Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
Antworten
Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#1

Beitrag von BaldMansMojo » 12.01.2022, 11:35

Hi,

ich bin bei Amazon vor einiger Zeit zufällig auf diese Kabel gestossen:
https://www.amazon.de/gp/product/B07YFX ... =UTF8&th=1

Die Litze hat 22AWG, was in den USA normalerweise für die Verdrahtung von Gitarren genommen wird. Da die Silikonisolierung beim Löten nicht schmilzt kann man die Dinger wirklich ultrakurz abisolieren. Das kabel lässt sich prima abisolieren, was ich von anderen Kabeln nicht immer behaupten kann. Das mitgelierte "Zubehör" ist natürlich gleich für die Tonne.

Aus einer Zigarrenkiste machte ich mir dann noch einen Wandhalter:
Dateianhänge
img_20220112_014856.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BaldMansMojo für den Beitrag (Insgesamt 5):
Titan-JanPoldiBarbarossaDrifterdarkforce

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2265
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 510 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#2

Beitrag von Drifter » 12.01.2022, 23:23

Ich hab Dir mein like zu schnell gegeben.... :shock:

Wie immer, die guten Sachen werden nicht nach Österreich geliefert! :(

lG

Norbert

P.S.: ne, ist schon was Feines!

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3617
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 648 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#3

Beitrag von hatta » 13.01.2022, 16:45

Drifter hat geschrieben:
12.01.2022, 23:23
Ich hab Dir mein like zu schnell gegeben.... :shock:

Wie immer, die guten Sachen werden nicht nach Österreich geliefert! :(

lG

Norbert

P.S.: ne, ist schon was Feines!

@Drifter
Norbert schau mal obs bei dir in der Nähe einen Lechlog Paketdienst gibt. Die haben mehrere Zentrallager in D und über dieses kannst du dir die Pakete bis nachhause bringen lassen oder im Paketshop abholen.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2265
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 510 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#4

Beitrag von Drifter » 13.01.2022, 17:47

@hatta

Danke für den Tipp.

Da gibt es eigene Firmen, wie z.B. https://logoix.com/cgi-bin/lp/deutsche_ ... esse_mp.pl

Aber ich hab einige Freunde, die in Deutschland leben und öfter daheim sind oder Verwandschaft besuchen, das funktioniert noch viel besser! :D

Ärgerlich ist es trotzdem, wir leben in der EU und werden trotzdem als Bürger 2. Klasse behandelt. Geh mal zu KIK, da hast Du am Preisschild gleich mehrere Europreise, und das ist einfach zum.....

So, jetzt hab ich mich genug geärgert....

lG

Norbert

Benutzeravatar
the schweinhorn
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#5

Beitrag von the schweinhorn » 13.01.2022, 18:11

Haltet mich jetzt ein wenig für doof- mag ja sogar stimmen- aber was um alles in der Welt verkabelt ihr in Gitarren mit nem einfachen Litzenkabel? Ich hab bis jetzt immer alles mit geschirmten Coaxleitungen gemacht, egal ob ich die E-Fächer geschirmt hab oder nicht. Hab ich da die ganze zeit Geld ausm Fenster geschmissen?
Btw.: Ich will ja nicht wie ein moralinsaurer Zeigefinger dastehen, aber ich krieg wirklich jedesmal Magenschmerzen, wenn ich "Amazon" lese... müssen wir wirklich dem Top-Ausbeuter der Welt seine Pimmelrakete finanzieren? Ist nicht böse gemeint, will niemanden ans Bein pinkeln, aber ich fände es halt schon sinnvoll, sich über dergleichen Gedanken zu machen... just my 2 Cents...
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6205
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#6

Beitrag von Simon » 13.01.2022, 18:25

@the schweinhorn ja, mit Amazon gehts mir wie dir; und schaffs die letzten Jahre Gott sei Dank den Ausbeuter fast komplett aus meinem Leben zu drängen....

Ich verwende Standard mäßig schwarze und weiße stoffummantelte Litzen; schwarz für Masse, weiß für Hot ;)
find ich optisch im E-Fach auch schöner als Litzen.... aber diese funktionieren in meinen Augen problemlos! :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
the schweinhorn

Benutzeravatar
jonneck
Ober-Fräser
Beiträge: 608
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#7

Beitrag von jonneck » 13.01.2022, 18:50

the schweinhorn hat geschrieben:
13.01.2022, 18:11
Haltet mich jetzt ein wenig für doof- mag ja sogar stimmen- aber was um alles in der Welt verkabelt ihr in Gitarren mit nem einfachen Litzenkabel? Ich hab bis jetzt immer alles mit geschirmten Coaxleitungen gemacht, egal ob ich die E-Fächer geschirmt hab oder nicht. Hab ich da die ganze zeit Geld ausm Fenster geschmissen?
Btw.: Ich will ja nicht wie ein moralinsaurer Zeigefinger dastehen, aber ich krieg wirklich jedesmal Magenschmerzen, wenn ich "Amazon" lese... müssen wir wirklich dem Top-Ausbeuter der Welt seine Pimmelrakete finanzieren? Ist nicht böse gemeint, will niemanden ans Bein pinkeln, aber ich fände es halt schon sinnvoll, sich über dergleichen Gedanken zu machen... just my 2 Cents...
Kommt halt immer drauf an. Bei einer Humbuckerschaltung mit abgeschirmten E-Fach sollte es auch mit Litze gehen. Kommt ja auch immer auf das Gain-Niveau an, auf dem man sich bewegt.

Ich habe z.B. auf meinen 125ern (Bass und Gitarre mit P90) ab dem ersten Poti zur Buchse auch nicht abgeschirmte Litze genommen - funktioniert bei Clean.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jonneck für den Beitrag:
the schweinhorn
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3617
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 648 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#8

Beitrag von hatta » 13.01.2022, 22:49

Ja... im großen Fluss fische ich möglichst wenig... manchesmal kommt man halt ums verreck.. nicht dran vorbei.

Ich hab bisher alles mit Stoffummantelten Kabeln verdrahtelt... sowohl in Humbucker und Single Coil Gitarren wie auch in Verstärkern (hab nur Kabel für Verstärker...die sind halt für Gitarren teilweise etwas dick :lol: )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hatta für den Beitrag:
the schweinhorn
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2265
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 510 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#9

Beitrag von Drifter » 13.01.2022, 23:06

@the schweinhorn :

Zum ersten Teil kann ich nichts sagen.

Beim zweiten Teil geb ich Dir vollinhaltlich Recht, ich versuche die Firma zu meiden, wo es geht. Nur manchmal geht es nicht anders. Ob das jetzt so ein Fall ist, weiß ich nicht. Ich vermute aber, wenn ich ein ähnliches Produkt beim großen, blauen C kaufe, wird genau so ein Arbeiter in Asien ausgebeutet, ich zahle aber mehr, wesentlich mehr, weil da noch andere Leute mitschneiden.

Es ist egal, wie man es macht, man macht es falsch. Keine Chance, das es anders ist. Was man beim Holz in heimischen Wald findet, muss man bei der Elektrik/Elektronik in Asien suchen. Und vermutlich ein Großteil der Hardware auch, selbst wenn es Firmen von der anderen Seite der Welt ist.

Traurige, aber trotzdem lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
the schweinhorn

Benutzeravatar
Barbarossa
Ober-Fräser
Beiträge: 518
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#10

Beitrag von Barbarossa » 14.01.2022, 08:02

Simon hat geschrieben:
13.01.2022, 18:25
@the schweinhorn ja, mit Amazon gehts mir wie dir; und schaffs die letzten Jahre Gott sei Dank den Ausbeuter fast komplett aus meinem Leben zu drängen....

Ich verwende Standard mäßig schwarze und weiße stoffummantelte Litzen; schwarz für Masse, weiß für Hot ;)
find ich optisch im E-Fach auch schöner als Litzen.... aber diese funktionieren in meinen Augen problemlos! :)
Servus Simon,
darf ich fragen, woher du die stoffummantelten beziehst?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Barbarossa für den Beitrag:
the schweinhorn
Cheers,
Tobi

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6205
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 406 Mal
Danksagung erhalten: 718 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#11

Beitrag von Simon » 14.01.2022, 08:56

Barbarossa hat geschrieben:
14.01.2022, 08:02
Simon hat geschrieben:
13.01.2022, 18:25
@the schweinhorn ja, mit Amazon gehts mir wie dir; und schaffs die letzten Jahre Gott sei Dank den Ausbeuter fast komplett aus meinem Leben zu drängen....

Ich verwende Standard mäßig schwarze und weiße stoffummantelte Litzen; schwarz für Masse, weiß für Hot ;)
find ich optisch im E-Fach auch schöner als Litzen.... aber diese funktionieren in meinen Augen problemlos! :)
Servus Simon,
darf ich fragen, woher du die stoffummantelten beziehst?
Ich glaub es war hier:
https://www.artys-custom-guitars.com/de ... re-awg-22/

Oder hier, ich bin mir nicht mehr sicher:

https://www.thomann.de/at/allparts_clot ... ire_wh.htm
https://www.thomann.de/at/allparts_clot ... ire_bk.htm

Ich bin am Wochenende in der Werkstatt, dann kann ich mal nachschaun :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
Barbarossa

Benutzeravatar
BaldMansMojo
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 16.08.2021, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#12

Beitrag von BaldMansMojo » 14.01.2022, 12:32

Die stoffummantelten Kabel habe ich auch benutzt. Aber nur wg. d. Vintageoptik. Habs neulich bei der Reparatur einer 56er Strat benutzt. Kurzschluss durch bröckeligen Stoff. Elektrisch ist das von vorvorgestern. Wann habt ihr zum letzten mal eine Stoffummanteltes Kabel bei 'ner Steckdose gesehen? Ich in meiner Kinderzeit - in den 60er.

Ich schirme grundsätzlich jedes E-Fach ab. Kupfer- oder AluFolie oder Abschirmlack. Bis zur Buchse. Auch bei Humbuckern. Sonst kann es Stress geben, wenn man nachträglich einen Coilsplit einbaut.

Abgeschirmte Kabel finde ich kann man nehmen, aber wenn z.B. bei Single coils die Pickup Zuleitung keine Abschirmung hat, bringt es nichts. Die serienmässige "Miniabschirmung" am Pickguard ist eher ein Feigenblatt, da der Brumm über die Spulen induziert wird. Also beim Body den Abschirmlack schön über den Rand gezogen und das Pickguard komplett von der Unterseite mit Abschirmfolie bekleben. Dann hat man einen faraydayschen Käfig und braucht kein abgeschrimten Kabel.

Ich vermeide Amazon möglichst auch. Mein Hauptjob ist in der IT System Monitoring und Security. Wäre ich nicht schon kahl würden mir bei der Datensammelei von Amazon etc. die Haare ausfallen. Mal abgesehen von der Ausbeutermentalität.

Aber das Kabel war einfach super. Schwarz und weiss hätte mit gereicht. Aber der Silikonmantel ist geil. Kein Verschmoren wenn man mal mit dem Lötkolben dagegen kommt oder auf einer Masseverbindung länger rumlötet, flexibler und 2-3mm abisolieren reicht. Und halt 22 AWG.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BaldMansMojo für den Beitrag:
the schweinhorn

Benutzeravatar
the schweinhorn
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#13

Beitrag von the schweinhorn » 15.01.2022, 08:38

Drifter hat geschrieben:
13.01.2022, 23:06
@the schweinhorn :

Zum ersten Teil kann ich nichts sagen.

Beim zweiten Teil geb ich Dir vollinhaltlich Recht, ich versuche die Firma zu meiden, wo es geht. Nur manchmal geht es nicht anders. Ob das jetzt so ein Fall ist, weiß ich nicht. Ich vermute aber, wenn ich ein ähnliches Produkt beim großen, blauen C kaufe, wird genau so ein Arbeiter in Asien ausgebeutet, ich zahle aber mehr, wesentlich mehr, weil da noch andere Leute mitschneiden.

Es ist egal, wie man es macht, man macht es falsch. Keine Chance, das es anders ist. Was man beim Holz in heimischen Wald findet, muss man bei der Elektrik/Elektronik in Asien suchen. Und vermutlich ein Großteil der Hardware auch, selbst wenn es Firmen von der anderen Seite der Welt ist.

Traurige, aber trotzdem lG

Norbert
klar haste da recht, zumal keine kleine Familienbude sowas wie Potis oder Widerstände herstellen KANN und man den ganzen Kram IMMER aus China o.ä. kriegen wird, aber dann schieb ich persönlich das halt lieber den Chinesen direkt zu (via Schmuckshop 88 o.ä.), bevor Bezos auch noch was davon abkriegt*- kann man auch als Rache dafür sehen, daß die Arschkrampen hierzulande aus Raffgier alles outgesourced haben, dann kriegen sie eben- wenn irgendwie machbar- auch nix mehr davon in die Kasse, da kann man ihnen ihre eigene verlogene Pseudomoral um die Ohren hauen: "Leistung muß sich wieder lohnen."
Ich weiß, es ist schwierig, aber ich schaffe es jetzt seit über 10 Jahren- das letzte, was ich da gekauft hab, war ein Cintiq- komplett um Amazon drumrumzukommen. Ich weiß aber auch, daß zwar alles auch woanders- meistens sogar noch billiger und fast immer bei den Chinesen- zu finden ist, aber es ist mit einem weitaus höheren Suchaufwand verbunden, den nicht jede/r aufbringen kann. Auch dafür hab ich Verständnis.
Darum noch mal sorry: das war kein Vorwurf.

Ein Appell aber schon. ;)

*dieses Riesenarschloch hat doch tatsächlich allen Ernstes zu Anfang der Pandemie mit Massenentlassungen gedroht, wenn man ihm nicht große Mengen Geld aus den Staatssäckeln in den fetten Arsch schiebt, obwohl schon von vornherein klar war, daß gerade ne Versandbude wie sein Drecksverein zu den Krisengewinnlern gehören wird, wenn keiner mehr gern aus lauter Ansteckungspanik ausm Haus geht.
Schon alleine dafür sollte man ihn an die nächste Laterne... :evil:

Jaja, ich weiß, das ist jetzt auch nicht moralisch korrekt- aber wie wärs mit kopfüber als Piñata in ner Favela in Rio?
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
the schweinhorn
Bodyshaper
Beiträge: 205
Registriert: 10.06.2021, 14:25
Wohnort: berlin kreuzberg
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#14

Beitrag von the schweinhorn » 15.01.2022, 08:55

BaldMansMojo hat geschrieben:
14.01.2022, 12:32
Die stoffummantelten Kabel habe ich auch benutzt. Aber nur wg. d. Vintageoptik. Habs neulich bei der Reparatur einer 56er Strat benutzt. Kurzschluss durch bröckeligen Stoff. Elektrisch ist das von vorvorgestern. Wann habt ihr zum letzten mal eine Stoffummanteltes Kabel bei 'ner Steckdose gesehen? Ich in meiner Kinderzeit - in den 60er.

Ich schirme grundsätzlich jedes E-Fach ab. Kupfer- oder AluFolie oder Abschirmlack. Bis zur Buchse. Auch bei Humbuckern. Sonst kann es Stress geben, wenn man nachträglich einen Coilsplit einbaut.

Abgeschirmte Kabel finde ich kann man nehmen, aber wenn z.B. bei Single coils die Pickup Zuleitung keine Abschirmung hat, bringt es nichts. Die serienmässige "Miniabschirmung" am Pickguard ist eher ein Feigenblatt, da der Brumm über die Spulen induziert wird. Also beim Body den Abschirmlack schön über den Rand gezogen und das Pickguard komplett von der Unterseite mit Abschirmfolie bekleben. Dann hat man einen faraydayschen Käfig und braucht kein abgeschrimten Kabel.

Ich vermeide Amazon möglichst auch. Mein Hauptjob ist in der IT System Monitoring und Security. Wäre ich nicht schon kahl würden mir bei der Datensammelei von Amazon etc. die Haare ausfallen. Mal abgesehen von der Ausbeutermentalität.

Aber das Kabel war einfach super. Schwarz und weiss hätte mit gereicht. Aber der Silikonmantel ist geil. Kein Verschmoren wenn man mal mit dem Lötkolben dagegen kommt oder auf einer Masseverbindung länger rumlötet, flexibler und 2-3mm abisolieren reicht. Und halt 22 AWG.
20er bis 22er ist halt schon geil und Silikon erst recht. Ich werd mal zeitnah forschen, ob sowas auch ohne Bezos aufzutreiben ist.
Bei der eigenen Verkabelei bleib ich bei Gitarren aber trotzdem lieber bei Coax, weiß aber genügend andere Einsatzbereiche.

@Simon
Stoffgewebe ist halt schon superfunky, ich glaub, ich wechsel da auch hin... 8)
„Es hängt alles irgendwo zusammen: Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge!“
Dettmar Kramer

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3617
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 648 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Günstig gute Kabel f. Verdrahtung

#15

Beitrag von hatta » 15.01.2022, 17:01

Naja... in ner Gitarre herschen auch keine 230 Volt, da spielt die Isolierung mit Stoff eher weniger eine Rolle.
Gruß
Harald

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste