Pickup-Draht gerissen - was tun?

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
Antworten
triple-U
Holzkäufer
Beiträge: 159
Registriert: 29.02.2020, 23:15
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Pickup-Draht gerissen - was tun?

#1

Beitrag von triple-U » 24.04.2021, 16:21

Hallo, zusammen,

ich habe hier einen Pickup liegen, den ich eigentlich in einem Bass verbauen wollte.
Beim nachmessen stellte ich einen unendlich hohen ohmschen Widerstand fest.
Also habe ich das Schutz-Gewebeband vorsichtig abgezogen und musste feststellen, dass das hauchdünne Drähtchen meines Pickups (mindestens) an einer Stelle gerissen ist.
SAM_3592.JPG
Was würdet ihr jetzt machen:
Alles runter und ganz neu wickeln?
Bis zur Bruchstelle abwickeln und den Rest der Spule weiter verwenden?
Oder abwickeln bis zur Bruchstelle, dort wieder zusammenlöten und wieder aufwickeln?
Option 2 und 3 habe ich genannt, weil die Bruchstelle ja ganz außen auf der Spule ist - also nur die letzten Windungen betroffen sind.
Und eine abschließende Frage (think)
Wie bekomme ich so ein dünnes Drähtchen abisoliert und gelötet?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Uli
Liebe Grüße - und bleibt gesund!
Uli

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 560
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Pickup-Draht gerissen - was tun?

#2

Beitrag von Janis » 24.04.2021, 17:41

Wenn es nur die letzten Meter sind, würde ich Option 2 sagen. Abisolierten: feines Schmirgelpapier zwischen die Finger und da vorsichtig durch ziehen, dann mit Durchgangsmesser am Multimeter checken.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
triple-U
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2795
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pickup-Draht gerissen - was tun?

#3

Beitrag von MiLe » 24.04.2021, 18:04

Viele Drähte "entisolieren" sich auch beim Löten - genügend Temperatur vorausgesetzt. Ich löte die bei 350°C ohne Vorarbeit, hat immer gut funktioniert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MiLe für den Beitrag (Insgesamt 2):
triple-Ucapricky
Liebe Grüße,
Michael

triple-U
Holzkäufer
Beiträge: 159
Registriert: 29.02.2020, 23:15
Wohnort: Rheinhessen
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Pickup-Draht gerissen - was tun?

#4

Beitrag von triple-U » 24.04.2021, 20:02

Puuuh, da habe ich ja mal richtig Schwein gehabt!

Der Pickupdraht ist tatsächlich in der vorletzten Wicklung gerissen. (dance a)
Ich musste also 25 cm Draht abschreiben.

Hoffentlich ist der Sound noch so wie er sein soll - wenn nicht, dann weiß ich, woran es gelegen hat :D

Danke für eure Tipps!

Liebe Grüße, schönes Restwochenende - und bleibt gesund!

Uli
Liebe Grüße - und bleibt gesund!
Uli

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste