Boxenklang - auf was muss man achten?

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Antworten
Benutzeravatar
Roland Gibson
Holzkäufer
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2021, 23:18
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Boxenklang - auf was muss man achten?

#1

Beitrag von Roland Gibson » 24.10.2022, 13:53

Ob man bauen will oder kaufen, es ist in jedem Falle besser zu wissen, auf was es bei einem Cabinet bzw. Kabinett ankommt. So habe ich tatsächlich deutliche Unterschiede zwischen normalen Fender und Mesa Boogie Lautsprechern hören können.

Aber worin genau besteht der Unterschied? Bauart? Holz? Festigkeit?
Gibt es da Pläne und Wissen darüber, womit man eine Box fitten könnte? Oder ist das reiner Hokuspokus?

Benutzeravatar
gkr
Holzkäufer
Beiträge: 127
Registriert: 25.04.2010, 20:03
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Boxenklang - auf was muss man achten?

#2

Beitrag von gkr » 31.10.2022, 20:55

Ich denke die unterschiede liegen da zum größten Teil am Treiber selber. Wie zb. Eigenresonanz der Membran, Größe Membranfläche, eher harte oder weiche Aufhängung, also das gesamte Federsystem...

Aber ich bin da auch nur ambitionierter Anfänger und alle Zusammenhänge sind mir auch nich bewusst / bekannt.

Inwieweit das Gehäuse bei Kabinetts das Klangerlebniss ändert weiß ich nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gkr für den Beitrag:
Roland Gibson

Benutzeravatar
darkforce
Halsbauer
Beiträge: 445
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Boxenklang - auf was muss man achten?

#3

Beitrag von darkforce » 01.11.2022, 00:07

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darkforce für den Beitrag:
Roland Gibson

Benutzeravatar
Roland Gibson
Holzkäufer
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2021, 23:18
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Boxenklang - auf was muss man achten?

#4

Beitrag von Roland Gibson » 02.11.2022, 14:05

In den Boxen werden wahrscheinlich auch Weichen verbaut. Auch Filter?
Wie messt Ihr Eure Boxen ein?

Beispiel für eine Messung:
https://youtu.be/XUmpXVxm2Ho

Benutzeravatar
dieratec
Bodyshaper
Beiträge: 270
Registriert: 21.02.2020, 21:26
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Boxenklang - auf was muss man achten?

#5

Beitrag von dieratec » 02.11.2022, 16:20

Roland Gibson hat geschrieben:
02.11.2022, 14:05
In den Boxen werden wahrscheinlich auch Weichen verbaut. Auch Filter?
Wie messt Ihr Eure Boxen ein?

Beispiel für eine Messung:
https://youtu.be/XUmpXVxm2Ho
Das was du wissen willst, geht in die Richtung HiFi Boxen und hat nichts mit der Gitarrenbox zu tun.
Bei den HiFi Boxen werden Tief-, Mittel- und Hochtöner verbaut. Alle haben eine bestimmten Frequenzbereich in den sie optimal arbeiten.
Das jeder Lautsprecher seine optimalen Frequenz bekommt, dafür muss eine Frequenzweiche sorgen.
Eine Frequenzweiche besteht aus passiven Filtern (Spulen und Kondensatoren) ohne diese Dinger geht es einfach nicht.

In einer Gitarrenbox werden Breitbandlautsprecher eingesetzt, die einen Frequenzbereich von - bis haben. Die benötigen keine Frequenzweiche und daher auch keine Filter.

Für Breitbandlautsprecher gelten auch andere Regeln zur Bestimmung der Gehäusegrößen und Bauform.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dieratec für den Beitrag:
Krakonos
Gruß Rainer

Benutzeravatar
Roland Gibson
Holzkäufer
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2021, 23:18
Wohnort: Salzwedel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Boxenklang - auf was muss man achten?

#6

Beitrag von Roland Gibson » 04.11.2022, 11:51

Welche "Regeln" wären das? Soweit ich oben das Video geschaut habe, hat die Größe starken Einfluss auf den Klang.
Ist der Hochtöner, der häufig zB. in Bassboxen verbaut wird, nicht anfällig für Schäden durch tiefere Töne?

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 933
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 362 Mal

Re: Boxenklang - auf was muss man achten?

#7

Beitrag von Janis » 04.11.2022, 13:53

Um in die Materie einzusteigen würde ich einfach mal einen Treiber in einer beliebigen Gitarrenbox tauschen.
Das wäre dann der Einfluss des Treibers.
Dann kannst du mit einer exakt passenden Holzplatte, die hintere Öffnung verschließen. Das zeigt den Einfluss von offener/
geschlossener Bauweise.
Wenn du dann noch immer neugierig bist, legst du ein paar Bücher in die Box und verringerst ihr Volumen oder verkeilst eine dicke Multiplexleiste quer in der Box um höhere Steifigkeit zu erreichen.
Wenn dein Wissensdurst noch immer nich gestillt ist, baust du zwei Gehäuse mit verschiedenen Volumina und testest mit
einem Rauschsignal unter exakt gleichen Bedingungen und gleichem Treiber die Veränderung des Spektrums....
gleiches dann mit verschiedenen Materialien, z.B. Fichte vs. Multiplex und weiter gleiches Volumen, verschiedene Treibergrößen.
Ach ja, und spätestens hier: ein möglichst reflexionsarmer Raum, gute Messtechnik und eine exakte Reproduzierbarkeit von Aufstellung und Abnahme, die nötig sind um es einigermaßen verbindlich messen zu können, wären dann auch noch zu besitzen und beherrschen ;)

...oder du orientierst dich an bekannten Designs, nutzt möglichst steifes Material, sammelst eigene Erfahrungen und der Rest ist Mojo...

Grundsätzlich: Die Unterschiede sind bei Zimmerlautstärke weniger stark oder anders geartet als bei 100W Non-Master Action in einer Halle.
Die Position der Box im Raum und dessen Qualität hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
Roland Gibson
Viele Grüße,
Jan

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste