Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
bassics
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 16.05.2017, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#1

Beitrag von bassics » 04.04.2019, 17:58

Hallo GitarrenBass-Community,

ich habe mir einen gebrauchten SRF700 mit defekter Elektronik zugelegt und bei Ibanez gleich eine neue Elektronik dazu gekauft.
Leider ist die alte Elektronik aber nicht mehr erhältlich, daher habe ich nun ein neueres Modell, allerdings wird diese ein bisschen anders angeschlossen und ich weiß nicht wie. Vielleicht kann mir ja jemand von Euch helfen!

Prinzipiell ist eigentlich alles selbsterklärend und es gibt nur einen wesentlichen Unterschied:

Auf dem alten Vorverstärker gibt es einen +/- Eingang für den 9V-Block (rot/schwarz) und einen dreipoligen Ausgang (rot/schwarz/gelb). Davon sind gelb/und schwarz an der Klinkenbuchse angeschlossen.

Der neue Vorverstärker vereint wohl den Eingang und den Ausgang, denn mir stehen nur drei Kabel zu Verfügung (rot/schwarz/weiß), welchen ich an den 9V-Block und die Buchse anschließen kann. Beschriftung Out/9V.

Ich gehe nun davon aus, dass an rot/schwarz der 9V-Block und an schwarz/weiß die Buchse angeschlossen wird, allerdings bin ich in elektronischen Sachen keine besondere Leuchte und mir kommt es ein bisschen komisch vor. Ich lebe weitab vom Schuss und würde das Problem gerne hier zu Hause selbst löten, dass ist für mich kein Problem, wenn ich nur wüsste, ob das auch richtig so ist!

Kennt sich jemand mit diesen Bass oder der neueren Elektronik (Ibanez 3EQB2PZ7FD) aus?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#2

Beitrag von capricky » 04.04.2019, 21:55

Die Batterie muss mit an die (Stereo)Buchse angeschlossen sein, denn dort wird sie mittels ihres "Ringkontaktes" an Masse geschaltet. Die Schaltungsmasse muss an die Buchse und "Hot" (die Signalleitung) ebenfalls.

capricky

bassics
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 16.05.2017, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#3

Beitrag von bassics » 07.04.2019, 12:04

Hallo Capricky,

vielen Dank für Deine Antwort!

Leider kann ich bei der neuen Elektronik (schwarz/rot/weiss) nicht eruieren, welches Kabel was ist. Ich hatte gehofft, dass jemand hier im Forum das wüsste und mir sagen kann, wie man diese Elektronik anschließt. Wenn Du die Sachen vor Dir liegen hast, wäre das für Dich wahrscheinlich kein Problem, aber ich mache mir Sorgen, dass ich etwas falsch anschließe und mir die Elektronik durchknallt, wenn ich den 9V-Block anstecke.

Aber trotzdem vielen Dank an alle, die meinen Beitrag gelesen und sich Gedanken darüber gemacht haben!
Ich frage mal bei Ibanez nach, die können mir vielleicht einen Schaltplan schicken.

Mit besten Grüßen

bassics

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#4

Beitrag von capricky » 07.04.2019, 19:28

Mach am besten mehrere aussagekräftige Fotos von der Baustelle (der neuen, der alten Elektronik und der Anschlußseite der Buchse), dann steigen die Chancen rapide dir zielführende Tipps zu geben.

capricky

bassics
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 16.05.2017, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#5

Beitrag von bassics » 12.04.2019, 15:11

Hallo Capricky,

gute Idee, das mit den Bildern. Ich habe mal den alten und den neuen Vorverstärker fotografiert und wie folgt beschriftet:

hellblau: Lautstärke (Neck/Bridge-Tonabnehmer)
grün: Bass/Treble (Neck/Bridge-Tonabnehmer)
lila: Lautstärke (Piezo-Tonabnehmer)
gelb: Tone (Piezo-Tonabnehmer)
weiss: Klinkenbuchse
orange: Ausgang zur Klinke und 9V
blau: Batteriefach

Das Bild mit dem orangenen Hintergrund zeigt den alten Vorverstärker. Der neue Vorverstärker ist bereits eingebaut, allerdings noch nicht mit der Klinke und der Batterie (orange) verbunden.

Ich habe den Bass mit ausgebautem Verstärker erhalten, konnte aber mit dem Messschieber (Kabeldurchmesser) zum Teil eruieren, wie was wo angeschlossen war. So haben die beiden Magnettonabnehmer neben Masse/Hot jeweils noch ein zweites separates Massekabel, welche zusammen mit zwei anderen Massekabeln auf einem Poti (gelb) gelötet waren.

Der Ausgang des alten Vorverstärkers hat 5 Kabel (orange) und der Ausgang des neuen Verstärkers hat nur 3 Kabel (orange) und genau darin besteht mein Problem, denn ich weiß schlussendlich nicht, welches Kabel nun welches ist und wo sie mit dem Strom bzw. mit der Klinke verbunden werden.

Ich kann löten und ich kann mit meinem Messgerät messen, wenn man mir sagt, was ich wo messen soll, aber mein elektrisches Verständnis basiert quasi auf Null.

Von Ibanez habe ich noch nichts gehört, vielleicht gelingt es ja mit Euch, die richtige Verkabelung zu gewährleisten.

Mit besten Grüßen

bassics

Bild
Bild

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1216
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#6

Beitrag von Docwaggon » 12.04.2019, 17:42

was sagt denn der druck auf dem board ?
zumindest 9v kann ich schon lesen ..

bassics
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 16.05.2017, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#7

Beitrag von bassics » 12.04.2019, 18:41

Docwaggon hat geschrieben:
12.04.2019, 17:42
was sagt denn der druck auf dem board ?
zumindest 9v kann ich schon lesen ..
Servus Docwaggon,

dort steht: Out/9v

Beste Grüße

bassics

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 612
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#8

Beitrag von 100WChris » 12.04.2019, 19:07

Servus,
wo geht denn das blaue "schawrz/rote kabel" auf dem zweiten Bild hin?
Grüße
Chris
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1216
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#9

Beitrag von Docwaggon » 13.04.2019, 00:16

bassics hat geschrieben:
12.04.2019, 18:41
dort steht: Out/9v
dann ist das so wie bei meiner 3 band eq (vom src6), welche ich für meinen bassbau verwendet habe.
eq src6.JPG
rot = 9V von batterie
schwarz = masse zur buchse
weiss = signal zur buchse

normalerweise geht dann die masse von der batterie zum 3. pin der stereobuchse damit die schaltung unterbrochen wird wenn das kabel gezogen wird.

hier ist der anschlussplan einer ähnlichen ibanez eq
3kBvGQC.jpg
was mich irritiert ist der zusätzliche ausgang über den seitlichen stecker (mit dem roten punkt)

ich möchte mal nicht ausschliessen, dass das kabel einfach über ist weil die elektronik auch für einen anderen bass verwendet wird ..
und der hat dann 2 klinkenbuchsen für aktiv / passiv ?

was steht denn bei diesem stecker auf der leiterplatte ?

bassics
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 16.05.2017, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#10

Beitrag von bassics » 13.04.2019, 12:04

Docwaggon hat geschrieben:
13.04.2019, 00:16
[...]was mich irritiert ist der zusätzliche ausgang über den seitlichen stecker (mit dem roten punkt)

ich möchte mal nicht ausschliessen, dass das kabel einfach über ist weil die elektronik auch für einen anderen bass verwendet wird ..
und der hat dann 2 klinkenbuchsen für aktiv / passiv ?

was steht denn bei diesem stecker auf der leiterplatte ?
Danke für Deine Antwort, ich denke das wird mir weiterhelfen. Ich werde berichten ob ich erfolgreich war!

Der Stecker mit dem roten Punkt ist für den Piezo-Tonabnehmer die Beschriftung auf der Leiterplatte ist: Piezo in/9V

Beim Anschluss an die Buchse gehe ich einmal davon aus, dass das Signal zur Stecker-Spitze führt und die Masse zum Stecker-Schaft. Die Batterie-Masse direkt an den dritten 3.Pin der Buchse, der dann mit Einstecken des Steckers zur der Batterie-Masse überbrückt wird. Batterie + kommt dann an das rote Kabel der Leiterplatte.

Damit dürfte alles klar sein!

Besten Dank

bassics

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1216
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#11

Beitrag von Docwaggon » 13.04.2019, 16:23

ja, genau so würde ich das auch machen.

ich würde allerdings auch erwarten, dass so eine elektronik eine verpolschutzdiode hat die die elektronik vor einem verpolten anschluss schützt .. sicher sein kann man sich das aber nicht, ob nicht jemand die paar cent sparen wollte (think)

bassics
Neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 16.05.2017, 08:04
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#12

Beitrag von bassics » 14.04.2019, 10:18

Heute habe ich die neue Elektronik in den SRF700 wie besprochen eingebaut und siehe da, sie funktioniert!

Vielen Dank Docwaggon, Du hast die für mich entscheidenden Hinweise gegeben!

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#13

Beitrag von Bassturbator » 07.06.2021, 11:36

Hallo zusammen,

ich bin bei meiner Suche nach Hilfe (Preamp tauschen) auf diese Seite aufmerksam geworden. Am Samstag hat sich der Preamp meines SRF 705 verabschiedet. Interessanterweise werkelte ein Preamp dieses Typs https://www.meinlshop.de/de/ibanez/ersa ... 3eq2sc0012 im Instrument. Anhand der Seriennummer bzw. des Produktionsdatums (I 150517593) müsste aber, lt. "meinlshop.de" bzw. "hoshinogakki.co.jp", dieser Preamp https://www.meinlshop.de/de/ibanez/ersa ... 3EQB2PZ7FD verbaut sein. Bestellt habe ich erstmal den erstgenannten Preamp (3EQSC0012), weil ich davon ausgehe, dass das Preampmodul der Piezopickups soweit in Takt ist. Das wäre bei der zweiten Variante (3EQB2PZ7FD) halt mit dabei. Gibt es einen triftigen Grund, den defekten und bereits ausgebauten Preamp "3EQSC0012" nicht gegen einen Preamp gleichen Typs zu tauschen, weil, lt. Seriennummer, in den Bass der andere Preamp eingebaut werden müsste? Bin da jetzt gerade ein bisschen unsicher, zumal ich nicht weiß, was der/die Vorbesitzer an dem Instrument schon so alles "verbastelt" haben. Merci vorab für eure Rückmeldungen/Tipps.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#14

Beitrag von capricky » 07.06.2021, 13:42

Ist ja eher eine philosphische Frage... würde ich auch so beantworten wollen - wenn der bestellte Preamp funktioniert, wurde alles richtig gemacht.
Der Vorbesitzer hatte möglicherweise den gleichen pragmatischen Ansatz, der günstigere Preis war zusätzliche Motivation. 8)

capricky

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#15

Beitrag von Bassturbator » 07.06.2021, 18:42

Das käme mir jetzt auch "einbautechnisch" sehr entgegen....den neuen Preamp einfach wieder genauso anschließen, wie der defekte Preamp angeschlossen war.... Ich gehe jetzt mal davon aus, dass man hier nicht, wie ich das schon hin und wieder beim Basteln an meinen Rechnern machen musste, mit Erdungsarmband und allem hantieren muss, oder? Oder besteht da die Gefahr, dass der Preamp durch einen "statisch aufgeladenen Bassturbator" Schaden nehmen könnte?

Greetz, Bassturbator

PS. Mal ne Frage am Rande....gehen die Dinger so oft kaputt, dass man derlei pragmatische Lösungen in Betracht ziehen sollte/muss?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#16

Beitrag von capricky » 07.06.2021, 19:57

Nee, keine Erdungsarmbänder. Ich habe schon viele Preamps verbaut und dabei keinen zerschossen.
Problem der relativ hohen Ausfallrate dieser Teile ist wohl die Verwendung von bleifreiem Lötzinn auf den Platinen. Deshalb ist es ja da, wo es auf auf hohe Zuverlässigkeit ankommt (Flugzeugtechnik, medizinische Elektronik) weiterhin zugelassen.

capricky

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#17

Beitrag von Bassturbator » 07.06.2021, 22:49

Das interpretiere ich jetzt mal so.... über kurz oder lang wird sich mein neuer Preamp auf die gleiche, oder auf eine ähnliche Art und Weise verabschieden, wie es der aktuelle gerade getan hat. Und irgendwann wird es schwer werden, an passende Ersatzteile ranzukommen. Stimmt mich jetzt nicht sehr hoffnungsvoll für die Zukunft. Wie auch immer.... wenn das Ding da ist wird es eingebaut und im günstigsten Fall funktioniert es gleich auf Anhieb. Ich gebe Bescheid....

Greetz, Bassturbator

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#18

Beitrag von Bassturbator » 09.06.2021, 14:28

So, das Neuteil kam heute an, wurde zu Testzwecken eingebaut....und siehe da....nüsch war's....der gleiche Fehler, den mir auch mein alter Preamp verursacht hat. Habe jetzt in den sauren Apfel gebissen und mir das Ersatzteil https://www.meinlshop.de/de/ibanez/ersa ... 3EQB2PZ7FD bestellt, das laut Ibanez (Meinl) bzw. hoshinogakki.co.jp im Bass verbaut sein soll. Wäre ja zu schön gewesen, wenn es geklappt hätte. Was ich allerdings nicht so richtig verstehe ist, dass der Bass die ganze Zeit einigermaßen gut funktioniert hat. Wenn man die Höhen nicht ganz aufgedreht hat, hielten sich die hochfrequenten Töne einigermaßen im Zaum. Habe mal die zwei Pickups noch durchgemessen.....einer mit 5,4 K-ohm, der andere 6,3 K-ohm....sollte so weit passen, auch wenn ich im Netz nichts gefunden habe, was die Bartolini MK1 des Baujahrs 2015 an Widerstand haben.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1807
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 380 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#19

Beitrag von zappl » 09.06.2021, 14:55

Gleicher Fehler mit zwei Preamps... macht mich stutzig ob das Problem nicht woanders liegt...
Wie sieht denn das Fehlerbild aus?

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#20

Beitrag von Bassturbator » 09.06.2021, 19:51

Der Fehler ist ein rein akustischer...es rauscht mehr oder weniger hochfrequent, mittlerweile unabhängig davon, ob der Treblepoti in der Mittelposition oder voll aufgedreht ist. Ich ziehe in Erwägung, nachdem das Original Ersatzteil von Meinl da ist, den ganzen Bass zu einer Werkstatt zu bringen und mir den ganzen "Klatteradatsch" einbauen zu lassen. Mich ärgert es ein bisschen, dass Meinl zu seinen Ersatzteilen keine Schaltpläne mitliefert bzw. diese zum Download zur Verfügung stellen will. Soweit mir bekannt, handelt es sich bei den Bartolinis um Singlecoil Pickups... insofern ist es da wohl nicht ganz zu vermeiden, dass beim Betrieb eines Pickups ein leises Brummen zu hören ist....aber das was da heute zu hören war, kann definitiv nicht normal sein.

Greetz, Bassturbator

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#21

Beitrag von Bassturbator » 12.06.2021, 13:37

So, kurz noch zur Info....der neue Preamp kam heute an. Ich habe ihn dann gleich, gemäß oben genannter Tipps, eingebaut und die Kabel der zwei PUs an den dafür vorgesehenen Lötpunkten auf den PCBs der Volumepotis verlötet. Das Batteriekabel Rot an das rote Kabel des Preamps, das Batteriekabel Schwarz an den Ring-Kontakt der Stereo Buchse, das schwarze Kabel des Preamps und die schwarzen dünnen Kabel (Brücke, Abschirmfarbe der zwei Pickupfächer und des Fachs der Potis) auf den Slave-Kontakt der Stereo Buchse und schließlich noch das weiße Kabel des Preamps auf den Tip-Kontakt der Stereobuchse. Funktioniert einwandfrei.
Eine Frage habe ich dennoch an die Spezialisten hier. Die Verdrahtung der Volumepotis ging auf der Platine zu einer Steckeraufnahme, die mit 0 db beschriftet war. Daneben war noch ein Steckplatz frei, auf dem +6 db aufgedruckt war. Welchem Zweck dient dieser freie Steckplatz? Für ein anderes Modell oder für eine andere Art von Pickups?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#22

Beitrag von capricky » 12.06.2021, 16:20

Das heißt, dass der der Preamp dir zwei Verstärkungsstufen zur Auswahl anbietet. Man hat auf ein Trimmpoti oder Umschalter verzichtet.
Die Idee dahinter ist den Preamp an "aktive" oder passive Pickups anzupassen.

capricky

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#23

Beitrag von Bassturbator » 13.06.2021, 10:11

Hallo capricky,

danke für diese Info. Bei welchem Steckplatz wird das Signal der Pickups mehr verstärkt? Bei 0 db oder bei +6 db? Aktuell ist der 0 db Eingang belegt. Der ist aber, im Vergleich zu der Lautstärke des Piezo-Ausgangs, ne ganze Ecke leiser.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11214
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 585 Mal
Danksagung erhalten: 985 Mal

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#24

Beitrag von capricky » 13.06.2021, 10:39

Bassturbator hat geschrieben:
13.06.2021, 10:11
Hallo capricky,

danke für diese Info. Bei welchem Steckplatz wird das Signal der Pickups mehr verstärkt? Bei 0 db oder bei +6 db? Aktuell ist der 0 db Eingang belegt. Der ist aber, im Vergleich zu der Lautstärke des Piezo-Ausgangs, ne ganze Ecke leiser.
Bei 0dB kommt aus dem Preamp raus, was reingegangen ist, er wirkt eher als Impedanzwandler.
Bei 6dB ist die Verstärkung 2-fach, die Ausgangsspannung ist also doppelt so hoch.

capricky

Bassturbator
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 07.06.2021, 11:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aktivelektronik SRF700 richtig anschließen

#25

Beitrag von Bassturbator » 13.06.2021, 14:01

Dann würde dies bedeuten, dass bei Belegung des +6db Steckplatzes die Lautstärke der zwei Bartolini Pickups signifikant angehoben würde, was mir die Möglichkeit böte, die Piezo-Pickups (im Moment auf Minimum geregelt, aber immer noch wesentlich lauter, als die zwei magnetischen PUs) dann in ungefähr auf den gleichen Pegel der Bartolinis zu bringen, was z.B. beim Einpegeln (Gain) beim Amp vorteilhafter sein müsste, oder?

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste