Wie heißt der "neue" Bunddraht?

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Benutzeravatar
Diego Dee
Planer
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2019, 10:21
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#1

Beitrag von Diego Dee » 04.09.2019, 07:17

Hallo,

nachdem ich dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=sAeXskZHC2o von Greenfield Gitarren genossen habe bleibt für mich die Frage: was ist das genau für ein Bunddraht von dem der Meister redet?
Das Material soll härter als die Klassischen Materialien sein.
Kann jemand sagen ob und woher man diesen Bunddraht beziehen kann?
Mein Forenstatus ist derzeit Planer, ja ich plane und vorbereite noch ;-)

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1506
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#2

Beitrag von Arsen » 04.09.2019, 10:24

Ab Minute 32:00 ...
Google mal nach "Evo Gold" von Jescar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arsen für den Beitrag:
Diego Dee
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Kellermann
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#3

Beitrag von Kellermann » 04.09.2019, 10:31

Per Adlerauge: Also im Bild zu sehen ist Fretwire der Firma Jescar 43080 - EVO. Google it!

Grüße
Kellermann
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kellermann für den Beitrag:
Diego Dee

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10923
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 778 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#4

Beitrag von capricky » 04.09.2019, 13:18

Ist es nun Messing oder Bronze? Auf die Schnelle habe ich nichts gefunden...

capricky

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1506
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#5

Beitrag von Arsen » 04.09.2019, 15:55

Auf lmii steht dass es "CuSn15Fe1Ti0.1" ist.
Also weder Messing noch Bronze.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 729
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#6

Beitrag von cabriolet » 04.09.2019, 21:14

CuSn... ist doch "die" Bronze schlechthin. Hier sind zusätzlich noch ein paar Krümel Eisen und Titan mit ´drin.
Eigentlich ist aber jede Legierung mit dem Hauptbestandteil Kupfer eine Bronze, also zählt rein aus metallurgischer Sicht sogar Messing als Bronze, auch wenn es nicht so genannt wird.

Gruß
Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cabriolet für den Beitrag (Insgesamt 2):
caprickyGerhard
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1506
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#7

Beitrag von Arsen » 04.09.2019, 21:21

Ups, mein Fehler - Sorry.
Aber die Legierungsbezeichnung sollte stimmen.
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
Diego Dee
Planer
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2019, 10:21
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#8

Beitrag von Diego Dee » 04.09.2019, 21:26

Vielen Dank für die Antworten :)
Den Bunddraht müsste ich mir aus NL, GB oder per ebay aus USA kaufen.
Wieso ist der hierzulande so wenig im Gebrauch?

Die Basislegierung ist Bronze mit 15% Eisen und 0,1% Titan.
Ich denke mal, daß Eisen für zusätzlich Härte sorgt.
Das Titan wird vermutlich eine sperrige Gitterstruktur im Metallgemisch erzeugen die letztlich diese erhöhte Abriebfestigkeit bringt.

Pro Halsbundierung werden mit Bundstäbchen aus dieser Legierung ca. 12-15€ mehr fällig.
Die Optik hat was finde ich.
Hat hier jemand Erfahrung, ob es sich lohnt solche Evo Bünde für eine Akustische Steelstring zu verbauen?
Mein Forenstatus ist derzeit Planer, ja ich plane und vorbereite noch ;-)

Benutzeravatar
Kellermann
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#9

Beitrag von Kellermann » 04.09.2019, 23:43

Schau mal bei Dictum, da gibts Jescar nickelfreie Goldlegierung... Könnte doch EVO sein, müsste von der Beständigkeit zwischen Neusilber/Nickel und Edelstahl liegen. 0,1 Prozent Titan...bringt das was, oder gibts da legierungstechnische Gründe?
Oder Verkaufshilfe?

Grüße
Kellermann

Benutzeravatar
taxman
Zargenbieger
Beiträge: 1524
Registriert: 23.04.2010, 22:16
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#10

Beitrag von taxman » 05.09.2019, 00:52

Ich bin auch schon auf der Suche nach diesem EVO Gold Bunddraht gewesen, bei Andreas Rall gibts den, allerdings wohl nur als Schnittware. Habe ihn allerdings noch nicht gefragt, ob es den Draht auch als Rollenware gibt, was mir am liebsten wäre.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2174
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 523 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#11

Beitrag von Yaman » 05.09.2019, 10:22

Ich habe mal Bronze Bunddraht verbaut. Die Rundung des Drahtes entsprach nicht ganz der Griffbrettwölbung und dadurch wurde der Einbau zur Quälerei, weil er dauernd zurückfederte.

Benutzeravatar
iporka
Holzkäufer
Beiträge: 129
Registriert: 06.03.2015, 09:56
Wohnort: Dabbelju-Upper-Valley
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#12

Beitrag von iporka » 05.09.2019, 18:45

Diego Dee hat geschrieben:
04.09.2019, 21:26
Die Basislegierung ist Bronze mit 15% Eisen und 0,1% Titan.
Hmmm, die Legierung CuSn15Fe1Ti0.1 ist eine Zinnbronze mit 83,9% Kupfer, 15% Zinn, 1 % Eisen und 0,1% Titan.
Wobei ich die Bestandteile so irgendwie nicht wirklich glauben kann. Wenn meine Quelle nicht versiegt wäre würde ich
das liebend gern mal ausgiebig analysieren. Ich habe so den Verdacht dass man den ein oder anderen Wunderbunddraht damit
recht schnell entzaubern könnte...

So long,

Mat
Guitar building is anticipation!
Tim Horrell

Benutzeravatar
Diego Dee
Planer
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2019, 10:21
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#13

Beitrag von Diego Dee » 05.09.2019, 19:04

Uuops, da hab ich wohl ein Fehlerchen gemacht.

Das heißt doch hier: Cu Sn15 Fe1 Ti0.1
Müsste dann bedeuten: Cu Hauptanteil, Zinn (Sn)15%, Eisen (Fe) 1% und Titan 0,1%.
Wieso sollten sich diese Metalle nicht mischen bzw. legieren lassen?
Gold und Titan geht auch ;) und wird sehr erfolgreich in der Schmuckindustrie verwendet.

Wer ist Andreas Rall?
Hat der hier nen Account oder finde ich den per Google?
Mein Forenstatus ist derzeit Planer, ja ich plane und vorbereite noch ;-)

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5570
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#14

Beitrag von Simon » 05.09.2019, 19:13

Diego Dee hat geschrieben:
05.09.2019, 19:04
Wer ist Andreas Rall?
Hat der hier nen Account oder finde ich den per Google?
https://shop.rall-online.net
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
Diego Dee

Benutzeravatar
Diego Dee
Planer
Beiträge: 59
Registriert: 21.08.2019, 10:21
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie heißt der "neue" Bunddraht?

#15

Beitrag von Diego Dee » 12.09.2019, 22:41

Der Tipp ist gut, vielen Dank ;)
Mein Forenstatus ist derzeit Planer, ja ich plane und vorbereite noch ;-)

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste