Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#76

Beitrag von MiLe » 11.09.2017, 18:57

So muss man das wohl am Besten sehen ;)

Es ging ein Stück weiter:

Zunächst kam das Loch für das 10 cm BR-Rohr unten/hinten in die linke Seite. Überschlägig gehe ich von einer notwendigen Länge von ca. 10 cm aus, die Feinheiten werden später messtechnisch ermittelt.
Mir ist klar, dass die tiefe Position aufstellungs-abhängiger macht, aber ich möchte die Möglichkeit haben, bei Bedarf tief runter zu kommen, da ist mit die Unterstützung durch den Fußboden gerade Recht ;)

Mit den aus Rest/Testbeständen angefertigten Bracings wurde das Gehäuse so ausgesteift, dass sich überwiegend Flächen mit unterschiedlichen Kantenlängen ergeben. Jede Seite erhielt mindestens eine Beleistung. Schwer zu fotofieren, ich versuch's dennoch:
Jetzt klingen die Gehäusewände schon mal ziemlich tot. Ich überlege noch, die Bracings der gegenüberliegenden Seiten mit 12 mm Carbonrohr gegeneinander abzustützen, aber erst, wenn der Speaker da ist und genau abzuschätzen ist, wo eben keine Strebe im Inneren sein darf.

Die durch das Bracing enstandenen Fächer wurden mit 70 mm Basotect ausgekleidet. Das ist ein sehr leichter und dennoch recht kompakter und zwischen 300 und 3000 Hz ziemlich wirksamer Akustik-Schaumstoff. Durch die feste Form lassen sich passend zurechtgeschnittete Stücke wunderbar per Presspassung einpassen.
Frage: Meint Ihr, dass ein Verkleben mit den Innenwänden nochmal eine weitere Resonanzdämpfung ergiebt?

Am Ende kommt wohl noch ein wenig Polyesterwatte in die Mitte - wieviel, wird messtechnisch ermittelt. Man kann sich bzw. eine Box ja auch totdämpfen. Der Bereich um die innere BR-Öffnung bleibt natürlich frei.

Jetzt klingt das Gehäuse beim draufklopfen schon mausetot, bei montiertem Speaker am Ende wohl nochmal etwas toter (was ist eigentlich die 2. und 3. Steigerung von tot? (think) )

Griff und Ecken konnten noch nicht montiert werden, da die passenden Schrauben noch nicht angekommen sind. Die Löcher für den Speaker (werden mit Carbonrohr verstärkt) werde ich auch erst bohren, wenn der Faital 12HX230 endlich mal lieferbar sein wird.

Langsam laufe ich somit in eine Phase, in der es nicht weitergeht :(
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#77

Beitrag von MiLe » 11.09.2017, 19:04

edit:

Aktuelles Gewicht mit Griff, BR-Rohr, Ecken, Brachings und Dämpfung: 4,95 kg. Das Bracing hat gewichtsmäßig mehr als gerechnet zugeschlagen, vor Allem, weil ich recht großzügig mit angedicktem Epoxydharz umgegangen bin.

Amp 1,1 und Treiber 4,3 kg - macht alles zusammen mit LS-Kabel 10,5 kg. Mist - Ziel um 500 Gramm verfehlt :(
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4732
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#78

Beitrag von bea » 13.09.2017, 16:07

Das geht ja ganz und gar nicht. Dann musst Du Dich wohl oder übel nach einem leichteren Lautsprecher umsehen....
LG

Beate

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#79

Beitrag von MiLe » 13.09.2017, 19:36

hab' ich schon - einen leichteren Coax finde ich nicht :( Kandidaten von 18sound, BMS, Beyma, B&C wiegen alle etwas mehr bei teils deutlich geringerem linearem Hob.
Der Emi wiegt mit Tröte auch 4,3. Leichter ginge es mit einem leichten 12er + Piezo, aber Coax ist als Muss gesetzt und gute separate Hochtöner mit Horn wiegen ja auch was.
Vielleicht kann ich ja vom fetten Ferit-TT-Magnet einfach 'ne Ecke wegdremeln :lol:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#80

Beitrag von MiLe » 19.10.2017, 14:41

Nach längerer Abstinenz vom Forum (Urlaub + daraus folgende Nacharbeit) melde ich mich wieder zurück :)

Endlich kann der Faital Pro 12 HX230 bestellt werden (dance a) - zumindest in Frankreich (whistle), nachdem er schon seit längerem auf einer russischen Site für umgerechnet rund 400.- € gelistet war.

Der französische Händler bietet einen Mengenrabatt, 2 der Teile kosten incl. Versand und Märchensteuer zusammen 592.- €, das Stück ohne Versand also 285.- €. Das ist gemessen an der Eminence-Kombi recht viel und gemessen an BMS, 18sound, RCF, Beyma... gut die Hälfte.
Wenn die Hersteller-Datenblätter und -Messschriebe stimmen, ein Schnäppchen.

Die Teile werden allerdings beim Hersteller bestellt - mal sehen, wann sie ankommen. Auf die ersten eigenen Messungen, gerade im Vergleich zum Eminence, bin ich höllisch gespannt (think)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#81

Beitrag von Haddock » 19.10.2017, 17:31

Juhui, Mille ist zurück! :D Welcome Home 8)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#82

Beitrag von MiLe » 19.10.2017, 17:49

uiiiii - das ist mal 'ne Begrüßungsparty (schacka) :D :D :D :D :D
Danke!!

Zugegebenermaßen war der Urlaub lang (war aber auch bitter nötig), aber da in der Zeit alles liegenbleibt, lagen die letzten 2 Wochen leider andere Prioritäten als das Hobby vor. Aber ich gelobe Besserung ;)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#83

Beitrag von capricky » 19.10.2017, 21:28

Ja, willkommen zurück!

Ich hatte mir drei Tage auch die Insel gegönnt (Rügen). Jetzt bin ich zwei Tage zurück und es fühlt sich an, als ob ich 3 Wochen weg gewesen wäre, soviel ist aufzuarbeiten... obwohl ich bei Abreise alle Aufträge abgearbeitet hatte... :?

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#84

Beitrag von Poldi » 20.10.2017, 10:21

capricky hat geschrieben:
19.10.2017, 21:28
Ja, willkommen zurück!

Ich hatte mir drei Tage auch die Insel gegönnt (Rügen). Jetzt bin ich zwei Tage zurück und es fühlt sich an, als ob ich 3 Wochen weg gewesen wäre, soviel ist aufzuarbeiten... obwohl ich bei Abreise alle Aufträge abgearbeitet hatte... :?

capricky
Da waren wir ja fast Nachbarn. Ich war bis gestern auf Usedom.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#85

Beitrag von capricky » 20.10.2017, 10:57

Poldi hat geschrieben:
20.10.2017, 10:21


Da waren wir ja fast Nachbarn. Ich war bis gestern auf Usedom.
Ich habe dich durchs Fernglas gesehen. Wenn du mal nach Nordwest geschaut hättest, hättest du mich in Thiessow auf Klein Zicker winken gesehen. Aber du bist ja nur am Strand mit krummen Rücken langgelaufen und hast vergeblich Bernstein für Mechanikflügel gesucht. Bei dem Wind kam der aber bei mir vorbei und ich hatte alles schon eingesackt! :badgrin:

capricky ;)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6301
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#86

Beitrag von Poldi » 20.10.2017, 16:10

Du warst also der Typ den ich Richtung Nord-West immer springend Und schnappend am Strand gesehen habe. Das sah voll lustig aus. :badgrin:
Und das einzige Bernsteinfarbene was ich gesehen habe war das polnische Bier. :lol:

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#87

Beitrag von MiLe » 03.11.2017, 11:41

Nochmal was zum Schmunzeln aus der Rubrik "epic fail" bzw. "nicht mitgedacht": :roll:
Im Kampf um den besten Platz hat die Schutzecke leider verloren, weil ich das BR-Rohr ohne nachzudenken zu nah an die Ecke gesetzt hatte.
Die Ecke quer zu setzen wäre zwar gegangen, aber dann hätte sich die Stabelbarkeit erledigt. :?
Nichts, was eine Laubsäge nicht korrigieren könnte :oops:

Dafür gefällt mir der Griff mit den Torx-Schrauben ausgesprochen gut und sitzt perfekt im Schwerpunkt - schade, dass das Laminat der Oberseite optisch so verhunzt ist. :( Die gruselige Optik wird allerdings durch das Blitzlicht extrem betont und später wohl durch einige Ausfkleber etwas getarnt. ;)
ToutlesHautParleur hat übrigens die Preise für die Faital Coaxe schon auf 255.- €/Stück bei Abnahme eines Paares reduziert. :)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1263
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#88

Beitrag von AsturHero » 03.11.2017, 12:58

MAnche bezahlen teuer Geld dafür das die Sachen "Relic" und "on Tour" aussehen..du hast es quasi schon als Feature beim Neubau implementiert 8) 8) (whistle)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#89

Beitrag von capricky » 03.11.2017, 13:46

Foliere doch ganz einfach die Kiste!
Vor einiger Zeit kam mal jemand mit einem Prezibass vorbei, der hatte das Pickguard samt Pickups foliert (Carbon matt). Im ersten Moment dachte ich "was für ein Unfug", aber nach genauer Betrachtung sah das eigentlich ausgesprochen gut aus und ich war von der Stabilität der Folie wirklich überrascht.

capricky

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#90

Beitrag von MiLe » 03.11.2017, 14:09

jo - da gibt's schon tolle Folien, aber wer will schon ein echtes Carbongehäuse mit "ich tu' so als ob"-Folie überziehen ;)
Dazu komt, dass die Oberfläche ja nicht glatt ist sondern die Gelege/Bindefaden-Struktur gut sicht- und fühlbar ist. Da müsste also erst großflächigg abgespachtelt werden..... (think)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1263
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#91

Beitrag von AsturHero » 03.11.2017, 14:17

..was wieder mehr Gewicht entspricht ;)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#92

Beitrag von MiLe » 03.11.2017, 14:18

endlich einer, der mich versteht :lol:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4320
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#93

Beitrag von Haddock » 03.11.2017, 18:23

Hallo Mile,
MiLe hat geschrieben:
03.11.2017, 11:41
Nochmal was zum Schmunzeln aus der Rubrik "epic fail" bzw. "nicht mitgedacht": :roll:
Grossartig!!! Ich musste in der Tat ordentlich Lachen! Gut gelöst und Respeckt auch vor diesem Projekt, echt super! (clap3)

Gruss
Urs

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#94

Beitrag von MiLe » 07.12.2017, 23:00

auch hier wieder ein Stückchen weiter - die Gehäusefront:

Stahlgitter ist zu schwer, Alu-Gitter eher zu labberig und ausserdem wollte ich's eher Gitarren-Amp-like haben, also Frontbespannung.

Ein Carbon-Sandwich zu beziehen erschien mir doch etwas stramm, schließlich ist da nix mit hilfreichen Tacker-Klammern.
Also einen passenden Träger aus 16 mm Pappelsperr gesägt, Loch reingefräst und dessen Kanten auf Materialstärke angefast, damit sich der Schall an möglichst wenig Kanten brechen kann. Im HiFi-Bereich machen solche Dinge recht viel aus, wie es bei einem Horn-Hochtöner aussieht, kann ich aber kaum einschätzen. Schaden kann es aber auf keinen Fall und ich will mir ja keine weitere Schlampigkeit nachsagen lassen ;)
Am oberen Rand noch eine Ausfräsung - da sitzt später in der Gehäusefront der beleuchtete Netztaster.

Als Bespannstoff habe ich mich für ein Zeug mit orangenem Untergrund und drüberliegendem schwarzem Fadengitter entschieden - orange muss halt bei Carbon schon sein :D
Das Material sieht zwar so am Stück leicht gewöhnungsbedürftig aus, aber ich denke, an dem Carbongehäuse kommt das naher ziemlich gut 8)

Leider wiegt auch die leichte Pappel schon wieder 640 Gramm, aber aus Stabilitätsgründen will ich nicht noch weitere Löcher zwecks Gewichtsersparnis reinsäbeln. (think)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4732
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#95

Beitrag von bea » 08.12.2017, 00:51

Jetzt frage ich mich aber schon, warum Du am breiten Rand nicht wenigstens ein paar runde Löcher einfräst, sodass die Materialstärken denen des schmalen Rands entsprechen. Das sollte doch sicher sein. Das ist ja schließlich keine Schallwand, sondern nur ein Rahmen für die Bespannung.
LG

Beate

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#96

Beitrag von MiLe » 08.12.2017, 13:04

Hi Bea,

Du hast natürlich grundsätzlich Recht - rein für die Stabilität des Bespannrahmens würden 1-2 Löcher nicht viel ausmachen.

Mein Plan geht ja aber in Richtung möglichst HiFi-tauglicher Powerbox. Aus dem HiFi-Bereich weiss ich, was nahe am Hochtöner liegende Kanten bei dessen Frequenzgang anrichten, deshalb sieht ja auch in aller Regel der vom Hersteller angegebene Frequenzgang völlig anders aus als der des Hochtöners in einer Box eingebaute. Der Unterschied liegt einfach im Abstand der nächsten Kanten (Hersteller DIN - sprich quasi-unendliche - Schallwand). Zumindest messtechnisch ist es z.B. ein erheblicher Unterschied, ob ein HT mit 4 mm starker Frontplatte einfach auf die Schallwand genagelt wird oder aber versenkt eingebaut wird.

Um diese Kanten, die sich speziell im HZ-Bereich störend auswirken, möglichst gering zu halten gibt es ja die Fase im Ausschnitt und ab da eine möglicht glatte Schallwand bis zu den Gehäuserändern. Die Löcher würden da wieder neue Kanten ausbilden, die neue Störungen verursachen würden, das Bespannmaterial ist akustisch ja quasi unsichtbar.

Wie gesagt kann ich nicht einschätzen, wie stark sich der Effekt bei einem Horn-HT auswirkt, meine Beobachtungen/Messungen stammen von HT-Kalotten 19-28 mm. Weil laut den Messschrieben von Faital der 12 HX230 im Hochton sehr breit abstrahlt, könnte sich der Effekt auch da deutlich auswirken. Da ich aber mit den Löchern jetzt auch nicht sooo viel Gewicht einsparen würde, wollte ich auch schlicht das Risiko vermeiden.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#97

Beitrag von MiLe » 10.12.2017, 14:16

Und wieder 'n Griff in's Klo (puke)

Zum Einen ist der Bespannstoff so wenig dehnbar (was aufgrund der Gitterstruktur eigentlich klar war), dass ich nicht in der Lage bin, die Aussparung für den Ein-/Ausschalter sauber zu beziehen.

Beim Versuch, dass dennoch mit Gewalt zu lösen, ist der Rahmen dann auch noch an der dünnen Stelle zwischen Lautsprecher- und Schalterausschnitt gebrochen.

Ich glaub', ich lass es für heute besser sein, zumal ich auch gerade noch eine teure SSD beim falschen Einbau in einen Lap zerstört habe - die läuft jetzt mit 110° Betriebstemperatur :shock:

Kann es sein, dass man über Nacht 2 völlig linke Hände bekommt? (think)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1661
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#98

Beitrag von thoto » 11.12.2017, 12:24

Mein Beileid, solche Tage kenne ich auch.
Ich gehe auch nicht mehr in die Werkstatt, wenn ich beim Ausräumen der Spülmaschine das Besteck nicht halten kann...oder beim Abtrocknen das handtuch runterfällt. :roll:
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#99

Beitrag von MiLe » 11.12.2017, 18:44

Danke Thoto :)

Hilft nix, also alles nochmal auf Anfang - in diesem Fall ist der Aufwand überschaubar.

Um Beas berechtigtem Einspruch gerecht zu werden ohne eine allzu zerklüftete Oberfläche für den Schall zu bekommen folgende Idee:

Mangels Verfügbarkeit von 16er Pappel im Baumarkt muss ich eh aus 10+6 mm zusammenleimen.
Also habe ich die angeforderten Ausschnitte zur Gewichtseinsparung in das 10 mm Brett gesägt, in die 6 mm Oberlage eben nicht. Bringt nicht viel, aber immerhin ;)
Mehr bringt es gewichtsmäßig, auf die kleine Aussparung für den Netzschalter zu verzichten und statt dessen Combo-like 30 mm Rand oben frei zu lassen.
Das ist nun auch nicht der saubere Schallabschluss den ich angestrebt habe, aber anders kann ich's nicht herstellen, wenn ich einen Schalter in der Front haben will. Immerhin betrifft es ja nur eine Kante - weniger schlimm als alle 4. Dafür ist dieses Mal die 45°-Fase im LS-Ausschnitt sauberer geworden ;)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2491
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ultralight-Mehrzweck-12er-Box aktiv < 10 kg

#100

Beitrag von MiLe » 11.12.2017, 23:27

Done!

Vielleicht hätte ich vorher mit dünnerem Bespannmaterial üben sollen - das doppellagige Zeug war für meine ungeübten Hände insbesondere an den Ecken echt widerspenstig.
Am Ende hat es aber geklappt, der Rahmen passt und das Loch sitzt auch tatsächlich vor der Lautsprecheröffnung :D
Memo an Urs: Bitte berücksichtige beim nächsten Design Deiner Aufkleber die Ausmaße meiner Fehler - die aktuellen sind viiiiiiieeeeel zu klein (whistle) ;)

Ach ja - Gewicht mit Stoff und einem gefühlten Kilo Klammern: 760 Gramm :oops:
Befestigung abschließend wohl per Neodym-Pillen, ohne höheren Schalldruck reicht die Presspassung vollkommen aus.
Liebe Grüße,
Michael

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast