1 x 15" Kompaktbox

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#76

Beitrag von bea » 02.02.2013, 01:25

Jetzt habe ich aber doch eine Frage. Ich denke in letzter Zeit häufiger darüber nach, die Box mit Kunstleder zu beziehen, gemeinsam mit der Headshell, die ich meinem kleinen Dynacord bauen möchte.

Habe ich da denn noch eine Chance? Das Holz ist ja gebeizt und (dünn!) geölt.
LG

Beate

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10087
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 383 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#77

Beitrag von capricky » 02.02.2013, 07:52

bea hat geschrieben:Jetzt habe ich aber doch eine Frage. Ich denke in letzter Zeit häufiger darüber nach, die Box mit Kunstleder zu beziehen, gemeinsam mit der Headshell, die ich meinem kleinen Dynacord bauen möchte.

Habe ich da denn noch eine Chance? Das Holz ist ja gebeizt und (dünn!) geölt.
Womit geölt? Bei Olivenöl keine Chance, das verharzt nicht, bei Leinöl oder diversen Hartölen geht das nach deren "Verranzung".
Am besten wie immer in solchen Fällen einen kleinen "Leimtest" an einer nicht im Sichtbereich liegenden Stelle machen. Der beste Kleber für gewebeverstärkte Kunstleder ist Weißleim, nicht Kraft- oder Sprühkleber.

capricky

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#78

Beitrag von bea » 02.02.2013, 13:19

Danke. Dann habe ich ja gute Chancen - ich habe wie meistens Clou Hartöl verwendet. Olivenöl kommt bei mir außer ans Essen an die Haut (es ist prima gegen trockene Haut...) und höchstens auf Griffbretter.
Danke auch nochmal für den Hinweis auf den Weißleim.
Macht es eigentlich in der Praxis einen Unterschied, ob man zum Beziehen "beschleunigten" Weißleim nimmt oder normalen? Ich hab beides da und würde aus dem Bauch heraus den mit der langsameren Abbindezeit nehmen.
LG

Beate

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10087
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 383 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#79

Beitrag von capricky » 02.02.2013, 21:40

Mit "unbeschleunigtem" Weißleim kann man schon "entspannter" arbeiten. Ich verteile Weißleim jeweils auf eine Fläche mit einem breiten Kunststoffspachtel, puste das Kunstleder mit der Heißluftpistole von der Gewebeseite an damit es geschmeidig wird und mit eine Hartgummirolle drücke ich es dann an das Gehäuse. So geht es abschnittsweise rund um die zu beziehende Kiste. Die Schmalseiten oder Kanten leime ich zuletzt an.

capricky

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#80

Beitrag von bea » 28.03.2013, 22:16

bea hat geschrieben:Lasst mich den Faden noch ein Stückchen weiterspinnen: vom Fearful-Chefdesigner stammt der Hinweis, dass die "effektive Portlänge" bei Ports, die von den Wänden der Box begrenzt werden, Pi mal Daumen um 40-50% über der mechanischen Portlänge liegt. Qualitativ hat Hiasl ja schon mehrfach darauf hingewiesen.
Weil mich die Box am Montag in einem großen, gut gedämmten Proberaum nicht überzeugt hatte, habe ich mal gemessen: Abschätzen der Helmholtzresonanz aus der Membrauslenkung mit der Salzmethode (bei der Resonanzfrequenz bleiben sie in Ruhe in der Membran liegen, bei abweichender Frequenz lässt die größere Membranauslenkung die Körnchen tanzen). Kontrolle mit dem Scope, dort auch Auszählen der Periodenlänge. Iterativ mit steigender Aussteuerung kommt man so auf 56 Hz bei einer Genauigkeit um die 1 Hz. Wenn ich den Port an eine Wand positioniere, vermindert sich das um 1 Hz.

Bei dieser Resonanz liefert LSPCAD eine Portlänge, die nur um etwa 10% größer ist als real.

Und was weiß ich jetzt?

Zum einen, dass ich die BR-Öffnung wieder verkleinern muss. Auch, dass ich das durch eine Platte der Dicke von 12 mm über die gesamte Breite des Ports erreichen kann - total praktisch, weil leicht zu bewerkstelligen.

Zum anderen weiß ich aber auch, dass mich das Ergebnis nicht zufrieden stellen wird, und zwar allein aus folgenden Gründen: der Kappalite klingt nicht nur bei mir tiefmittenbetont. Zwar ganz nett, sogar gut durchsetzungsfähig, aber für das, was ich musikalisch benötige, unpassend.

Nach allem, was ich mitbekommen habe, bleibt das auch so, wenn er eingespielt ist. Letzteres kann ich mit meinen Verstärkerchen nicht erreichen - auch mit 40 W wird das Chassis ja nur "gekitzelt".

Ich fürchte daher, dass das Chassis ein Fehlkauf gewesen sein könnte.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#81

Beitrag von bea » 03.05.2013, 21:51

... und wieder ein Schrittchen weiter. Die Tage hatte ich die Gelegenheit, meine neue Kompaktbox mit Deltalite 2515 durchzumessen, die ich mir von einem der handwerklichen Boxenbauer habe bauen lassen. BTW: das Ding wiegt nur 15 kg, bei 92 l Volumen. Aus der Geometrie ergibt sich eine BR-Resonanz von so um die 57 Hz. Damit erzeugt der 2525 einen ziemlich kräftigen Tiefbassbuckel, und das ist wohl auch das, was ich benötige, um mit meinen schwächlichen Verstärkern durchzukommen.

Übertragen auf den 3015 bedeutet das, dass ich das Chassis tatsächlich auf so um die 60 Hz abstimmen muss. Ok, ausprobiert, Gehäuse nochmal aufgeschnitten, 2 cm Holz reingefrickelt und den BR-Kanal verkürzt. Ziel erreicht, sogar ein klein wenig darüber hinausgeschossen; ich kann die Portfläche jetzt so nach und nach verkleinern, bis es passt.

Wenn ich den Aufstand mal Revue passieren lasse, ist das Ergebnis allerdings frustrierend: zwei Emi Beta-12 bewegen genauso viel Luft wie der 3015, haben mehr oder weniger die gleiche Empfindlichkeit, gehen im gleichen Volumen eher tiefer runter und kosten nur zwei Drittel des 3015. Sie reagieren auch viel gutmütiger auf unterschiedliche Chassis - und sie klingen überraschend gut, wenns um tiefen Vintage-Rock-Sound oder auch Jazz geht.

Das einzige, was mich "aufbaut" ist, dass der Kappalite im direkten Vergleich hörbar lauter ist als der Deltalite - die 10% machen tatsächlich etwas aus. Der Kappalite klingt dabei auch ein wenig "sauberer", "kultivierter" als der Deltalite; er löst besser auf.

Erstaunlich finde ich übrigens, wie laut mein 5-Watt-Verstärkerchen an den beiden 15ern wird..
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#82

Beitrag von bea » 11.01.2016, 16:09

So, die Diskussion hier und die Tatsache, dass ich zwar übermüdet bin, mir aber trotzdem etwas gönnen möchte, nachdem ich die Nacht mit ärgerlichem Steuerkrempel verbracht habe, motivieren mich dazu, an dem Prototypen weiterzubasteln.

Stand der Erkenntnis war ja, dass ich die Portfläche wieder etwas verkleinern wollte, um die Abstimmfrequenz eine Idee zu senken. Messungen hin oder her - man spielt ja immer in realen Räumen und hat mit deren Resonanzen zu kämpfen. Das kann man nicht berechnen - am wenigsten für eine Box, die in unterschiedlichen Umgebungen gespielt werden können soll.

Also eine prima Gelegenheit, um die Sitzfläche des Ikea-Klappstuhls zu recyclen, der vor kurzem irreparabel unter mir zusammengebrochen ist... die Platten sind zwar nur 10 mm dick und nicht wie abgeschätzt 12 - aber das erleichtert es mir, im Zweifelsfall gezielt weiter zu iterieren.
Hier also der momentane Zustand. Ich habe auch schon begonnen, die angeflickten Leisten mit dem Bandschleifer soweit zu glätten, dass ich mit 5 mm Sperrholz aufdoppeln kan und so wenigstens eine Chance habe, die Box irgendwann auch mal zu beziehen. Eine Schönheit wird sie dadurch zwar auch nicht mehr werden - aber egal - so wie sie zur Zeit ist, funktioniert sie ja recht ordentlich, und das ist letzten Endes doch die Hauptsache.

So, der Ponal hat angezogen; ich kann die Zwingen abnehmen.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#83

Beitrag von bea » 14.04.2016, 23:57

Und hier mal das vorläufige Endergebnis:

http://www.bassic.ch/attachments/dsc_3099-jpg.76737/

Das Leistengestückel habe ich nur auf der Oberseite geglättet, damit ich es einigermaßen beziehen kann. Wenn ich es wirklich sauber hätte haben wollen, wäre es weniger Aufwand gewesen, die Box nochmal komplett neu zu bauen. Hier ging es also bewusst um einen "vernünftigen" Kompromiss.

An einer Stelle hat sich der Ponal gelöst; da habe ich wohl nicht gut genug gepresst. Weiß jemand, wie stark ich ein Bügeleisen einstellen muß/höchsten darf/kann, um den Ponal nochmal zu erweichen , ohne das Kunstleder zu beschädigen?

Jetzt suche ich noch eine Lösung für den Schutz der Ecken. Aus dem Adam Hall-Lieferprogramm passt leider gar nichts.
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6560
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#84

Beitrag von Poldi » 15.04.2016, 05:24

Sehr schön.
Hast Du mal bei TubeTown geguckt wegen der Ecken.
Mit der Bügeleisenmethode wäre ich vorsichtig, nimm lieber einen Fön. Da hast Du mehr Kontrolle und Du
kannst den Bereich einsehen.
Wenn das nicht geht kannst Du ja auch noch dünnflüssigen Sekundenkleber einspritzen.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#85

Beitrag von bea » 15.04.2016, 08:46

Poldi hat geschrieben: Hast Du mal bei TubeTown geguckt wegen der Ecken.
Ja klar. Eine der gängigen Bezugsquellen für die Adam Hall-Ecken.

In der Bucht habe ich gerade folgendes entdeckt:

http://www.ebay.de/itm/182088041703
http://www.ebay.de/itm/351680344629

Bin noch unschlüssig, was besser geeignet ist. Die erste Position könnte was für die Dynacord Headshell sein; die hat stärker gerundete Kanten.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5082
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 1 x 15" Kompaktbox

#86

Beitrag von bea » 04.09.2017, 14:33

Was macht man eigentlich mit den Resten? Besonders mit den Holzscheiben, die bei den Lautsprecherausschnitten anfallen?

Die Scheibe von dieser Box habe ich lange Zeit immer mal wieder als Arbeitsunterlage verwendet. Heute war ich glücklich, dass ich sie nicht fürs Grobe missbraucht habe. Bei meinem Arbeitsstuhl ist nämlich die Sitzfläche gebrochen. Man muss sich ja auch nicht auf das Ding knien.

Was tun?

Ganz schnell und fürs erste mal richtig grob: den alten Sitz abschrauben und die Platte als Sitzfläche drauf. Die Scheibe hat mit ihren gut 35 cm ja genau den passenden Durchmesser. Für Rampamuffen ist sie leider zu dünn.
Grob geschliffen, Korn 100, Kanten entgratet und das Loch, an dem ich damals die Stichsäge angesetzt habe, mit einem Buchendübel gefüttert. Zur Befestigung erst mal 4 Spaxe 5x20 mit Linsenkopf. Mal sehen, wie lange das hält - aber Schloßschrauben lassen sich ja im Fall der Fälle nachrüsten. Wenigsten kann ich wieder auf dem Ding sitzen:
Zurück zur eigentlich Box. Die habe ich inzwischen mit Kunstleder bezogen. Eine Schönheit ist sie nicht geworden, aber das wäre nach den massiven Umbauten auch ein Wunder. Ist halt ein Prototyp, aber sie spielt gut. Und das ist die Hauptsache. Griffschalen muss ich noch einlassen.
LG

Beate

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast