Schleifpapier inkl. Kleber

alles zum Thema Klebeverbindung und Verbrauchsmaterial Tauglichkeiten
Antworten
Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Schleifpapier inkl. Kleber

#1

Beitrag von Docwaggon » 20.11.2017, 15:05

ich bin jetzt nicht soweit, dass ich 10meterweise schleifpapier verbrauche aber die kleberei mit doppelseitigen klebeband nervt trotzdem :-)

in youtube videos nutzt jeder die stikit schleifpapiere von 3m aber mit 37 euro / 10m sprengen die meine persönliche schmerzgrenze.

jetzt bin ich auf die rhynostick schleifpapiere gestossen und die sind mit 26,- / 25m direkt erschwinglich.
meine erfahrungen mit baumarkt schleifpapier haben mich aber vorsichtig werden lassen (think)

hat jemand erfahrungen mit diesem produkt : https://www.google.de/search?client=fir ... RJtyT95qRg

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2643
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#2

Beitrag von hatta » 20.11.2017, 16:18

Indassa ist ein tolles schleifpapier.
Das nutze ich als rollenwahre als auch die klettschleifscheiben am schwingschleifer und bin bisher voll zufrieden damit. In der lackiererei gabs nur 3M, aber das indassa ist echt hammer.

Wie es mit dem klebeschleifpapier aussieht weis ich allerdings nicht, dürfte aber nicht viel unterschied sein.

LG
Harald
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 735
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#3

Beitrag von Rallinger » 21.11.2017, 08:12

Ich nutze die Rhynosticks für meinen Radiusschleifklotz. Allerdings nicht die Rollenware, sondern vorgefertigte Streifen - die hab ich bei GW in Portugal zusammen mit anderem Werkzeug gekauft. Auf jeden Fall ist das Zeugs um Längen besser als die übliche Baumarktware. Soweit meine Empfehlung. Leider ist der Kleber so stark, dass beim Abziehen das Trägerpapier reißt (auf Alu-Radiusschleifklotz. Holz nicht ausprobiert). Das ist dann ein bisschen Gepfriemel, es runter zu kriegen.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#4

Beitrag von Docwaggon » 21.11.2017, 08:30

ich habe mal ein teströllchen bestellt.

zu starken kleber finde ich nicht schlecht, beim normalen tesa reisst bei mir immer erst das schleifpapier mitten in der papierschicht und dann kann ich den klebestreifen inkl. papierrest abziehen.

anders als beim normalen 3m doppelseitigen klebeband - da reicht die wärme vom schleifen um den kleber so weich werden zu lassen, dass alles schmiert

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#5

Beitrag von ugrosche » 21.11.2017, 10:32

Nur noch ne andere Idee dazu:
Ich habe auch immer mit dem Doppelseitgem geklebt (und die Schutzfolienstreifen als Unterlage beim Verleimen verwahrt).
Jetzt spanne ich das Schleifpapier von der (billigen Action-) Rolle mit Leimzwingen direkt auf die Werkbank,bei Feinschliff auf Glasplatte oder Hilfsbrett. Im Radiusschleifklotz kann ich es mit der klotzführenden Hand gut festhalten. So brauche ich das Klebeband nicht mehr ganz so oft

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#6

Beitrag von Docwaggon » 21.11.2017, 10:42

das mit der werkbank bzw. einer harten platte habe ich auch so gemacht - v.a. beim schleifen von hobelsohlen, alten hobeleisen, etc.

das festhalten im radiusklotz hat bei mir nicht so gut geklappt.

Benutzeravatar
12stringbassman
Luthier
Beiträge: 4968
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#7

Beitrag von 12stringbassman » 21.11.2017, 11:50

Ich nehm Sprühkleber, um normales Schleifpapier auf diverse Klötze zu kleben. Der lässt sioch auch wieder lösen.

Grüße

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#8

Beitrag von Docwaggon » 21.11.2017, 12:07

den nutze ich für andere projekte, dann aber nur im freien.
im keller würde ich glaube ich nach ein paar minuten gar nicht mehr oder sehr gut gelaunt rauskommen :-)

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1094
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#9

Beitrag von Yaman » 21.11.2017, 12:13

ugrosche hat geschrieben:
21.11.2017, 10:32
... (und die Schutzfolienstreifen als Unterlage beim Verleimen verwahrt).
Noch so einer :D

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2752
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#10

Beitrag von MiLe » 21.11.2017, 13:02

Auf Indasa wurde ich durch einen Tip hier aus dem Forum aufmerksam und will nie wieder drauf verzichten. Schleifleistung, Standzeit - top. Ich habe mir gleich 'ne Kiste verschiedener Körnungen geordert, die wird wohl bis zum Lebensende halten.
Selbst beim Schleifen von Carbon hält das Zeug nahezu ewig.

Aufgeklebt habe ich bisher mit doppelseitigem. Dummerweise hält das Papier dermaßen lange, dass beim Wechsel das Teppichtape nur noch mit viel Geduld und Aceton vom Alu- oder Holzklotz zu entfernen ist. Sprühkleber muss ich daher auch mal ausprobieren.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9969
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#11

Beitrag von capricky » 21.11.2017, 13:35

MiLe hat geschrieben:
21.11.2017, 13:02
Dummerweise hält das Papier dermaßen lange, dass beim Wechsel das Teppichtape nur noch mit viel Gedulf und Aceton vom Alu- oder Holzklotz zu entfernen ist. Sprühkleber muss ich daher auch mal ausprobieren.
Heißluftpistole! ...ich musste gestern auch wechseln.

capricky

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2643
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#12

Beitrag von hatta » 21.11.2017, 14:26

Stimmt, das Indassa ist wirklich sehr standfähig!
Auf meinem Frästisch habe ich mit Starken Klammern einen langen Streifen Schleifpapier geklemmt. Das war vor 2 Jahren und darauf schleife ich schon oft. Von holz bis hin zu Aluminium. Langsam merkt man, dass es fertig ist, aber da darf ich wohl nicht jammern nach der Zeit :D

Zur Haftwirlkung: Ihr könnt ansonsten mal versuchen, den Holz oder Alu Klotz vor dem bekleben ganz leicht mit Babypuder einzustauben, das mindert die estreeme Haftwirkung etwas. Nach so langer zeit wird aber denke ich auch das nicht viel bringen.

Für meinen Radiusklotz hab ich damals ne kleine Rolle 3M StickIt mitbestellt. Das muss ich immer sofort nach Gebrauch abziehen, sonst wirds echt hässlich :lol:
Gruß
Harald

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#13

Beitrag von ugrosche » 03.01.2018, 12:39

Auch wenn der Thread schon etwas älter ist:
Ich habe mir die Indasa/Rhynostick sebstklebenden Streifen bestellt und mein "Schleifprofil" auf drei Seiten mit 80/120/240 beklebt. Standzeit ist schon ein Qualitätsunterschied zu vorher, gewechselt habe ich noch nicht. Und einige "Schleifsticks" habe ich mit dem selbstklebenden auch schon gebaut, ebenso erstaunliche Standzeit. Exzenter-Schleifscheiben hatte ich auch mit bestellt, aber bisher noch nicht ausprobiert ...

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1024
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#14

Beitrag von DoppelM » 03.01.2018, 12:54

Ich bin inzwischen von dem Malerkrepp-Sekundenklebertrick überzeugt. Bei Schleifpapier brauchts ja auch nur eine Lage Krepp auf den Klotz.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#15

Beitrag von Docwaggon » 03.01.2018, 13:05

das mit dem doppelseitigen klebeband geht auch ganz ok .. aber die schleifpapiere waren halt murks.
die indasa schleifpapiere habe ich schon auf vorrat liegen aber noch nicht benutzt.
erfahrungsbericht gibt es deswegen später

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 808
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Schleifpapier inkl. Kleber

#16

Beitrag von Docwaggon » 15.01.2018, 12:43

ich habe jetzt die ersten teile mit dem indasa schleifpapier in 100 + 220er körnung geschliffen ...

wow !

werde ich mir auf jeden fall noch als ausführung ohne klebeschicht kaufen

Antworten

Zurück zu „Leime, Kleber, Harze, Spachtel, Reiniger, Schleif- und Poliermittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast