Mechanik für Oktavgitarre

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Benutzeravatar
JürgenLut
Neues Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Mechanik für Oktavgitarre

#1

Beitrag von JürgenLut » 09.03.2018, 11:58

Sehr kleine Gitarren werden leider oft mit Mechaniken für 4/4 Gitarren ausgestattet. Die Proportionen und das Handling leiden m. E. sehr darunter. Ich wollte es mal besser machen und habe bei Rubner einige kleine Mechanniken machen lassen.: Wellenabstand 28mm, Plattengröße 16,5 x 92 mm. Lieferzeit ca. 6 Wochen. Bei Bedarf kann ich ein Exemplar abgeben (42,-€, ggf. + Porto).
Dateianhänge

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 370
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Mechanik für Oktavgitarre

#2

Beitrag von Sven2 » 10.03.2018, 00:22

JürgenLut hat geschrieben:
09.03.2018, 11:58
Sehr kleine Gitarren werden leider oft mit Mechaniken für 4/4 Gitarren ausgestattet. Die Proportionen und das Handling leiden m. E. sehr darunter. Ich wollte es mal besser machen und habe bei Rubner einige kleine Mechanniken machen lassen.: Wellenabstand 28mm, Plattengröße 16,5 x 92 mm. Lieferzeit ca. 6 Wochen. Bei Bedarf kann ich ein Exemplar abgeben (42,-€, ggf. + Porto).
Also ich hab mich nie daran gestört, dass die Mechaniken meiner Oktavgitarren Standardgröße haben. Das hat ja immerhin auch den Vorteil, dass man immer Ersatzmechaniken aus einer anderen Quelle kaufen kann.
Beim Bauen hätte ich auch das Problem, dass meine Bohrschablone nicht mehr passt. :-)

Das mit den Proportionen müsste man aber wirklich mal sehen. Du hast nicht zufällig Fotos zum Vergleich?
Schick sehen sie ja aus!

Sven

Der Sängerchor trinkt Bier vom Fass,
benebelt sind schon vier vom Bass.

Benutzeravatar
JürgenLut
Neues Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Mechanik für Oktavgitarre

#3

Beitrag von JürgenLut » 10.03.2018, 18:04

Hallo Sven!
Bisher habe ich nur die Vergleichfotos der Mechaniken. In ein paar Woche werde ich auch den Gesamtvergleich zeigen können.
So ganz wird die Poportion natürlich nicht passen, denn ich habe zugrundegelegt, dass ich meine Finger nicht schrumpfen lassen werde und nur die Griffe "KLEIN" gewählt, die Wellen aber auf 10mm belassen. Man könnte natürlich auf 6 mm Messingwelle umbauen.
Meine Bohrschablone habe ich leider auch nur begrenzt nutzen können, doch die Bohrungen lassen sich bei meiner Schablone leicht und genau verschieben.

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 370
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Mechanik für Oktavgitarre

#4

Beitrag von Sven2 » 10.03.2018, 22:24

Wenn Du gerade eine Oktav mit solchen Mechaniken baust, dann mach doch mal einen Baubericht auf.

Sven

Der Sängerchor trinkt Bier vom Fass,
benebelt sind schon vier vom Bass.

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste