10" Bassbox Eigenbau

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Antworten
mgbass
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 17.11.2021, 10:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

10" Bassbox Eigenbau

#1

Beitrag von mgbass » 17.11.2021, 10:59

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und freue mich über ein paar Tips von Euch.
Ich habe mir überlegt eine Bassbox mit einem 10" Speaker zu bauen.
Klar bekommt man da was günstig, aber mir geht es natürlich auch um das Bauen selbst.

Nur weiß ich nicht so ganz auf was man achten sollte bzgl Gehäusegröße - Bauart usw. und natürlich welcher Speaker sich da eignet.
Die Box soll als Übebox dienen und vielleicht sogar für Proben und kleine Gigs den Kontrabass unterstützen können.
Sie muss also nicht schieben ohne Ende und darf gerne kompakt ausfallen.

Macht es Sinn da irgendetwas zu berechnen oder kann man einfach drauflosbauen?

Da ich die Akustikvorlesung immer geschwäntz habe freue ich mich auf Eure Tips und Erfahrungen zum Bau!

LG Mo

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11332
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 630 Mal
Danksagung erhalten: 1094 Mal

Re: 10" Bassbox Eigenbau

#2

Beitrag von capricky » 17.11.2021, 12:53

Warum soll es denn ein 10 Zöller sein? 12 Zöller sind eindeutig im Vorteil, in Punkto Wirkungsgrad und Haltbarkeit.
Kleinste 12er Bassbox, die ich bei solchen Anfragen imme als Paradebeispiel anführe, sind Boxen und Combos (Bass und/oder Gitarre) von Gallien&Krueger. Die Aluminiumkisten (Wandstärke 4mm) sind gerade so groß, daß der Lautsprecher reinpasst, zwischen seinem Magneten und der geschlossenen Boxenrückwand klemmt ein etwa 5cm dicker Gummiklotz, um Gehäusevibrationen zu unterdrücken. Der Abstand wäre wahrscheinlich noch dichter geworden, aber der Transistoramp im "Oberstübchen" brauchte den Platz. Nach dieser Größe/Tiefe richtet sich auch die Solo-/Erweiterungsbox.
Ich habe seit 15 Jahren solch einen Basscombo/Box in Pflege (mal ein kratzendes Poti oder eine lose Buchse). Der Kunde spielt Kontrabass und Bassgitarre über das Teil und tourt damit seit 20 Jahren durch D und EU (Country - Jazz). Bis auf den Kontrabass ist also alles rückenfreundlich, leicht und platzsparend zu transportieren und es klingt hervorragend.
Ich habe jetzt soweit ausgeholt, weil ich einen pragmatischen Ansatz aufzeigen wollte. Bei der "Boxenberechnung" ging es allein um Größe. Natürlich kann man sich jetzt stundenlang mit diversen einschlägigen Boxenberechnungsprogrammen dilletieren, am Ende des Tages (oder der Wochen) ist das Ergebnis nicht anders, als es mit der "direkten" Methode gewesen wäre, nur größer wahrscheinlich. ;)
Selbstverständlich kann man auch aus Holz leichte Boxen bauen, es muss ja nicht Sperrholz sein , Paulownia (gibt es im Bauhaus) eignet sich ebenfalls.
Also...fürchte dich nicht, baue einfach! 8)

capricky

Benutzeravatar
jonneck
Ober-Fräser
Beiträge: 514
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 10" Bassbox Eigenbau

#3

Beitrag von jonneck » 17.11.2021, 12:57

Hi - natürlich gilt "bau einfach". Mach' ich bei Boxen auch so.

Aber warum guckst Du Dir nicht einfach bei den einschlägigen Online-Händlern mal virtuell 10er Boxen an? Zu vielen sind ja die Aussenmaße angegeben.

Dann wärst Du nicht ganz ohne Orientierung......
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 2065
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: 10" Bassbox Eigenbau

#4

Beitrag von DoppelM » 17.11.2021, 13:05

capricky hat geschrieben:
17.11.2021, 12:53
Bis auf den Kontrabass ist also alles rückenfreundlich, leicht und platzsparend zu transportieren und es klingt hervorragend.
Zunächst möchte ich als Kontrabassist anmerken dass auch Kontrabässe rückenfreundlich, leicht und verhältnismäßig platzsparend sind. (Zu den meisten Konzerten bin ich per ÖPNV gefahren 🤪)

Abgesehen davon: ja, die beschriebene GK-Handtasche ist ein Optimum für Kontrabass - allerdings auch da tiefer Subbass in der Nähe der Hundehütte Kontra-produktiv ist, und bei größeren Räumen von der PA erzeugt wird.
Für e-bass wäre meine klein-und-leicht Ideallösung als Vorbild aber eher ne Aguilar SL 112 - da hab ich keine Ahnung wie die so einen erwachsenen Sound schafft.

Edith sagt: Markbass und den Ibanez P3110 habe ich klanglich bei 10zöllern in guter erinnerung.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

mgbass
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 17.11.2021, 10:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 10" Bassbox Eigenbau

#5

Beitrag von mgbass » 17.11.2021, 17:43

Vielen Dank für Eure Einschätzungen!
Dann werde ich es etwas pragmatischer angehen lassen, das ist mir eh am liebsten ;)

Danke!

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast