aber Messinghärte? Das nur am Rande, wirklich tolle Teile, die du da baust.
Es gibt jede Menge hardware in Kupferoptik (verkupfert) , von Schaller Mechaniken, Brücken Vibratos, Gurtknöpfe, Pickupkappen... aber keine fenderischen Halshalteplatten und Buchsenbleche (Strat). Auch verkupferte Teile aus Fernost sind auf dem Markt zu finden.

capricky

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2710
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#222

Beitrag von hatta » 05.10.2018, 10:21

Hab ich schon verbaut das verkupferte zeug von Schaller im used look.
Macht wirklich was her, schade dass das Bigsby und die Tuner nicht verkupfert zu bekommen waren
Gruß
Harald

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#223

Beitrag von micha70 » 05.10.2018, 10:25

Sodele. Jetzt ist auch alles verdrahtet. Kann losgehen.

Edit: Von li nach re
- 2x2500 Kupfer
- 2x1500 mit Neutrik NTF 10/3 auf 1:3
- 2x500 mit Neutrik NTF 10/3 auf 1:10
-2x2500 Alu
Alle Spulen in Reihe.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5118
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#224

Beitrag von bea » 05.10.2018, 10:39

Was sind da außer den Talemas noch für Übertrager drin?

(sieht ein wenig nach den Xicons aus...)
LG

Beate

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 284
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Stromwandler-Pickup-Sammelfaden

#225

Beitrag von micha70 » 05.10.2018, 11:20

bea hat geschrieben:
05.10.2018, 10:39
Was sind da außer den Talemas noch für Übertrager drin?

(sieht ein wenig nach den Xicons aus...)
Neutrik NTF 10/3 in zweien davon. Einfach weil ich ja versuche direkt auf einen Instrumenteneingang zu gehen. Habe es oben ergänzt.

Immer so, dass ich möglichst gleiche Ausgangsspannungen bekomme. Wird nicht ganz gelingen und diese Unterschiede interessieren mich. Wenn es klanglich keine gibt...auch gut. Kann die recht leicht rausnehmen und bin dann wieder auf Mic- oder Linelevel. Da kann man jetzt fast unendlich rumspielen. Wie schon gesagt bis hin zu Materialmischungen. Aber irgendwo muss man mal anfangen.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Antworten

Zurück zu „Pickups und Pickupbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast