Brennerbass Head

Amp / Effektgeräte selbst bauen oder reparieren
Antworten
Benutzeravatar
bigbluecoconut
Planer
Beiträge: 84
Registriert: 25.07.2017, 23:17
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Brennerbass Head

#1

Beitrag von bigbluecoconut » 26.02.2021, 09:53

Beim Bau meines "Brennerbasses" habe ich aus "Versehen" (whistle)
zu viele der Led-Pots bestellt und muss die noch verwenden.
Deshalb bekommt des Bass nun einen passenden Amp.
Die Elektronik ist so gut wie fertig, nur beim Design der Bedienoberfläche bin ich noch unschlüssig.
Was sieh besser aus? Mit Symbolen, oder klassische Beschriftung? (think)
Design.png
MfG
David

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3057
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

Re: Brennerbass Head

#2

Beitrag von penfield » 26.02.2021, 10:25

Hm, die Symbole wirken außerirdisch, aber praktischer ist sicher die Beschriftung.
Für den Alltag würde ich sagen, Beschriftung.
Designmäßig die Symbole.
Fürchte ich kann Dir da im Moment nicht wirklich bei der Entscheidung helfen. ;)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 3036
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Brennerbass Head

#3

Beitrag von thoto » 26.02.2021, 10:29

Ich bin da ganz bei @penfield .

Benutzeravatar
tunes650
Planer
Beiträge: 53
Registriert: 01.05.2011, 11:35
Wohnort: Weil am Rhein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Brennerbass Head

#4

Beitrag von tunes650 » 26.02.2021, 13:40

Hallo bigbluecoconut,
mir würde die herkömmliche Beschriftung besser gefallen. Die zweite sieht schon etwas merkwürdig aus.
Beste Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2293
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal

Re: Brennerbass Head

#5

Beitrag von Rallinger » 26.02.2021, 16:36

Ich find die Version mit den Symbolen scharf. Nicht gerade selbsterklärend, aber du wirst das Ding ja nicht in Serie bauen und verkaufen wollen sondern selber spielen. Und du weißt ja was die Symbole dir sagen wollen.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1526
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Brennerbass Head

#6

Beitrag von micha70 » 26.02.2021, 16:55

Ich find die Symbole cool. Bei Orange ist ja auch nicht jede Beschriftung sofort selbsterklärend und die machen das seit Menschengedenken. Funktioniert auch.

LG
Micha

Benutzeravatar
Yaman
Luthier
Beiträge: 2760
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 746 Mal

Re: Brennerbass Head

#7

Beitrag von Yaman » 26.02.2021, 17:54

Symbole

Benutzeravatar
bigbluecoconut
Planer
Beiträge: 84
Registriert: 25.07.2017, 23:17
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Brennerbass Head

#8

Beitrag von bigbluecoconut » 03.03.2021, 21:39

Danke für die Meinungen. :D
Ich bin sozusagen einen Kompromiss eingegangen,
habe zuerst die beschriftete Version gefräst, das ging tierisch in die Hose...
(3 tote 0.6mm Fräser und herausgebrochene Buchstaben)
Dann habe ich die Symbolversion gefräst, ging tadellos (dance a)
Die wurde dann mit Eisenacetat gebeizt und geölt.
So siehts gerade aus: ganz putzige 30,5 * 18 * 4,6 cm.
New inside.jpg
Im inneren ist nicht mehr viel Platz übrig, es kommt aber nur noch ein 3*3cm 12V Netzteil für den Lüfter + Leds hin.
Noctua Lüfter ist vielleicht overkill, da er aber der Einfachheit halber immer läuft, sicher nicht schlecht.
Diesmal sind Amp + Psu gekauft, 350+350W an 8ohm und 700+700W an 4 ohm liefern.
Könnte mit entsprechender Kühlung wahrscheinlich erreicht werden,
aber im meinen Fall wird die Leistung auf ca 300+300W limitiert.
Zusätzlich sollte das Amp/Psu Modul einen Übertemperaturschutz haben. (3 Thermistoren sind jedenfalls vorhanden)

Dafür ist der Preamp selbst entworfen. (ein bisschen habe ich schon bei anderen abgeguckt) ;)
Leider haben sich 1-2 Fehler eingeschlichen, die ich erst beim Erhalt der Platinen gefunden habe.
Aber abgesehen von meinen Patzern, sind die Platinen von JLCPCB perfekt gefertigt und SMD-bestückt. :D

MfG
David

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2293
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 320 Mal
Danksagung erhalten: 621 Mal

Re: Brennerbass Head

#9

Beitrag von Rallinger » 04.03.2021, 05:59

Beeindruckend was du da immer zimmerst, im schönen Südtirol. Reschpekcht!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
bigbluecoconut

Antworten

Zurück zu „Amp-/Effektgerätebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste