Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

alles zum Thema Pickup Herstellung
Antworten
Ralfou
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 09.06.2022, 10:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

#1

Beitrag von Ralfou » 30.08.2022, 10:43

Hallo zusammen,

ich wollte mit Euch einen kleinen Umbau einer Epiphone ES-175 von Humbucker auf P90 Dogear teilen. Weiß nicht, ob Ihr hier auch Umbauten diskutiert, ist ja eigentlich ein Forum für Eigenbauten. Wenn unpassend bitte einfach löschen.

Da Humbucker breiter aber kürzer als P90 sind, das Griffbrett sehr hoch ragt, und Dogears sich nicht in der Höhe verstellen lassen, dazu die handelsüblichen Dogear-Erhöhungen teuer und oft auch hässlich sind, habe ich 2 individuelle Rahmen aus einem rohen Palisander-Griffbrett bauen lassen, beide sind einteilig in der benötigten Höhe, die recht hoch ist. Beim Brücken-Pickup mussten 2 Griffbrett-Stücke zusammengeleimt werden, damit die benötigte Höhe erreicht wurde. Die Rahmen passen gut zur Palisander-Brücke, und es ist insgesamt sehr schön geworden, wie ich finde. Die Rahmenbreite hatte ich so gewählt, dass das zu breite Humbucker-Ausschnitte genauso wie die alten Bohrungen der Humbucker überdeckt wurden. Die Ausschnitte musste ich etwas in der Länge erweitern, damit die P90 reinpassen. Das alte Pickguard habe ich umgefeilt, damit die Dogears reinpassen.

Lieber Gruß,
Ralf
ES 175 1.jpg
ES 175 2.jpg

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2853
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

#2

Beitrag von Titan-Jan » 30.08.2022, 11:50

Ist doch cool! Schön ist es geworden.
Hier werden auf jeden Fall auch "kleiner" Umbauten vorgestellt. Ist immer wieder hilfreich und interessant! Also danke fürs Teilen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag:
Ralfou

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2462
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 535 Mal

Re: Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

#3

Beitrag von Drifter » 30.08.2022, 13:48

(clap3)

lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
Ralfou

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8773
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 883 Mal
Danksagung erhalten: 847 Mal

Re: Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

#4

Beitrag von Poldi » 31.08.2022, 05:29

Titan-Jan hat geschrieben:
30.08.2022, 11:50
Ist doch cool! Schön ist es geworden.
Hier werden auf jeden Fall auch "kleiner" Umbauten vorgestellt. Ist immer wieder hilfreich und interessant! Also danke fürs Teilen!
dito. (clap3)

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1678
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

#5

Beitrag von DoubleC » 01.09.2022, 09:54

Super Idee!

Danke für das Vorstellen


DoubleC

Ralfou
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 09.06.2022, 10:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pickuperhöhung bei Umbau von Humbucker auf Dogear

#6

Beitrag von Ralfou » 02.09.2022, 11:59

Vielen Dank für das Lob! Ich hatte die Rahmen wie gesagt nicht selbst gebaut, dazu fehlen mir leider die Maschinen, das Geschick und die Erfahrung. Ich hatte übrigens die gleichen Rahmen vorher in Ahorn beim gleichen Gitarrenbauer fräsen lassen, und wollte sie dann im Palisander-Ton beizen. Als sie fertig waren, fragte ich mich, warum ich die Rahmen dann nicht gleich in Palisander gebaut habe. Gesagt getan ;-). Deshalb sind die "alten" unverbauten Rahmen aus Ahorn nun übrig, ich verkaufe sie hier: https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 19#p189419

Antworten

Zurück zu „Pickups und Pickupbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast