200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

Amp / Effektgeräte selbst bauen oder reparieren
Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#151

Beitrag von Haddock » 08.12.2017, 13:30

Hallo,

alles klar, dann kommt der wieder raus. Die Mosfet‘s sind angekommen, zur Auswahl stehen:

-IRF840APBF
-IRF840PBF
-IRF840CPBF

Alle im to-220 Gehäuse. Auf was muss ich achten?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#152

Beitrag von capricky » 08.12.2017, 15:04

Haddock hat geschrieben:
08.12.2017, 13:30
zur Auswahl stehen:

-IRF840APBF
-IRF840PBF
-IRF840CPBF

Alle im to-220 Gehäuse. Auf was muss ich achten?

Eigentlich auf gar nichts. PBF seht für "bleifrei", die Buchstaben stehen für die Steilheit ("Verstärkung"), wobei der ohne Zusatzbuchstaben die höchste Steilheit hat, und ich für "C" nichts finde.
Nimm irgend einen!

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#153

Beitrag von capricky » 08.12.2017, 17:06

So langsam kommen mir da Zweifel zum IRF840..., das war zwar die erste Fundstelle zu dem Mosfet Buffer (Musikding), aber der "Rest der Welt" verwendet den LND150. Du kannst es mit dem IRF probieren, passieren kann nichts, wenn es nicht funktioniert, weißt du wenigstens wer schuld ist - ich! :cry:

Bild

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 651
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#154

Beitrag von Bermann » 08.12.2017, 18:10

Urs,
Deine Platine finde ich bei 350V DC schon ein wenig Grenzwertig.
Du hast meines Erachtens zu geringe Abstände zwichen den einzelnen Leiterbahnen und es kann im Laufe der Zeit durch Feuchtigkeit und Schmodder zu Überschlägen kommen. VDE (oder wie der Verein in der Schwytz heißt) gerecht dürfte das nicht sein.
Nix für Ungut, Hermann

Edit was zum lesen: https://www.mikrocontroller.net/topic/292962

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#155

Beitrag von capricky » 09.12.2017, 11:38

Tja ... wat sollick sagen... du hast wie immer nicht Unrecht, Hermann... aber anscheinend kamst du zu spät mit der Anmerkung.... :oops:

capricky :cry:

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#156

Beitrag von Haddock » 09.12.2017, 11:43

Guten Tag,

danke Hermann, das ist ein wichtiger Einwand! Ich werde die Platine nochmals überarbeiten! Danke.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#157

Beitrag von Haddock » 10.12.2017, 10:19

Guten Morgen,

Frage zu den Leiterbahnabständen: Beim Mosfet sind die gegeben, 2,5mm Rastermas. Soll ich da die Beinechen biegen, dass ich auf eine grössere Distanz komme?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#158

Beitrag von capricky » 10.12.2017, 10:33

Wenn Du den Lochabstand auf der Platine vergrößert hast, dann wirst Du zwangsläufig biegen müssen. Es wird aber allgemein keine Überschläge in "freier Luft" zwischen den Anschlußbeinen der Mosfets geben.

capricky

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#159

Beitrag von Haddock » 11.12.2017, 13:40

Hallo,
capricky hat geschrieben:
10.12.2017, 10:33
Wenn Du den Lochabstand auf der Platine vergrößert hast, dann wirst Du zwangsläufig biegen müssen. Es wird aber allgemein keine Überschläge in "freier Luft" zwischen den Anschlußbeinen der Mosfets geben.

capricky
Gut, dann wird da auch nichts am Lochabstand geändert. Aber die anständer der Leiterbahnen noch vergrössert.

Heute wollte ich eigentlich die AC Versorgung und die DC PSU ins neue Chassis transplantieren. Nach dem ich die Faceplate angebracht hatte...
...hab ich das alte Chassis aus dem Gehäuse geschraubt und war ordentlich frustiert, als ich sah was da los war!
Der Schutmantel des Trafos der alten Endstufe hat mir alles versabbert. Jetzt muss ich erstmal die PSU und das restliche Zeug von dem Schmodder befreien.

Noch eine Frage zur Sicherung. In der Kaltgeräte Buchse hat es eine Sicherung verbaut. Wie kann ich ausrechnen was ich da für eine Sicherung einschieben muss?

Verbaute Trafos sind:

2X40V 450 Watt und dieser hier.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#160

Beitrag von capricky » 11.12.2017, 14:18

Haddock hat geschrieben:
11.12.2017, 13:40


Der Schutmantel des Trafos der alten Endstufe hat mir alles versabbert. Jetzt muss ich erstmal die PSU und das restliche Zeug von dem Schmodder befreien.
Verstehe ich das richtig, die Vergußmasse des alten Trafos war flüssig geworden?
Haddock hat geschrieben:
11.12.2017, 13:40
Noch eine Frage zur Sicherung. In der Kaltgeräte Buchse hat es eine Sicherung verbaut. Wie kann ich ausrechnen was ich da für eine Sicherung einschieben muss?

Verbaute Trafos sind:

2X40V 450 Watt und dieser hier.
Das ist ein bißchen "Versuch und Irrtum", zum Anfang machst Du wohl nichts verkehrt, wenn Du eine 2A T Sicherung verwendest. Haut es die während des "normalen Bespielens" durch, nimmst Du die nächst höhere, also 2,5A T

capricky

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#161

Beitrag von Haddock » 11.12.2017, 14:45

Hallo Capricky,
capricky hat geschrieben:
11.12.2017, 14:18

Verstehe ich das richtig, die Vergußmasse des alten Trafos war flüssig geworden?
Nein, da hab ich mich etwas ungenau ausgedrückt. Der Schutzmantel der 40V Zuleitung des Trafos.
capricky hat geschrieben:
11.12.2017, 14:18

Das ist ein bißchen "Versuch und Irrtum", zum Anfang machst Du wohl nichts verkehrt, wenn Du eine 2A T Sicherung verwendest. Haut es die während des "normalen Bespielens" durch, nimmst Du die nächst höhere, also 2,5A T

capricky
Alles klar danke!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#162

Beitrag von Haddock » 11.12.2017, 14:49

ist es möglich die Röhrenheizung mi 6,3V AC, direkt ab Trafo zu realisieren?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4915
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#163

Beitrag von 12stringbassman » 11.12.2017, 16:24

Ja.
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#164

Beitrag von capricky » 11.12.2017, 17:58

...nur wenn der auch eine 6,3V Wicklung hat, bzw. 12, 6V

capricky

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#165

Beitrag von Haddock » 11.12.2017, 18:43

Guten Abend,

ja das hat er. 1x 250Volt für den Preamp, 1x12,6Volt für die Lampe und 1x 6,3Volt für die Röhren.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4915
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#166

Beitrag von 12stringbassman » 11.12.2017, 19:12

Die 12,6V-Wicklung dieses Trafos kann 1A. Damit kannst Du auch die Vorstufenröhren heizen (an Pin 4 & 5, Pin 9 bleibt frei).
Oder Du machst mit dieser Wicklung 12,6V Gleichspannung: Brückengleichrichter, Siebelko mit ca. 1000µF und Spannungsregler 7812 mit einer Diode (z.B. 1N4148 o.ä.) hochgelegt, nur für die erste Röhre, also 150mA. Den Rest dann mit der 6,3V-Wicklung an Pin 4&5 und Pin 9.

Grüße

Matthias
"Haltet Euch von diesen Idioten fern!" (Lemmy Kilmister)
"Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode." (William Shakespeare)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#167

Beitrag von Haddock » 12.12.2017, 09:58

Guten Morgen,

danke Matthias! Die 12,6V-Wicklung brauch ich für die Beleuchtung des Messinstruments, welche die 7endrische Pilotlamp ersetzt. Bei der kann ich leider die Glühlampe nicht austauschen. Bleibt noch die 6,3V-Wicklung, mit 1,5A reicht die doch allemal für die 2 Röhren. Ist halt die Frage was besser ist für die Röhrenheizung, AC oder DC? Wenn ich die 6,3V AC via Brückengleichrichter in DC umwandle, bin ich dann ja ca. bei 8,82 V DC und das passt ja nicht wirklich. Beim Vorgänger modell des Amps hab ich die Röhrenheizung ja mit einem Schaltnetzteil realisiert. Beim neu aufgebauten Amp, möchte ich jedoch so wenig wie möglich verbauen. Was meint Ihr, AC, DC, oder Schaltnetzteil? Letzteres könnte ich sogar oben auf das Chassis verbauen.

Noch eine Frage zur Speisung der beiden Ringkern Trafos. Kann ich beide Trafo's für die 230V AC an dieses Modul hängen?

Ich danke Euch Herzlich für Eure Hilfe die Ihr mir hier gebt! (clap3)

Achso, aktueller Stand, so...
Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#168

Beitrag von capricky » 12.12.2017, 10:47

Haddock hat geschrieben:
12.12.2017, 09:58
Guten Morgen,

danke Matthias! Die 12,6V-Wicklung brauch ich für die Beleuchtung des Messinstruments, welche die 7endrische Pilotlamp ersetzt. Bei der kann ich leider die Glühlampe nicht austauschen. Bleibt noch die 6,3V-Wicklung, mit 1,5A reicht die doch allemal für die 2 Röhren. Ist halt die Frage was besser ist für die Röhrenheizung, AC oder DC? Wenn ich die 6,3V AC via Brückengleichrichter in DC umwandle, bin ich dann ja ca. bei 8,82 V DC und das passt ja nicht wirklich. Beim Vorgänger modell des Amps hab ich die Röhrenheizung ja mit einem Schaltnetzteil realisiert. Beim neu aufgebauten Amp, möchte ich jedoch so wenig wie möglich verbauen. Was meint Ihr, AC, DC, oder Schaltnetzteil? Letzteres könnte ich sogar oben auf das Chassis verbauen.

Noch eine Frage zur Speisung der beiden Ringkern Trafos. Kann ich beide Trafo's für die 230V AC an dieses Modul hängen?
Du Kannst beide Trafos auf das Softstartmodul legen.

Gleichspannungsheizung ist besser als Wechselspannungsheizung. Du brauchst die Heizleitungen nicht verdrillen und bist frei in der Leitungsführung, kein Stress mit Brummeinstreuung in Chassis und Steuergitter der Vorstufenröhre.

Auch wenn die 6,3V AC gleichgerichtet 8,8V DC ergeben, musst Du erstmal messen wie weit die Spannung unter Last der beiden Röhrenheizungen zurückgeht. Das könnte dann schon unter 7V liegen. Ist zwar schon im Toleranzbereich (5,7 - 6,9V), für meinen "Geschmack" aber immer noch zuviel. Jetzt wird es einfach - entweder Du schaltest einen kleinen Hochlastwiderstand 0,22 - 0,5 Ohm in Reihe zur Heizleitung, oder eine Gleichrichterdiode =/> 1A (1N4007 bspw.) in Reihe, die gönnt sich nämlich für den "Eigenbedarf" etwa 0,6V. Zwei Stück in Reihe dann 1,2V, so tastet man sich ohne Gleichspannungsregler an die Wunschspannung heran.
Als Ladeelko empfehle ich einen Elko 4700µF ab 16V (höhere Spannung geht immer, dadurch nimmt aber auch die Baugröße zu)

capricky

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#169

Beitrag von Haddock » 13.12.2017, 13:54

Guten Tag,

der Preamp ist nun im neuen Chassis...
...nun hab ich festgestellt, dass ich noch 12V DC für die Relais und LED's brauche. Also werde ich 2 Spannungsversorgungen machen:

1x 12V DC für Relais und Led's
1x 6,3V DC für die Röhrenheizung, die Heizleitung ist schon verlegt.

Hoffe das passt dann alles.

Front und Backplate sind auch fertig...
Gruss
Urs

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#170

Beitrag von Haddock » 13.12.2017, 14:13

Als Ladeelko hab ich natürlich keinen 4700uF Zuhause, aber zwei 6800 uF passt das ?
Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#171

Beitrag von capricky » 13.12.2017, 14:25

Haddock hat geschrieben:
13.12.2017, 14:13
Als Ladeelko hab ich natürlich keinen 4700uF Zuhause, aber zwei 6800 uF passt das ?

Einer davon reicht völlig!

capricky

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#172

Beitrag von Haddock » 13.12.2017, 15:01

Hallo,

danke Capricky. Hier mal das Layout der Spannungsversorgung. Hab ich das mit der 1N4007 Diode so richtig Verstanden?
Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#173

Beitrag von capricky » 13.12.2017, 15:25

Haddock hat geschrieben:
13.12.2017, 15:01
Hier mal das Layout der Spannungsversorgung. Hab ich das mit der 1N4007 Diode so richtig Verstanden?
Ja richtig platziert! Ich müsste aber erst mal schauen, ob die Polung korrekt ist. Wenn keine Spannung zu messen ist, musst Du die Diode einfach nur umdrehen. Halte dir aber eine Option für eine zweite oder dritte Diode in Reihenschaltung offen. Es ist vorab schwer abzuschätzen, wieviel in deinem konkreten Fall notwendig sind (vielleicht auch gar keine). Spannungen dabei immer unter Last (Röhren gesteckt, Heizung an) messen.

capricky

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4318
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#174

Beitrag von Haddock » 13.12.2017, 15:43

capricky hat geschrieben:
13.12.2017, 15:25
Halte dir aber eine Option für eine zweite oder dritte Diode in Reihenschaltung offen. Es ist vorab schwer abzuschätzen, wieviel in deinem konkreten Fall notwendig sind (vielleicht auch gar keine). Spannungen dabei immer unter Last (Röhren gesteckt, Heizung an) messen.
capricky
Super! Die Katode schaut zum 6800uf Elko. Die Option halte ich mir offen.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9705
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: 200 Watt Hybrid Power Sägerauh!

#175

Beitrag von capricky » 13.12.2017, 16:28

Haddock hat geschrieben:
13.12.2017, 15:43

Die Katode schaut zum 6800uf Elko.
Ich denke die wirst Du wenden müssen!

capricky

Antworten

Zurück zu „Amp-/Effektgerätebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste