TronicalTune Mechaniken

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2174
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

TronicalTune Mechaniken

#1

Beitrag von Yaman » 04.02.2020, 09:06

Ich habe ein TronialTune-Set (Robo-Mechaniken + Elektronik) für Les Paul geschenkt bekommen. Hat jemand Erfahrungen damit? Lohnt es sich, es in einer Selbstbau-Gitarre zu verwenden? Irgenwelche Hacks möglich?

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 817
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#2

Beitrag von Bermann » 04.02.2020, 09:34

Der Gitarrist meiner Band hat sich in den letzten Monaten 2 Gibsons mit diesem System gekauft (für kleines Geld,c die wollen die Restbestände wohl los werden) und ist absolut zufrieden damit, für die Bühne gibt es seiner Meinung nach nichts besseres. Umstimmen nach offenen Akkorden geht in Sekunden.

Gruß Hermann

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10923
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 778 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#3

Beitrag von capricky » 04.02.2020, 09:56

Ich habe gerade eine Les Paul mit diesem System auf dem Tisch... "von Hand" stimme ich mit einem Stimmgerät etwa 5x so schnell. Die Servomotorengeräusche dabei nerven außerdem völlig! :evil:

capricky

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2174
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#4

Beitrag von Yaman » 04.02.2020, 10:37

Dann weiß ich, warum Derjenige, der mir das System geschenkt hat, jetzt wieder normale Mechaniken an der Gitarre hat.

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 817
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#5

Beitrag von Bermann » 04.02.2020, 10:52

Hmm
hat es bei diesem System im laufe der Zeit Änderungen gegeben? Die Probleme die Du (Capricky) beschreibst hat unser Gitarrist überhaupt nicht.

Gruß Hermann

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10923
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 778 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#6

Beitrag von capricky » 04.02.2020, 14:11

Bermann hat geschrieben:
04.02.2020, 10:52
Hmm
hat es bei diesem System im laufe der Zeit Änderungen gegeben? Die Probleme die Du (Capricky) beschreibst hat unser Gitarrist überhaupt nicht.

Gruß Hermann
Ich schaue nachher mal auf das Produktionsdatum der Gitarre. Vielleicht gibt es auch eine Versionsnummer auf der (Elektro-)Mechanik...

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7765
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 547 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#7

Beitrag von Poldi » 04.02.2020, 14:14

Mein Sohn hat die auch in seiner LP Junior und ist eigentlich auch ganz zufrieden damit.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2174
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#8

Beitrag von Yaman » 04.02.2020, 14:26

Das ist meine Version:
Elektronik.jpg
Es gibt eine neuere mit "+" markiert. Die stimmt schneller und hat mehr Speicherplätze.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10923
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 778 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#9

Beitrag von capricky » 04.02.2020, 14:35

Auffällig war dass das Gerät bei der G-Saite regelmäßig bis zu drei Versuche brauchte, bist die stimmte.

capricky

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1731
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#10

Beitrag von DoppelM » 05.02.2020, 14:47

Unsere Gitarristin hatte eins dran. Abgesehen davon dass sie dran denken musste es immer aufzuladen, das Finetuning von Hand präziser ist, versagte es irgendwann 5 min vorm Gig komplett, vermutlich ein mechanischer Schaden. Da das an einem Freitag abend auf einer Tour war war es Glück dass die nächste Station Hamburg war, wo uns ein Freund mit entsprechenden Standard Mechaniken erwartete, und ich dann statt Soundcheck ne Blitzreparatur vornehmen durfte.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3314
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#11

Beitrag von hatta » 05.02.2020, 18:38

Na toll.... vorm Gig noch schnell die Mechaniken tauschen... ich kenns nur von unsrem letzten Gig.
Die gestellte Anlage hatte Kontaktprobleme in der Verkabelung.
Ich durfte dann alle Stecker nachlöten...


Ich denke dass sich dieses Tuning System nie durchgesetzt hat spricht für sich, sonst würden es mehrere Nahmhafte Gitsrristen verwenden...
Ich habe immer mehrere Gitarren beim Gig dabei.
Eine normal gestimmt, eine nen Halbton tiefer (falls benötigt) und eine auf Drop-D.

Die Gitarre einen Halbton tiefer ist auch dabei wenn ich sie nicht brauche, als Backup.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hatta für den Beitrag:
capricky
Gruß
Harald

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10923
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 778 Mal

Re: TronicalTune Mechaniken

#12

Beitrag von capricky » 05.02.2020, 22:17

Ich habe heute für den Saitenwechsel fast 2 Stunden gebraucht... normalerweise brauche ich 20 Minuten. Mit etwas Übung und Gewöhnung würde ich vielleicht auf 45 Minuten kommen.
Die Bedienungsanleitung umfasst schlanke 34 Seiten. Hat mir aber nicht wirklich geholfen. Habe auch keine Lust mehr, die noch stundenlang zu studieren. Wenn die nächste Geige mit dem Stimmmonster kommt, habe ich sowieso wieder vergessen, wie es ging. Die meiste Zeit habe ich die Saiten händisch aufgewickelt, bei einer geschätzen Übersetzung der Mechaniken von 1:100... ein Traum! :roll:

Mein Fazit: So einen einfacher Vorgang wie Saitenwechsel und Saiten stimmen kann man auch richtig kompliziert und langwierig gestalten. Für Technik freaks ist das bestimmt toll, für Musiker ein Schmerz im Ar...m. :evil:

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
Yaman

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast