Effektboard - A/B-Box brummt

Amp / Effektgeräte selbst bauen oder reparieren
Antworten
Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2558
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Effektboard - A/B-Box brummt

#1

Beitrag von Titan-Jan » 23.04.2021, 13:42

So ihr Lieben,

mein Effektboard ist endlich fertig:
20210422_215418.jpg
Ich weiß, es ist sehr aufgeräumt, manche würden auch sagen langweilig... aber ich mag's genau so! :D
Zentral ist bei mir das Line6 M13 das hat/kann alles was ich brauche. Dann ist direkt daneben ein Volume-Pedal und ganz rechts ein Expression-Pedal. Damit kann ich zum Beispiel bei einem Drive-Effekt den Zerrgrad stufenlos während des Spielens einstellen, während die Ausganslautstärke ungefähr konstant bleibt (also dafür nutze ich es jedenfalls, man könnte es auch als Wahwah oder zum verstellen jedes beliebigen Parameters zum Beispiel beim Delay nutzen...).

Nun ganz so einfach geht's natürlich nicht, der Herr hatte noch Sonderwünsche. Zu sehen ist davon von oben nur der A/B-Switch oberhalb des Expression Pedals.
Die Signalkette geht jetzt so:

Stereo-Input-Buchse (rechts am Board, quasi unterhalb des A/B-Switch):
--> Signal 1 (normales Mono-Signal) --> Line 6 M14 --> Volume-Pedal --> A-Switch (linker Fußschalter, on-off) --> Signal1 Output-Buchse
--> Singal 2 (Stero-Signal) --> Artec Acoustic Preamp --> B-Switch (rechter Fußschalter, on-off) --> Signal 2 Output Buchse

Die beiden Output-Buchsen sind links am Board beim Netzeingang.

Ich habe halt schon manche Gitarren mit zusätzlichem Piezo-PU. Und am Effektboard möchte ich eben die beiden Signale (Signal 1 = magnetische Tonabnehmer und Signal 2 = Piezo-Tonabnehmer) trennen, einzeln an- und ausschalten können und in getrennte Amps schicken können.

Zur Stromversorgung:
Kaltgerätebuchse, dann über Wagoklemmen einmal das Netzteil vom Line 6 M13 versorgt und zweitens die kleine Harley Benton Power Plant, die wiederrum das Volume-Pedal, den Acoustic Preamp und die Ringlichter vom A/B-Switch versorgt.

PROBLEM:
Nun habe ich nur ein nerviges Netzbrummen, wenn das Signal 1 am A/B-Schalter ausgeschaltet ist. Wenn es eingeschaltet ist (blaues Ringlicht leuchtet) ist alles gut. Aber wenn es aus ist, brummt der Verstärker. Ihr könnt mir sicher einen Tipp geben...

So sieht die Verkabelung unterm Deckel aus:
20210422_215212.jpg
Netzeingang und Signalausgang:
20210422_215221.jpg
20210422_215240.jpg
Unterseite vom A/B-Switch:
20210422_215303.jpg
Das Signal kommt aus den Instrumentenkabeln mit den Winkelsteckern, geht dann jeweils mit dem roten Kabel zum Schalter und auf der anderen Seite des Schalters ist das Instrumentenkabel direkt angelötet und geht zur jeweiligen Ausgangsbuchse. Das Massekabel ist nicht geschaltet, sondern direkt verbunden. Ist das vlt das Problem? Sollte ich das auch schaltbar machen?

Benutzeravatar
darkforce
Holzkäufer
Beiträge: 158
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#2

Beitrag von darkforce » 23.04.2021, 20:02

Ich bin nicht ganz sicher ob ich deinen Aufbau richtig verstehe, mit A/B Schalter meinst du hier nicht das Umschalten von zwei Signalen, sondern A soll Signal 1 stummschalten und B soll Signal 2 stummschalten? So sieht es jetzt zumindest für mich auf den ersten Blick aus?
Wenn das der Fall sein sollte, dann solltest du beim Stummschalten das Signal nicht einfach offen hängen lassen, sondern gegen Masse schalten, sonst brummt es eben genauso wie wenn du einfach nur ein nicht angeschlossenes Kabel an den Amp hängst.

Die Spannungsverteilung würde ich vielleicht nochmal überdenken, kann sein, dass das so zulässig wäre, aber wenn es durch Transport oder ähnlichem hier zum abreißen oder rausrappeln der Phase kommt ist es prinzipiell möglich, dass du die Eingangsbuchsen unter Spannung setzt. Deshalb würde ich einfach getrennte Fächer für Kleinspannung und Netzspannung vorsehen, so dass auch der unwahrscheinliche, aber sehr unangenehme, oben geschilderte Fall nicht auftreten kann.

Viele Grüße
Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darkforce für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11207
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#3

Beitrag von capricky » 24.04.2021, 08:54

Wenn Du Signale auf zwei Verstärker schickst, dann muss ein AB Schalter auch deren Signalmassen eingangsseitig trennen/schalten können, sonst hast du halt eine Brummschleife konstruiert. ;)
Der Hinweis von darkforce ist natürlich auch korrekt, "offene" Eingänge sollten auf Masse gelegt werden.

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2558
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#4

Beitrag von Titan-Jan » 25.04.2021, 19:54

darkforce hat geschrieben:
23.04.2021, 20:02
Ich bin nicht ganz sicher ob ich deinen Aufbau richtig verstehe, mit A/B Schalter meinst du hier nicht das Umschalten von zwei Signalen, sondern A soll Signal 1 stummschalten und B soll Signal 2 stummschalten? So sieht es jetzt zumindest für mich auf den ersten Blick aus?
Ähm ja, genau so!

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2558
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#5

Beitrag von Titan-Jan » 25.04.2021, 19:56

Danke euch, aber ganz 100%ig klar ist es mir noch nicht. Sagt ihr beide das gleiche oder sind das zwei verschiedene, sich ergänzende Hinweise?

Also ich verstehe das so, dass ich bei der Seite des Schalters, wo es zum Verstärker geht, beim Ausschalten des Fußschalters das Signal auf Masse legen soll. Ist das richtig?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11207
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#6

Beitrag von capricky » 26.04.2021, 08:48

Ist dein Konstrukt nicht eher eine AB XY Box?
Also zwei schaltbare Eingänge auf zwei schaltbare Ausgänge?

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2558
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#7

Beitrag von Titan-Jan » 26.04.2021, 10:19

Ja, das ist wahrscheinlich am besten beschrieben.

WOBEI (um es noch etwas komplizierter zu machen) ich eigentlich noch mit einem zusätzlichen kleinen Schiebeschalter die Signale A/B auch auf einen gemeinsamen Ausgang legen wollte, um auch über einen Amp beide Signale spielen zu können. Dann könnte ich mit dem Schiebeschalter einstellen, ob ich mit 1 oder 2 Amps spiele und könnte dann in beiden Varianten beide Signale (A und B) getrennt von einander ein- und ausschalten. Aber mir scheint das schwierig zu werden... kann das wirklich so schwierig sein?

Wie das heißt, weiß ich auch nicht. Habe etwas gesucht, nach einer kaufbaren Box, die sowas macht aber nichts passendes gefunden bzw. oberhalb von 50€ wollte ich dann auch nicht mehr weitersuchen...

Benutzeravatar
darkforce
Holzkäufer
Beiträge: 158
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#8

Beitrag von darkforce » 26.04.2021, 12:10

Wenn du damit zwei Amps gleichzeitig befeuern willst gilt das was Capricky sagt. Das Problem ist, dass du in diesem Fall einmal Masse an deiner Box zusammenlegst und zusätzlich Masse/Schutzerde der beiden Amps hast und somit im ungünstigen Fall eine super Brummschleife baust. Richtig lösen kannst du das nur, wenn du mindestens einen der Ausgänge mit einem Übertrager galvanisch entkoppelst (du kannst natürlich auch beide durch einen Übertrager schicken). Je nachdem was davor eingestöpselt ist solltest du dem ganzen dann auch noch einen Buffer spendieren um den klanglichen Einfluss des Übertragers gering zu halten.
Eine Suche nach ABY Box sollte mehrere Schaltpläne für so ein Vorhaben ausspucken.

Viele Grüße
Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darkforce für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11207
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 981 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#9

Beitrag von capricky » 26.04.2021, 13:53

Ich denke, denke, dass du einen Trenntrafo brauchst, sowas wie den Lehle P-split. Da kannst du am Ausgang zwei Amps anschließen und keiner wird übellaunig brummen. Kostet allerdings neu 129,-€.
Es gibt ein schwedisches Clone Produkt, das kostet 73,-€ (versandkostenfrei). Alle verwenden den gleichen Trafo einer schwedischen Firma, auf deren Name ich gerade nicht komme. (edit: Lundahl!)
Diesen Trafo gab es dort auch solo für 50,-€ ich habe die da gekauft.

capricky

edit: Du bekommst den Trafo "Lehle HZ-L" direkt bei Lehle für 59,90€
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2558
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#10

Beitrag von Titan-Jan » 29.04.2021, 08:39

Okay, wartet mal, nochmal langsam. Komme grad nicht mehr mit :-D

Also wenn ich mich damit begnügen würde, NICHT mit beiden Signalen auf einen Amp zu gehen:
DANN müsste es doch relativ simpel sein oder? Ist das dann eine A/B X/Y Box? Also Input A geht zu Output X und Input B geht zu Output Y, beide haben nichts miteinander zu tun und haben jeweils einen on/off-Fußschalter dazwischen. In diesem Fall muss ich, um eine Brummschleife zu vermeiden, das Signal nicht nur unterbrechen, sondern auf Masse legen. Das heißt das Signalkabel, dass beim Effektboard zum Output geht (also zum Amp hin), muss entweder mit dem Signalkabel der Gitarre (dann ist der Schalter "an") oder mit dem Massekabel des Outputs (also zum Amp hin) verbunden sein. Ist das denn richtig soweit?

Um beide Signale auf einen gemeinsamen Amp zu schicken bräuchte ich dann das Trenntrafo oder ähnliches. Habe ich das richtig verstanden?

Benutzeravatar
darkforce
Holzkäufer
Beiträge: 158
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#11

Beitrag von darkforce » 29.04.2021, 13:29

Genau so, also in deinem ersten Fall einfach dafür sorgen, dass du das Signal nicht einfach trennst, sondern praktisch Spitze und Ring des Kabels kurzschließt.
Im zweiten Fall brauchst du wie geschrieben einen entprechenden Übertrager (also ein Trafo der für die breitbandige Signalübertragung gedacht ist. Wenn du nach Trenntrafo suchst wirst du eher 1:1 Netztrafos finden), sowelche wie sie Capricky oben schon rausgesucht hat.

Viele Grüße
Johannes

/* edit: Noch ein kurzer Nachtrag:
Natürlich muss auch dafür gesorgt sein, dass die Ausgangsbuchsen voneinander isoliert sind. Das ist in deiner Situation durch die hölzerne Konstruktion bereits gegeben, bei Metallgehäusen braucht es dann aber entweder isolierte Klinkenbuchsen oder entsprechende Unterlegscheiben (die haben so einen leichten Kragen, damit die Buchsen nicht seitlich gegen die Bohrung rutschen können und da wieder Kontakt aufbauen). */
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darkforce für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2558
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Effektboard - A/B-Box brummt

#12

Beitrag von Titan-Jan » 01.05.2021, 16:32

Prima vielen Dank, das hat geholfen.
Jetzt weiß ich auch, warum der Amp immer brummt, bevor man das Kabel in die Gitarre einsteckt. Wieder was gelernt... Danke euch für die super Hilfe!

Antworten

Zurück zu „Amp-/Effektgerätebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste