Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Antworten
Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

#1

Beitrag von Rallinger » 18.01.2018, 13:36

Bei uns im Proberaum stehen zwei alten Gallien Krueger 112er Boxen bisher ungenutzt rum und werden als Sockel für andere Boxen genutzt. Ich wollte die Dinger schon ewig mal ausprobieren und hab das jetzt auch getan. Wow, coole Boxen! Ich hab mal im Internet recherchiert und tatsächlich nichts gefunden. Die Teile stammen aus der Vor-Internetzeit ... ich hab lediglich die Gitarrenversion dieser Bassboxen gefunden, die angeblich aus dem Jahr 1985 stammen. Die Bassboxen sehen sehr ähnlich aus: https://reverb.com/item/229517-pair-of- ... 2-cabinets
Kennt jemand die Boxen die ich meine? Sind die ein seltenes Stück (und daher: zuschlagen) oder halt eine gute Box, nicht mehr, nicht weniger?
Der Preis den der Besitzer dafür haben will, würde ich als "gerade-noch-realistisch bezeichnen". Eigentlich zu viel. Ich hab da so meine Bedenken, ob mir bei diesem Alter nicht irgendwann die Pappen der Speaker zerbröseln. Die sollten ja schon ein Verschleißteil sein. Oder mach ich mir da unnötig einen Kopf?
Ich habs mal durchgerechnet: wenn ich die Boxen selber baue käme ich auf denselben Preis - dann aber mit modernen Speakern und Custom made. Wenn ich die Gehäuse dieser Cabinets 1:1 nachbaue und dann einen Celestion Pulse 12 reinsetze sollte ich ja eigentlich wenig bis nichts riskieren, oder?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

#2

Beitrag von capricky » 18.01.2018, 14:13

Holzbox oder Aluminiumbox?

capricky

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

#3

Beitrag von Rallinger » 18.01.2018, 14:15

Holz

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10155
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

#4

Beitrag von capricky » 18.01.2018, 15:04

Dann kannst Du auch selber bauen. Die Alu Boxen von G&K waren wenigstens im wahrsten Sinne "cool"!
Die Lautsprecher sind auch nichts besonderes, meistens sind es umgelabelte Eminence (was auch nichts schlechtes ist).

capricky

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

#5

Beitrag von Rallinger » 18.01.2018, 15:43

Danke dir. Das ist auch meine Tendenz. Der Sound gefällt mir zwar sehr gut, aber die Teile sind nicht gerade im Bestzustand. Und wenn die jetzt wieder mal öfter auf eine Bühne gezerrt werden ...

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Gallien Krueger 112: Gretchenfrage Nachbau?

#6

Beitrag von Rallinger » 19.01.2018, 12:12

Gibt es Einwände gegen die Verwendung von Seekiefer Sperrholz 15mm für das Gehäuse? Wiegt ein wenig mehr als Pappelsperrholz, ist aber deutlich günstiger. Voraussichtlich würde ich die Boxen eh mit Warnex Strukturlack streichen. Von der Optik her ist es also egal. Danke.

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste