Pickups mit hohem Output zähmen....

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
Antworten
Niko1909
Halsbauer
Beiträge: 360
Registriert: 09.04.2019, 20:04
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Pickups mit hohem Output zähmen....

#1

Beitrag von Niko1909 » 14.04.2020, 10:41

Moinmoin,
Was macht ihr wenn ihr Pickups habt die einen ZU hohen Output liefern?
Haben noch andere das Problem? Läßt sich das anders lösen als das Volume runterzudrehen/die Pickups so weit wie möglich von den Saiten weg zu bringen?
Danke euch schon mal!
LG, Niko

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 719
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Pickups mit hohem Output zähmen....

#2

Beitrag von cabriolet » 14.04.2020, 10:57

Wenn du dich traust: Einen Teil des Drahtes abwickeln. Bei Singlecoils meist recht einfach, bei Humbuckern mehr Frickelei, weil du ja alles auseinanderbauen musst.
Allerdings verändert das nicht nur den Output, sondern den gesamten Klang, weil mit weniger Wicklungen die Resonanfrequenz (und ein klein wenig auch die Überhöhung derselben) nach oben geht.
Bei Alnico-Magneten gäb´s noch die Möglichkeit, die Magnetfelder abzuschwächen, das ist aber nahezu unkontrollierbar. Oder entsprechend die Magnete gegen schwächere zu tauschen (geht recht gut bei Humbuckern und P90), da bist du aber schon fast in Bereichen, wo sich PUs selber wickeln oder Neukauf lohnt.

Gruß
Markus
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1698
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Pickups mit hohem Output zähmen....

#3

Beitrag von Drifter » 14.04.2020, 13:13

Das einfachste wäre wohl, den Widerstand mit einem Volumenpoti runterzuregeln bis einem der Klang gefällt, mit einem Ohmmeter messen, wieviel Ohm das wären und dann mit einem fixen Widerstand in dieser Größe einzulöten, gegenenfalls mit einem Schalter.

Ob das was bringt, kann ich mir zwar nur schwer vorstellen, aber einen Versuch wäre es wert, da dass ja relativ preisgünstig herzutellen wäre.

lG

Norbert

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2779
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pickups mit hohem Output zähmen....

#4

Beitrag von MiLe » 14.04.2020, 13:37

Ich bin ja immer noch ein Fan des Vol.-Potis mit Bypass-Kondensator. Experimentell die Kapazität ermitteln, bei der die Klangveränderung im Haupteinsatzbereich minimal ist, dann hat man weniger Dampf und bei Bedarf auch noch das volle Brett.
Ansonsten könnte man eine Abschwächung auch mit einem per Microschalter geschalteten Spannungsteiler realisieren oder eben diesen, wie schon gesschrieben, fest verlöten.
Liebe Grüße,
Michael

Niko1909
Halsbauer
Beiträge: 360
Registriert: 09.04.2019, 20:04
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Pickups mit hohem Output zähmen....

#5

Beitrag von Niko1909 » 14.04.2020, 14:03

Danke euch sehr! @MiLe, mit dem Bypass meinst Du eine Treble-bleed-Schaltung? Nach dem was ich drüber gelesen habe wäre das ideal, insofern der Benutzer nicht drauf besteht immer voll den Poti hochdrehen zu wollen, - nur ist das live halt schwierig für den Mischer.... Hmmm... Ich werde mich da mal durchtesten und bin gespannt! Danke!

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5151
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Pickups mit hohem Output zähmen....

#6

Beitrag von 12stringbassman » 14.04.2020, 14:31

Niko1909 hat geschrieben:
14.04.2020, 10:41
Was macht ihr wenn ihr Pickups habt die einen ZU hohen Output liefern?
Einen anderen/besseren/g'scheiden Tonabnehmer einbauen? (think) :lol: :badgrin:
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10898
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 759 Mal

Re: Pickups mit hohem Output zähmen....

#7

Beitrag von capricky » 14.04.2020, 16:13

Man kann da auch mit magnetischem Kurzschluß arbeiten. Wie, kommt auf den Pickup Typ an.
Bei klassischen Humbucken bspw, mit einer Stahlblechplatte oder selektiv -streifen an der "Bodenplatte".

capricky

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste