Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
Antworten
Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#1

Beitrag von ugrosche » 07.08.2019, 08:24

Eins der nächsten Gitarrenbauprojekte soll eine Silent Guitar, ähnlich wie die Yamaha-Dinger werden.
Dabei stehe ich vor folgender Herausforderung: Das Singnal von Piezo-Preamp reicht nicht, um einen Kopfhörer vernünftig anzusteuern. Wie bekomme ich das Signal jetzt auf Headphone-Pegel verstärkt?
Kann ich da einfach einen Billig-Kopfhörerverstärker, wie z.B. hier oder hier nehmen und mit den 9V der Batterie und einem zwischengeschaltetem Spannungsregeler betreiben und alles ist gut?
Oder gibt es eine simple Verstärker-Schaltung, die ich mit den 9V betreiben kann und die das Signal auf Kopfhörerniveau boostet?
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
micha70
Ober-Fräser
Beiträge: 644
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#2

Beitrag von micha70 » 07.08.2019, 08:41

Hallo!

So simpel kann die gar nicht sein, dass sich das Selbermachen lohnt. Die Frage wäre für mich eher ob Du mit dem Klang am Ohr glücklich wirst oder ob da nicht eine zusätzliche Klangregelung notwendig werden könnte. Dann sieht die Sache wieder ein wenig anders aus.

LG
Micha

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 1426
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#3

Beitrag von Rallinger » 07.08.2019, 08:47

Servus, also keine Ahnung wie das mit Eingangsimpedanzen & Co aussieht. Aber wenn "selber-Lötkolben-schwingen" für dich infrage kommt, dann schau doch mal bei thcustom Effects rein. Sicher nicht gerade die kompakteste Lösung, aber bestimmt eine gut klingende.

2W Headphone Amp mit Stereosimultation:
http://diy.thcustom.com/shop/headphone- ... -v1-1-pcb/

eventuell vorgeschaltet: ROG Condor Cab-Sim:
http://diy.thcustom.com/shop/rog-condor-v1-1-pcb/

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10729
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#4

Beitrag von capricky » 07.08.2019, 09:07

Ich glaube für weniger als 10€ (inklusive Versandkosten) bekommt man beim Asiaten per eBay einen Preamp mit Tuner und Klangreglung... bei dem Preis würde ich gar nichts "schwingen".... ;)

capricky

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#5

Beitrag von ugrosche » 07.08.2019, 10:13

Danke für die Vorschläge bisher.
Wahrscheinlich habe ich mein Problem nicht deutlich genug beschrieben.
Den Piezo Preamp habe ich bereits, sogar mit Klangreglung, Tuner, Chorus und Hall. Den will ich auch verwenden. Allerdings muss ich das Ausgangssignal noch auf Kopfhörer-Level anheben. Dafür suche ich eine Quick&Dirty Lösung.
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10729
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#6

Beitrag von capricky » 07.08.2019, 10:33

ugrosche hat geschrieben:
07.08.2019, 10:13
Danke für die Vorschläge bisher.
Wahrscheinlich habe ich mein Problem nicht deutlich genug beschrieben.
Den Piezo Preamp habe ich bereits, sogar mit Klangreglung, Tuner, Chorus und Hall. Den will ich auch verwenden. Allerdings muss ich das Ausgangssignal noch auf Kopfhörer-Level anheben. Dafür suche ich eine Quick&Dirty Lösung.
Du hattestes deutlich geschrieben, "wir" hatten es nur nicht verstehend gelesen und vor allem nicht vollständig! :cry:

capricky

Benutzeravatar
elektrojohn
Zargenbieger
Beiträge: 1018
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#7

Beitrag von elektrojohn » 07.08.2019, 10:41

Mein aktuelles Projekt: 12-String und fertige: Semi-Akustik,
Steelstring, Dreadnought, 2 Ukulelen

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 771
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#8

Beitrag von Bermann » 07.08.2019, 11:23

Elektrojohn,
Der Kemo-Bausatz ist "nur" Mono braucht aber recht viel Strom (max 380 mA bei 9 Volt) das spricht gegen Batteriebetrieb .
Die kleinen China Digital-Amp-Platinen sind da deutlich sparsamer.
Gruß Hermann

Benutzeravatar
elektrojohn
Zargenbieger
Beiträge: 1018
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#9

Beitrag von elektrojohn » 07.08.2019, 13:57

Bermann hat geschrieben:
07.08.2019, 11:23
Elektrojohn,
Der Kemo-Bausatz ist "nur" Mono braucht aber recht viel Strom (max 380 mA bei 9 Volt) das spricht gegen Batteriebetrieb .
Die kleinen China Digital-Amp-Platinen sind da deutlich sparsamer.
Gruß Hermann
Du hast vollkommen recht. Ich habe nicht wirklich lange recherchiert, ich wollte nur andeuten, dass es so etwas käuflich zu erwerben gibt. Es gibt unmengen solcher Bausätze in der Preisspanne < 10€. Ich sehe meinen Post eher als Anregung zum selber stöbern... :)
Mein aktuelles Projekt: 12-String und fertige: Semi-Akustik,
Steelstring, Dreadnought, 2 Ukulelen

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10729
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#10

Beitrag von capricky » 07.08.2019, 14:32

Bermann hat geschrieben:
07.08.2019, 11:23
Elektrojohn,
Der Kemo-Bausatz ist "nur" Mono braucht aber recht viel Strom (max 380 mA bei 9 Volt) das spricht gegen Batteriebetrieb .
Die kleinen China Digital-Amp-Platinen sind da deutlich sparsamer.
Gruß Hermann
Öhmm... der braucht die 380mA nur bei Vollaussteuerung, also 2 Watt an 8 Ohm Lautsprecher. Diese 2 Watt wird man sich wohl nicht auf die Ohren blasen wollen, zumal Kopfhörer auch Impedanzen von etwa 30 Ohm aufwärts haben. Mit doppelter Ohmzahl halbiert sich auch jeweils die abgegebene Leistung. Also der empfohlene Verstärker ist ok, andere vergleichbare Amps müssen ihre Leistung auch aus Spannung und Strom generieren. 8)

capricky

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 877
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#11

Beitrag von ugrosche » 07.08.2019, 14:39

Cool, danke!
Der Bausatz entspricht so ziemlich dem, was ich suche. Mich hatten zunächst auch die 380mA geschockt und ich hatte schon ein 9V-Block-Abo im Kopf. Aber wenn der Chef Entwarnung gibt, versuche ich es mal mit dem Teil. :D
Abgeschlossene Projekte: Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2344
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal
Kontaktdaten:

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#12

Beitrag von thoto » 07.08.2019, 17:30

Was spräche denn gegen die fertig vergossenen Kemo-Module? Gibt‘s in diversen Watt-Ausführungen. Bsp:https://www.conrad.de/de/p/kemo-m031n-m ... rchSuggest

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10729
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 658 Mal

Re: Piezo Preamp auf Kopfhörerlautstärke bringen

#13

Beitrag von capricky » 07.08.2019, 20:39

thoto hat geschrieben:
07.08.2019, 17:30
Was spräche denn gegen die fertig vergossenen Kemo-Module? Gibt‘s in diversen Watt-Ausführungen.
Gar nichts spricht dagegen!

capricky

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast