Flach Pup "tuning"

alles zum Thema Pickup Herstellung
Antworten
Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal

Flach Pup "tuning"

#1

Beitrag von capricky » 22.11.2018, 11:52

Einfach, primitv..und doch irgendwie geschmacklos... ;)
Das soll so aussehen (Kundenwunsch), hat aber mich aber jede Menge Überwindung gekostet.
Das eigentliche Problem war aber der Pickup selbst (schweizer Alpen Nail Humbucker) und die deadline. Das TeiL sollte am 7. Dezember im Französischen Dom am Berliner Gendarmenmarkt spielen. So kam etwas Panik auf, weil der Pickup "dank" der Neodymmagnete extreme Stratitis erzeugt, dass er eigentlich unbrauchbar war, die Cigarbox Gitarre also gleich mit.
Da die Wiener Flatpup Alternativen ebenso Neodyme verwenden, schieden die auch aus.
Wie schwächt man die Magnete ab, ein Tausch gegen Alnicos oder Ferrit ist ja nicht möglich?
Man macht ein Eisenblech drauf, das macht das Magnetfeld breiter, so dass die einzelnen Magnetpole (3) nicht mehr so extrem an den Saiten ziehen. Das anfängliche Blech sah "schicker" aus, die Teile vom alten Stabilbaukasten müssen aber auch mal weg. ;)
Funktioniert perfekt, ich bin gerettet! 8) ... hat aber 2 Tage Zeit mit experimentieren gebraucht. :cry:

capricky

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2099
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Flach Pup "tuning"

#2

Beitrag von Titan-Jan » 22.11.2018, 16:14

Coole Lösung!
capricky hat geschrieben:
22.11.2018, 11:52
Wie schwächt man die Magnete ab, ein Tausch gegen Alnicos oder Ferrit ist ja nicht möglich?
Moment, wieso war das nicht möglich?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal

Re: Flach Pup "tuning"

#3

Beitrag von capricky » 22.11.2018, 19:37

Titan-Jan hat geschrieben:
22.11.2018, 16:14

Moment, wieso war das nicht möglich?
Die Magnete sind mit eingewickelt und es gibt keinen gleichgroßen Ersatz in Alnico oder Ferrit.
Die Stratisprobleme damit sind aber tatsächlich extrem, auch 5mm Saitenabstand zu den Polen brachte keine Verbesserung. Wenn man nur auf den ersten fünf "Bünden" der cb Gitarre spielen will, geht da gerade noch. Darüber hinaus wird es eklig, egal ob sliden oder greifen. Ich hatte zwischenzeitlich noch einen "kompensierbaren Gewindebolzenmutternsteg" für cb Gitarren erfunden... brachte auch keine Besserung.
Flat Pickups sind eine feine Sache, nur mit Neodym leider nicht. Ich denke kleinere und somit schwächere Neodymmagnete wären besser, oder eben meinen Crossbar" anwenden... aber nur echt aus dem Stabil-/Metallbaukasten 8)

capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1609
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Flach Pup "tuning"

#4

Beitrag von DoubleC » 23.11.2018, 15:42

capricky hat geschrieben:
22.11.2018, 19:37

Die Magnete sind mit eingewickelt und es gibt keinen gleichgroßen Ersatz in Alnico oder Ferrit.
Die Stratisprobleme damit sind aber tatsächlich extrem, auch 5mm Saitenabstand zu den Polen brachte keine Verbesserung. Wenn man nur auf den ersten fünf "Bünden" der cb Gitarre spielen will, geht da gerade noch. Darüber hinaus wird es eklig, egal ob sliden oder greifen. .........................................

capricky
Oder Männersaiten aufziehen, deren Zug so hoch ist, dass das Magnetfeld keine Chance mehr hat :badgrin: :badgrin: :badgrin: .........ich hatte beim Sliden eigentlich keine Probleme. (whistle)

Aber diese Cigar-Boxen haben ja einersaits eine kuchze Mensur und andererseits werden ja eher dünnliche Saiten aufgezogen, die man mittels Magnet oder harten Greifens schnell "aus der Bahn werfen" kann...........

Grüsse


2C

Edith: Aber 'ne coole Idee, mit dem Lochblech aus dem Stabil-Baukasten..........sowat würdick mit meen' ollen LEGO-Steinen nich hinkriejen............

Antworten

Zurück zu „Pickups und Pickupbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste